Segelboote

(259)
Sortieren nach:  
faltbares Banana-Boot 325R
1
SieBroTec Banana-Boot 325

„... Das Boot liegt stabil im Wasser und lässt sich klasse rudern und steuern. Die Ruder sind so montiert, dass sie absolut fest mit dem Boot verbunden sind und nicht herausrutschen können. ... auf …“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

2
Albin Marin Albin Nova

Länge (LüA): 9,87 m

„Heute ist die Albin Nova ein wertstabiler, familientauglicher Klassiker, der sich auch in seinen Segeleigenschaften nicht zu verstecken braucht. Hinzu kommt eine gute Seetauglichkeit bei einem …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

RM Yachts RM 890
3
RM Yachts RM 890

CE-Kategorie: B; Länge (LüA): 8,9 m

„Die moderne Rumpfform, ein junges Interieur-Layout und ein bestechend großes Platzangebot überzeugen.“

Vergleichen
Merken

3 Testberichte

Weitere Informationen in: segeln, Heft 2/2015 Ein Schiff fürs Meer Vieles an der RM 890 ist außergewöhnlich. Sie ist aus Holz, extrem breit, besonders hell unter Deck, ziemlich steif und für die raue Küste gedacht. Wir haben das Boot auf dem Bodensee gesegelt und konnten seine Leichtwind-Qualitäten genauer unter die Lupe nehmen. Es wurde ein Segelboot in der Praxis getestet. Es schnitt mit 4 von 5 möglichen Sternen ab. … zum Test

Degerö Yachtbau Scangaard 26
4
Degerö Yachtbau Scangaard 26

CE-Kategorie: C; Länge (LüA): 8,18 m

„Wer überlegt, ein trailerbares Boot für den Einsatz auf Binnenrevieren zu kaufen und gleichzeitig die Möglichkeiten eines See-Einsatzes auf der Ost-, Nordsee oder dem Mittelmeer in Erwägung zieht, “

Vergleichen
Merken

3 Testberichte

Weitere Informationen in: Segler Zeitung, Heft 2/2015 Traditionell in die Moderne: Scangaard 26 Die kleine, aber feine Degerö-Bootswerft von Alexander Berg hat bereits seit vielen Jahren Erfahrungen mit Booten abseits des Mainstreams, wie den finnischen Doppelendern der Typenreihe Degerö, gesammelt. Jetzt konstruierte die Manufaktur an der Schlei nach der erfolgreichen Scangaard 21 eine größere Schwester, die das Prädikat ‚besonders wertvoll‘ verdient: Scangaard 26. Im Check befand sich ein Segelboot. Es wurde jedoch keine Endnote vergeben. … zum Test

Northman Maxus 24
5
Northman Maxus 24

CE-Kategorie: B; Länge (LüA): 7,6 m

„... Das durchgelattete Grosssegel lässt sich dank Mastrutschern problemlos aus dem Lazy-Bag (Standard) heraus hissen, der Schnitt beim Hals ist allerdings nicht optimal. Hier wäre eine Cunningham “

Vergleichen
Merken

3 Testberichte

Weitere Informationen in: segeln, Heft 4/2014 Ganz schön vielseitig Variabler Tiefgang, Klappruder, Klappmast und jede Menge Platz zum Schlafen. Die Maxus 24 überrascht mit guter Verarbeitung und mehr... Im Check war eine Fahrtenyacht. Das Segelboot bewertete man mit 4 von 5 Sternen. … zum Test

Sunbeam 28-1
6
Schöchl Yachtbau Sunbeam 28.1

CE-Kategorie: C; Länge (LüA): 8,5 m

„Ein stilvolles Boot für verlängerte Wochenendtörns, das seine große Segelfläche vor allem binnen ausspielen kann.“

Vergleichen
Merken

3 Testberichte

Diva 24DC
7
Fabola Yachts Diva 24 DC

CE-Kategorie: C; Länge (LüA): 7,54 m

„Spaß am Segeln, Spaß am Klappen, Schieben und Verwandeln – die Diva ist ein Boot (nicht nur) für Ikea-Fans, das erstaunlich viel Platz bietet. Für mehr Trimm-Spaß muss ein Traveller nachgerüstet …“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

Far East Boote 26
8
Far East Boote 26

Länge (LüA): 8,38 m

„Pro: sehr steif und unkapriziös; günstiger Einstiegspreis; trailerbar; unkompliziert im Handling. Contra: Finish einfach, machmal grob ausgeführt.“

Vergleichen
Merken

3 Testberichte

Weitere Informationen in: segeln, Heft 8/2014 Ganz schön schnell Forsch dringt die chinesische Fareast-Werft auf den deutschen Markt. Allein in diesem Jahr präsentiert sie drei neue Yacht-Modelle. segeln hat den Performance Cruiser Fareast 26 bei stürmischen Winden getestet – und viel Spaß gehabt. Geprüft wurde ein Segelboot, das mit 4 von 5 Sternen abschnitt. … zum Test

Winner Yachts 9.00
9
Winner Yachts 9.00

CE-Kategorie: A; Länge (LüA): 9 m

„Die Winner 9.00 ist eine interessante Bereicherung im Segment unter 30 Fuß. Trotz moderner Optik segelt man mit ihr fern des Mainstreams.“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

VA 18 (Neubau)
Varianta 18

CE-Kategorie: C; Länge (LüA): 5,75 m

„Mit der Varianta 18 Digger-Edition können durchaus sichere Wochenend-Törns in küstennahem Bereich gefahren werden. Wenn dann noch, wie in der Hauptsaison, zum Beispiel in der Dänischen Südsee …“

Vergleichen
Merken

9 Testberichte

 
 
Elan Yachts 210
Elan Yachts 210

CE-Kategorie: C; Länge (LüA): 6,34 m

„Konstrukteur Rob Humphreys hat mit der kleinsten Elan ein Einsteigermodell für sportlich ambitionierte Segler geschaffen. In küstennahen Revieren und auf Binnenseen ist sie in ihrem Element. ... Bei …“

Vergleichen
Merken

6 Testberichte

 
Maxus22
Northman Maxus 22

CE-Kategorie: C; Länge (LüA): 6,36 m

„Weniger als die Modifikationen bei Decksform und Rumpflänge ist es die Hubkielversion, die der neuen Maxus 22 zu einem großen Plus an Segelfreude verhilft. Der Preis dagegen ist genau zu …“

Vergleichen
Merken

3 Testberichte

 
SQ25
Freienohl SQ 25

CE-Kategorie: C; Länge (LüA): 7,5 m

„Pro: trailerbar; sauber verarbeitet; hohe Flexibilität bezüglich Ausbau und Ausrüstung; sportlich; Kollisionsschott serienmäßig. Contra: niedrige Salonbänke achtern sind gewöhnungsbedürftig; “

Vergleichen
Merken

3 Testberichte

 

Weitere Informationen in: segeln, Heft 12/2014 Performance neu interpretiert Sie sieht aus wie ein typischer Cruiser Racer der Generation 2014: Die Nase angriffslustig vorgereckt, das Groß mächtig aufgeplustert, das ausladende Heck mit zwei Ruderblättern breiter wirkend als es ohnehin schon ist. Hinter der Fassade der SQ 25 steckt allerdings mehr als modische Angepasstheit. Es wurde ein Segelboot ausprobiert. Es blieb ohne Endnote. … zum Test

310GL
Dufour Yachts 310 Grand Large

CE-Kategorie: B; Länge (LüA): 9,67 m

„... Obwohl ... beide Segel verhältnismäßig klein sind, erfolgt eine spürbare Rückmeldung an den Rädern und die knapp fünf Tonnen schwere Yacht nimmt zügig Fahrt auf. Mit ordentlich angezogenen …“

Vergleichen
Merken

3 Testberichte

 
Bavaria Yachts B / One
Bavaria Yachts B / One

CE-Kategorie: D; Länge (LüA): 7 m

„... Die B/One ist ein preiswerter Einstieg in sportliches Kielboot-Regattasegeln mit einem riesen Raumschots-Spaß. Wer noch mehr Spaß (höhere Geschwindigkeit und Beschleunigung) haben möchte, kann …“

Vergleichen
Merken

4 Testberichte

 
SC 8m Cabin
Saffier Yachts SC 8M

CE-Kategorie: C; Länge (LüA): 8 m

„Auf acht Metern bietet die Saffier SC 8m ausreichend Komfort für eine vierköpfige Familie auf einem Kurztrip, die auf Stehhöhe im Salon verzichten kann. Die Segeleigenschaften sind ausgezeichnet, “

Vergleichen
Merken

3 Testberichte

 

Weitere Informationen in: segeln, Heft 9/2014 Klassische Linien, die auch die Jugend begeistern „Eine Kleinyacht mit klassischen Linien, und ein Törn mit Jugendlichen, die von Speedsegeln und Skiffs träumen: Passt das zusammen? Es passt. Getestet wurde ein 8-Meter-Boot, das keine Endnote bekam. … zum Test

6for4
Yacht Service SiXfor4

CE-Kategorie: C; Länge (LüA): 5,98 m

„Die Verwandlung vom Sportler zum Cruiser/Racer ist bei der Six for 4 gut gelungen. Das Boot segelt noch immer hervorragend, bietet aber mit dem Wohnraum unter Deck einen echten Gewinn an Nutzwert.“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

 

Weitere Informationen in: Yacht, Heft 23/2014 Neues Deck, neues Glück Die SIX überzeugte schon in der offenen Version als lebendiges und günstiges Sportboot. Jetzt hat die Werft nachgelegt und auf den bewährten Rumpf ein Kajütdach gesetzt. Als SIX for 4 wird der 20-Fußer fahrtentauglich. Geprüft wurde ein Segelboot. Eine Endnote hat man nicht vergeben. Dabei nahm man die Aspekte Konstruktion/Konzept, Segelleistung/Trimm, Wohnen/Ausbauqualität sowie Ausrüstung und Technik näher unter die Lupe. … zum Test

Fabola Yachts Campus 7.4
Fabola Yachts Campus 7.4

CE-Kategorie: C; Länge (LüA): 7,45 m

„... Die Segeleigenschaften sind ausgesprochen gut, und mit einer Breite von 2,54 Metern ist sie so gerade eben noch trailerbar. Die sprichwörtliche skandinavische Qualität ist an Bord der Campus …“

Vergleichen
Merken

3 Testberichte

 
Bavaria Yachts Easy 9.7
Bavaria Yachts Easy 9.7

CE-Kategorie: A; Länge (LüA): 9,75 m

„... Der Wendewinkel liegt bei guten 88 Grad, selbst wenn es wie beim Test mit 4 bis 5 Beaufort weht und sich eine einen Meter hohe Welle dazu aufgebaut hat. ... Der Rumpf mit seinen steilen Flanken …“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

 
8
Winner Yachts 8.00

CE-Kategorie: B; Länge (LüA): 8 m

„Pro: gelungene Innenraumaufteilung; hochwertige Verarbeitung; klares Cockpit; stolperfreies Laufdeck; einhand handelbar; ausgewogene Segeleigenschaften. Contra: Bodenbretter knirschen; beengter …“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

 
Neuester Test: 15.04.2015
 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13


» Alle Tests anzeigen (343)

Tests


Testbericht über 1 Segelboot

Während Vieles aus dem Reich der Mitte vor allem billig ist, will die ‚Far East 31R‘ genau das Gegenteil. Sie soll den Europäern zeigen, was die chinesische Werft kann - damit sie danach auf dem Heimatmarkt erfolgreich sein kann. Testumfeld: Geprüft wurde ein Segelboot, das keine Endnote erhielt. …  


Testbericht über 1 Segelboot

Mit der ‚Maxus 24‘ bietet die polnische Werft Northman Yachts eine überraschend geräumige, …  


Testbericht über 1 Segelboot

Die französische Werft Dufour hat ihr Angebot mit einem neuen Einstiegsmodell nach unten erweitert. …  


» Komplettes Produktwissen anzeigen (48)

Produktwissen


Wenn die Logge falsche anzeigt, wird es Zeit, sie auf ihre Genauigkeit hin zu überprüfen. In den Gewässern vor Southampton wurden einige verschiedene Methoden ausprobiert und dokumentiert. …  


Hafenkino liebt sicher jeder Segler. Allein der Skipper entscheidet dabei, ob das An- …  


Schiffsrenovierung total: In der dreiteiligen Refit-Reihe beschreiben Michaela und Volker Kißling …  


Produktwissen und weitere Tests zu Segelboote

Ein Männertraum marina.ch Nr. 73 (Juli/August 2014) - Während Vieles aus dem Reich der Mitte vor allem billig ist, will die ‚Far East 31R‘ genau das Gegenteil. Sie soll den Europäern zeigen, was die chinesische Werft kann - damit sie danach auf dem Heimatmarkt erfolgreich sein kann. Testumfeld: Geprüft wurde ein Segelboot, das keine Endnote erhielt.

