RUNNING prüft Laufschuhe (3/2009): „Der RUNNING-Schuhtest ...“

RUNNING - Heft Special: Laufschuh (2/2009)

Inhalt

Die 42 ist eine bedeutungsvolle Zahl für viele, die laufend an ihrer Ausdauer arbeiten. Steht sie doch für die Gesamtzahl an Kilometern, die es zu absolvieren gilt, um sich Finisher bei einem Marathon nennen zu dürfen. Für die RUNNING-Redaktion symbolisiert diese Zahl aber auch ein gänzlich anderes Ziel, denn sie beziffert die Anzahl der Laufschuhmodelle, die es bei unserem alljährlichen Test zu analysieren gilt.

Was wurde getestet?

Getestet wurden 42 Laufschuhe, darunter 18 Stabil-, 18 Neutral- und 6 Stabil-/Neutralschuhe. Es wurden Eignungen zu den Bereichen Körpergewicht, Laufstil und Laufuntergrund angegeben.

Im Vergleichstest:
Mehr...

18 Stabilschuhe im Vergleichstest

  • Adidas Adistar Salvation

    ohne Endnote

    „... Als stabiler, gut gedämpfter und doch dynamischer Trainingsschuh, ist er nahezu überall einsetzbar. Er sitzt kompakt am Fuß, mag lange oder auch schnelle Straßeneinheiten, nimmt aber auch Geländepassagen gerne in Angriff. ... Lediglich für echte Traileinheiten ist die Sohle nicht griffig genug und vermutlich eine Spur zu hoch gebaut. ...“

    Adistar Salvation
  • Adidas Supernova Sequence

    ohne Endnote

    „... Seine eher direkte und dynamische Sohlenabstimmung prädestiniert ihn für tempoharte Einheiten und unebene Untergründe. ... Für den langen Citymarathon auf Asphalt ist er eventuell zu hart abgestimmt. Bei der Passform punktet er durch seinen eng anliegenden Fersensitz. ... Eine echte Empfehlung für Einsteiger und alle, die einen Schuh suchen, der alles mitmacht ohne auf einem Spezialgebiet zu brillieren.“

    Supernova Sequence
  • Asics Gel-Kayano 15

    ohne Endnote

    „... Die Pronationsstütze im Zusammenspiel mit der gleichmäßigen Dämpfung eignet sich hervorragend für leichte bis mittelschwere Überpronierer. Im Vorfußbereich ist genügend Platz, der Fersenbereich umschließt den Fuß dagegen kompakt und sicher. Das aufwendig verarbeitete Schnürsystem bietet optimalen, sicheren Halt. Trotz der ausgewogenen Dämpfung und der hochwertigen Verarbeitung ist der Kayano ein eher leichter Trainingsschuh. ...“

    Gel-Kayano 15
  • Asics GT-2140

    ohne Endnote

    „... 2009 liegt der 2140 sehr nahe am Vorgängermodell - was auch gut ist. Aufgrund einer kleinen Veränderung an der Innenseite im Vorfußbereich des Schaftes ist der GT flexibler geworden und rollt noch besser ab. ...“

    GT-2140
  • Brooks Adrenaline GTS 9

    ohne Endnote

    „... Hervorragende Passform über den ganzen Fuß trifft auf ein hohes Maß an Stabilität. Moderate Überpronationstendenzen hat er im Griff. Obwohl geländetauglich, gehört er eher auf Asphalt. ... Wer den Adrenaline nicht kennt und einen gut gestützten Trainingsschuh sucht, der trotz der Stabilität nicht wie ein Brett unter dem Fuß klebt, sollte ihn ins Auge fassen.“

    Adrenaline GTS 9
  • Etonic Kendari

    • Typ: Stabilitätsschuhe

    ohne Endnote

    „Der Kendari SC von Etonic ist ein Allrounder für die nicht allzu schwergewichtige Pronationszielgruppe. Ganz klar, einer für die langen Einheiten, der ebene harte Untergründe liebt, unebene Waldstücke mitmacht, aber bei echten Trailverhältnissen anderen Laufschuhen lieber den Vortritt lässt. Die moderate Pronationsstütze und das weich empfundene Abrollverhalten könnte allerdings auch leichte bis mittelschwere Neutralläufer ansprechen. ...“

