Medikamente Cholesterin / Triglyceride

(48)
Sortieren nach:  
  Lipiscor Fischöl-Kapseln

Cholesterin / Triglyceride; Rezeptfrei; Frei verkäuflich; Darreichungsform: Kapseln

Hauptbestandteile des Präparats Lipiscor sind Eicosapentaen- (EPA) und Docosahexaensäure (DHA), sie stammen aus dem Öl von Hochseefischen. Es wurden keine Schadstoffe gefunden und die Wirksamkeit des Blutfettsenkers konnte belegt werden. Vitamin E wurde als Oxidationsschutz hinzugefügt, damit die Wirkstoffe nicht ranzig werden können. Dadurch ergab sich für das Kriterium pharmakologische Begutachtung eine „sehr gute“ Beurteilung, ebenso für die Hilfsstoffe. Angekreidet wurde, dass die Verpackung PVC, PVDC und chlorierte Kunststoffe enthielt. Diese Stoffe können durch die energetische Verwertung Dioxine hervorrufen, die die Umwelt belasten.

1 Testbericht

 

 
  Cranoc Kapseln 20/-40 mg

Cholesterin / Triglyceride

„Geeignet zur Senkung erhöhter Cholesterinwerte und/oder bei bestehenden Risikofaktoren für einen Herzinfarkt (z. B. Diabetes, hoher Blutdruck).“

1 Testbericht | 1 Meinung (Gut)

 

 
  Sortis Filmtabletten 10/-20/-40 mg

Cholesterin / Triglyceride

„Geeignet zur Senkung erhöhter Choiesterinwerte und/oder bei bestehenden Risikofaktoren für einen Herzinfarkt (z. B. Diabetes, hoher Blutdruck).“

1 Testbericht

 

 
 
  Denan 10/-20/-40 mg Filmtabletten

Cholesterin / Triglyceride

„Geeignet zur Senkung erhöhter Cholesterinwerte und/oder bei bestehenden Risikofaktoren für einen Herzinfarkt (z. B. Diabetes, hoher Blutdruck).“

1 Testbericht

 

 
  LOCOL Kapseln 20/-40 mg Kapseln

Cholesterin / Triglyceride

„Geeignet zur Senkung erhöhter Cholesterinwerte und/oder bei bestehenden Risikofaktoren für einen Herzinfarkt (z. B. Diabetes, hoher Blutdruck).“

1 Testbericht | 1 Meinung

 

 
  Bezafibrat AL 400 retard Retarddragees

Cholesterin / Triglyceride

„Mit Einschränkung geeignet zur Senkung erhöhter Triglyzeride, wenn Gemfibrozil nicht anwendbar ist. Wenig geeignet zur Cholesterinsenkung, weil es wirksamere Mittel gibt (z. B. CSE-Hemmer).“

1 Testbericht

 

 
  Lipidil-Ter Filmtabletten 160 mg

Cholesterin / Triglyceride

„Mit Einschränkung geeignet zur Senkung erhöhter Triglyzeride, wenn Gemfibrozil nicht anwendbar ist. Wenig geeignet zur Cholesterinsenkung, weil es wirksamere Mittel gibt (z. B. CSE-Hemmer).“

1 Testbericht

 

 
  LOCOL Retardtabletten 80 mg

Cholesterin / Triglyceride

„Geeignet zur Senkung erhöhter Cholesterinwerte und/oder bei bestehenden Risikofaktoren für einen Herzinfarkt (z. B. Diabetes, hoher Blutdruck).“

1 Testbericht | 2 Meinungen (Mangelhaft)

 

 
  Lipidil Kapseln

Cholesterin / Triglyceride

„Mit Einschränkung geeignet zur Senkung erhöhter Triglyzeride, wenn Gemfibrozil nicht anwendbar ist. Wenig geeignet zur Cholesterinsenkung, weil es wirksamere Mittel gibt (z. B. CSE-Hemmer).“

1 Testbericht

 

 
  Fenofibrat-ratiopharm Kapseln

Cholesterin / Triglyceride

„Mit Einschränkung geeignet zur Senkung erhöhter Triglyzeride, wenn Gemfibrozil nicht anwendbar ist. Wenig geeignet zur Cholesterinsenkung, weil es wirksamere Mittel gibt (z. B. CSE-Hemmer).“

1 Testbericht

 

 
 
  Sedalipid Filmtabletten

Cholesterin / Triglyceride

„Wenig geeignet bei erhöhten Blutfetten, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist.“

1 Testbericht

 

 
  Befibrat 400 mg retard Filmtabletten

Cholesterin / Triglyceride

„Mit Einschränkung geeignet zur Senkung erhöhter Triglyzeride, wenn Gemfibrozil nicht anwendbar ist. Wenig geeignet zur Cholesterinsenkung, weil es wirksamere Mittel gibt (z. B. CSE-Hemmer).“

1 Testbericht

 

 
  Buerlecithin flüssig

Durchblutungsstörungen, Cholesterin / Triglyceride, Bluthochdruck; Rezeptfrei; …

„Wenig geeignet zur Leistungssteigerung im Alter, zur Behandlung körperlicher und mentaler Altersbeschwerden sowie zur unterstützenden Behandlung bei erhöhten Blutfettwerten, da die therapeutische …“

1 Testbericht

 

 
  Mevalotin protect 10/-20/-40 mg Tabletten

Cholesterin / Triglyceride

„Geeignet zur Senkung erhöhter Cholesterinwerte und/oder bei bestehenden Risikofaktoren für einen Herzinfarkt (z. B. Diabetes, hoher Blutdruck).“

1 Testbericht

 