Leichtwindläufer segeln 3/2015 - Bereits 1984 von der Group Finot gezeichnet, überrascht die Comet 28 Race noch immer durch ansprechende Linien. Leicht gebaut, mit einem hohen Partialrigg und durchdachtem Deckslayout versehen, überzeugen auch die Segeleigenschaften der bei uns recht unbekannten Comar-Werft-Yacht. Testumfeld: Im Check befand sich ein Segelboot vom Gebrauchtmarkt, das jedoch ohne Endnote abschnitt.

Mehr sein als Schein Yacht 6/2015 - Die Macher der Pointer 25 verzichteten auf eine extravagante Optik und auf schrille Details. Vielmehr gibt sich das Multitalent aus Holland bodenständig und ehrlich. Testumfeld: Es wurde ein Segelboot Probe gefahren. Es schnitt ohne Endnote ab. Man betrachtete unter anderem Segelleistung und Trimm, Wohnen/Ausbauqualität sowie Ausrüstung und Technik.

Kleine Kiste, großer Sport Yacht 3/2015 - Kurz, breit und schon fast grotesk übertakelt: Die Segelzwerge der Klasse Mini 6.50 sind extrem - und dennoch hochseetauglich. Die Klasse wächst, auch hierzulande. Die neue Poco 3 im YACHT-Exklusivtest. Testumfeld: Im Check befand sich ein Segelboot, das ohne Endnote abschnitt. Man betrachtete unter anderem die Eigenschaften Segelleistung/Trimm sowie Konstruktion/Konzept und Wohnen/Ausbauqualität.

Grundehrlich und authentisch Yacht 4/2015 - Dufour Yachts betreibt Linienpflege und positioniert sich mit einem neuen Boot gekonnt in der wichtigen Zehn-Meter-Klasse. die Düsseldorf-Premiere Dufour 350 Grand'Large im Exklusivtest. Testumfeld: Geprüft wurde ein Segelboot, das ohne Endnote abschnitt. Es wurden unter anderem Eigenschaften wie Segelleistung und Trimm sowie Ausbauqualität/Wohnen und Konstruktion/Konzept betrachtet.

Der Reiz des Reduzierten segeln 10/2014 - Håkan Södergrens Entwurf der Senorita Helmsman begeisterte Ende der 70er Segler, denen schöne, puristische Linien wichtiger waren, als viel Raum unter Deck. Testumfeld: Getestet wurde ein gebrauchtes Segelboot. Eine Benotung blieb aus.

Keine Zeit für Tee Yacht 7/2015 - Nichts mit Gemütlichkeit und Erholung: Die SK2 mit Neigekiel ist genau das richtige für den schnellen, intensiven Segelspaß zwischendurch. Ansonsten steht das Boot an Land. Testumfeld: Es wurde ein Segelboot geprüft. Es schnitt jedoch ohne Endnote ab.

Auf Höhe der Zeit Yacht 24/2014 - Mehr Freibord ergibt mehr Wohnkomfort - nach dieser scheinbar einfachen Gleichung haben die Bootsbauer von Faurby Yachts das kleinste Modell überarbeitet und so die Faurby 335E geschaffen. Testumfeld: Es wurde ein Segelboot ausprobiert und geprüft. Es erhielt keine Endnote. Man sah sich unter anderem Eigenschaften wie Segelleistung/Trimm, Konstruktion/Konzept und Wohnen/Ausbauqualität an.

Neue RM 890 aus Frankreich Segler Zeitung 12/2014 - Die neue RM 890 lag für einen Probeschlag im Messehafen der Interboot. Für RM-Yachts in La Rochelle ist die - wie der Name schon sagt - 8,90 Meter lange Yacht das kleinste Modell und ersetzt eine frühere Ausführung dieser Größenordnung. Laut Nils Schürg vom Importeur Blue Yachting (Bremen) ist das Boot für das schnelle Segeln in Küstenbereichen konzipiert, taugt aber auch für die kleine Crew auf langer Fahrt. Die fünf bis sechs Kojen sind sicher nicht für den Dauerbetrieb geeignet, nehmen aber gerne einmal für ein Wochenende die ganze Familie auf. Beim kurzen Testtermin wehte natürlich wieder mal fast kein Wind, aber den kleinen Hauch, der das Wasser kräuselte, nutzte das Boot zufriedenstellend. Testumfeld: Begutachtet wurde ein Segelboot. Eine Endnote wurde nicht vergeben.

Wettbewerbsbereicherung Yacht 25-26/2014 - Der Einsteiger-Jollenmarkt ist kein leichtes Terrain. Gekauft werden gebrauchte Boote oder etablierte Klassen - neue Modelle haben es schwer. Die Nexo 1st scheint eine Ausnahme zu sein, die Absatzzahlen sind gut. Testumfeld: Es wurde eine Jolle ausprobiert. Sie erhielt keine Endnote. Man betrachtete die Aspekte Segelleistung/Trimm sowie Ausrüstung und Technik.

Auf Falkenjagd in Holland Yacht 1/2015 - Kann dieses Boot dem weitverbreiteten Polyfalk Konkurrenz machen? Die Falcon aus den Niederlanden kann man als Tourer und Schulschiff oder als Regattaboot ordern. Test der sportlichen Version. Testumfeld: Im Praxistest befand sich ein Segelboot, das keine Endnote erhielt. Man begutachtete die Aspekte Konstruktion und Konzept, Segelleistung und Trimm sowie Ausrüstung und Technik.

Wie Fenix aus der Asche segeln 12/2014 - Viel Raum, wenig Gewicht und gute Segeleigenschaften. Als die vom schwedischen Ausnahme-Designer Pelle Peterson gezeichnete Maxi Fenix 1982 auf den Markt kam, war sie ihrer Zeit in Vielem voraus – was sie heute zu einem attraktiven Gebrauchtboot macht. Testumfeld: Es wurde ein gebrauchtes Segelboot unter die Lupe genommen. Es erhielt keine Endnote.

Beneteaus Baukasten Yacht 18/2014 - Mit der Oceanis 35 bringt die weltgrößte Werft die kleinere Schwester der prämierten 38 und dieselben Grundwerte: flexible Einrichtung, Targabügel wahlweise - und dazu auch noch eine Kielschwertoption. Testumfeld: Geprüft wurde die Cruiser-Version eines Segelbootes, das keine Endnote erhielt. In die Betrachtungen flossen Konstruktion/Konzept, Segelleistung/Trimm, Wohnen und Ausbauqualität sowie Technik und Ausrüstung ein.

Im Innern Gleichgewicht segeln 6/2014 - Drei Segel und vier Schwerter - das ungewöhnliche Konzept der Haber 800C4 ist einfacher, als es klingt. Die Yacht lässt sich allein durch den Trimm des Lateralschwerpunkts steuern - und perfekt auf Kurs halten. Testumfeld: Im Praxistest befand sich ein Segelboot, welches mit 4 von 5 Sternen bewertet wurde.

Kleines Boot, Grosses Spektrum Yacht 20/2014 - Segeln kann so simpel sein. Cooperyacht in Holland zeigt mit der Cooper S650, was für den einfachen und schnellen Segelspaß für zwischendurch erforderlich ist - oder eben auch nicht. Testumfeld: Geprüft wurde ein Segelboot, das keine Endnote erhielt. Für die Betrachtungen zog man unter anderem Konstruktion/Konzept, Segelleistung/Trimm sowie Ausrüstung/Technik heran.

Reisen oder Rasen Yacht 17/2014 - Mit diversen Rigg-, Kiel-, Ausstattungs- und Ausbauvarianten sticht die Salona 33 aus der Masse der Serienboote hervor und lässt sich an die Bedürfnisse von Skipper und Crew anpassen. Testumfeld: Es wurde ein Segelboot ausprobiert. Eine Endnote hat man nicht vergeben. In die Betrachtungen flossen Konstruktion & Konzept, Segelleistung/Trimm sowie Ausrüstung/Technik und Wohnen/Ausbauqualität ein.

Unkompliziert und schnell segeln 9/2014 - Von außen betrachtet, fordert die Fareast 18 zur Sportlichkeit auf. Ihre inneren Werte, wie der extrem hohe Ballastanteil, machen diese Yacht auch für reine Tourensegler attraktiv. Testumfeld: Geprüft wurde ein Kajütboot. Es erhielt keine abschließende Benotung.

