MOTORRAD prüft Motorradhelme (3/2012): „Krimi-Wiederholung“

MOTORRAD - Heft 8/2012

Inhalt

Was macht der Medienschaffende mit erfolgreichen Produktionen? Er wiederholt sie. Zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres sehen Sie hier den Mega-Reißer ‚Klapphelmtest‘. Allerdings mit neuen Darstellern!

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich zwölf Motorradhelme mit Bewertungen von „sehr gut“ bis „ausreichend“. Die Bewertung erfolgte anhand der Kriterien Passform und Trageverhalten, Aerodynamik, Akustik, Belüftung, Handhabung, Verarbeitung und Ausstattung, Gewicht sowie Sicherheit.

  • Shoei Neotec

    • Typ: Klapphelm;
    • Werkstoff: Composite;
    • Integrierte Sonnenblende: Ja;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    „sehr gut“ (87 von 100 Punkten) – Testsieger

    Der Neotec fühlt sich an wie ein Lieblingsschuh, denn er ist komfortabel und trotzdem super im Praxiseinsatz. Der Testsieger brillierte bei Aerodynamik, Bedienung, Akustik und Verarbeitung. Nur die Schlagdämpfung könnte noch etwas überarbeitet werden. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Neotec

    1

  • HJC R-PHA Max

    • Typ: Klapphelm;
    • Werkstoff: Fiberglas;
    • Integrierte Sonnenblende: Ja;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    „sehr gut“ (86 von 100 Punkten) – Kauftipp

    HJC steigt mit diesem sehr guten Helm von der Mittelklasse in die Spitzengruppe auf. Kauftipp! - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    R-PHA Max

    2

  • Schuberth C3

    • Typ: Klapphelm;
    • Werkstoff: Fiberglas;
    • Integrierte Sonnenblende: Ja;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    „sehr gut“ (86 von 100 Punkten)

    „Der C3 ist immer noch ein exzellenter Klapphelm, aber er ist nicht mehr die Klapphelm-Referenz – man merkt ihm so langsam sein Alter an. Besonders bei der Schlagdämpfung geht mittlerweile mehr.“

    C3

    2

  • BMW Motorrad Systemhelm 6

    • Typ: Modularhelm/Systemhelm;
    • Werkstoff: Fiberglas;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    „sehr gut“ (84 von 100 Punkten)

    „Der Bestseller bietet immer noch sehr viel Qualität für viel Geld. Besonders in Sachen Praxistauglichkeit. Aber die Luft wird langsam dünner, besonders bei der Schlagdämpfung ... geht heute mehr.“

    Systemhelm 6

    4

  • Nolan N104 N-Com

    • Typ: Klapphelm;
    • Werkstoff: Polycarbonat;
    • Integrierte Sonnenblende: Ja;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    „gut“ (73 von 100 Punkten)

    „Ein ordentlich gemachter Helm, der im Vergleich zum 2011 getesteten N90 in der Praxiswertung aber nicht zulegen konnte. Dafür hat der N104 bessere Schlagdämpfungswerte, kostet aber auch mehr.“

    N104 N-Com

    5

  • Shark Helmets EvoLine Series 3

    • Typ: Klapphelm;
    • Werkstoff: Polycarbonat;
    • Integrierte Sonnenblende: Ja;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    „gut“ (72 von 100 Punkten)

    Im Testlabor machte der EvoLine eine gute Figur, in der Praxis konnte er diesen Eindruck jedoch nur bedingt bestätigen. Die ungewöhnliche Bauform des Kinnteils spaltet die Gemüter. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    EvoLine Series 3

    6

  • Nexo Touring III Carbon

    • Typ: Klapphelm;
    • Werkstoff: Carbon;
    • Integrierte Sonnenblende: Ja;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    „gut“ (71 von 100 Punkten)

    „Im Vorjahr bot das Polycarbonat-Schwestermodell nur chinesische Durchschnittsware; diesmal macht das (laute!) Carbon-Topmodell einen viel besseren Praxisjob und überzeugt auch bei den Labortests.“

    Touring III Carbon

    7

  • Scorpion EXO 900 Air

    • Typ: Klapphelm;
    • Werkstoff: Polycarbonat;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    „gut“ (71 von 100 Punkten)

    „Der schwere China-Helm ist alles andere als ein Billigheimer und überzeugt im Labor und in der Praxis mit einer grundsoliden Leistung. Üppige Ausstattung und ordentliche Verarbeitung machen die Sache rund.“

    EXO 900 Air

    7

  • Held CT-1200

    • Typ: Klapphelm;
    • Werkstoff: Duroplaste;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    „gut“ (65 von 100 Punkten)

    „Das Leichtgewicht liefert ordentliche Laborwerte und zeigt auch in der Praxis Steherqualitäten. Ob das ... sein Geld wert ist, steht und fällt aber mit der nicht alle begeisternden Passform.“

    CT-1200

    9

  • Caberg Duke

    • Typ: Klapphelm;
    • Werkstoff: Polycarbonat;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    „befriedigend“ (63 von 100 Punkten)

    „Die Schlagdämpfungswerte sind hervorragend, die Praxistauglichkeit ist es aber nicht. Sparsame Klein-Kinn-Träger können über die Bedienschwächen aber ggf. locker hinwegsehen ...“

    Duke

    10

  • LS2 Helmets FF 370 Easy

    • Typ: Klapphelm;
    • Werkstoff: Polycarbonat;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    „befriedigend“ (63 von 100 Punkten)

    „Für den LS2 sprechen vor allem zwei Dinge: sein Preis und die guten Schlagdämpfungswerte. In Sachen Praxistauglichkeit macht nur ein Eigenversuch klug – wenn die Passform stimmt ... kein schlechter Kauf.“

    FF 370 Easy

    10

  • Lazer Monaco

    • Typ: Klapphelm;
    • Werkstoff: Fiberglas;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    „ausreichend“ (50 von 100 Punkten)

    „Selbsttönendes Lumino-Visier statt Sonnenblende – das mag noch Geschmackssache sein. Die Laborwerte stimmen. Doch für den ganzen (Praxis-)Rest gab's von den Testfahrern nur vernichtende Urteile.“

    12

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorradhelme