Sockel-775-Motherboards

(323)
Sortieren nach:  
Zotac GeForce 9300-ITX WiFi
Zotac GeForce 9300-ITX WiFi

Sockel 775; Mini-ITX

„Bei 775er-Mini-ITX-Boards ist Zotac erste Wahl. Das neue GF9300-I-E schlägt den Vorgänger etwa bei den BIOS-Funktionen. Die Lüftersteuerung wird jedoch regelmäßig ohne erkennbaren Grund kurz störend …“

Vergleichen
Merken

11 Testberichte | 1 Meinung

 

EP45 Ultra Durable 3P
GigaByte GA-EP45-UD3P (rev. 1.0)

Sockel 775; ATX

„Positive Eigenschaften: sehr guter Stromverbrauch, tolle Overclocking-Features, gute Ausstattung, sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Negative Eigenschaften: -.“

Vergleichen
Merken

4 Testberichte | 1 Meinung

 

Weitere Informationen in: Hardwareluxx [printed], Heft 3/2009 Die besten Intel-Mainboards Mainboards für Intel-Prozessoren gibt es in Hülle und Fülle - mit diversen Chipsätzen und in allen Preisbereichen. Nicht immer muss es das teuerste Board am Markt sein, um auch die beste Leistung oder die reichhaltigsten Funktionen zu bekommen. Da wir in den letzten Heften diverse Boards getestet haben, können wir auf eine breite Erfahrungsbasis zurückgreifen, um das beste Mainboard für Intel-Systeme zu empfehlen. Wir unterteilen dabei den Markt in mehrere Bereiche. Was wurde getestet? Im Test waren vier Mainboards, die keine Endnoten erhielten. … zum Test

Zotac GeForce 9300-ITX WiFi (SKU GF9300-I-E)
Zotac GeForce 9300-ITX WiFi (SKU GF9300-I-E)

Sockel 775; Mini-ITX

„Es gibt kleine Dinge im Leben über die freut man sich einfach. Das 9300 ITX Wifi von Zotac ist so ein Winzling den man gern haben muss, einfach weil er es verdient. Man komprimiert die Leistung …“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 1 Meinung

 

 
Asus Maximus II Gene
Asus Maximus II Gene

Sockel 775; Micro-ATX

„Trotz kompaktem Micro-ATX/Format sehr umfangreich ausgestattete Core-2-Platine mit absolutem Übertakterfokus - verdienter, aber teurer Testsieger!“

Vergleichen
Merken

3 Testberichte

 

Weitere Informationen in: PC Games Hardware, Heft 7/2009 „Core-i7- gegen Core-2-Platinen“ - Sockel 775 Was wurde getestet? Im Test befanden sich vier Mainboards für den Sockel 775, deren Gesamtnoten von 1,39 bis 2,17 reichen. Testkriterien waren Ausstattung, Eigenschaften sowie Leistung (Spieleleistung Avg/Min-Fps, USB-Leistung, LAN-Leistung oberer Port (senden/empfangen) ...). … zum Test

Asus Rampage Formula
Asus Rampage Formula

Sockel 775; ATX

„... aus der Republic-of-Gamers-Serie und richtet sich somit an Spiele-Enthusiasten. ... Insgesamt ist das Overclocking-Potential bei diesem Mainboard wieder einmal sehr hoch. ... Onboard-Sound auf “

Vergleichen
Merken

5 Testberichte | 5 Meinungen

 

Weitere Informationen in: PC Praxis, Heft 6/2008 „Intels neue Speerspitze“ - DDR2-Mainboards Passend zu Intels neuem Vierkern-Highend-Prozessor QX9770 (4 x 3,2 GHz, 400 MHz FSB, 2 x 6 MB L2-Cache) bringen die Hersteller mit dem X48 auch einen neuen Chipsatz auf den Markt, der das Optimum aus der leistungsstarken CPU herauskitzeln soll. Was wurde getestet? Im Test waren zwei DD2-Mainboards, die beide die Note „sehr gut“ erhielten. Testkriterien waren unter anderem Benchmarks, Installation und Funktionen. … zum Test

Asus P5Q Deluxe
Asus P5Q Deluxe

Sockel 775; ATX

„... Asus hat es in diesem Test nicht fertiggebracht, die Leistungsaufnahme des Systems bei maximaler Auslastung zu verringern. ...“

