ALPIN: Frei wie ein Vogel (Ausgabe: 12) zurück Seite 1 /von 9 weiter

Inhalt

Im zweiten Teil unseres großen Skitests haben wir 13 tourentaugliche Freerider durch besten Powder und schweren Sulzschnee gejagt. Auch auf der Piste mussten die ‚breiten Latten‘ zeigen, was sie können. Unser Fazit: Breit ist gut - wenn das Gewicht stimmt.

Was wurde getestet?

Im Test waren 13 Freerider-Skier mit den Bewertungen 4 x „sehr gut“, 6 x „gut“ und 3 x „befriedigend“. Als Testkriterien dienten die Eigenschaften und Eignungseinschätzungen für Abfahrten und andere Skitouren-Arten. Außerdem wurden Einschätzungen zur Eignung für die Erfahrungsstufen Anfänger / Einsteiger, gute Fahrer und sehr gute Fahrer getroffen.

  • Blizzard Sport Bushwacker (Modell 2011/2012)

    • Einsatzgebiet: All-Mountain;
    • Geeignet für: Herren

    „sehr gut“

    „Der Ski mit dem ausgeprägtesten Rocker. Dafür geht der Bushwaker noch super auf der Piste. Seine absolute Stärke ist aber der schwere Schnee. Da fährt er, als wenn es Powder wäre.“

    Bushwacker (Modell 2011/2012)

    1

  • K2 Coomback (Modell 2011/2012)

    • Einsatzgebiet: Freerider;
    • Geeignet für: Herren

    „sehr gut“ – Alpin Testsieger

    „Unser Testsieger! Im Powder super, in schwerem Schnee klasse und für einen so breiten Ski mit einem hohen Maß an Laufruhe. Für die Dimensionen ist der Coomback auch nicht zu schwer.“

    Coomback (Modell 2011/2012)

    1

  • Kästle FX 94 (Modell 2011/2012)

    • Einsatzgebiet: Freerider;
    • Geeignet für: Herren

    „sehr gut“ – Alpin Powder-Tipp

    „Der Kästle ist ein Ski für alle die, denen der Aufstieg egal ist. Es geht nur ums Runter. Wer den Ski auf den Berg hinauf bringt, wird bergab viel Freude haben.“

    FX 94 (Modell 2011/2012)

    1

  • Nordica Fuel i-core (Modell 2011/2012)

    • Einsatzgebiet: All-Mountain;
    • Geeignet für: Herren, Damen

    „sehr gut“ – Alpin Piste/Tour-Tipp

    „Der Fuel ist schmaler als der Burner, zeigt sich im Tiefschnee aber nicht schlechter. Trotzdem ist auch der Fuel kein Powderski. Super für Tage mit 70 Prozent Piste und 30 Prozent Gelände.“

    Fuel i-core (Modell 2011/2012)

    1

  • Head i.Peak 78 PR Pro (Modell 2011/2012)

    • Einsatzgebiet: Freerider, All-Mountain;
    • Geeignet für: Herren, Damen

    „gut“

    „Einer aus der Allmountain-Ecke. Der Head Peak 78 war einige Male Testsieger. Er überzeugt durch Laufruhe und Wendigkeit. Im Tiefschnee kann der Ski inzwischen nicht mehr mithalten.“

    i.Peak 78 PR Pro (Modell 2011/2012)

    5

  • Kneissl Free Star (Modell 2011/2012)

    • Einsatzgebiet: Freerider;
    • Geeignet für: Herren

    „gut“

    „Auch der Free Star hat schon mal einen Tipp bekommen. Das ist aber drei Jahre her. Der recht stark taillierte Ski kann im Gelände mit den neuen Modellen nicht mehr Schritt halten.“

    5

  • Mountain Wave Easy Day (Modell 2011/2012)

    • Einsatzgebiet: Freerider;
    • Geeignet für: Herren, Damen

    „gut“

    „Einen Easy Day wird mit den Easy Day nur der erleben, der Power ohne Ende hat. Der Ski fordert einen. Hält man dem Stand - klasse. Sonst muss man mittags Feierabend machen.“

    Easy Day (Modell 2011/2012)

    5

  • Nordica Burner i-core (Modell 2011/2012)

    • Einsatzgebiet: All-Mountain;
    • Geeignet für: Herren

    „gut“

    „Der Burner ist etwas breiter als der Fuel. Der Ski ist super auf der Piste und gut, wenn es schnell zur Sache geht. Ein echter Tiefschnee-Ski ist der Burner nicht.“

    Burner i-core (Modell 2011/2012)

    5

  • Stöckli Sport Stormrider 78 (Modell 2011/2012)

    • Einsatzgebiet: All-Mountain;
    • Geeignet für: Herren

    „gut“

    „Der nächste Allmountain-Ski. Und mit ganz ähnlichen Eigenschaften wie die ‚Kollegen‘. Sehr laufruhig, wendig und eisgriffig, aber im Tiefschnee mit deutlichen Abstrichen.“

    Stormrider 78 (Modell 2011/2012)

    5

  • Völkl Nunataq (Modell 2011/2012)

    • Einsatzgebiet: Touren;
    • Geeignet für: Herren

    „gut“

    „Der Nunataq ist ein typischer Tourenfreerider. Breit, nicht zu schwer, super im Powder und wenn es weich ist. Bei harten Bedingungen hat er naturgemäß etwas Probleme.“

    Nunataq (Modell 2011/2012)

    5

  • Atomic Aspect (Modell 2011/2012)

    • Einsatzgebiet: Touren;
    • Geeignet für: Herren, Damen

    „befriedigend“

    „Schon Freerider oder noch Tourenski? Der Aspect verdeutlicht das Einteilungsdilemma. Der Ski ist gutmütig, hat einen deutlichen Rocker und fühlt sich vor allem im tiefen und schweren Schnee wohl.“

    Aspect (Modell 2011/2012)

    11

  • Black Diamond Ember (Modell 2011/2012)

    • Einsatzgebiet: Freerider;
    • Geeignet für: Damen

    „befriedigend“

    „Der Ember ist die Damenvariante des Warrent. Er konnte außer im Tiefschnee nicht überzeugen. Wie auch bei den Tourenski von Black Diamond lag das aber unter anderem am Finish der Ski.“

    Ember (Modell 2011/2012)

    11

  • Black Diamond Warrant (Modell 2011/2012)

    • Einsatzgebiet: Freerider;
    • Geeignet für: Herren

    „befriedigend“

    „Die Herrenversion des Ember hat sich etwas besser präsentiert als der Damenski. Ein stabiler Allrounder für das Gelände.“

    Warrant (Modell 2011/2012)

    11

Tests

Mehr zum Thema Ski

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf