zurück Weitere Tests der Kategorie weiter

1 Rack und 5 Module: RND 500er-Serie

Beat: RND 500er-Serie (Ausgabe: 2) zurück Seite 1 /von 3 weiter

Inhalt

Die 500er-Serie von Rupert Neve möchte britischen Kult-Sound im kompakten API-Rack-Format bereitstellen. Das klingt nach legendärem Abbey-Road-Sound für kleine Studios.

Was wurde getestet?

Ein Rack und fünf Module, darunter ein Mikrofon-Vorverstärker, ein DI-Box/Kompressor, ein Bandsättigungs-Simulator, ein Kompressor/Limiter und ein Dreiband-Equalizer, befanden sich im Praxistest. Alle Produkte wurden mit 5,5 von jeweils 6 Punkten. Die geprüften Kriterien waren Verarbeitung, Technik und Preisleistung.

  • Rupert Neve Designs Portico 511

    • Typ: Mikrofon-Vorverstärker

    5,5 von 6 Punkten

    Preis/Leistung: 5,5 von 6 Punkten

    „... Egal ob Stimme, ein akustisches Instrument, Synthesizer oder eine Gitarrenbox aufgenommen werden soll, jedes Quellmaterial profitiert von dem Neve-Vorverstärker. Das Grundrauschen ist erfreulich gering.“

    Portico 511
  • Rupert Neve Designs Portico 517

    • Typ: Kompressor / Limiter / Gate;
    • Typ: Mikrofon-Vorverstärker

    5,5 von 6 Punkten

    Preis/Leistung: 5,5 von 6 Punkten

    „... Klanglich wusste auch das 517 voll zu überzeugen. Die Vorverstärkerschaltung bildet Signale erneut nuanciert und rauscharm ab, der Instrumentenweg zeigt sich ebenfalls dem Namen Neve würdig. Schade ist nur, dass die Silk-Stufe keinen Einfluss auf ihn hat. Der Kompressor eignet sich nicht nur, um kleinen Pegelspitzen Einhalt zu gebieten, sondern kann Audiomaterial auch auf wohlklingende Weise andicken.“

    Portico 517
  • Rupert Neve Designs Portico 542

    • Typ: Effektgerät

    5,5 von 6 Punkten

    Preis/Leistung: 5,5 von 6 Punkten

    „... Bei diesem Modul werden ... zwei alternative Transformator-Klangfarben offeriert, genannt Red und Blue. Die erste Variante liefert knackige Ergebnisse mit teilweise recht scharfen Höhen, ist also ideal für zum Beispiel drückende Drums geeignet. Blue bietet hingegen einen vollen, runden Charakter, der besonders bei Sprache und Gesang zu beeindrucken wusste.“

    Portico 542
  • Rupert Neve Designs Portico 543

    • Typ: Kompressor / Limiter / Gate

    5,5 von 6 Punkten

    Preis/Leistung: 5,5 von 6 Punkten

    „... Mit dem Schalter Peak/RMS kann man zwischen zwei verschiedenen Analysearten wählen. Peak liefert sehr präzisen, aber vergleichsweise harten Sound, wie man ihn etwa zur Ausarbeitung von Transienten braucht. RMS bietet einen etwas zärtlicheren Charakter, ordentlich zupacken kann der Kompressor aber auch in diesem Modus. ...“

    Portico 543
  • Rupert Neve Designs Portico 551

    • Typ: Equalizer

    5,5 von 6 Punkten

    Preis/Leistung: 5,5 von 6 Punkten

    „... Der Sound des 551 ist überaus rund und musikalisch. Frequenzbereiche lassen sich feinfühlig herausarbeiten oder wohlwollend beschneiden, der Sound wirkt stets voll und definiert. Selbst mit eher fragwürdigen Einstellungen klingen die Ergebnisse niemals wirklich schlecht. Eine Bearbeitungsstufe mit sonnigem, wohlwollenden Gemüt.“

    Portico 551
  • Rupert Neve Designs Portico R6

    5,5 von 6 Punkten

    Preis/Leistung: 5,5 von 6 Punkten

    Verarbeitung: 5 von 6 Punkten;
    Technik: 6 von 6 Punkten;
    Preisleistung: 5,5 von 6 Punkten.

    Portico R6

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Effektgeräte / Soundprozessoren