10 Smartphones bis 200 Euro: Showdown in der Grabbelkiste

Computer Bild: Showdown in der Grabbelkiste (Ausgabe: 6) zurück Seite 1 /von 8 weiter

Inhalt

Muss ein gutes Smartphone einen mega-flotten Prozessor und eine prima Kamera haben - oder reicht etwas Günstigeres? ...

Was wurde getestet?

Computer Bild testete insgesamt elf Smartphones im Preisrahmen von 120 bis 200 Euro. In der Preisklasse bis 120 Euro wurde dreimal die Endnote „befriedigend“ und zweimal „ausreichend“ vergeben. Die fünf Handys im Preisbereich bis 200 Euro wurden allesamt für „gut“ befunden. Außerdem wurde zu Vergleichszwecken ein Highend-Smartphone getestet und ebenfalls für „gut“ befunden. Als Testkriterien dienten Telefonie und Messaging, Internetzugriff, Ausstattung, Bedienung sowie Alltagstauglichkeit.

Im Vergleichstest:
Mehr...

5 Smartphones bis 120 Euro im Vergleichstest

  • Nokia Lumia 520

    • Displaygröße: 4";
    • Auflösung Hauptkamera: 5 MP;
    • Erweiterbarer Speicher: Ja;
    • Akkukapazität: 1430 mAh

    „befriedigend“ (2,54) – Test-Sieger

    „Mit dem Lumia 520 läuft das Internet-Surfen recht gemächlich, aber der Empfang ist besser als mit dem Galaxy S4. Zudem lockt es mit ein paar netten Beigaben, etwa guten Nokia-Zusatz-Apps für Bildbearbeitung und Musikwiedergabe. Als einziges Handy im Test hat es eine kostenlose Offline-Navigation ab Werk dabei. Leider ist das Display recht dunkel.“

    Lumia 520

    1

  • Archos 40 Titanium

    • Displaygröße: 4";
    • Auflösung Hauptkamera: 5 MP;
    • Erweiterbarer Speicher: Ja;
    • Dual-SIM: Ja;
    • Akkukapazität: 1500 mAh

    „befriedigend“ (2,60)

    „Mit dem 100-Euro-Archos lässt sich flott im Internet surfen, ansonsten ist die Leistung okay: mäßiges, recht dunkles Display, erträgliche Kamera- und gute Sprachqualität. Es filmt nur mit 640 x 480 Pixeln, der interne Speicher ist nur 1,2 GB groß. Der Klang ist auch mit guten Kopfhörern nicht berauschend. Super: Display und Gehäuse sind kratzfest.“

    40 Titanium

    2

  • Huawei Ascend Y300

    • Displaygröße: 4";
    • Auflösung Hauptkamera: 5 MP;
    • Akkukapazität: 1730 mAh

    „befriedigend“ (2,79)

    „Angenehme Überraschung angesichts des Preises: Das Surftempo des Huawei ist ordentlich, und der Akku hält immerhin 14 Stunden durch. Auch der Empfang ist vergleichsweise gut. Aber: Das Display ist dunkel und spiegelt stark, Ohrstöpsel sind nicht im Paket - und auch mit guten Kopfhörern ist das Musikhören kein wahrer Genuss. Der Speicherplatz reicht nur für wenige Apps - Abwertung!“

    Ascend Y300

    3

  • Nokia Asha 503

    • Besondere Eignung: Einfaches Handy;
    • Displaygröße: 3";
    • Kamera: Ja;
    • Bauform: Barren-Handy

    „ausreichend“ (3,92)

    „Kein Vergleich zum Testsieger: Das Asha bietet extrem langsames Internet, hat nur 0,1 Gigabyte eingebauten Speicher und keine Navi-Funktion. Im Test schlug zudem die Verbindung zum App-Store mehrfach fehl. Und in der App-Übersicht finden sich nicht löschbare Verknüpfungen zu Kauf-Spielen. Immerhin: Die Lokalisierungsdienste liefern schnell nützliche Infos zu wichtigen Orten in der Nähe.“

    Asha 503

    4

  • Samsung Galaxy Star

    • Displaygröße: 3";
    • Auflösung Hauptkamera: 2 MP;
    • Erweiterbarer Speicher: Ja;
    • Akkukapazität: 1200 mAh

    „ausreichend“ (4,13)

    „Mobiles Internet nur per langsamer EDGE-Verbindung statt per UMTS, Videos mit Mini-Auflösung, grottenschlechte Fotos und langsame Bedienung: Das Galaxy Star enttäuscht auf ganzer Linie. Und selbst als Telefon ist es nicht berauschend: Die Empfangsqualität war die schlechteste im Test. Also: Finger weg von diesem Stück Plastik!“

