Pfadfinderprüfung

SFT-Magazin

Inhalt

Navigationsgeräte: Fünf Widescreen-Navis aus der gehobenen Mittelklasse haben für Sie eine Reise angetreten: Sind die Hersteller auf dem richtigen Weg und leiten uns mit sinnvollen Komfort-Einstellungen zum gewünschten Ziel?

Was wurde getestet?

Im Test waren fünf Navigationssysteme mit den Bewertungen 2 x „sehr gut“ und 3 x „gut“.

  • Navigon 4350 max

    „sehr gut“ (1,3)

    „Plus: Intelligente Routenführung; Cleveres Parkleitsystem; Schickes Design und gute Verarbeitung; Individuelle Routen.
    Minus: Wortkarge Sprachansage.“

    4350 max

    1

  • TomTom XL Live IQ Routes Europe

    • Live-Verkehrsinfos per Smartphone: Ja

    „sehr gut“ (1,3) – Testsieger

    „Plus: Intelligente Routenführung; Genauer Fahrspurassistent und Fahrzeiten; Exakte Angabe der Fahrtzeiten; Nützliche Zusatz-Dienste.“

    XL Live IQ Routes Europe

    1

  • Becker Traffic Assist Z204

    • Geeignet für: Auto;
    • Bildschirmgröße: 4,3";
    • Verkehrsinfo: TMC;
    • Gewicht: 197 g

    „gut“ (1,6)

    „Plus: Splitscreen; Kinderleichte Bedienführung; Präzise Zielführung; Eigene Routenprofile.
    Minus: Kontrastarmes Display; Schwer anzubringen.“

    Traffic Assist Z204

    3

  • Garmin Nüvi 765TFM

    • Geeignet für: Auto;
    • Bildschirmgröße: 4,3";
    • Verkehrsinfo: TMC;
    • Gewicht: 183 g

    „gut“ (1,7)

    „Plus: Genauer Fahrspurassistent; Flotte Satellitenortung; Multimedia-Features; Freisprech-Einrichtung.
    Minus: Leise Sprachansage; Träger Touchscreen.“

    Nüvi 765TFM

    4

  • Falk F8 2nd Edition (West- und Osteuropa)

    • Geeignet für: LKW, Auto;
    • Bildschirmgröße: 5";
    • Verkehrsinfo: TMC;
    • Gewicht: 190 g

    „gut“ (1,9)

    „Plus: Flaches Gehäuse; Gute Sprachqualität; Integrierter Marco-Polo-Reiseführer.
    Minus: Freisprecheinrichtung zu leise; Zu wenige Sonderziele.“

    F8 2nd Edition (West- und Osteuropa)

    5

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Sonstige Navigationssysteme