CAR & HIFI prüft Car-HiFi-Lautsprecher (6/2015): „Je kleiner, je lieber“

CAR & HIFI: Je kleiner, je lieber (Ausgabe: 4) zurück Seite 1 /von 7 weiter

Inhalt

Bass will jeder, aber einen Subwoofer wollen heutztage immer weniger Autofahrer. Deshalb bietet der Markt eine Fülle an Lösungen mit geringem Platzbedarf an. Wir haben unauffällig kleine Woofer zum Test eingeladen.

Was wurde getestet?

Verglichen und getestet wurden 7 kompakte Gehäusesubwoofer verschiedener Klassen. Die Benotungen reichten von 1,4 bis 1,8. Zur Urteilsfindung dienten die Kriterien Klang, Labor und Verarbeitung.

Im Vergleichstest:
Mehr...

1 Gehäusesubwoofer der Mittelklasse im Einzeltest

  • Ground Zero GZIB 200BT

    • Typ: Gehäusesubwoofer;
    • System: Subwoofer;
    • Einbaudurchmesser: 18,7 cm;
    • Einbautiefe: 9,6 cm

    1,5; Mittelklasse – Empfehlung

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „... spielt ... wie ein Großer. Er liefert bis zu sehr tiefen Bässen ordentlich Druck ab und klingt noch nicht einmal besonders unsauber. Bei Rockmusik wird's schön punchy, wenn auch die letzte Präzision fehlt. Das ist aber kein Problem bei einem derart günstigen Woofer. Der GZ schlägt sich in der Praxis ganz hervorragend und ist eine dicke Empfehlung wert.“

    GZIB 200BT

4 Gehäusesubwoofer der Oberklasse im Vergleichstest

  • VIBE CVENC6L-V4

    • Typ: Gehäusesubwoofer;
    • System: Subwoofer;
    • Einbaudurchmesser: 14,1 cm;
    • Einbautiefe: 10,5 cm

    1,5; Oberklasse – Empfehlung

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „... Mächtig Eindruck hinterlässt der CVEN ... im Hörcheck. Bei gemäßigten Lautstärken macht er jedem ausgewachsenen Gehäusesub Konkurrenz. Was an Tiefbass aus dem Gehäuse kommt, ist absolut erstaunlich. Dabei bleibt auch die Klangqualität nicht auf der Strecke, der CVEN lässt sich auch bei anspruchsvollem Programm nichts zuschulden kommen. Eine tolle Performance, bei der wirklich alles stimmt.“

    CVENC6L-V4

    1

  • ARC Audio XDi 10D2

    • Typ: Subwoofer, Chassis;
    • System: Subwoofer;
    • Einbaudurchmesser: 23,5 cm;
    • Einbautiefe: 13,2 cm

    1,6; Oberklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „... Der XDi läuft spielfreudig und lebhaft. Mit seiner Konzentration auf die wichtigen mittleren Bassfrequenzen täuscht er erfolgreich ein viel größeres Gehäuse vor. Er spielt gerne leicht angefettet, bleibt dabei allerdings auf der sauberen Seite. ... Ganz untenrum ist er zwar kein Pegelmonster, aber er hält lange mit und wird nicht schwammig. Insgesamt ist er ein prima Allrounder ...“

    XDi 10D2

    2

  • Hifonics TRS250

    • Typ: Gehäusesubwoofer;
    • System: Subwoofer;
    • Einbaudurchmesser: 23,2 cm;
    • Einbautiefe: 8,6 cm

    1,6; Oberklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „... lässt keine Tiefbassorgien erwarten. ... Er spielt bei normalem Musikprogramm durchaus kräftig, aber vor allem supersauber. Trockene Bassschläge kommen zielsicher auf den Punkt, im schlanken Basssound wirken alle Bassläufe geordnet und durchhörbar. Das ist eine richtig tolle Klangmaschine für anspruchsvolle Musik. Wer auf die Extradosis Tiefbassschub verzichten kann, erhält einen hervorragenden Woofer ...“

    TRS250

    2

  • Kicker TCWRT82

    • Typ: Gehäusesubwoofer;
    • System: Subwoofer;
    • Einbaudurchmesser: 18,2 cm;
    • Einbautiefe: 6,8 cm

    1,8; Oberklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „... Im Auto sorgt der kleine Woofer auf jeden Fall für ein Aha-Erlebnis. Was aus dem winzigen Kästchen an Bass herauskommt, ist wirklich lobenswert. Sogar richtig tiefe Bassschläge verpackt der Kicker ohne Murren, dabei spielt er durchaus präzise und sogar mit einer Portion Druck. Schalldruckrekorde sind zwar nicht drin, aber für den Alltagsbass reicht es allemal, es macht sogar jede Menge Spaß.“

    TCWRT82

    4

2 Gehäusesubwoofer der Spitzenklasse im Vergleichstest

  • DLS Nordica 10i

    • Typ: Subwoofer, Chassis;
    • System: Subwoofer;
    • Einbaudurchmesser: 23,9 cm;
    • Einbautiefe: 13,9 cm

    1,4; Spitzenklasse – Empfehlung

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „... Der Nordica überzeugt klanglich auf ganzer Linie. Er spielt präzise und mit perfektem Timing auch komplizierte Bassläufe. Schön dynamisch aufgenommene Bassdrums versieht er mit verblüffend lebensnahem Druck ... Ebenfalls beeindruckend ist die präzise Performance im Tiefbass, die auf absolutem Spitzenniveau angesiedelt ist. Der Nordica ist ... der teuerste Woofer im Test ...“

    Nordica 10i
  • JL Audio CP110LG-TW1-4

    • Typ: Gehäusesubwoofer;
    • System: Subwoofer;
    • Einbaudurchmesser: 23 cm;
    • Einbautiefe: 11,1 cm

    1,4; Spitzenklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „... Ganz untenrum grollt es dermaßen heftig, dass die Abstimmung schon fast nicht mehr ausgewogen genannt werden kann. Aber auch die normalen Bassfrequenzen beherrscht der JL ... Dabei gibt es den Extraschuss fetten Bass ... Das Ganze spielt immer auf höchstem Niveau. Wem die fette und tiefe Charakteristik gefällt, der bekommt mit dem CP110LG-TW1 die wohl kompakteste Variante mit echten Tiefbassambitionen.“

    CP110LG-TW1-4

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Car-HiFi-Lautsprecher