Steuererklärung (Software) im Vergleich: Die Steuer fest im Griff

PC Praxis - Heft 3/2011

Inhalt

Neun von zehn Lohnsteuerzahlern bekommen laut Statistischem Bundesamt eine Rückzahlung vom Finanzamt: 800 Euro im Durchschnitt. Eine Steuererklärung lohnt sich also definitiv. Wir haben die fünf marktführenden Steuerprodukte ausführlich getestet.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich fünf Steuersoftware. Als Bewertungskriterien dienten Funktionalität, Bedienung und Ausstattung sowie Extras.

  • Akademische Arbeitsgemeinschaft Steuer-Spar-Erklärung 2011 plus

    • Jahr: 2011

    „sehr gut“ (1,0)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „Spezielle Zusatzfunktionen für umfangreiche Steuerfälle/Nebentätigkeiten.“

    Steuer-Spar-Erklärung 2011 plus

    1

  • Buhl Data Wiso Steuer-Sparbuch 2011

    • Jahr: 2011

    „sehr gut“ (1,0) – Testsieger

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Umfangreiche Software, falls mehrere Einkunftsarten vorliegen. Außerdem für Kleingewerbe/Freiberufler.“

    Wiso Steuer-Sparbuch 2011

    1

  • Buhl Data t@x 2011 Professional

    • Jahr: 2011

    „sehr gut“ (1,2)

    Preis/Leistung: „gut“

    „Empfehlenswert für alle, die Zeit und Geld sparend ihre Steuersachen vom Tisch haben wollen.“

    t@x 2011 Professional

    3

  • Lexware Taxman 2011

    • Jahr: 2011

    „gut“ (1,6)

    Preis/Leistung: „gut“

    „Erste Wahl, wenn Sie das Geld für weitere Unternehmenssoftware sparen wollen.“

    Taxman 2011

    4

  • Lexware QuickSteuer Deluxe 2011

    • Jahr: 2011;
    • Freeware: Nein

    „gut“ (2,0)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Für die schnelle Erledigung der Steuer ist QuickSteuer Deluxe eine gute Wahl zu einem günstigen Preis.“

    QuickSteuer Deluxe 2011

    5

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Steuererklärung (Software)