Fahrradträger im Vergleich: Volle Breitseite

MountainBIKE - Heft 7/2011

Inhalt

Wie sicher sind Fahrradträger? AUTOStraßenverkehr, Dekra und MB prüften 13 aktuelle Fahrradträger aus zwei Kategorien. Zwei fielen durch!

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich 13 Auto-Fahrradträger, darunter 8 Kupplungsträger und 5 Dachträger. Testkriterien waren Aufbau/Gebrauch, Fahrversuche und Crashtest.

Im Vergleichstest:

Mehr...

8 Kupplungsträger im Vergleichstest

  • Atera Strada Sport 2

    • Typ: Kupplungsträger;
    • Maximale Anzahl Fahrräder: 2

    „gut“

    „Der leichte Atera besitzt praktische Ratschen an Riemen und Halter. 2,4"-Reifen finden Platz, die Rahmenhalter lassen sich aber nur schwer anpassen. Die Räder stehen zu eng, schlugen im Fahrversuch aneinander. Im Crash deutliche Bewegung auf dem Kugelkopf und zu starke Belastung der Heckscheibe.“

    Strada Sport 2

    1

  • Eufab Jake

    • Typ: Kupplungsträger;
    • Maximale Anzahl Fahrräder: 2

    „gut“

    „Die Kupplungsmontage des Eufab fällt sehr leicht. Breite Schienen, aber zu kurze Riemen für 2,4"-Reifen. Wenig Platz zwischen den Rädern sorgt dafür, dass sich diese im Fahrversuch touchierten. Im Crashtest prallten die Räder gegen das Heck, die Heckscheibe ginge im Ernstfall zu Bruch. Daher nur ‚gut‘.“

    Jake

    1

  • Paulchen Kupplungslader

    • Typ: Kupplungsträger;
    • Maximale Anzahl Fahrräder: 2

    „gut“

    „Der komplizierte Auf- und Anbau des Paulchen verlangt technisches Geschick. Einmal eingestellt, stimmt alles: Die Halter lassen sich gut anpassen, und die Schienen bieten breiten Reifen Platz. Beim Rütteltest kippte der Träger (unkritisch) nach links, beim Crashtest durchstieß er die Heckscheibe.“

    Kupplungslader

    1

  • Thule EuroPower 915

    • Typ: Kupplungsträger;
    • Maximale Anzahl Fahrräder: 2;
    • Zugang zum Kofferraum möglich: Ja

    „gut“

    „Der Thule lässt sich einfach auf die Kupplung setzen, kommt mit gut bedienbaren Rahmenhaltern und ist via Fußpedal abklappbar. Leider fallen die Riemen kurz, die Schienen schmal aus. Im Fahrversuch überzeugend, im Crashtest nicht: Die Bikes durchschlugen die Heckscheibe, daher Abwertung auf ‚gut‘.“

    EuroPower 915

    1

  • Uebler X21 nano

    • Typ: Kupplungsträger;
    • Maximale Anzahl Fahrräder: 2

    „gut“ – Testsieger

    „Uebler holt sich dank einfachem Anbau, flexiblen Rahmenhaltern und sehr guten Fahrversuchen den Testsieg. Zusammengeklappt lässt er sich sogar im Kofferraum transportieren, nur die Riemen könnten länger sein. Aber auch beim Uebler schlugen die Bikes im Crashtest durch die Scheibe, daher nur ‚gut‘.“

    X21 nano

    1

  • MFT Euro-Select

    • Typ: Kupplungsträger;
    • Maximale Anzahl Fahrräder: 2

    „befriedigend“

    „Der schwere MFT lässt sich nur mit Helfer an der Kupplung anbringen. Breiten Reifen bietet er Platz, die Rahmenhalter sind aber unflexibel. Im Fahrversuch lösten sich die Riemen, zudem schlug der Träger gegen die Stoßstange. Okay: Im Crash stützten sich die Bikes auf dem Dach statt an der Heckscheibe ab.“

    Euro-Select

    6

  • Twinny Load Compact RA

    • Typ: Kupplungsträger;
    • Maximale Anzahl Fahrräder: 2

    „befriedigend“

    „Der Twinny Load konnte im Test nicht überzeugen. Keine deutschsprachige Anleitung, kaum anpassbare Radbefestigung und eine zu lockere Kupplungsbefestigung, die den Träger im Fahrtest gegen das Heck schlagen ließ, sorgten für Frust. Im Crashtest brach zudem die Kugelkopf-Aufnahme.“

    Load Compact RA

    6

  • Westfalia-Automotive Portilo

    • Typ: Kupplungsträger;
    • Maximale Anzahl Fahrräder: 2

    „schwach“

    „Der Westfalia fiel als einziger Kupplungsträger wegen mangelnder Ladungssicherung durch den Crashtest. Die Reifenriemen rissen, die Rahmenhalter zeigten Schwächen - Abwertung auf ‚schwach‘. Gute Fahrversuche, beim Beladen nerven die unflexiblen Rahmenhalter sowie die zu kurzen Riemen/Schienen.“

    Portilo

    8

5 Dachträger im Vergleichstest

  • Atera Giro AF

    • Typ: Dachträger;
    • Maximale Anzahl Fahrräder: 1

    „sehr gut“ – Testsieger

    „Der Testsieger überzeugt mit einfach fixierbaren Rahmenhaltern und einstellbaren Reifenkeilen, die auch breite Reifen prima sichern. Fahr- und Crashtest besteht der Atera ohne negative Auffälligkeiten, lediglich ein Rahmenhalter löste sich.“

    Giro AF

    1

  • Fabbri Bici 2000 Alu

    • Typ: Dachträger;
    • Maximale Anzahl Fahrräder: 1

    „gut“

    „Die Rahmenhalter des Fabri sind nicht abschließbar und für eckige Rohrformen kaum geeignet, die Schienen bieten 2,4"-Reifen wenig Platz. Prima Fahrergebnisse, im Crashtest lockerten sich die Halter. Nicht mit BMW-Grundträger kompatibel.“

    Bici 2000 Alu

    2

  • Thule ProRide 591

    • Typ: Dachträger;
    • Maximale Anzahl Fahrräder: 1

    „gut“

    „Mit überzeugenden Rahmenhaltern und top Schienen lieferte sich der Thule ein knappes Rennen mit Altera. Für BMW-Grundträger werden Adapterplatten benötig - einen Hinweis hierauf sucht der Käufer jedoch vergebens. Daher nur ‚gut‘.“

    ProRide 591

    2

  • MAC - Safety First Super Bike

    • Typ: Dachträger;
    • Maximale Anzahl Fahrräder: 1

    „befriedigend“

    „Der günstige, bei ATU erhältliche Träger bietet kaum Platz für breite Reifen, die Halter müssen zum Beladen zerlegt werden. Im Fahrversuch gut, im Crashtest deformierte sich eine Schiene so stark, dass ein Vorderrad auf dem Dach landete.“

    4

  • Mont Blanc Barracuda

    • Typ: Dachträger;
    • Maximale Anzahl Fahrräder: 1

    „schwach“

    „Am sonst sehr durchdachten Mont Blanc rissen im Crashtest die Schienen, Riemen und Rahmenhalter lösten sich, das Rad kippte zur Seite. Bei einem Unfall hätte das schlimme Folgen für den Verkehr haben können. Abwertung auf ‚schwach‘.“

    Barracuda

    5

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrradträger