nordic sports prüft Ski (2/2016): „Die [R]evolution in der Loipe“

nordic sports: Die [R]evolution in der Loipe (Ausgabe: 1) zurück Seite 1 /von 8 weiter

Inhalt

Selten haben wir unser Auto mit so vielen Vorschusslorbeeren beladen! Classic-Ski mit Streifen aus Fell entlang der Steigzone wurden vor diesem Winter als der Quantensprung für den klassischen Stil gehandelt. Im Osttiroler Neu- und Kunstschnee haben wir diese These und weitere Neuheiten getestet.

Was wurde getestet?

Im Fokus des Vergleichstests standen sechs Paar Fellski für Classic-Läufer. Auf Endnoten wurde verzichtet. Als Testkriterien dienten Abstoß, Gleiten und Handling.

  • Atomic Pro Skintec (Modell 2015/2016)

    • Einsatzgebiet: All-Mountain;
    • Geeignet für: Herren

    ohne Endnote

    „Der günstigste Fellski mit überdimensional langer Steigzone ist klar auf sicheres und unkompliziertes Laufen ausgerichtet. Dass Atomic schon Erfahrung mit Fellski hat, merkt man der Struktur beim Darüberstreichen an. In Fahrtrichtung sehr plüschig weich, erfährt man beim Reiben gegen den Strich durch sehr feine, aber überraschend harte Haare deutlich mehr Widerstand. ...“

    Pro Skintec (Modell 2015/2016)
  • Atomic Sport Pro Skintec (Modell 2015/2016)

    • Einsatzgebiet: All-Mountain;
    • Geeignet für: Herren, Damen

    ohne Endnote

    „Der auch im Namen sportlichere ‚Skintec‘ ist die Weiterentwicklung des ersten Fellskis dieser Generation. Der Streifen ist kürzer, die Vorspannung liegt auf Niveau des Madshus. Positiv: Dadurch gleitet der Atomic nicht nur leichter, sondern auch leiser, sogar auf schlechten Pisten mit grieseligem Schnee! ...“

    Sport Pro Skintec (Modell 2015/2016)
  • Fischer Sports Twin Skin Race (Modell 2015/2016)

    • Einsatzgebiet: Race;
    • Vorspannung: Tip-Rocker;
    • Geeignet für: Herren

    ohne Endnote

    „Fischer bleibt seiner Linie treu und bringt einen sportlichen, aber leicht zu kontrollierenden Fellski für die breite Masse. Durch die einzigartige Konstruktion mit zwei parallelen, versetzten Streifen bleibt die Mittelrille frei, vielleicht der Grund für die hervorragende Führung und den tollen Geradeauslauf. ...“

    Twin Skin Race (Modell 2015/2016)
  • Madshus Terrasonic Intelligrip (Modell 2015/2016)

    • Vorspannung: Klassische Vorspannung (Camber);
    • Geeignet für: Herren

    ohne Endnote – TIPP Grip

    „Der ‚Terrasonic‘ repräsentiert die Eigenschaften des Fellskis schlechthin. Er ist ein absoluter Allrounder. Seine Ausrichtung ist weniger sportlich als bei Rossignol und Fischer, dafür sind seine Einsatzmöglichkeiten nochmals breiter. Die super ... Kombi aus Vorspannung und einem sehr schnell Grip aufbauenden Fellstreifen erlaubt dem Läufer, sowohl harte Kicks zu setzen als auch mal in Gedanken dahinzugleiten. ...“

    Terrasonic Intelligrip (Modell 2015/2016)
  • Rossignol R-Skin (Modell 2015/2016)

    • Vorspannung: Klassische Vorspannung (Camber);
    • Geeignet für: Herren, Damen

    ohne Endnote – TIPP Speed / Dynamik

    „Der Rossignol ist der schnellste im Feld, aber noch ein bisschen anspruchsvoll, was das Handling angeht. Wenn Timing und Krafteinsatz stimmen, ergeben Rebound und Haftung des rautenförmigen ‚R-Skin‘-Streifens einen Vortrieb, der schon sehr nah an gut gewachste Profiski herankommt. Der Fellstreifen wirkte am Abend ‚nasser‘ als andere, man sollte ihn auf jeden Fall imprägnieren, um Eiskristalle zu verhindern. ...“

    R-Skin (Modell 2015/2016)
  • Ski Trab Team Comp DuoGrip (Modell 2015/2016)

    • Geeignet für: Herren, Damen

    ohne Endnote

    „... Er ist je nach Qualität des Läufers für einen schmalen bis breiten Einsatzbereich gut! Die feinen Schuppen direkt unter der Bindung finden sicheren Halt auf präpariertem Kunst- und Neuschnee, je besser der Kick, desto härter oder weicher darf die Piste sein. Selbst in Rampen kommt man im Diagonalschritt voran, muss allerdings die Schritte betont kurz halten! ...“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Ski