Vergleichen
Merken

5 Testberichte | 11 Meinungen

 

Asus P5Q Pro
Asus P5Q Pro

Sockel 775; ATX

„... Von der hohen Leistungsaufnahme eines X48-Modells oder gar einer Nforce-680i/780i/790i-Platine ist das Asus-Board allerdings weit entfernt.“

Vergleichen
Merken

4 Testberichte | 6 Meinungen

 

Weitere Informationen in: PC Magazin, Heft 10/2008 „Edelplatinen und Preisbrecher“ - Intel-Motherboards Die Preise für Motherboards unterscheiden sich ebenso drastisch wie die für Grafikkarten. Mit dem Unterschied, dass die Leistung zwischen teuren und preiswerten Modellen hier wesentlich näher beieinander liegt. Wer genau abwägt, welches Zubehör er wirklich braucht, kann viel Geld sparen. Was wurde getestet? Getestet wurden vier Intel-Motherboards, die Bewertungen von „sehr gut“ bis „befriedigend“ erhielten. … zum Test

MSI P45 Neo-F
MSI P45 Neo-F

Sockel 775; ATX

„Schnelle Core-2-Platine mit allen wichtigen Schnittstellen und nur einem kleineren Layout-Mangel. Als Untersatz für Spiele-PCs mit einer Grafikkarte gut geeignet.“

Vergleichen
Merken

4 Testberichte | 2 Meinungen

 

EP45DS3
GigaByte EP45-DS3

Sockel 775; ATX

„Plus: Viele OC-Optionen; Geringer Verbrauch. Minus: Kein RAID.“

Vergleichen
Merken

4 Testberichte | 1 Meinung

 

Weitere Informationen in: PC Games Hardware, Heft 2/2009 Gigabyte EP45-DS3 Günstige Sockel-775-Platinen mit P45-Chipsatz eignen sich für preisbewusste Core-2-Aufrüster und vorsichtige Übertakter. Gigabytes EP45-DS3 für lediglich 100 Euro passt optimal zu diesen Zielgruppen. Bewertet wurden die Kriterien Ausstattung, Eigenschaften und Leistung. … zum Test

MSI P45d3 Platinium
MSI P45d3 Platinium

Sockel 775; ATX

„... Einerseits erscheint das Spektrum der wählbaren Frequenzen bei MSI unrealistisch hoch, andererseits mach das BIOS bei der Spannung früher Schluss, als mancher Overclocker erwarten würde. Dennoch …“

Vergleichen
Merken

4 Testberichte

 

 
MSI P45 Platinum
MSI P45 Platinum

Sockel 775; ATX

„Ausgereiftes, stabiles und schnelles Mainboard mit guter Ausstattung und umfangreichem Übertakter-Bios. Für 100 Euro klarer Preis-Leistungs-Sieger!“

Vergleichen
Merken

4 Testberichte | 4 Meinungen

 

90-MIB5F0-G0EAY00Z
Asus P5N7A-VM

Sockel 775; Micro-ATX

„Positive Eigenschaften: sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis, guter Stromverbrauch, HDMI-, VGA-, DVI- und Display-Port-Anschluss. Negative Eigenschaften: kein Firewire.“

Vergleichen
Merken

3 Testberichte

 

 

Weitere Informationen in: Hardwareluxx [printed], Heft 2/2009 Für Business und Home Cinema Es gibt nicht nur Intel-Chipsätze für Intel-Prozessoren - auch NVIDIA hat einiges im Core2-Bereich zu bieten. Die High-End-Chipsätze sind aufgrund ihres Stromverbrauchs zwar nicht allzu beliebt, aber im Mainstream-Segment schickt sich NVIDIA an, mit den neuen GeForce-9300- und 9400-Chipsätzen eine gute Alternative zu Intels Chipsätzen zu bieten. Der Vorteil von NVIDIAs Serie liegt dabei schon im Treiber-Support für aktuelle Spiele, wo Intel regelmäßig schwächelt - auch wenn hier viel verbessert wurde. Die neuen Boards können aber auch in anderen Bereichen punkten. Was wurde getestet? Im Test waren drei Mainboards. Sie erhielten keine Endnoten. … zum Test