    Galaxy Star

    5

5 Smartphones bis 200 Euro im Vergleichstest

  • Samsung Galaxy Ace 3 LTE

    • Displaygröße: 4";
    • Auflösung Hauptkamera: 5 MP;
    • Erweiterbarer Speicher: Ja;
    • Akkukapazität: 1800 mAh

    „gut“ (2,02) – Test-Sieger

    „Die Konkurrenz aus dem eigenen Hause ist teils sogar besser als das S4: helleres Display, längere Akkulaufzeit, bessere Sende- und Empfangsqualität. Aber: Die Auflösung des Displays ist geringer, der Klang beim Telefonieren schlechter - und die Kamera ist nur mittelmäßig. Wie das Galaxy S4 hat das Ace 3 LTE an Bord - als einziges Gerät im Test. Das sorgt für eine richtig flotte Internetverbindung.“

    Galaxy Ace 3 LTE

    1

  • Wiko Darknight

    • Displaygröße: 5";
    • Auflösung Hauptkamera: 8 MP;
    • Erweiterbarer Speicher: Ja;
    • Akkukapazität: 2000 mAh

    „gut“ (2,06)

    „Elegantes Gehäuse mit Metall, schnelle Bedienung, zwei SIM-Karten einsetzbar (‚Dual-SIM‘): Das Wiko hat einiges zu bieten! Vor allem der große 720p-Bildschirm konkurriert mit den Top-Handys: Er ist extrem hell und kontrastreich - und stellt Farben sehr natürlich dar. Auch das Browsen im Netz geht schnell. Nur der kleine interne Speicher stört das Gesamtbild.“

    Darknight

    2

  • Motorola Moto G (8 GB)

    • Geräteklasse: Einsteigerklasse;
    • Displaygröße: 4,5";
    • Auflösung Hauptkamera: 5 MP;
    • Erweiterbarer Speicher: Nein;
    • Dual-SIM: Nein;
    • Akkukapazität: 2070 mAh

    „gut“ (2,41)

    „Mit gutem Empfang, flotter Bedienung und schlichtem Gehäuse taugt das Motorola zum fitten Alltagsbegleiter. Auch das helle, kontrastreiche und hochauflösende Display überzeugt. Schade: Die Kameraqualität ist recht schlecht, und der interne, mit 5 GB recht kleine Speicher lässt sich nicht per Karte erweitern. Für 30 Euro mehr ist übrigens ein Modell mit 16-GB-Speicher erhältlich.“

    Moto G (8 GB)

    3

  • Sony Xperia M

    • Displaygröße: 4";
    • Auflösung Hauptkamera: 5 MP;
    • Erweiterbarer Speicher: Ja;
    • Akkukapazität: 1750 mAh

    „gut“ (2,42)

    „Die Bedienung des Xperia M ist zwar etwas langsam, dafür macht das Handy beim Internetsurfen ordentlich Dampf - und funkt sogar im weniger ausgelasteten 5-GHz-Netz. Gut sind auch das helle Display und die Sony-Apps. Der Akku hält bei Alltagsnutzung aber nur kurze elf Stunden durch. Und der Speicher ist bereits nach wenigen Apps voll.“

    Xperia M

    4

  • Alcatel One Touch Idol Mini

    • Displaygröße: 4,3";
    • Auflösung Hauptkamera: 5 MP;
    • Akkukapazität: 1700 mAh

    „gut“ (2,44)

    „Das dünne und leichte Alcatel reagiert flott, nimmt zwei SIM-Karten auf, surft schnell durchs Internet - und läuft satte 14 Stunden mit einer Akkuladung. Das größte Manko: Der interne Speicher fasst nur 3,5 GB und lässt sich nicht erweitern. Da ist etwa für Musikstücke nur wenig Platz - aber die Klangqualität ist eh nicht berauschend.“

    One Touch Idol Mini

    5

1 Topmodell zum Vergleich im Einzeltest

  • Samsung Galaxy S4

    • Displaygröße: 5";
    • Auflösung Hauptkamera: 13 MP;
    • Erweiterbarer Speicher: Ja;
    • Akkukapazität: 2600 mAh

    „gut“ (1,70)

    „Was gibt es zu einem Champion noch zu sagen? Das S4 ist rasend schnell - bei der Bedienung ebenso wie beim Surfen im Internet. Als Kamera-Smartphone taugt es ebenso wie zum Beispiel als Höhen- und Temperaturmessgerät für Wanderungen. Doch die Empfangsleistung ist nur mittelmäßig, und die Akkulaufzeit könnte etwas länger sein. Für die Konkurrenz gibt's also genug Angriffspunkte.“

    Galaxy S4

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Smartphones