RADtouren: Die im Dunkeln (Ausgabe: 6/2012 (November/Dezember)) zurück Seite 1 /von 6 weiter

Inhalt

Die im Dunkeln - sieht man doch. LED-Lichtanlagen, der Nabendynamo und kluge Verkabelung machen die Fahrradbeleuchtungen zuverlässiger, zumindest an Neurädern. Wie man die eigene Lichtanlage hell erstrahlen lässt und wo sich Tuning lohnt, klärt unsere Kaufberatung. Außerdem haben wir neue Akkuleuchten ausprobiert.

Was wurde getestet?

Im Vergleich waren vier Akkuscheinwerfer, die keine Endnoten erhielten.

  • Owleye Brillian Street

    • Typ: Frontlicht;
    • Stromversorgung: Akku;
    • Leuchtdauer: 8 h

    ohne Endnote

    „Sehr gute und sehr leichte Leuchte mit deutlich größerer Leuchtweite als die anderen voll integrierten Modelle. Universeller, recht leicht montierbarer Halter, dessen Haltekraft eher für den Straßeneinsatz reicht. Die Solar-Ladefunktion wurde nicht getestet. Insgesamt ein Tipp für schnelle Radtourer und Rennradler.“

    Brillian Street
  • Philips ActiveRide

    • Typ: Frontlicht, Scheinwerfer, Batteriebeleuchtung - vorne;
    • Stromversorgung: Batterie

    ohne Endnote – Top-Produkt

    Mit diesem Vorderlicht von Philips kann man nichts verkehrt machen. Die Active Ride verteilt ein sehr weitreichendes Licht, das vor allem im Gelände nützlich ist. Selbst bei einer niedrigeren Lichtstufe ist der Weg immer noch breit genug ausgeleuchtet. Zudem überzeugen die hochwertige Ausführung und die Bedienung.  - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    ActiveRide
  • Sigma Lightster Fahrrad-Frontlicht

    • Typ: Frontlicht;
    • Stromversorgung: Batterie;
    • Leuchtdauer: 20 h

    ohne Endnote

    „Gute, günstige, sehr robuste Leuchte mit wärmerem Lichtbild und nicht wesentlich weniger Leuchtkraft als die teureren vollintegrierten Modelle. Halter mit der einfachsten Bedienung. Wegen der Möglichkeit des Batteriebetriebs besonders für Reiseradler zu empfehlen. Kauftipp.“

    Lightster Fahrrad-Frontlicht
  • Trelock LS 750 i-GO ION

    • Typ: Frontlicht;
    • Stromversorgung: Batterie;
    • Leuchtdauer: 20 h

    ohne Endnote

    „Gute und günstige Leuchte, mit Abstand längste Leuchtdauer im Test. Ausreichend helles, sehr homogenes Lichtbild, das für die meisten Fahrsituationen in Tourentempo reicht. Halter passt an viele runde Rohre, ist aber nicht leicht zu fixieren und für Carbonlenker sehr scharfkantig. Teuer.“

    LS 750 i-GO ION

Tests

Mehr zum Thema Fahrradbeleuchtung

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf