Audio Video Foto Bild prüft Musikdienste (7/2014): „Satter Sound statt MP3-Diät“

Audio Video Foto Bild: Satter Sound statt MP3-Diät (Ausgabe: 8) zurück Seite 1 /von 3 weiter

Inhalt

Millionen Hits: Streaming-Dienste wie Spotify locken vor allem mit Masse. Neue Dienste versprechen Klasse und locken mit Top-Klangqualität. Doch was bringt die höhere Datenrate?

Was wurde getestet?

Im Check befanden sich 3 Musik-Streamingdienste, die mit den Gesamtwertungen 2 x „befriedigend“ und 1 x „mangelhaft“ beurteilt wurden. Zu den Testkriterien zählten Angebotsgröße, Kosten, Funktionen, Bedienung sowie Service und Sicherheit.

  • Spotify Musik-Streaming-Dienst

    • Typ: Streaming;
    • Kostenloses Angebot: Ja

    „befriedigend“ (2,71)

    Preis/Leistung: 2,12

    Angebotsgröße (35%): 1,74;
    Kosten (15%): 2,12;
    Funktionen (20%): 2,77;
    Bedienung (8%): 1,78;
    Service und Sicherheit (22%): 3,06.

    Musik-Streaming-Dienst

    1

  • WiMP Music Musik-Streaming-Dienst

    • Typ: Streaming;
    • Kostenloses Angebot: Nein

    „befriedigend“ (3,13)

    Preis/Leistung: 3,45

    „WiMP schlägt sich im Vergleich zu Spotify gut – wer besten Sound will, ist dort gut aufgehoben. Lediglich die Musikauswahl könnte etwas größer sein. ...“

    Musik-Streaming-Dienst

    2

  • Qobuz Musik-Streaming-Dienst

    • Typ: Streaming;
    • Kostenloses Angebot: Nein

    „mangelhaft“ (5,00)

    Preis/Leistung: 3,45

    „... Qobuz ist der große Verlierer: Die Auswahl ist mager, die Bedienung klappt schlechter als bei den anderen Diensten. Dazu kommen mangelhafte AGB und unverschlüsselte Datenübertragung.“

    Musik-Streaming-Dienst

    3

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Musikdienste