 
  Bezafibrat AL 200 Filmtabletten

Cholesterin / Triglyceride

„Mit Einschränkung geeignet zur Senkung erhöhter Triglyzeride, wenn Gemfibrozil nicht anwendbar ist. Wenig geeignet zur Cholesterinsenkung, weil es wirksamere Mittel gibt (z. B. CSE-Hemmer).“

1 Testbericht

 

 
  Dr. Böhm Knoblauch nur 1 Dragee täglich

Durchblutungsstörungen, Cholesterin / Triglyceride, Bluthochdruck; Rezeptfrei; …

„Wenig geeignet zur Vorbeugung altersbedingter Gefäßverengungen und Arterienverkalkung. Die therapeutische Wirksamkeit ist nicht ausreichend nachgewiesen. Knoblauchpräparate sollen …“

1 Testbericht

 

 
  Lipopharm Pflanzlicher Cholesterinsenker, Weichkapseln

Cholesterin / Triglyceride; Rezeptfrei; Frei verkäuflich; Darreichungsform: Kapseln

Die Wirksamkeit des pflanzlichen Präparats Lipopharm konnte nicht belegt werden. Als Hauptbestandteil sind darin Phospholipide aus Sojabohnen enthalten. Für die pharmakologische Beurteilung ergab sich eine „mangelhafte“ Note. Das Ergebnis zu den Hilfsstoffen war „sehr gut“. Man bemängelte jedoch die Verpackung. Sie enthielt PVC, PVDC und chlorierte Kunststoffe.

1 Testbericht

 

 
  Pravasin protect 10/-20/-40 mg Tabletten

Cholesterin / Triglyceride

„Geeignet zur Senkung erhöhter Cholesterinwerte und/oder bei bestehenden Risikofaktoren für einen Herzinfarkt (z. B. Diabetes, hoher Blutdruck).“

1 Testbericht

 

 
  Normalip pro Kapseln

Cholesterin / Triglyceride

„Mit Einschränkung geeignet zur Senkung erhöhter Triglyzeride, wenn Gemfibrozil nicht anwendbar ist. Wenig geeignet zur Cholesterinsenkung, weil es wirksamere Mittel gibt (z. B. CSE-Hemmer).“

1 Testbericht

 

 
  Gevilon/-Uno Filmtabletten

Cholesterin / Triglyceride

„Geeignet zur Senkung erhöhter Triglyzeride. Mit Einschränkung geeignet zur Cholesterinsenkung, wenn CSE-Hemmer nicht anwendbar sind.“

1 Testbericht

 

 
 

1 2 3


Ratgeber zu Hypercholesterinaemie

Risikosenkung erforderlich

Eine Ernährung mit zu hohem tierischen Fettanteil, eine erbliche Disposition oder eine auslösende Erkrankung können zur Erhöhung der Blutfettwerte führen. Dabei sind meist die Trigliceride- und/oder Cholesterin-Werte deutlich erhöht, wodurch auch das Risiko für einen Gefäßverschluss steigen kann. Die Folgen wären je nach Position ein Herzinfarkt oder ein Schlaganfall. Das liegt daran, dass die Fettmoleküle durch die Blutbahnen transportiert werden und bei einer Überzahl der sogenannten Lipoproteine kommt zur Ablagerung an der Gefäßwand. Die Fresszellen greifen diese an und machen sich an die Vertilgung. Dabei kann es dazu kommen, dass diese Fresszellen selbst in der Gefäßwand eingeschlossen werden und das Blutgefäß verengen. Kommt es jedoch zu einem Aufplatzen der Fresszellen, kann sich ein großes Blutgerinnsel bilden, das zu einem Verschluss führen kann.

Ursachen
Bei dem heutigen Wohlstand geht man davon aus, dass gut die Hälfte der Deutschen einen zu hohen Blutfettwert (über 200 mg/dl) besitzen. Medizinisch unterscheidet man zwischen einer Primären und einer sekundären Fettstoffwechselstörung. Die erste Form betrifft die erbliche Disposition durch einen Gendefekt, jedoch sind nur relativ wenige davon betroffen. Viel stärker treten eine fettreiche Ernährung und Übergewicht in den Vordergrund. Bei der sekundären Form ist eine andere Stoffwechselstörung der Auslöser und kann durch Diabetes mellitus, eine Schilddrüsenunterfunktion oder eine Lebererkrankung verursacht werden.

Behandlung
Stellt der behandelnde Arzt zu hohe Cholesterin-Werte fest, ist zu allererst Eigeninitiative angesagt. Das bedeutet eine komplette Umstellung der Ernährung und eine Steigerung der körperlichen Aktivitäten. Wenn die Umstellung der Lebensgewohnheiten nach einiger Zeit keinen labortechnischen Erfolg beschert, muss der Arzt die Einnahme von senkenden Medikamenten anordnen. Dabei unterscheidet man drei Arten der Blutfetterhöhung. Wenn nur der Cholesterinwert erhöht ist, können alle Lipidsenker eingesetzt werden; sind hingegen Cholesterin und Trigliceride erhöht, kommen CSE-Hemmer (Cholesterinsyntheseenzymhemmer) und Fibrate zum Einsatz. Eine isolierte Form der Trigliceriderhöhung kann mit Nikotinsäure und Fibraten behandelt werden. Erfolg versprechend ist die Behandlung aber nur, wenn sich der Patient weiterhin an seine Diät hält. Regelmäßige Kontrollen des Arztes sind zwingend erforderlich, da der Fettstoffwechsel auch für die Stärkung des Immunsystems mitverantwortlich ist und eine zu starke Senkung zu anderen Erkrankungen führen könnte.


Produktwissen und weitere Tests zu Erhöhte Blutfette

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Erhöhte Blutfette. Ihre E-Mailadresse: