5 Bluetooth-Soundsysteme: Pimp my TV-Sound

E-MEDIA: Pimp my TV-Sound (Ausgabe: 12) zurück Seite 1 /von 4 weiter

Inhalt

Es muss nicht immer eine ausgewachsene Surround-Anlage sein. Soundbars verbessern den mauen TV-Sound preisgünstig und platzsparend. Fünf Modelle im Test.

Was wurde getestet?

Fünf Bluetooth-Soundsysteme, darunter zwei Soundbars mit Subwoofer, zwei Soundbases und ein Heimkinosystem, befanden sich im Vergleichstest. Die Endnoten reichten von 3 bis 5 von jeweils 5 möglichen Punkten. Als Testkriterium diente die Klangqualität.

  • 1

    HW-J8500

    Samsung HW-J8500

    • Subwoofer: Ja;
    • HDMI-Eingang: Ja;
    • HDMI-Ausgang: Ja;
    • WLAN: Ja;
    • Bluetooth: Ja

    5 von 5 Punkten

    „... Das Ensemble aus schlanker Lautsprecher-Phalanx und Subwoofer punktet der Preisklasse entsprechend zunächst einmal durch edles Design. ... Das 9.1-System lässt keine Wünsche offen, was den Sound angeht und verbindet sich drahtlos mit einem Samsung-Fernseher sowie mobilen Geräten. Ein Wermutstropfen: Die J8501 bietet nur einen HDMI-Port.“

  • 2

    HT-CT380

    Sony HT-CT380

    • Subwoofer: Ja;
    • HDMI-Eingang: Ja;
    • HDMI-Ausgang: Ja;
    • WLAN: Nein;
    • Bluetooth: Ja

    4,5 von 5 Punkten

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Vom Platzbedarf her das dezenteste der ausgewählten Testgeräte, trotz externem Subwoofer. Die Installation geht fast von selbst ... Besonders praktisch sind die vielen Verbindungsmöglichkeiten: Die CT380 hat 3 HDMI-Ports. Dank Bluetooth und NFC kann auch von anderen Geräten Musik abgespielt werden. Praktisch sind die unterschiedlichen Sound-Modi. Insgesamt ein wirklich gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.“

  • 3

    SC-HTE200

    Panasonic SC-HTE200

    • HDMI-Eingang: Ja;
    • HDMI-Ausgang: Ja;
    • WLAN: Nein;
    • Bluetooth: Ja

    4 von 5 Punkten

    „Die Panasonic-Soundbar überrascht positiv in Sachen Klangqualität, obwohl sie über keinen externen Subwoofer verfügt. Daumen hoch für das Gesamtergebnis in Sachen Sound! Etwas widerspenstig war sie in diesem Test bei der Bluetooth-Verbindung mit mobilen Geräten zum Abspielen von Musik. Die Fernbedienung ist sehr minimalistisch ... In Sachen Design hebt sich die Panasonic-Soundbar ... von den anderen Geräten ... ab.“

  • 4

    LAB550W

    LG LAB550W

    • Typ: Blu-ray-Heimkinosystem, 2.1-Heimkinosystem, DVD-Heimkinosystem;
    • Komponenten: Lautsprecher, Blu-ray-Player, Subwoofer, DVD-Player;
    • Features: 3D-ready, WLAN integriert, Audio-Rückkanal

    3 von 5 Punkten

    „Die brandneue Soundplate von LG hat einen separaten Subwoofer, der klanglich leider nicht ideal mit der Soundbar zusammenspielt. Bei der Musikwiedergabe schwächelt der Bass etwas bei den Tiefen, die höheren Töne sind aber sehr klar ... Die Installation ist simpel, die Bluetooth-Verbindung zu mobilen Geräten zum Abspielen von Musik funktioniert reibungslos. Rein optisch glänzt die LG-Soundbar durch Eleganz.“

  • 4

    HT-XT100

    Sony HT-XT100

    • HDMI-Eingang: Nein;
    • HDMI-Ausgang: Ja;
    • WLAN: Nein;
    • Bluetooth: Ja

    3 von 5 Punkten

    „Mit integriertem Subwoofer ist dieser Fernsehlautsprecher schon einmal etwas im Nachteil gegenüber den Testgeräten mit externer Sound-Unterstützung. ... Leider verfügt die XT100 nur über einen einzigen HDMI-Port ... Mit 80 Watt Gesamtleistung bewegt man sich hier noch in der Einsteiger-Liga und darf daher in Sachen Soundqualität keine Wunder erwarten. Dem typischen TV-Sound ist die XT100 dennoch überlegen.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Heimkinosysteme