  • Mizuno Wave Alchemy 8

    • Benutzertyp: Überpronierer, Starke Überpronierer;
    • Typ: Stabilitätsschuhe

    ohne Endnote

    „... Die doppelte Wave-Platte bietet eine massive Stütze, gleichzeitig aber auch eine komfortable Dämpfung. Das Smoothride im Aufsatzbereich schafft einen sehr angenehmen, weichen Schuhaufsatz. Besonders für mittelschwere bis schwere Läufer, die einen Hang zur starken Überpronation haben, ist er bestens geeignet. ... Das weiche Obermaterial vermittelt ein komfortables Tragegefühl.“

    Wave Alchemy 8
  • Mizuno Wave Elixir 4

    ohne Endnote

    „... Das Laufverhalten ist sehr direkt, aber trotzdem komfortabel. Durch den neuen Zwischensohlenaufbau ist das Abrollen deutlich runder. ... Die G3-Sohle ist nicht gerade geräuscharm, zeichnet sich aber durch das Gripverhalten auf festem Untergrund sowie im Gelände aus. Die Passform wurde merklich optimiert. ... Zielgruppe für den Elixir sind leichte bis mittelschwere Läufer, die einen Partner für schnellere Einheiten oder Wettkämpfe bis Marathon suchen.“

    Wave Elixir 4
  • Mizuno Wave Inspire 5

    • Benutzertyp: Überpronierer;
    • Typ: Stabilitätsschuhe;
    • Einsatzbereich: Wettkampf

    ohne Endnote

    „Wie schon der Vorläufer überzeugt der neue Inspire 5 durch eine wirklich gute Abstimmung von Dämpfung und Stützfunktion. Die Mittelsohlenkonstruktion ermöglicht einen direkten, dynamischen Bodenkontakt. Obwohl es sich um einen Stabilschuh handelt, der auch für schwerere Läufer geeignet ist, erinnert der harmonische Abrollvorgang stark an den des Wave Rider. ... Optimal läuft sich der Inspire auf asphaltiertem beziehungsweise festem Untergrund im Training wie im Wettkampf.“

    Wave Inspire 5
  • New Balance 769 SB

    ohne Endnote

    „... Die ehemals luftige Zehenbox wurde abgeflacht und passt sich nun optimal an den Fuß an. Auch der Mittelfuß ist angenehm fest eingepasst. ... Das Laufgefühl ist angenehm weich, ohne schwammig zu werden. Somit findet der 769 sein bevorzugtes Einsatzgebiet auf Asphalt und festen Untergründen ...“

    769 SB
  • Nike Air Equalon+ 3

    ohne Endnote

    „... Aufgrund der geteilten Pronationsstütze und gut positionierten Flexkerben rollt der Schuh sehr dynamisch ab. Er kann also durchaus von einem starken Pronierer in zügigem Tempo mit Druck gelaufen werden oder für lange Trainingseinheiten genützt werden. ... Dieser Schuh ist aufgrund seiner ausgewogenen Außensohle für unterschiedliche Untergründe geeignet und wartet mit einem komfortablen Dämpfungsverhalten auf.“

  • Nike Air Zoom Structure Triax+ 12

    ohne Endnote

    „... Er besticht sofort durch sein anschmiegsames Obermaterial und hervorragende Fußführung. ... Trotz hoher Stabilität zeichnet er sich durch ein durchweg dynamisches Abrollverhalten aus. ... Der Structure Triax meistert festen Untergrund mit Bravur mit dem bekannt komfortablen Auftritt. Auch auf Waldwegen macht er eine gute Figur. Die Vorfuß-Dämpfungseinheit kann gewöhnungsbedürftig sein.“

    Air Zoom Structure Triax+ 12
  • Puma Complete Magnetist III

    ohne Endnote

    „Der Magnetist III ist ein gestützter, dynamischer Trainingsschuh, der Läufer anspricht, die das für Puma typische direkte Laufgefühl bevorzugen. ... Der untypisch asymmetrische Aufbau der Zwischensohle ist ungewohnt, bietet aber die nötige Stütze für leichte bis mittelschwere Überpronierer. Es ist schmal geschnitten und besticht durch gute Atmungsaktivität. Bevorzugter Untergrund sollten Straße oder befestigte Wege sein. ...“