X48-DQ6
GigaByte GA-X48-DQ6

Sockel 775; ATX

„Plus: Gutes OC-Bios; Zweimal 16 Lanes; Sehr gute Ausstattung.“

Vergleichen
Merken

6 Testberichte

 

Weitere Informationen in: PC Games Hardware, Heft 12/2007 Intels X48 im Vorabtest Ist Intels neuer Top-Chipsatz X38 schon überholt? Kurz vor Redaktionsschluss traf das Gigabyte X48-DQ6 in der Redaktion ein - die erste Platine mit X48-Chipsatz. Welche Vorteile bietet er gegenüber dem Vorgänger? … zum Test

Striker 2 Formula
Asus Striker II Formula

Sockel 775; ATX

„Das Striker II Formula ist deutlich teurer als vergleichbar schnelle Platinen. Die Ausstattung ist zwar gut, aber wer auf SLI verzichten kann, kommt auch preiswerter weg.“

Vergleichen
Merken

5 Testberichte | 6 Meinungen

 

GigaByte GA-MA78GM-S2H (rev.1.0)
GigaByte GA-MA78GM-S2H (rev.1.0)

Sockel AM2+, Sockel 775, Sockel AM2; Micro-ATX

„... Zusammengefasst bietet das Gigabyte mit 780G alle Multimedia- und Office-Features gepaart mit einer sehr niedrigen Leistungsaufnahme. ...“

Vergleichen
Merken

5 Testberichte

 

Maximus 2 Formula
Asus Maximus II Formula

Sockel 775; ATX

„In puncto Layout setzt das ASUS Maßstäbe: Nicht nur hat das Board eine Heatpipe-Kühlung, sondern ASUS verkleidet diese auch noch durch größere Kühlflächen. Ebenfalls ist eine 16-Phasige …“

Vergleichen
Merken

3 Testberichte | 1 Meinung

 

Striker 2 Extreme
Asus Striker II Extreme

Sockel 775; ATX

„... Beim Overclocking erreichten wir erstmals mit einem NVIDIA-Chipsatz ohne große Probleme einen FSB von 500 MHz. Ob sich dieser bei allen 790i-Mainboards realisieren lässt, wird sich zeigen - eine “

Vergleichen
Merken

4 Testberichte | 2 Meinungen

 

Weitere Informationen in: PC Games Hardware, Heft 5/2008 Asus Striker 2 Extreme Wer 300 Euro für ein Board ausgibt, erwartet viel OC-Potenzial, beste SLI-Leistung sowie eine klasse Ausstattung - und wird von der Asus-Platine mit 790i Ultra nicht enttäuscht. Testkriterien waren Ausstattung, Eigenschaften und Leistung. … zum Test

GigaByte GA-EP45-DS3R
GigaByte GA-EP45-DS3R

Sockel 775; ATX

„... Je aggressiver die Energiespar-Betriebsarten, desto größer wird allerdings die tatsächliche Ersparnis an Leistung - nur: die Performance leidet dann darunter deutlich. Das EP45-DS3R Motherboard …“

Vergleichen
Merken

3 Testberichte | 1 Meinung

 

X 48 Platinum
MSI X48 Platinum

Sockel 775; ATX

„Flinkes Mainboard mit ebenfalls durchdachtem Design und vielen Anschlussmöglichkeiten, wie etwa eSATA.“

Vergleichen
Merken

5 Testberichte | 1 Meinung

 

Asus Rampage Extreme
Asus Rampage Extreme

Sockel 775; ATX

Konstruktion und Ausstattung (35%): 90 von 100 Punkten; Leistung (35%): 65 von 100 Punkten; Funktionalität und Ergonomie (30%): 95 von 100 Punkten.

Vergleichen
Merken

4 Testberichte

 

 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17


» Alle Tests anzeigen (305)

Tests

reviewcenter.de

Testbericht über 1 Sockel-775-Mainboard

Immer mehr Leistung, gepackt auf weniger Fläche… So in etwa könnte man die Entwicklung des ITX Standards erklären. Zotac ist nicht nur bei Grafikkarten ein Spezialist sondern kennt sich auch im Mainboard Markt hervorragend aus. Heute stellt Zotac mit dem GeForce 9300 ein weiteres ITX Wifi Board vor. Testumfeld: …  

Mini-ITX-Platinen - vier Modelle im Vergleich


Die Redakteuere der Zeitschrift „PC Magazin“ holten sich vier aktuelle Mini-ITX-Platinen von Asus, Gigabyte und Zotac ins Testlabor. Nach dem großartigen Siegeszug der Netbooks haben sich die stromsparenden …  

PC Games Hardware

Testbericht über 4 Sockel-775-Mainboards

Neben dem Gehäuse spielt das Mainboard die zweite Hauptrolle im Mini-PC. Um Ihnen eine optimale …  


Produktwissen und weitere Tests zu 775-Motherboards

Alles über Mainboards com! professional 5/2013 -  Und: Das Mainboard muss außerdem SLI oder CrossfireX beherrschen. Wie das alles zusammenhängt, warum der Chipsatz so wichtig ist und was es mit den Formfaktoren auf sich hat, das lesen Sie in diesem Artikel. Formfaktor Zwar haben die meisten Mainboards dieselbe Größe, das gilt aber eben nicht für alle Mainboards. Neben dem sehr verbreiteten ATX-Format gibt es auch die Formate E-ATX BTX, Micro-ATX, Mini-ITX und Nano-ITX.

Platinen-Spartipps PC Games Hardware 5/2012 -  Der Nachteil: Neue Technik ist zum Verkaufsstart fast immer teuer. Wenn Sie sich stattdessen für die vorherige Generation entscheiden, können Sie bei Mainboards viel Geld sparen. Ein gutes Beispiel hierfür sind Sockel-1155-Mainboards mit Intels neuem High-End-Chip Z77, die voraussichtlich passend zum Start der Ivy-Bridge-CPUs in den nächsten Wochen erhältlich sind. Kurz zuvor sind die Preise für manche Platinen mit dem Vorgänger-Chip Z68 gefallen.

ZOTAC 9300-ITX WiFi EPIAcenter.de 6/2009 - Das Jahr 2009 hat uns auf EPIAcenter.de bereits zahlreiche Hersteller mit neuen Produkten beschert, denen wir bisher noch keine Beachtung schenken konnten. So kann ich auch heute wieder einen neuen Hersteller mit einem Mainboard Review vorstellen. Diesmal geht es um das brandheiße ‚Geforce 9300-ITX WiFi‘ von ZOTAC. Erstmalig hatte ich im Januar über dieses Mini-ITX Board auf Intel LGA775 auf Nvidia nForce 730i mit integrierter Geforce 9300 Grafik berichtet. Auf der CeBIT 2009 waren bereits erste Testsysteme zu sehen, über die ich ebenfalls ausführlich berichtet hatte (hier/hier/hier). Im März als die CeBIT stattfand, gab es allerdings noch einen sauren Drops zu lutschen und zwar war das Board damals noch nicht in Deutschland verfügbar sondern nur im europäischen Ausland. Ende April/Anfang Mai tauchten dann die ersten Exemplare in Deutschland auf und auch wir konnten bereits eines für einen ausführlichen Review ergattern. Es ist gleichzeitig auch eine Premiere in Sachen Chipsatz, denn auf EPIAcenter konnten wir bisher noch kein nForce basiertes Board testen. Als Prozessor kommt eine Intel Core2Quad Q9550 CPU (4x 2.83GHz, 1333MHz FSB) zum Einsatz. Ich möchte mich vorab in aller Form bei ZOTAC Deutschland für die Bereitstellung des Mainboards, sowie bei Corsair für die Bereitstellung der im Test verwendeten ‚XMS2 DHX‘ RAM Bausteine (2x 2048MB, DDR2, 800MHz) bedanken. Testumfeld: Testkriterien waren Performance, Handhabung, Geräuschentwicklung sowie Preis.

Zotac 9300-ITX WiFi: Intel-Plattform ultrakompakt BareboneCenter.de 6/2009 - Schon vor der Cebit 2009 wurden Details zum 9300-ITX WiFi bekannt und seit diesem Zeitpunkt warten wohl nicht nur wir sehnsüchtig auf das Mainboard. Grund dafür ist einmal die Tatsache, dass es ein Mini-ITX Mainboard für Intel-CPUs mit aktuellem Chipsatz ist. Viel entscheidender jedoch ist, dass das Mainboard über einen PCIe 16x Port für Grafikkarten verfügt und zudem noch preislich erschwinglich sein soll - perfekt, oder? Testumfeld: Als Testkriterien dienten Leistung, Ausstattung, Stromverbrauch und Preis/Leistung.

Zotac 9300-ITX WiFi - Mini-ITX mit Vollausstattung Au-ja.de 5/2009 - Die Auswahl an Mainboards im Mini-ITX Format ist klein. Viele dieser Hauptplatinen sind für den industriellen Einsatz gedacht und werden in geringer Stückzahl gefertigt, was hohe Preise mit sich bringt. Andere, beispielsweise die erste Generation von Mini-Mainboards mit Intels Atom Prozessoren, bieten zwar ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis, weisen zugleich aber auch eine sehr spartanische Ausstattung auf. Wer eine Mini-ITX Hauptplatine mit Gigabit-LAN, WiFi, einer schnellen Grafik, zwei DIMM-Slots und einem PCI-Express 2.0 x16 Steckplatz sucht, hat eigentlich gar keine Wahl, sondern muss zum Zotac 9300-ITX WiFi greifen. Doch was darf man von diesem Mainboard erwarten?

P5WD2 Premium PC Action 8/2005 - Erster! Mit der P5WD2 schafft es Asus, eine Serienplatina mit Intels 955X-Chipsatz zum Test zu stellen.

Asus P5WD2 Premium PC Games Hardware 7/2005 - Als Erstes schafft es Asus, eine Serienplatine mit Intels 955X-Chipsatz zum Test zu stellen. Ist das P5WD2 Premium schon ausgereift oder hat die Sockel-775-Platine noch Macken?

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema 775-Mainboards. Ihre E-Mail-Adresse:


Der Sockel 775 dient als Steckvorrichtung auf Mainboards für aktuelle Prozessoren der Pentium-4-, Celeron-D- und Core-2-Familien. Er ermöglicht höhere Systemtaktfrequenzen sowie einen höheren Front Side Bus als sein Vorgänger. Er ist der erste Sockeltyp, der Kontaktflächen statt Pins besitzt, da Pins zu elektromagnetischen Interferenzen neigen.


Der Sockel 775 ist eine Steckvorrichtung auf Mainboards, die für Prozessoren der Pentium-4-, Celeron-D- und Core-2-Familien mit Prescott-, Prescott-2M-, Smithfield- und Gallatin-Kern vorgesehen ist. Der auch als "LGA775" oder "Sockel T" bezeichnete Sockeltyp löste 2004 den Sockel 478 ab, um höhere Taktfrequenzen und einen höheren Front Side Bus zu ermöglichen. Außerdem ging Intel mit dieser Sockelgeneration dazu über, statt der bis dato üblichen Kontaktpins ("Pin Grid Array") Kontaktflächen ("Land Grid Array", daher LGA775) zu benutzen. Dies verhindert eventuelle elektromagnetische Interferenzen, wie sie durch die extrem dicht beieinander stehenden Kontaktpins entstehen würden, bei der jeder Pin als Miniaturantenne seine Nachbarpins beeinflussen könnte. Mit dem Sockel 775 führte Intel zudem auf seinen Mainboards DDR2-SDRAM-Arbeitsspeicher und PCI-Express ein. Mainboards mit dem LGA775-Chipsatz ließen sich zunächst nur mit DDR2-SDRAM-Arbeitsspeicher der Typen PC2-3200, PC2-4200 und PC2-5300 bestücken, seit einigen Jahren werden aber auch PC2-6400-DIMMs unterstützt. Der Front Side Bus konnte auf bis zu 333 MHz Bustakt erhöht werden (Quadpumped, FSB1333). Als klassischer "Zero-Insertation-Force"-Sockel (ZIF-Sockel) ermöglicht es der Sockel 775, einen Prozessor ganz ohne Kraft am vorgesehenen Platz zu fixieren. Dazu dient ein kleiner Spannhebel, welcher den Prozessorkern auf die Kontaktflächen drückt.