TRAIL prüft Laufschuhe (9/2011): „Ausgezeichnet geländefähig.“

TRAIL - Heft 1/2011

Was wurde getestet?

Im Test waren 20 Laufschuhe verschiedener Trail-Kategorien. Es wurden keine Endnoten vergeben. Als Testkriterien dienten der Grip auf Matsch, Fels, Geröll und Waldweg sowie Dämpfung, Protektion, Stabilität, Schnürung, Lauffreude und Gewicht.

  • Adidas Adizero XT 3

    • Geeignet für: Herren;
    • Benutzertyp: Supinierer, Neutralfußläufer;
    • Typ: Trailrunningschuhe;
    • Einsatzbereich: Wettkampf

    ohne Endnote

    „... Eigentlich benimmt er sich gar nicht wie ein Adidas. Der Adizero XT ist ein reinrassiger Trailschuh, der toll abrollt, flach gebaut und sicher dasteht, und mit einer tollen Sohle aufwartet. Wer einen Wald vor der Tür hat, kann mit dem Adizero sofort loslegen und Spaß haben!“

    Info: Dieses Produkt wurde von TRAIL in Ausgabe 3/2012 (April/Mai) erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Adizero XT 3
  • Asics Gel-Fuji ES

    • Benutzertyp: Supinierer, Neutralfußläufer;
    • Typ: Trailrunningschuhe

    ohne Endnote

    „... Hinter dem FUJI steckt ein kostengünstiger Einsteiger-Trailschuh, der sich blendend im Gelände schlägt. Vor allem für Leute, die um das ein oder andere Asphaltstück nicht drumrum kommen, kann der ASICS eine echte Alternative sein. Die bequeme Passform und eine sehr homogene Dämpfung lassen schnelle Freundschaft mit ihm schießen.“

    Gel-Fuji ES
  • Asics Gel-Trabuco 14

    • Typ: Trailrunningschuhe

    ohne Endnote

    „... Im Trail zeigt der Trabuco ... solide Qualitäten in puncto Dämpfung, Lauffreude und Stabilität. Wie man es von ihm gewohnt ist, besticht der Trabuco nicht durch spezielle Fähigkeiten, sondern durch seinen gutmütigen Allroundcharakter. Kein Schuh für Trailspezialisten, jedoch ein Alleskönner, der jeden Untergrund souverän meistert ...“

    Gel-Trabuco 14
  • Brooks Cascadia 6

    • Benutzertyp: Neutralfußläufer;
    • Typ: Trailrunningschuhe

    ohne Endnote

    „... Der Cascadia rollt sich flexibel ab, verlangt nach einem schnellen Lauf und gibt dem Trailrunner ein direktes Laufgefühl im Gelände. Das Außensohlen-Profil ist vielseitig und die asymmetrische Schnürung leistet eine gute Passform und Führung des Fußes. Super: Atmungsaktivität, die einen leichten Luftzug am Fuß zulässt.“

    Cascadia 6
  • Hoka One One Mafate

    • Typ: Trailrunningschuhe

    ohne Endnote

    „... Auf langen Distanzen eine Wohltat, als echter Trailschuh eher unrelevant. Der MAFATE sieht schwer aus, ist aber ein absolutes Leichtgewicht. Schotter und grobe Wurzeltrails macht man damit regelrecht platt.“

    Mafate
  • Icebug Acceleritas

    • Typ: Trailrunningschuhe

    ohne Endnote

    „... Voller Ausschlag auf Wiese, Matsch, Waldweg und Fels. Dass dieser Schuh praktisch keine Dämpfung hat, macht ihn zum Spezialisten für kurze Bergläufe und für beherzte Trailruns auf winkligen Waldwegen. Wer lange, schmale Füße hat, wird in den Acceleritas hineingleiten und auf Anhieb Komfort darin finden. ...“

    Info: Dieses Produkt wurde von TRAIL in Ausgabe 4/2018 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Acceleritas
  • Inov-8 X-Talon 190