    Complete Magnetist III
  • Puma Complete Tenos VI

    • Benutzertyp: Neutralfußläufer;
    • Typ: Stabilitätsschuhe

    ohne Endnote

    „Der Tenos VI ist kein klassischer Trainingsschuh, eher ein gut gedämpfter Lightweight-Trainer. ... Er ist direkt, aber komfortabel und macht vor allem bei zügigen Läufen auf Asphalt mit seinem Abrollverhalten viel Spaß. Der Schuh bietet dabei besonders im Mittelfußbereich guten Halt. ... Auf der Straße und auf befestigten Wegen ist der Tenos zu Hause. Er bringt seine beste Performance bei tempoharten Einheiten auf die Strecke. ...“

    Complete Tenos VI
  • Saucony ProGrid Guide 2

    ohne Endnote

    „... Als Fazit lässt sich sagen, dass der Saucony Progrid Guide 2 ein Trainingsallrounder mit leichter Pronationsstütze für mittelgewichtige Neutralläufer ist, deren Fußgewölbe jedoch zusätzliche Stabilität benötigt.“

    ProGrid Guide 2
  • Saucony ProGrid Omni 7 Moderate

    • Typ: Stabilitätsschuhe

    ohne Endnote

    „... Der neue Omni 7 Moderate ist ein Stabilschuh mit einer überzeugenden Passform und sehr guter Dämpfung. Viel Freude bereitet er seinem Träger auf der Straße, wo sein gleichmäßiges Abrollverhalten am besten zur Geltung kommt. Fazit: Auch in der siebten Generation ist Saucony ein empfehlenswerter Trainingslaufschuh gelungen, den es in zwei Weiten zu kaufen gibt und der dadurch an nahezu jeden Fuß passt.“

    ProGrid Omni 7 Moderate
  • Scott Makani RC

    ohne Endnote

    „Der Scott Makani RC ist ein direkter, leicht gestützter Lightweight-Trainer für schnellere Trainingseinheiten und längere Wettkämpfe. ... Hervorzuheben ist die Carbonplatte in der Zwischensohle, die gerade im Fußabdruck eine hervorragende Dynamik verleiht. Dieser Schuh kann durchaus auch von Neutralläufern in Erwägung gezogen werden. Geeigneter Untergrund sind befestigte Wege und Straße. Wer auf der Suche nach einem Schuh ohne große Sprengung ist, sollte diesen testen. ...“

    Makani RC
  • Under Armour Revenant

    ohne Endnote

    „... Die Zunge aus einem neoprenartigen Material umschließt den Spann angenehm fest und ein Verrutschen ist ausgeschlossen. ... Moderate Überpronierer und Neutralläufer können diesen Schuh ohne Problem ins Einkaufstestprogramm aufnehmen. Starke Pronierer und schwere Läufer suchen sich besser andere Alternativen. Straße ja, Wald mit Abstrichen, Trails nein.“

18 Neutralschuhe im Vergleichstest

  • Adidas Adistar Ride

    • Benutzertyp: Neutralfußläufer

    ohne Endnote

    „... Seine perfekte Passform und sein hoher Tragekomfort lassen jedes Läuferherz höher schlagen. ... Das Dämpfungsverhalten ist komfortabler geworden. ... Geeignet ist er für leichte bis schwere Läufer, die neutral abrollen oder auch zu leichter Überpronation neigen. Bevorzugte Untergründe sollten Straße beziehungsweise feste Wald- und Forstwege sein.“

    Adistar Ride
  • Adidas Supernova Glide

    ohne Endnote

    „... Die Formotion-Einheit im Fersenbereich bringt eine tolle Verzögerung in die Aufsetzphase, sodass ein weicher Übergang in die Stütz-Standphase erreicht wird. Das Aufsetzen erfolgt wie aus einem Guss. Die gleichmäßige Dämpfung ist hoch und gleichzeitig straff genug, um auch den Auftritt schwerer Läufer dynamisch abzufedern. Auf befestigten Wegen ist der Supernova Glide bei jedem Wetter trittsicher.“

    Supernova Glide
  • Asics Gel-Landreth 5

    ohne Endnote

    „... Das Dämpfungsverhalten ist straff abgestimmt, nicht zu weich. Obgleich er ein komfortables Laufgefühl auf unterschiedlichen Bodenbelägen bietet, ist der Landreth 5 relativ flach und direkt aufgebaut, er rollt dynamisch ab. Mit diesem sehr guten Allrounder ist man nicht nur auf der Straße, sondern auch auf ebenen Waldwegen passend bestückt ausgerüstet.“

    Gel-Landreth 5
  • Brooks Defyance 2

    • Benutzertyp: Neutralfußläufer

    ohne Endnote

    „... die straff abgestimmte Dämpfung ist für schnelle Einheiten dynamisch, gleichwohl für Ultras komfortabel genug und auch für schwerere Läufer mit Hang zum höheren Tempo empfehlenswert. ... Ein Schuh für echte Neutralfußläufer, der wenig Stützfunktion aufweist und so dem Träger ermöglicht, seinen eigenen Stil zu laufen. Nicht nur auf der Straße, sondern auch auf Waldwegen hat man seinen Spaß mit ihm.“

  • Brooks Ghost

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Benutzertyp: Neutralfußläufer;
    • Typ: Dämpfungsschuhe;
    • Einsatzbereich: Training

    ohne Endnote

    „... Dank der straff abgestimmten Dämpfung mit geringer Sprengung ist es gleich, wo der Fuß den Bodenkontakt beginnt, der Ghost kommt direkt in eine gleichmäßig dynamische Abrollbewegung. ... Zudem bietet die Sohle genügend Widerstand gegen geringe Fußfehlstellungen. Diese Charakteristika ermöglichen einen sehr breiten Einsatzbereich, was Läufertypen und Geschwindigkeiten anbelangt.“

    Ghost
  • BÄR High Performance 2.5

    • Benutzertyp: Neutralfußläufer;
    • Typ: Trailrunningschuhe

    ohne Endnote

    „... Am Fuß wirkt er deutlich leichter als beim ersten Anfassen. Schwere Läufer werden sich in diesem Schuh wohlfühlen, vor allem wenn sie auf Asphalt oder festem Untergrund unterwegs sind. Bei Schnee oder Matsch setzt sich gerne das Profil im Fersenbereich zu, was auf Kosten des Grips geht. Für leichte oder auch schnellere Läufe fehlt es dem Schuh etwas an Dynamik. Leichte Supinierer können ihn antesten. ...“

    Info: Dieses Produkt wurde von RUNNING in Ausgabe 4/2012 (Juni/Juli) erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    High Performance 2.5
  • Diadora Mythos 280 G.B.

    ohne Endnote

    „... Auf den ersten Blick wirkt der Mythos etwas wuchtig, am Fuß sitzt er dann aber komfortabel, und der Schaft ist eher auf den breiteren Läuferfuß ausgerichtet. Die Fersendämpfung des Diadora ist ausgeprägt spürbar, im Gegensatz zu den früheren, deutlich strafferen Modellen der Italiener. Die Vorfußdämpfung besticht durch angenehme Direktheit, besonders auf festem Untergrund. ...“

    Mythos 280 G.B.
  • Ecco BIOM B 1.1

    ohne Endnote

    „... Der Schuh ist auf dem Prinzip des Natural Running entwickelt worden, und das spiegelt sich im Sohlenkonzept wider. Die gefühlt extreme Sprengung und die entsprechend harte Dämpfung, beginnend mit der hohen, abgerundeten Ferse, sind für Laufanfänger nicht empfehlenswert. Etwas erfahrene Läufer dagegen können den Biom B nach einer kurzen Eingewöhnungsphase schnell als neues Trainingsgerät ins Herz schließen.“

    BIOM B 1.1
  • Mizuno Wave Ultima

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Benutzertyp: Neutralfußläufer;
    • Typ: Dämpfungsschuhe;
    • Einsatzbereich: Training;
    • Eigenschaften: Atmungsaktiv

    ohne Endnote

    „Als gelungener Allround-Schuh im Neutralbereich präsentiert Mizuno den Ultima. Die Sohle ist fest und direkt. Sein Gesamtkonzept ist begründet auf einem sehr geraden Aufbau, und so rollt der Schuh auch ab - unauffällig, aber durchaus dynamisch. Aufgrund seiner Leichtigkeit, des flachen Vorfußes und der straffen Dämpfung ist der Wave Ultima sicher in den höheren Geschwindigkeiten zu Hause und eignet sich definitiv auch als Wettkampfschuh ...“

    Wave Ultima
  • New Balance MR 1063

    ohne Endnote

    „... Ohne durch spektakuläre Dynamik aufzuwarten, ist dieser Allrounder definitiv auch für Tempowechselläufe und Fahrtspiele geeignet. Durch das Weitensystem gibt es einen passenden 1063 für nahezu jeden Fuß. Er läuft sich ideal auf der Straße, aber die Außensohle bietet auf fast jedem Untergrund sehr guten Grip, und trotz des relativ hohen Stands im Schuh ist das Modell durchaus geländetauglich.“

    MR 1063
  • Nike Air Pegasus+ 25

    ohne Endnote

    „... Die durchgehend hohe, gleichmäßig abrollende Sohle garantiert tolle Dämpfung ohne schwammig zu wirken. Sie ist dabei straff genug ausgelegt, um gerade schwereren Sportlern ein gutes Laufgefühl bei entsprechender Gelenkschonung zu bieten. Die Außensohle leistet auch auf losem Untergrund ausreichend Grip, aber die Innensohle ist gerade in der vorderen Hälfte zu flach, um genügend Halt für Trailpassagen zu geben.“

  • Nike Air Zoom Vomero 3

    ohne Endnote

    „... er ist momentan einer der weichsten Schuhe auf dem Markt. Dabei ist die Dämpfung wie auch das Abrollverhalten absolut gleichmäßig - ideal für Läufer, die lange gemütliche Einheiten machen und solche, deren Gelenken ein weicher Untergrund gut tut. Natürlich geht der Komfort ein wenig zu Lasten der Dynamik, doch auch bei Tempoverschärfungen kommt der Vomero+ 3 willig mit. ...“

    Air Zoom Vomero 3
  • Pearl Izumi Syncrofloat III

    ohne Endnote

    „... Die Dämpfung ist keineswegs flach, aber dennoch relativ hart und direkt gehalten. Seine Außensohle bietet allroundtauglichen Grip, auch auf nassem Asphalt und Wirtschaftswegen. Wenn es allerdings richtig uneben wird, gibt die recht steife Sohle nur wenig Trittsicherheit. ... Die eher undynamische Dämpfung schränkt seine Fangemeinde etwas ein, wer aber einen Fuß-Schmeichler mit direktem Bodenkontakt und geringer Sprengung sucht, ist beim Float richtig.“

    Syncrofloat III
  • Puma Complete Calibus II

    ohne Endnote

    „... Die flache Zwischensohle und das kompakte Cell-Dämpfungselement ermöglichen dem Läufer ein sehr dynamisches wie direktes und trotzdem komfortables Bodenkontaktgefühl. ... Ein Trainingsschuh zum Kilometerfressen, für hohes Tempo, aber genauso für längere Wettkämpfe geeignet. Die deutliche Unterstützung des Längsgewölbes prädestiniert ihn für Läufer, die zum leichten Überpronieren neigen ...“

    Complete Calibus II
  • Reebok Premier Smoothfit Cushion

    ohne Endnote

    „Der Reebok Premier Smoothfit Cushion ist ein neutraler Schuh mit außerordentlich festem Zwischensohlenmaterial. Daher eignet er sich besonders gut für etwas schwerere Personen. ... Fersen- und Vorfußdämpfung machen ihn zum idealen Begleiter auf langen Distanzen. Wer einen Trainingspartner sucht, bei dem man stets das Gefühl hat, gut geführt zu sein, liegt bei diesem Modell goldrichtig.“

    Premier Smoothfit Cushion
  • Saucony ProGrid Ride

    ohne Endnote

    „Der Progrid Ride von Saucony ist ein vielseitiger Allrounder. Beim lockeren Trainingslauf wie bei schnellen Tempoeinheiten macht er einen ausgezeichneten Eindruck. Ob Neutralläufer oder leichter Überpronierer, die asymmetrisch aufgebaute Dämpfung gibt Stabilität und rollt vorne dynamisch ab. Die deutlich spürbare Sprengung bewirkt zusätzlichen Vortrieb. ...“

    ProGrid Ride
  • Saucony ProGrid Triumph 6

    ohne Endnote

    „... Die Progrid-Platte in der Zwischensohle liefert ... für einen Neutralschuh eine sehr gute Stabilität und Dynamik. Straff abgestimmt und flexibel wie schon der Vorgänger ist die Ausbaustufe 6 auch für schwerere Läufer auf nahezu allen Untergründen einsetzbar. Ein Trainingsschuh, der sich auf viele Laufkilometer freut. ...“

