Hardwareluxx [printed] prüft Grafikkarten (4/2011): „Abseits von Alltagskost - nur vom Feinsten!“

Hardwareluxx [printed] - Heft 3/2011

Inhalt

Gegen Ende letzten Jahres präsentierte AMD die Radeon-HD-6900-Serie und damit auch die Radeon HD 6970. Recht zeitnah folgte die NVIDIA GeForce GTX 580. Beide Karten haben den Anspruch die schnellste Single-GPU-Grafikkarte zu sein. Nachdem das Design nun geöffnet worden ist, stellt sich eine Modellvielfalt ein, die sicher eines genaueren Blickes würdig ist. Wir haben uns eine Auswahl der aktuellen Top-Modelle angeschaut.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich sechs Grafikkarten.

  • Asus ENGTX580 DirectCU II

    • Grafikspeicher: 1,5 GB;
    • Kühlung: Aktiv

    ohne Endnote

    „... Bei der Performance ab Werk schneidet die ASUS ENGTX580 DirectCu II am schlechtesten ab. Die Taktraten sind in unseren Augen auch etwas zu konservativ gewählt. Dafür kann das Modell beim Overclocking und den Leistungsdaten des Kühlers wie der Lautstärke und Temperatur überzeugen.“

    ENGTX580 DirectCU II
  • Asus Radeon HD 6970 DirectCU II

    • Grafikspeicher: 2 GB;
    • Kühlung: Aktiv

    ohne Endnote

    „... Da sich ASUS auch bei der EAH6970 DirectCu II nicht an ein höheres Overclocking herangetraut hat, liegt die Performance in den Werkseinstellungen nur knapp über dem Referenzmodell. In diesem Vergleich ist sie ebenso die langsamste Radeon HD 6970. Der Fokus liegt allerdings auch auf der Kühlung und diese ist, sowohl was die Lautstärke wie auch die Temperaturen angeht, als positiv zu bewerten. ...“

    Info: Dieses Produkt wurde von Hardwareluxx [printed] in Ausgabe 1/2012 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Radeon HD 6970 DirectCU II
  • Gainward GeForce GTX 580 Phantom

    • Grafikspeicher: 3 GB;
    • Speichertyp: GDDR5;
    • Kühlung: Aktiv

    ohne Endnote

    „... Die nur geringe werksseitige Übertaktung schlägt sich natürlich nicht entscheidend in den Benchmarks durch und sollte daher kein kaufentscheidender Grund sein. Anders sieht das bei der Kühlung aus. Hier können wir der Gainward GeForce GTX 580 Phantom die besten Testergebnisse bescheinigen. Dafür fehlt es ihr im Vergleich zur ASUS ENGTX580 DirectCu II und zur MSI N580GTX Lightning doch erheblich an OC-Potenzial.“

    GeForce GTX 580 Phantom
  • MSI N580GTX Lightning

    • Grafikspeicher: 1,5 GB;
    • Speichertyp: GDDR5;
    • Kühlung: Aktiv

    ohne Endnote

    „... So richtig ausschöpfen kann die Karte ihr Leistungsvermögen nur mit einer Wasser- oder LN2-Kühlung. Erst dann kommen die gebotenen Features wie die verbesserte Spannungsversorgung und die DIP-Schalter für die Spannungen so richtig zur Geltung. Dennoch erreichten wir mit diesem Modell sehr gute OC-Werte, trotz oder vielleicht gerade wegen des Twin-Frozr-III-Kühlers.“

    N580GTX Lightning
  • MSI N580GTX OC HydroGen

    • Grafikspeicher: 1,5 GB;
    • Speichertyp: GDDR5;
    • Kühlung: Aktiv

    ohne Endnote

    „... Letztendlich erreichten wir einen Wert von 955 MHz bei der GPU und 1150 MHz für den Speicher. Die Spannung betrug dabei 1,15 Volt. Dies sind Werte, die mit einer Luftkühlung, sei sie auch noch so effektiv, nicht zu erreichen sind. Aussagen über die Lautstärke des Kühlers sowie die Temperatur sind eigentlich hinfällig bzw. lassen sich mit dem restlichen Testfeld nicht vergleichen.“

    N580GTX OC HydroGen
  • MSI R6970 Lightning

    • Grafikspeicher: 2 GB;
    • Speichertyp: GDDR5;
    • Kühlung: Aktiv

    ohne Endnote

    „... Die Performance kann überzeugen. Man ist ab Werk schneller als die ASUS EAH6970 DirectCu II. Dafür ist der Kühler aber etwas lauter. Übertakten lässt sich die Karte sehr gut. Das Overclocking der Karte fällt ebenso gut aus, wie bei der N580GTX Lightning - BIOS-Switch und die Messpunkte für die Spannungen mit inbegriffen. Auch hier gilt wieder, dass der Luftkühler das Potenzial der Karte nicht ausschöpfen kann. Eine Wasser- oder gar LN2-Kühlung sind für maximale Ergebnisse Pflicht.“

    R6970 Lightning

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Grafikkarten