Camcorder im Vergleich: Sind sie schon filmreif?

VIDEOAKTIV: Sind sie schon filmreif? (Ausgabe: 5) zurück Seite 1 /von 10 weiter

Inhalt

Wer sich heute für einen Camcorder entscheidet statt mit dem Smartphone zu filmen, möchte nicht nur 08/15-Aufnahmen machen. Welche neuen Einsteiger-Modelle sind ihr Geld wert?

Was wurde getestet?

Getestet wurden sieben Camcorder, die jeweils die Endnote „befriedigend“ erhielten. Zur Bewertung dienten die Kriterien Bild- und Tontest sowie Bedienung, Messwerte und Ausstattung.

  • 1

    HDR-PJ240E

    Sony HDR-PJ240E

    • Typ: Consumer-Camcorder;
    • Touchscreen: Nein;
    • Live Streaming: Nein

    „befriedigend“ (60 von 100 Punkten) – Testsieger

    Preis/Leistung: „gut“

    „Plus: Weitwinkeleinstellung; lange Akkulaufzeit; eingebauter Projektor.
    Minus: Bildrauschen; unübersichtliches Menü, kein Sucher.“

  • 2

    HC-V250

    Panasonic HC-V250

    • Typ: Consumer-Camcorder;
    • Touchscreen: Ja;
    • Live Streaming: Nein

    „befriedigend“ (59 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    „Ein robustes Einsteigergerät, das mit seinem großen Zoombereich und der integrierten WLAN-Funktion und einem alltagstauglichen Bildstabilisator punktet. Die Bedienung mit Hilfe des Touchscreens geht nicht ganz leicht von der Hand, immerhin gibt’s aber manuelle Einstellmöglichkeiten.“

  • 2

    HDR-CX240

    Sony HDR-CX240

    • Typ: Consumer-Camcorder;
    • Touchscreen: Nein;
    • Live Streaming: Nein

    „befriedigend“ (59 von 100 Punkten) – Kauftipp

    Preis/Leistung: „gut“

    „Der Camcorder wirkt etwas leicht und filigran und macht so einen nicht ganz so wertigen Eindruck. Die Messergebnisse und auch der Funktions-Check zeigten aber, dass sich dieses Modell (gemessen am günstigen Preis) wacker schlägt. Lobenswert sind der große Aufnahmewinkel und die zuverlässige Bedienung per Steuerkreuz.“

  • 4

    HC-V130

    Panasonic HC-V130

    • Typ: Consumer-Camcorder;
    • Touchscreen: Nein;
    • Live Streaming: Nein

    „befriedigend“ (55 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    „Dieses besonders kompakte Modell lässt sich relativ einfach bedienen und ist so gerade für Camcorder-Einsteiger gut geeignet. Hat man sich mit den manuellen Einstellungen vertan, kann man jederzeit per Tastendruck wieder in den intelligenten Automatikbetrieb umschalten. Bei insgesamt durchschnittlicher Aufnahmequalität überzeugte der Camcorder vor allem bei der Farbwiedergabe.“

  • 5

    Legria HF R506

    Canon Legria HF R506

    • Typ: Consumer-Camcorder;
    • Touchscreen: Ja;
    • Live Streaming: Nein

    „befriedigend“ (54 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „Der günstige Canon-Camcorder sieht zwar elegant aus, lässt sich aber nicht eben einfach bedienen – gerade Einsteiger dürften mit dem Mix aus sinnvollen Bedienhilfen und eigenartigen Spielereien, die im Einstellmenü nicht voneinander getrennt sind, überfordert sein. Die Aufnahmequalität ist bei guten Lichtbedingungen in Ordnung, dunkle Motive werden aber mit deutlichem Rauschen wiedergegeben.“

  • 6

    Everio GZ-R10

    JVC Everio GZ-R10

    • Typ: Consumer-Camcorder;
    • Touchscreen: Nein;
    • Live Streaming: Nein

    „befriedigend“ (53 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    „... Die Aufnahmequalität ist in Ordnung, allerdings störte bei schwach beleuchteten Motiven deutliches Bildrauschen. Lobenswert sind die lange Akkulaufzeit und die originelle Zeitraffer-Funktion. Schlechte Noten gab es für das unübersichtliche Menü und das Fehlen jeglicher mechanischer Bedienelemente – außer der Zoomwippe.“

  • 7

    Everio GZ-R15

    JVC Everio GZ-R15

    • Typ: Consumer-Camcorder;
    • Touchscreen: Ja;
    • Live Streaming: Nein

    „befriedigend“ (52 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „Plus: wasserdicht und stoßfest; lange Akkulaufzeit.
    Minus: Bildrauschen; enger Aufnahmewinkel, kein Sucher; fummelige Touchscreen-Bedienung.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Camcorder