    • Geeignet für: Herren;
    • Typ: Trailrunningschuhe

    ohne Endnote

    „Mit der vielleicht griffigsten Sohle überhaupt ausgestattet geht der X-TALON 190 in eine weitere Saison voller Matsch, Geröll und schmaler Trails. Ist der Untergrund unsicher, ist der X-TALON um so sicherer. Bergläufer lieben ihn, weil er wie ein nichts am Fuß klebt - eine Sohle mit etwas Obermaterial und ein wenig Zehenschutz. ...“

    Info: Dieses Produkt wurde von TRAIL in Ausgabe 3/2012 (April/Mai) erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    X-Talon 190
  • La Sportiva Crosslite 2.0

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Typ: Trailrunningschuhe

    ohne Endnote

    „... Um quer durch's Gelände zu rasen, ist der Crosslite 2.0 einer der besten Schuhe. Dass er obendrein noch Dämpfung mitbringt, macht ihn zu einem der heißesten Eisen im Testfeld.“

    Info: Dieses Produkt wurde von TRAIL in Ausgabe 3/2012 (April/Mai) erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Crosslite 2.0
  • La Sportiva Quantum

    • Typ: Trailrunningschuhe

    ohne Endnote

    „... Auf Forststraßen und Waldwegen ist er im Element. Auf Geröll läuft er sich wie ein Luftkissen. Hier greifen keine Stollen zwischen die Steine, vielmehr schmiegt sich die ‚Morph‘-Sohle an den Untergrund an. Auf Fels ist er ein Kletterschuh: hält bombig! Auf Waldboden, Erde, Wurzeln - ebenso! Die schmale, abgerundete Ferse erfordert Gewöhnung ...“

    Quantum
  • Mizuno Wave Harrier 3

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Benutzertyp: Neutralfußläufer;
    • Typ: Trailrunningschuhe

    ohne Endnote

    „... Grobe, weit auseinander platzierte Stollen halten nicht nur in extremer Kurvenlage den Schuh mitsamt Läufer auf Kurs, sie rutschen auch im steilsten Berg nicht weg. Einzig auf Fels hält die Sohle nicht wirklich, und wenn dieser nass ist, schon gar nicht. In den groben Felsdownhills schwächelt auch die ansonsten durch den niedrigen Bau ordentliche Stabilität. ...“

    Info: Dieses Produkt wurde von TRAIL in Ausgabe 4/2012 (Juli/August) erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Wave Harrier 3
  • Montrail Mountain Masochist

    • Typ: Trailrunningschuhe

    ohne Endnote

    „... Zwar ist der Masochist recht schmal gebaut und man steht etwas erhöht, dennoch verleiht der Schuh eine solide Grundstabilität und das geniale Dämpfungssystem lässt einen auch nach endlosen Kilometern komfortabel laufen und gibt immer noch das optimale Gespür für den Trail. Für einen Montrail-Schuh ist der Masochist leicht und flexibel ...“

    Mountain Masochist
  • Montrail Rogue Racer

    • Typ: Trailrunningschuhe

    ohne Endnote

    „... Der Rogue Racer will laufen und schwebt flexibel direkt über dem Trail - dafür ist er aber immer noch überraschend stabil. Eine angenehme leichte Dämpfung verhindert, dass man jeden Stein spürt. Dadurch kann man längere Läufe in Angriff nehmen, aber technische harte Trails stehen bei diesem Schuh nicht auf der Wunschliste. ...“

    Rogue Racer
  • Nike Air Pegasus+ 28 Trail

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Benutzertyp: Supinierer, Neutralfußläufer;
    • Typ: Trailrunningschuhe

    ohne Endnote

    „... Der Grip der Sohle konnte auf keinem Untergrund so richtig punkten, kommt aber überall zurecht. Enttäuschend die Schnürung: keiner der Tester konnte damit den Vorfuß so richtig im Schuh fixieren. Leider. Denn: Der Air Pegasus ist bequem wie ein laufendes Sofakissen! Er ist leicht, hat eine tolle Dämpfung, und davon reichlich. Und er läuft dynamisch und rollt gut ab. ...“

