4 Programme: Neue Software im Test

PC-WELT: Neue Software im Test (Ausgabe: 11) zurück Seite 1 /von 4 weiter

Was wurde getestet?

Unabhängig voneinander wurden vier Programme getestet. Das Ergebnis lautet: 2 x „gut“ und 2 x „befriedigend“. Zur Bewertung dienten die Kriterien Ausstattung und Funktionen, Leistung und Zuverlässigkeit sowie Bedienung und Dokumentation.

  • Magix Web Designer 7 Premium

    • Typ: Web-Editor;
    • Betriebssystem: Win 7, Win Vista, Win XP;
    • Freeware: Nein

    „gut“ (2,09)

    Preis/Leistung: „noch preiswert“

    „Benutzer, die vor allem visuelle Aspekte im Blick haben, sind mit dem Web Designer 7 bestens bedient - vorausgesetzt, sie arbeiten sich gründlich in die Programmfunktionen ein.“

    Web Designer 7 Premium
  • Anthropics Technology Portrait Professional Studio 10

    • Betriebssystem: Mac OS X 10.7, Mac OS X 10.6, Mac OS X 10.5, Win 7, Win XP, Win Vista;
    • Freeware: Nein;
    • Typ: Nachbearbeitung, Professionelle Bildbearbeitung

    „gut“ (2,23)

    Preis/Leistung: „noch preiswert“

    „Wer gern Porträtbilder macht und die Modelle ins beste Licht setzen möchte, findet in Portrait Professional Studio 10 ein perfektes Hilfsmittel.“

    Portrait Professional Studio 10
  • Wondershare Software FotoLights Flash Gallery Factory Quick

    • Betriebssystem: Win 7, Win XP, Win Vista;
    • Freeware: Nein;
    • Typ: Web-Aufbereitung, Fotoverwaltung, Nachbearbeitung, Einfache Bildbearbeitung

    „befriedigend“ (2,63)

    Preis/Leistung: „preiswert“

    „Ein einfach zu bedienendes Programm, mit dem Sie Flash-Diaschauen erstellen können. Viele Vorlagen werden dazu angeboten, viele müssen aber auch während des Arbeitsablaufs erst einmal aus dem Internet heruntergeladen werden. Export in andere Videoformate ist nicht möglich ...“

    FotoLights Flash Gallery Factory Quick
  • Avanquest Rebit 5

    • Betriebssystem: Win 7, Win XP, Win Vista;
    • Freeware: Nein

    „befriedigend“ (3,3)

    Preis/Leistung: „günstig“

    „Installieren und vergessen - der Benutzer legt das Ziellaufwerk fest, die Software sichert beim ersten Mal das gesamte System (das kann dauern) und von da an jede neue Datei, jede Änderung. Auch die Verwaltung der Backups erfolgt bei Rebit automatisch: Ist das Speichermedium zu 90 Prozent gefüllt, löscht das Programm alte Sicherungen ...“

    Rebit 5

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Backup-Software