VIBE CVENC6L-V4 Test

(Car-HiFi-Subwoofer)
  • Sehr gut (1,5)
  • 1 Test
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Gehäusesubwoofer
  • System: Subwoofer
  • Einbaudurchmesser: 14,1 cm
  • Einbautiefe: 10,5 cm
Mehr Daten zum Produkt

Test zu VIBE CVENC6L-V4

    • CAR & HIFI

    • Ausgabe: 4/2015
    • Erschienen: 06/2015
    • Produkt: Platz 1 von 4
    • Seiten: 7
    • Mehr Details

    1,5; Oberklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Empfehlung“

    „... Mächtig Eindruck hinterlässt der CVEN ... im Hörcheck. Bei gemäßigten Lautstärken macht er jedem ausgewachsenen Gehäusesub Konkurrenz. Was an Tiefbass aus dem Gehäuse kommt, ist absolut erstaunlich. Dabei bleibt auch die Klangqualität nicht auf der Strecke, der CVEN lässt sich auch bei anspruchsvollem Programm nichts zuschulden kommen. Eine tolle Performance, bei der wirklich alles stimmt.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu VIBE CVENC6L-V4

  • Audison APBX 10 DS - SUB BOX SEALED 250mm 4+4Ohm

    Audison APBX 10 DS - SUB BOX SEALED 250mm 4 + 4Ohm

Datenblatt zu VIBE CVENC6L-V4

Einbaudurchmesser 14,1 cm
Einbautiefe 10,5 cm
Nennbelastbarkeit / Nennleistung 150 W
System Subwoofer
Typ Gehäusesubwoofer

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Gut wie nie! CAR & HIFI 1/2009 - An Stimmen und Instrumenten gibt es rein gar nichts auszusetzen. Das HX 165 SQ spielt kraftvoll und audiophil – in seiner Preisklasse überragend! Tolle Einstellmöglichkeiten, hochwertige Bauteile und gut gemachte Schaltbrücken – hier gibt es rein gar nichts zu meckern Emphaser ECP26-G5 Emphasers neuester Spross, das ECP26-G5, kommt mit einem ziemlich massiven Tieftöner, der über einen sehr stabilen Alu-Druckgussgorb verfügt, der hervorragend belüftet ist, und nicht mit dem Platzverbrauch geizt. …weiterlesen


Kabel: Darauf müssen Sie achten CAR & HIFI 1/2007 - Gerade deshalb ist hier ein sehr gutes Kabel wichtig! Da die zu übertragenden Frequenzen viel höher sind als bei Audio-Cinch, spielen auch andere physikalische Effekte eine Rolle. Wichtig wird bei der Videoübertragung die so genannte Impedanzanpassung. Dies bedeutet, dass die Wellenwiderstände von Quelle, Kabel und Empfänger zueinander passen müssen, um unerwünschte Signalreflexionen zu vermeiden. Deshalb müssen Videokabel einen definierten Wellenwiderstand (üblich sind 75 Ohm) aufweisen. …weiterlesen