    Air Pegasus+ 28 Trail
  • Salomon S-Lab 4 XT Wings

    • Typ: Trailrunningschuhe

    ohne Endnote

    „... Dank guter Stabilität, relativ großzügiger Dämpfung (gemessen am Gesamtgewicht) und dem hohen Komfort ist der Slab 4 im Jahr 2011 endgültig im Hauptfeld der Trailrunner angekommen. Einst ein Schuh für Spezialisten und heißblütige Rennläufer, kann ich ihn heute allen empfehlen, die einen leichten Trailschuh suchen und dabei auf Sicherheit nicht verzichten wollen.“

    Info: Dieses Produkt wurde von TRAIL in Ausgabe 3/2012 (April/Mai) erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    S-Lab 4 XT Wings
  • Salomon Speedcross 3

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Benutzertyp: Neutralfußläufer;
    • Typ: Trailrunningschuhe;
    • Sprengung: 11 mm;
    • Gewicht: 281 g;
    • Mehrere Weiten: Nein

    ohne Endnote

    „... Tiefer gebaut und mit breiterer Ferse, ist dies ein sehr stabiler, umknicksicherer Schuh. Der Vorfuß ist breiter und komfortabler geschnitten, die Dämpfung ausgewogen von vorn bis hinten und recht großzügig. Das wasserabweisende Obermaterial ist ganzjahrestauglich, wem das nicht reicht, der hat mit der Climashield-Version trockene und warme Füße.“

    Info: Dieses Produkt wurde von TRAIL in Ausgabe 3/2012 (April/Mai) erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Speedcross 3
  • Salomon XA Pro 5

    • Typ: Trailrunningschuhe

    ohne Endnote

    „... mehr Stabilität geht kaum. Auch die ausgeprägte Dämpfung, die sich ausgeglichen verteilt, überzeugte uns. Bei aller Protektion schafft es der Schuh trotzdem ganz gut, dem Läufer genügend Gefühl für den Untergrund zu vermitteln. Man steht tief und das erzeugt Sicherheit in schwierigem Gelände. Das bewährte Kevlar-Schnürsystem sorgt auch beim XA PRO 5 für eine perfekte Passform.“

    XA Pro 5
  • Salomon XT Wings 2

    • Benutzertyp: Neutralfußläufer, Überpronierer;
    • Typ: Trailrunningschuhe

    ohne Endnote

    „Der XT WINGS 2 fühlt sich im technischen und anspruchsvollen Gelände wohl. Hier kann er seine ausgewogenen Dämpfungseigenschaften mit seiner robusten Stabilität aber auch Beweglichkeit verbinden und gewährleistet einen perfekten Halt und einen komfortablen Lauf, auch über Stunden. ...“

    XT Wings 2
  • Saucony ProGrid Peregrine

    • Typ: Trailrunningschuhe

    ohne Endnote

    „... Perfekt umschließt der komfortable Peregrine den Fuß, und nach wenigen Metern spüren wir die angenehme Dämpfung, erstaunlich bei dieser flachen Bauweise und dem niedrigen Gewicht! Der Peregrine ist einer der lauffreudigsten Schuhe im Test und ist dabei immer griffig und stabil. Eine DER Empfehlungen 2011/2012!“

    ProGrid Peregrine
  • The North Face Single Track

    • Typ: Trailrunningschuhe

    ohne Endnote

    „... ein Trail-Running-Schuh, der fast alles kann! Er packt den Mittelfuß selbstbewusst an, führt sicher und lässt den Zehen auf langen Strecken immer den Raum, den sie brauchen. Die Ferse könnte einen Ticken höher sein. Die relativ weiche Gummimischung der Außensohle macht aus dem Single Track eine Lebensversicherung auf alpinem Fels und schnellen Schotterdownhills. ...“

    Single Track

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Laufschuhe