    ProGrid Triumph 6
  • Under Armour Men's Apparition

    • Benutzertyp: Neutralfußläufer

    ohne Endnote

    „... Wer mit der Ferse zuerst aufkommt, wird schnell zu dem flexiblen Vorfußbereich geführt und daran seine Freude haben - ebenso wie Vorfußläufer. Betritt man Wege, wo der Untergrund ein Minimum an Dämpfung bietet, wird der Freundeskreis des Apparition sprunghaft größer - der steife Mittelteil wird kaschiert, der Schuh entfaltet seine Möglichkeiten.“

    Men's Apparition

6 Stabil-/Neutralschuhe im Vergleichstest

  • Asics Gel DS-Trainer 14

    • Benutzertyp: Neutralfußläufer;
    • Typ: Dämpfungsschuhe

    ohne Endnote

    „... Die im Innenbereich des Vorfußes angebrachten Segmente sorgen für einen sehr guten Grip auch auf nassem Untergrund. Leider ließ die Stützeigenschaft der Mittelsohle nach einigen Laufkilometern etwas nach. ... War er früher dem biomechanisch effizienten Athleten vorbehalten, so ist der 14er nun für eine breitere Sportlermasse geeignet. Für Neutralläufer und leichte Überpronierer bleibt er ein guter Schuh für Training und Langstreckenwettkampf.“

    Gel DS-Trainer 14
  • Avia Avi Lite II

    ohne Endnote

    „... Die Dämpfung verfolgt ein besonderes Konzept: Trotz Leichtigkeit und Flexibilität führt der Avi-Lite II die Abrollbewegung seines Trägers - unterstützend wohlgemerkt, nicht zwingend. In der Ferse sitzt innen eine gemäßigte Pronationskontrolle. ... Die Fersendämpfung kann einiges abfedern, die gesamte vordere Hälfte ist dagegen flach, flexibel und direkt ... ein Renner.“

  • Brooks Infiniti 2

    ohne Endnote

    „... Im Fersen- und Mittelfußbereich sitzt der Schuh nach wie vor sehr gut. Das großflächige Dämpfungselement unter dem Vorfuß vermittelt ein sehr komfortables Laufgefühl, dabei verliert er aber nicht an Dynamik und fordert auch zu schnelleren Einheiten auf. Diese Eigenschaften machen den Infiniti 2 zum idealen Trainingsbegleiter für Läufer mit leichter Überpronation, wobei die leichte Stützfunktion auch die meisten neutralen Läufer nicht stört.“

    Infiniti 2
  • New Balance 845

    • Benutzertyp: Neutralfußläufer;
    • Typ: Stabilitätsschuhe

    ohne Endnote

    „... Seine Auslegung macht ihn zum treuen Begleiter auf harten, flachen Untergründen und auf befestigten Waldwegen. Die Pronationsstütze des 845 überkorrigiert dabei nicht, sondern sie unterstützt das Abrollverhalten. Die Verarbeitung des Obermaterials bietet dem Sportler ein hohes Maß an Tragekomfort, da der Schuh innen abgefüttert ist. Gerade für Läufer, die häufiger mit Blasenbildung zu kämpfen haben, ein Kaufargument. ...“

  • Salomon XT Hawk

    ohne Endnote

    „Der einzige echte Vertreter aus der Trail-Schuh-Familie im Test rechtfertigt seine Berücksichtigung mit einer wirklich hervorragenden Allgemeinperformance. Läufer, die auf ihrer täglichen Trainingsstrecke mit wechselnden Untergründen zu tun haben und daher einen sicheren Tritt im Gelände sowie eine ausreichende Dämpfung auf hartem Untergrund suchen, greifen hier zu. ... Trotz cooler Trailschuhoptik bringt er eine gute Straßenperformance.“

    XT Hawk
  • Scott RC-1

    • Benutzertyp: Neutralfußläufer, Überpronierer;
    • Typ: Stabilitätsschuhe

    ohne Endnote

    „... Der RC-1 sitzt komfortabel am Fuß, was durch die seitliche Vernähung der Zunge am Schaft verstärkt wird. Beim Abrollvorgang gefällt die flache, straffe Vorfußkonstruktion. Die Mittelfußbrücke aus Karbon verleiht Stabilität beim Aufprall ... Seine Stärken spielt der RC-1 auf der Straße aus, er richtet sich an gewichtigere, effiziente Läufer mit leichter Überpronation.“

    RC-1

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Laufschuhe