Was Feines für Zwischendurch marina.ch Nr. 60 (April 2013) - Warum ein Wohnboot kaufen, wenn man doch jeden Abend nach Hause fährt? Warum Fenster zum Öffnen montieren lassen, wenn der Sommer sowieso verregnet ist? Warum nicht auch auf 22 Fuss Länge eine Liegewiese an Deck erwarten? Fragen, die auch Frank Störck, Inhaber der kleinen Erftstädter Werft Sailart, in den vergangenen Jahren häufig durch den Kopf gegangen sind. Die neueste Schöpfung ist die Antwort auf Erwägungen dieser Art: ein reinrassiger Daysailer, wie er im Buche steht, mit markanter Optik, grossem Rigg und einfacher Bedienung. ... Testumfeld: Getestet wurde ein Regattaboot, welches keine Endnote erhielt.

Einfach segeln Yacht 21/2014 - Einsteigerjolle oder Schulungsschiff, Angelkahn oder Motorboot - das Konzept der polnischen Simply 19 macht das Dingi zu einem ungemein vielseitig einsetzbaren Wassersportgerät. Aber bietet sie auch Segelspaß? Testumfeld: Geprüft wurde eine Jolle für Anfänger. Sie blieb ohne Endnote.

Lust durch Leichtigkeit Yacht 14/2014 - Die kleine Yacht aus Freienohl zählt zu den erfreulichsten Neuheiten des Modelljahrgangs 2014. In der Basisversion vermittelt sie besonders viel Segelspass. Und taugt dennoch für längere Törns. Testumfeld: Ein Segelboot war Gegenstand des Checks. Es wurde keine Endnote vergeben.

Jung geblieben segeln 3/2014 - Vor drei Jahrzehnten baute die einst so erfolgreiche Albin-Werft mit der Alpha 29 eines ihrer letzten Modelle. Das sportliche Norlin-Design hat legendäre Wurzeln, war innovativ, leicht zu segeln und überraschend komfortabel. Das zeichnet sie heute als überraschend zeitgemäßen GFK-Klassiker aus. Testumfeld: Ein Segelboot wurde geprüft, jedoch nicht benotet.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Segelboote. Ihre E-Mail-Adresse:


Regattaboote werden in verschiedene Klassen gegliedert: Die Optimist gehört zu den Einhandjollen und ist besonders gut für Anfänger im Kindes- und Jugendalter geeignet. Die Snipe lässt sich wegen ihres geringen Gewichts gut transportieren, der Tornado wiederum ist die schnellste internationale Klasse.


Um an Regatten teilnehmen zu können, muss das Boot entsprechende Kriterien erfüllen. Neben einem schnellen und leichten Rumpf muss das Segel perfekt verarbeitet sein und auch das oft vernachlässigte Tauwerk ist entscheidend. Dieses sollte möglichst aus Hightech-Fasern bestehen, da somit eine höhere Bruchfestigkeit gegeben ist. Außerdem ist dieses Material nicht so schwer, sodass der Segler weniger Kraft investieren muss. Bei einem Wettkampf werden die Boote nach Form, Ausmaßen, Motorleistung und Fahrer bestmöglich eingeteilt, um eine Gleichberechtigung zu garantieren. Die typische Geschwindigkeit eines Regattabootes liegt bei 20 Knoten, was in etwa 37 Kilometer pro Stunde entspricht. Bei Regatten werden die Boote in mehrere Klassen unterteilt. Zu der Klasse der Einhandjollen gehört der Optimist. Solch ein Boot ist schon für Kinder und Jugendliche von 8 bis 15 Jahren zugelassen und ist ein international anerkanntes Einsteigermodell. Es lässt sich besonders gut und leicht bedienen, da es auch bei viel Wind gut zu handhaben ist. Diese Boote besitzen keinen Kiel, sondern ein Schwert, das man herausnehmen kann und haben ein Gewicht von rund 40 Kilogramm. Die Snipe dagegen ist eine Zwei-Mann-Segeljolle mit einer Länge von 4,72 Metern. Sie ist recht klein und aufgrund ihres noch immer vergleichsweise geringen Gewichts von 172,8 Kilogramm leicht zu transportieren. Ein Beispiel für die Kielboote ist hingegen der deutlich schwerere Soling. Solch ein Boot ist für maximal drei Personen zugelassen und segelt sich, trotz der abweichenden Bauweise, ähnlich wie eine Jolle. Der Tornado wiederum ist als Zweirumpfsegelboot die bisher schnellste internationale Klasse.