c't prüft Drucker (3/2009): „Die Teuer-Tanker“

c't

Inhalt

Ein Tinten-Multifunktionsgerät, das farbig drucken, scannen und ohne PC kopieren kann, bieten die meisten Hersteller bereits für unter 100 Euro an. Doch extrem teure Nachkauf-Tinten ruinieren bei einigen Geräten die Gesamtbilanz.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich sieben Multifunktionsdrucker. Die Bewertungskriterien waren unter anderem Fotodruck, Grafik, Kopieren und Scannen. Es wurden keine Gesamtnoten vergeben.

  • Brother DCP-145C

    • Farbdruck: Farbdrucker;
    • Druckauflösung: 6.000 x 1.200 dpi;
    • Typ: Multifunktionsdrucker

    ohne Endnote

    „... Schwarzer Text gelang dem DCP-145C gut, bunter nicht im richtigen Farbton. Unter Lichteinfluss blich auf Normalpapier besonders Rot aus, das Glossy-Papier BP71 konnte diesen Effekt jedoch stark mildern. ...“

    DCP-145C
  • Canon Pixma MP190

    • Farbdruck: Farbdrucker;
    • Druckauflösung: 4800 x 1200;
    • Typ: Multifunktionsdrucker

    ohne Endnote

    „Canons Pixma MP190 kann gut scannen, aber nur schlecht kopieren und mittelmäßig drucken.“

    Pixma MP190
  • Dell V105

    • Farbdruck: Farbdrucker;
    • Druckauflösung: 4800 x 1200;
    • Typ: Multifunktionsdrucker

    ohne Endnote

    „Dell V105 wird standardmäßig ohne Schwarzpatrone geliefert. Er druckt Fotos schlecht und extrem teuer.“

    V105
  • Epson Stylus SX105

    ohne Endnote

    „... Beim Drucken vom Rechner aus stellte sich das Epson-Gerät wesentlich besser an und lieferte im - allerdings sehr langsamen - Modus ‚Foto‘ gute Schrift und Grafik ab. ...“

    Stylus SX105
  • HP DeskJet F2280

    • Farbdruck: Farbdrucker;
    • Typ: Multifunktionsdrucker

    ohne Endnote

    „HPs Deskjet F2280 druckt in höchster Aulösung sehr langsam und randlos nur auf Papier mit Abreißstreifen.“

    DeskJet F2280
  • Kodak ESP 3

    • Farbdruck: Farbdrucker;
    • Typ: Multifunktionsdrucker

    ohne Endnote

    „Kodaks ESP 3 punktet mit Druckkosten unter Laserniveau und einem guten Tempo.“

    Info: Dieses Produkt wurde von c't in Ausgabe 7/2010 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    ESP 3
  • Lexmark X2650

    • Drucktechnik: Tintenstrahldrucker;
    • Farbdruck: Farbdrucker;
    • Druckauflösung: 4.800 dpi;
    • Typ: Multifunktionsdrucker

    ohne Endnote

    „... Text in Schwarz lieferte der X2650 etwas unsauber, in Blau etwas zu braun ab, Grau geriet etwas körnig. Die Folie gefiel uns gut. Im Vierfarbbetrieb gerieten das Blau in Fotos bonbonfarben, Schwarzbereiche zu dunkel ...“

    X2650

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Drucker