Audio Video Foto Bild prüft Soundbars (10/2018): „Soundbars unter 500 Euro“

Audio Video Foto Bild: Soundbars unter 500 Euro (Ausgabe: 11) zurück Seite 1 /von 4 weiter
  • LG SK8

    • Subwoofer: Ja;
    • HDMI-Eingang: Ja;
    • HDMI-Ausgang: Ja;
    • WLAN: Ja;
    • Bluetooth: Ja

    „gut“ (2,30) – Testsieger

    „Die LG SK8 setzte sich eindrucksvoll an die Spitze des Tests. Das liegt an der opulenten Ausstattung mit Bluetooth und WLAN, dank Chromecast-Tauglichkeit lässt sich der Ton von Dutzenden Smartphone-Apps über den LG SK8 streamen. Schwer zu schlagen in dieser Preisklasse ist außerdem der sehr ausgewogene Klang.“

    Info: Dieses Produkt wurde von Audio Video Foto Bild in Ausgabe 4/2019 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    SK8

    1

  • Sonos Beam

    • HDMI-Eingang: Nein;
    • HDMI-Ausgang: Ja;
    • WLAN: Ja;
    • Bluetooth: Nein

    „gut“ (2,40)

    „Der kompakte Sonos Beam erzeugt einen erstaunlich weiträumigen Stereoklang: wuchtig und warm, Stimmen klingen klar und sauber. Musik ist per WLAN abspielbar, mit der Sonos-App lässt sich Musik vom Smartphone und aus dem Heimnetzwerk auswählen sowie von unzähligen Musikdiensten von Amazon bis Spotify.“

    Beam

    2

  • JBL Bar 3.1

    • Subwoofer: Ja;
    • HDMI-Eingang: Ja;
    • HDMI-Ausgang: Ja;
    • WLAN: Nein;
    • Bluetooth: Ja

    „gut“ (2,40)

    „Der JBL Klangriegel ist fast genauso groß wie der von LG, der mitgelieferte Subwoofer ist allerdings deutlich voluminöser – das bringt wuchtigere Tiefbässe ins Wohnzimmer. Schade, dass der JBL die Höhen weniger sauber durchzeichnet. Und die Ausstattung umfasst mit Bluetooth zur Musikwiedergabe nur das Nötigste.“

    Bar 3.1

    3

  • Sky Soundbox

    • HDMI-Eingang: Ja;
    • HDMI-Ausgang: Ja;
    • WLAN: Nein;
    • Bluetooth: Ja

    „befriedigend“ (2,50)

    „Der Preis gilt nur für Sky-Abonnenten, andere Kunden zahlen das Doppelte. Die Ausstattung ist mager, immerhin gibts Bluetooth zur Musikwiedergabe. Dafür ist der Klang eine Wucht: Pulvertrocken und klar, bei Sport-Programmen mit toller Räumlichkeit dank seitlich eingebauter Lautsprecher. Ein Platz im Regal scheidet daher aber aus.“

    Soundbox

    4

  • Teufel Cinebar One+

    • Subwoofer: Ja;
    • HDMI-Eingang: Nein;
    • HDMI-Ausgang: Ja;
    • WLAN: Nein;
    • Bluetooth: Ja

    „befriedigend“ (2,60) – Preis-Leistungs-Sieger

    „Nach einem Balken oder Riegel (‚Bar‘) sieht der Cinebar gar nicht aus, die schmale, aber tiefe Trapezform erfordert etwas Platz vor dem Fernseher. Dafür ist im Cinebar genug Raum für vergleichsweise große Lautsprecher, die Stimmen sonor und deutlich wiedergeben. Der mitgelieferte Subwoofer steuert tiefe und trockene Bässe bei.“

    Cinebar One+

    5

  • Yamaha YAS-207

    • Subwoofer: Ja;
    • HDMI-Eingang: Ja;
    • HDMI-Ausgang: Ja;
    • WLAN: Nein;
    • Bluetooth: Ja

    „befriedigend“ (2,70)

    „Schmaler Preis, aber kein Schmalspur-Modell: Der Yamaha YAS-207 hat die Breite eines 43-Zoll-Fernsehers, zum Lieferumfang gehört ein stattlicher Subwoofer. Der liefert tiefe und satte Bässe, die harmonisch den Klang der flachen Lautsprecherleiste unten ergänzen. Die Ausstattung ist mager – bei diesem Preis verschmerzbar.“

    YAS-207

    6

  • Sony HT-XF9000

    • Subwoofer: Ja;
    • HDMI-Eingang: Ja;
    • HDMI-Ausgang: Ja;
    • WLAN: Nein;
    • Bluetooth: Ja

    „befriedigend“ (2,80)

    „Sony bewirbt den XF9000 mit den 3D-Raumklangverfahren Dolby Atmos und DTS:X. Deren Klangeffekte von oben erzeugt der Sony allerdings nur virtuell – was nicht überzeugend tönt, denn der ohnehin etwas dünne und nasale Klang kippt dann leicht ins Lästige. Gut: Musik ist per Bluetooth und von USB-Sticks abspielbar.“

    HT-XF9000

    7

  • Teufel Cinebar One

    • HDMI-Eingang: Nein;
    • HDMI-Ausgang: Ja;
    • WLAN: Nein;
    • Bluetooth: Ja

    „befriedigend“ (2,90)

    „Die Cinebar-Variante ohne Plus hat keinen Subwoofer. Für Talkshows ist das egal, in Krimis und Actionfilmen fehlt allerdings der Wumms der separaten Tiefton-Box. Die Sprachwiedergabe ist jedoch so klar und präsent wie beim teureren Modell. Musik ist per Bluetooth abspielbar, doch fehlen auch da die Bässe.“

    Cinebar One

    8

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Soundbars