DOCMA prüft Bildbearbeitungsprogramme (4/2013): „Entwickeln und Archivieren“

DOCMA - Heft 3/2013 (Mai/Juni)

Inhalt

Aus den spezialisierten Raw-Konvertern von einst sind Anwendungen für den gesamten Workflow des Fotografen hervorgegangen. Wir haben verglichen, was ACDSee Pro, Aperture, Capture One und Lightroom von der Sichtung der Aufnahmen über die Entwicklung der Rohdaten bis zur Archivierung von Bildern zu bieten haben.

Was wurde getestet?

Im Praxistest befanden sich 4 Programme für die Bearbeitung und Archivierung digitaler Fotografien. Eine Benotung wurde nicht vorgenommen.

  • ACD Systems ACDSee Pro 6

    • Betriebssystem: Win 8, Win 7, Win XP, Win Vista;
    • Freeware: Nein;
    • Typ: Nachbearbeitung, RAW-Konverter

    ohne Endnote

    „Hohe Qualität der Konvertierung bei noch verbesserungsfähiger Rauschunterdrückung; der Funktionsumfang der anderen Anwendungen wird nicht erreicht. Pfiffiger Ansatz zur Verschlagwortung.“

    ACDSee Pro 6
  • Adobe Photoshop Lightroom 4

    • Betriebssystem: Mac OS X 10.7, Mac OS X 10.6, Win 7, Win Vista

    ohne Endnote

    „Eine mächtige und dennoch leicht bedienbare Workflow-Anwendung mit sehr guten Bildresultaten, die hersteller-neutral ein breites Spektrum von Kameramodellen unterstützt.“

    Photoshop Lightroom 4
  • Apple Aperture 3

    ohne Endnote

    „Eine vielseitige und mächtige Anwendung, dazu mit Spielereien wie etwa einer Gesichtskennung. Die Bildqualität bleibt hinter den Mitbewerbern zurück. Wenig Unterstützung für Kameras abseits des Mainstream.“

    Aperture 3
  • Phase One Capture One Pro 7

    • Freeware: Nein

    ohne Endnote

    „Die Verbindung eines bewährten und featurereichen Raw-Konverters mit einer Bilddatenbank ist in dieser Version noch nicht befriedigend umgesetzt. Die Unterstützung aktueller Kameramodelle ist teilweise lückenhaft.“

    Capture One Pro 7

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Bildbearbeitungsprogramme