Grafikkarten im Vergleich: Eine Klasse für sich

Computer Bild Spiele: Eine Klasse für sich (Ausgabe: 12) zurück Seite 1 /von 7 weiter

Inhalt

Aktuelle Top-Spiele brauchen eine aktuelle Top-Grafikkarte. Nur diese Kombination garantiert flüssige Bildwiedergabe mit vielen Details. COMPUTERBILD SPIELE hat neun Grafikkarten der oberen Preisklasse getestet.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich neun Grafikkarten, von denen eine nur zum Vergleich herangezogen wurde. Sie erhielten die Bewertungen 5 x „gut“, 3 x „befriedigend“ und 1 x „ungenügend“. Als Testkriterien dienten unter anderem Geschwindigkeit (3-D-Spiele mit AMD Athlon, Phenom II, Intel Core 2 Duo und Intel Core i7 für Windows 7, Vista und XP), Bildqualität (Darstellung von Texten, Grafiken und Fotos, Wiedergabe von DVDs und HD-Videos ...) sowie Bedienung/Ausstattung (Monitorausgänge, Video-Ein- und Ausgänge, DVD-Wiedergabe ...). Zusätzlich erhielten alle Produkte Abwertungen unter anderem aufgrund benötigter Steckplätze.

  • Vapor-X HD 4890 2GB
    1
    Sapphire Vapor-X HD 4890 2GB
      Grafikspeicher: 2048 MB; Speichertyp: GDDR5-SDRAM; Kühlung: Aktiv
  • GeForce GTX 295 XLR8
    2
    PNY GeForce GTX 295 XLR8
      Grafikspeicher: 1792 MB; Speichertyp: GDDR3; Kühlung: Aktiv
  • GeForce GTX 285 AMP!
    3
    Zotac GeForce GTX 285 AMP!
      Grafikspeicher: 1024 MB; Speichertyp: GDDR3; Kühlung: Aktiv
  • Matrix GTX 285
    4
    Asus Matrix GTX 285
      Grafikspeicher: 1024 MB
  • GeForce GTX 275 AMP!
    5
    Zotac GeForce GTX 275 AMP!
      Grafikspeicher: 896 MB; Speichertyp: GDDR3; Kühlung: Aktiv
  • GeForce GTX 285 XLR8
    6
    PNY GeForce GTX 285 XLR8
      Speichertyp: GDDR3; Kühlung: Aktiv
  • PowerColor AX4890 1GBD5-HM
    7
  • iGame GTX275-896M DDR3 R07UP
    8
    Colorful iGame GTX275-896M DDR3 R07UP
      Grafikspeicher: 896 MB
  • Radeon HD 5870
    AMD / ATI Radeon HD 5870
      Grafikspeicher: 1024 MB; Speichertyp: GDDR5-SDRAM

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Grafikkarten