4 GPS-Navigationsgeräte: GPS-Trainer

bikesport E-MTB: GPS-Trainer (Ausgabe: 7-8/2011) zurück Seite 1 /von 6 weiter

Inhalt

Wer die Strecke nicht kennt, kam bislang ohne Karte nicht aus. Die Folge: häufige Orientierungs-Stopps. Die stören den Rhythmus genauso wie den Trainingseffekt. Doch keine Bange! Jetzt kommen die neuen Bike-Navis ins Spiel. Sie dienen als Wegweiser am Lenker und zeigen wie Trainingscomputer alle wichtigen Leistungswerte an.

Was wurde getestet?

Getestet wurden vier GPS-Geräte.

  • Garmin Edge 800

    • Höhenmesser: Ja;
    • GPS: Ja;
    • Datenübertragung: Kabelgebunden;
    • Gewicht: 98 g

    ohne Endnote

    „Wer weiß, wie der Edge 800 mit Daten umgeht, wo er diese speichert, und wer sich als Tourenbiker auch mit einer kleinen Displaygröße zufriedengibt, für den ist der kompakte Edge 800 das perfekte GPS-Trainingsgerät - nicht zuletzt wegen der zweiten Radhalterung.“

    Info: Dieses Produkt wurde von bikesport E-MTB in Ausgabe 7-8/2012 (Juli/August) erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Edge 800
  • o-synce navi2move

    • Bildschirmgröße: 2";
    • Gewicht: 50 g

    ohne Endnote

    „Ein kleines, preisgünstiges Gerät mit toller Fernbedienung. Für die nächsten Versionen wünschen wir uns weitere Navigationsfunktionen.“

    navi2move
  • VDO GP7

    • Bildschirmgröße: 3,5";
    • Gewicht: 204 g

    ohne Endnote

    „Der VDO GP7 hat grundsätzlich sehr hohe Qualitäten und eignet sich besonders für den tourenorientierten Biker. VDO hat bereits umfassende Updates der Software angekündigt.“

    Info: Dieses Produkt wurde von bikesport E-MTB in Ausgabe 7-8/2012 (Juli/August) erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    GP7
  • Xplova G5

    • Bildschirmgröße: 3,5";
    • Gewicht: 152 g

    ohne Endnote

    „Der Xplova G5 eignet sich für sportliche Fahrer, die Wert auf gute Routingfunktionen legen.“

    G5

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrradcomputer