Pulsmessgeräte

(219)
Sortieren nach:  
Wireless Pulse Oximeter PO-3
1
iHealth Wireless Pulse Oximeter PO3

Fingerpulsoximeter; Funktionen: Sauerstoffsättigung

„Puls und Sauerstoffsättigung des Blutes werden im PO3 wie bei vergleichbaren, nicht-smarten Geräten per Lichtsensor an der Fingerkuppe gemessen. ... Das handliche Gerät ist dank eingebauten Displays …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 4 Meinungen

 

PM18
2
Beurer PM 18

Pulsuhr; Funktionen: Herzfrequenz

„... Die Genauigkeit ist verblüffend hoch. Allerdings zeigte sich im Test, dass bei gleichzeitigen Bewegungen (hier reicht schon Gehen) die Exaktheit abnimmt: So traten gelegentlich Fehlwerte auf. …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 137 Meinungen

 

Medisana MIO Alpha
3
Medisana MIO Alpha

Pulsuhr; Funktionen: Uhrzeit, Stoppuhr, Herzfrequenz

„Der Pulsmesser hat keine eigene App, ist aber extrem genau und Smartphone-kompatibel.“

Vergleichen
Merken

8 Testberichte | 131 Meinungen

 

Weitere Informationen in: connect, Heft 6/2014 Just for fun? Sind Fitnesstracker und Smartbands mehr als nur Lifestyle-Spielzeug der digitalen Gesellschaft? Wir haben zwölf aktuelle Gadgets unter die Lupe genommen. Was wurde getestet? Im Praxistest befanden sich 9 Aktivitätstracker, davon 6 Fitnessbänder und 3 Fitnesstracker sowie 3 Fitness-Gadgets. 3 Produkte wurden für „sehr gut“ befunden und 8 Produkte erhielten die Endnote „gut“. Ein Produkt war „befriedigend“. Die Aktivitätstracker wurden anhand der Kriterien Produkt (Qualität/Komfort, Display/Infos, Akku ...), Web-App (Übersichtlichkeit, Individualisierung) und Smartphone-App (Systemanforderungen, Synchronisieren, Funktionsumfang) beurteilt und verglichen. … zum Test

SE 336M
4
Oregon Scientific SE336M

Pulsuhr; Funktionen: Herzfrequenz

„Wer sich mit der etwas gewöhnungsbedürftigen Bedienung der Oregon Scientific SE336M anfreunden kann, der bekommt die Basisfunktionen zum Fitnesstraining, mehr aber auch nicht.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 1 Artikel

 

PM 25
Beurer PM25

Pulsuhr-/Pulsgurt-Kombination; Funktionen: Kalorienzähler, Herzfrequenz

„Einsteigeruhr mit sinnvoll gewähltem Funktionsumfang. Keine Streckenerfassung. Für die Einstellung war die Kurzanleitung nötig, die Knöpfe reagierten mitunter etwas verzögert. Für Puristen, die nach …“

Vergleichen
Merken

6 Testberichte | 491 Meinungen

 

PM15
Beurer PM 15

Pulsuhr; Funktionen: Herzfrequenz

Eine EKG-genaue Pulsmessung darf man von einer Pulsuhr, die ohne Brustgurt arbeitet, grundsätzlich nicht erwarten. Trotzdem kann das Modell PM 15 von Beurer, das vor allem für die Handgelenke von …

Vergleichen
Merken

1 Artikel | 212 Meinungen

 

 
PM 62
Beurer PM62

Pulsuhr-/Pulsgurt-Kombination; Funktionen: Kalorienzähler, Herzfrequenz

„Grüne und rote Leuchtanzeige als Hinweis, ob man sich innerhalb oder außerhalb der gewählten Herzfrequenzzone befindet. Langsam, es dauert lange bis zur Pulsanzeige.“

Vergleichen
Merken

4 Testberichte | 59 Meinungen

 

Suunto M2
Suunto M2

Pulsuhr-/Pulsgurt-Kombination; Funktionen: Kalorienzähler, Herzfrequenz

„Eine sehr leicht zu bedienende Einsteigeruhr für Athleten, die nach Puls trainieren und die Streckenlänge nicht unbedingt wissen möchten.“

Vergleichen
Merken

3 Testberichte | 13 Meinungen

 

 
Beurer PM 70
Beurer PM 70

Pulsuhr-/Pulsgurt-Kombination; Funktionen: Uhrzeit, Wasserdicht, Kalorienzähler, Herzfrequenz

Für den Freizeit- und Ausgleichssportler ist die Evolution bei Pulsuhren oft schwer zu fassen: Was soll ein Pulsmesser schon anderes tun als den Puls zu messen und diesen möglichst genau anzuzeigen? …

Vergleichen
Merken

1 Artikel | 16 Meinungen

 

 
PO 30
Beurer PO30

Fingerpulsoximeter; Funktionen: Herzfrequenz

Die Fokus-Gruppe eines Pulsoximeters sind nicht allein Patienten mit schlechter Gefäßdurchblutung. Sie rekrutiert sich vielmehr auch aus Sportlern, die ihre Leistungsdaten ermitteln wollen. Ein …

Vergleichen
Merken

1 Artikel | 12 Meinungen

 

 
 
Morellato Expander Cardio
Morellato Expander Cardio

Pulsuhr; Funktionen: Herzfrequenz

„Pulsuhr mit Basisfunktionen und knalligem Design.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

 
SPM10
Sanitas SPM 10

Pulsuhr; Funktionen: Uhrzeit, Stoppuhr, Herzfrequenz

Viele Sportler ziehen eine Pulsuhr vor, die mit Hilfe eines Fingersensors die Herzfrequenz misst, weil sie beim Training keinen Brustgurt tragen mögen. Das Modell SPM 10 von Sanitas ist so ein …

Vergleichen
Merken

1 Artikel | 59 Meinungen

 

 
PM 26
Beurer PM26

Pulsuhr-/Pulsgurt-Kombination; Funktionen: Kalorienzähler, Herzfrequenz

„Eine recht einfach zu bedienende Einsteigeruhr mit Basisfunktionen. Auch für schmalere Handgelenke geeignet. Gut ablesbares zweizeiliges Display mit größer dargestelltem Pulswert.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 29 Meinungen

 

 
PO 80
Beurer PO80

Fingerpulsoximeter; Funktionen: Herzfrequenz

Pulsoximeter sind Pulsmesser und Oximeter in einem Gerät - das klingt zunächst nach Medizinprodukt für den Klinikbetrieb oder den schnellen Check im Rettungsdienst, weniger nach etwas für den …

Vergleichen
Merken

1 Artikel | 5 Meinungen

 

 
FT 60 Trainingscomputer
Polar FT60

Pulsuhr-/Pulsgurt-Kombination; Funktionen: Kalorienzähler, Herzfrequenz

„Kompletter, zuverlässiger, vielseitiger Coach fürs Handgelenk, Abzüge bei der Darstellung.“

Vergleichen
Merken

8 Testberichte | 145 Meinungen

 

PM 200+
Beurer PM200+

Funktionen: Herzfrequenz

Smartphones sind uns mittlerweile in nahezu allen Lebenslagen wertvolle Alltagsbegleiter geworden. Auch beim Sport kommen sie immer häufiger zum Einsatz: Als Datenschreiber, Trainingsanweiser und …

Vergleichen
Merken

1 Artikel | 47 Meinungen

 

 
CP 11 L
Ciclo Sport CP 11L

Pulsuhr-/Pulsgurt-Kombination; Funktionen: Herzfrequenz

„Funktionales Gerät für Einsteiger oder Sportpuristen.“

Vergleichen
Merken

7 Testberichte | 34 Meinungen

 

Sportuhr M4
Suunto M4

Pulsuhr-/Pulsgurt-Kombination; Funktionen: Kalorienzähler, Herzfrequenz

„Mit drei Tasten ist der ‚m4‘ in wenigen Schritten sehr einfach konfiguriert. Ein Fitnesstest über 1,6 km gibt das Einstiegsfitnessniveau an. Für 7 Tage werden Einheiten je nach gewähltem Ziel …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 13 Meinungen

 

 
Beurer PM 90
Beurer PM 90

Pulsuhr; Funktionen: Herzfrequenz, Höhenmesser

„Wen das Studium der Gebrauchsanweisung nicht abschreckt, der bekommt mit der Beurer PM90 viele Funktionen und eine gute Ausstattung. Und die Bedienung ist schließlich erlernbar.“

Vergleichen
Merken

4 Testberichte | 27 Meinungen

 

Herzfrequenzmesser FT7
Polar FT7

Pulsuhr; Funktionen: Kalorienzähler, Herzfrequenz

„Die Polar FT7 bietet alles, was man zum fitnessorientierten Training benötigt. Individuelle Pulsbereiche können hier ähnlich wie bei der Suunto M5 nicht eingegeben werden. Dies ist jedoch für den …“

Vergleichen
Merken

3 Testberichte | 286 Meinungen

 

 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11


» Alle Tests anzeigen (125)

Tests


Testbericht über 12 Sportuhren

Laufuhren ohne GPS sind für ambitionierte Läufer oft keine Option mehr. Wir haben sechs Hightech-Modelle ausgiebig getestet. Und stellen Ihnen auch sechs preiswerte Alternativen abseits der Oberklasse vor. Testumfeld: Im Vergleich befanden sich 12 Sportuhren, von denen 6 Modelle getestet sowie weitere 6 als …  


Testbericht über 12 Sport-Tracker

Sind Fitnesstracker und Smartbands mehr als nur Lifestyle-Spielzeug der digitalen Gesellschaft? …  


Testbericht über 9 Aktivitätstracker und 3 Fitness-Gadgets

Sind Fitnesstracker und Smartbands mehr als nur Lifestyle-Spielzeug der digitalen Gesellschaft? …  


» Komplettes Produktwissen anzeigen (18)

Produktwissen


Auf insgesamt 10 Seiten werden von den Redakteuren der Laufzeit (3/2013) 22 verschiedene elektronische Begleiter aus den Bereichen Hardware, Software und dem Internet vorgestellt. Man bekommt unter anderem einen Überblick über Kopfhörer, die für den Sport geeignet sind, über Pulsuhren und Laufcomputer. …  


Ein GPS-Gerät, das nicht einmal die aktuelle Position anzeigen kann, klingt zunächst wie ein …  

Elf Modelle für Biker auf dem Prüfstand


Ein Pulsmessgerät gehört für die meisten Biker zur Grundausstattung beim Training aber auch im Wettkampf. Mit ihm lassen sich wichtige Daten wie Herzfrequenz und Temperatur, Höhenmeter aber auch Trittfrequenz …  


Ratgeber zu Pulsmessgeräte

Mit dem Herz im Blick effizient trainieren

Selbst im Amateur- und Freizeitbereich ist es ratsam, beim Sport die Puls-/Herzfrequenz im Blick zu haben. Sie liefert eine verlässliche Angabe über die aktuelle körperliche Belastung und erlaubt daher erst ein effizientes Training. Pulsmessgeräte haben sich daher in vielen Sportarten mittlerweile als fast unentbehrliche Trainingshelfer etabliert, darunter vor allem bei Ausdauersportarten wie Laufen, Schwimmen und Radfahren.

Eine konstante Kontrolle der Pulsfrequenz kostet nicht viel Geld. Einfache Modelle für den Freizeit-/Amateurbereich sind schon für 50 bis 100 Euro zu haben. Wichtige Kriterien sind ein gut ablesbares Display sowie eine einfache Bedienung über ein klar strukturiertes, intuitives Menü. Der Funktionsumfang ist mittlerweile so umfangreich, dass das Gros der Modelle aus diesem Segment für Einsteiger und Gelegenheitssportler vollkommen ausreicht. So liefern sie etwa neben dem aktuellen Puls auch Angaben über die Durchschnitts- oder Maximalfrequenz und bieten sogar teilweise die Möglichkeit, Belastungszonen zu definieren.

Pulsmesser für ambitionierter (Amateur-) Sportler liegen preislich im Bereich zwischen 100 und 200 Euro. Zu ihnen sollte greifen, wer die Daten auf einen PC hochspielen, per Software auswerten und ein individuelles Trainingsdossier und Leistungsprofil erstellen möchte. Einige Modelle eignen sich auch als „Trainingscoach“, das heißt, zur Erstellung (mehrtägiger) Trainingsprofile. Je nach Software und Funktionsumfang kann die Bedienung dieser Pulsmesser jedoch relativ komplex ausfallen. Gelegenheitssportler sollten sich die Anschaffung eines solchen Gerätes also genau überlegen – so reizvoll sich die Funktionsvielfalt auch anhört.

Dies gilt erst recht für Pulsmesser für Profis, die bis zu 400 Euro und mehr kosten können. Bei ihnen fällt der Funktionsumfang zur Trainingssteuerung und -analyse so umfangreich aus, dass sie sich sogar zur akribischen Wettkampfvorbereitung eignen und nicht selten die Grenzen zu den multifunktionalen Sportuhren überschreiten. Sie kombinieren die Pulsfrequenzmessung mit einer differenzierten Ermittlung individueller Körperdaten sowie weiterer Parameter wie Distanz, Tempo, Höhenunterschied, Zwischenzeiten und dergleichen mehr. Die Datenerhebung erfolgt dabei immer häufiger direkt über ein GPS-Modul anstatt über einen separaten Laufsensor.

Pulsmesser gibt es in Form reiner Brustgurte. Da dies außerdem die verlässlichste Art der Herzfrequenzmessung ist, bevorzugen viele Sportler aus Gründen des Trage- und Ablesekomforts eine Kombination aus Pulsuhr und Pulsgurt. Wenn möglich sollte dabei ein textiler Brustgurt gewählt werden. Weniger genau, aber trotzdem sehr beliebt sind dagegen Pulsuhren, die direkt am Handgelenk die Herzfrequenz messen. Die im Vergleich dazu ungenaueren Messwerte über einen Finger- oder Ohr-Clip hingegen sind für Läufer weniger zu empfehlen, da die Clips leicht verrutschen können. Die komfortabelste Art der Datenübertragung vom Sensor zur Pulsuhr wiederum erfolgt kabellos über Funktechnologie. Sie ist bei den Profigeräten nahezu selbstverständlich, wird aber auch nicht selten (optional) bei Modellen aus der Preisklasse zwischen 100 und 200 Euro angeboten.


Produktwissen und weitere Tests zu Pulsmessgeräte

Modelle für Einsteiger und Fortgeschrittene Pulsuhren sind besonders für Läufer und Radsportler zum selbstverständlichen Trainingsbegleiter geworden. Sie helfen die eigene Leistung zu überwachen und auszuwerten. Kein Wunder, dass diese kleinen Geräte immer weiter entwickelt werden und inzwischen viele Funktionen enthalten, die einem beim Kauf die “Qual der Wahl“ bescheren. Einen Überblick zum aktuellen Marktgeschehen gibt die Zeitschrift aktiv laufen, indem sie 15 Pulsmessgeräte verschiedener Preisklassen testete.

Puls der Zeit SURVIVAL MAGAZIN 3/2014 -  Hightech-Komfort Mio Alpha Dieses fortschrittliche Wunderwerk stammt nicht etwa von einem Uhren-Hersteller, sondern vom Medizingeräte-Spezialisten Medisana. Im Handel ist das Modell allerdings offiziell unter dem Markennamen Mio erhältlich, weil die Technologie von einem kanadischen Entwicklungspartner stammt. Was die Uhr wirklich einzigartig macht, ist die völlig neue, weltweit einmalige Methode der Pulsmessung: Diese basiert auf der LED-Technologie.

Die Vermessung des Selbst E-MEDIA 12/2013 -  Tagsüber zeichnet er Schritte, zurückgelegte Strecke, verbrannte Kalorien und bewältigte Stockwerke auf. Nachts misst er den Schlafzyklus, morgens weckt er einen auf. Runtastic Brustgurt bzw. GPS-Uhr Der Bluetooth Smart Combo Brustgurt ist mit dem iPhone kompatibel und ermöglicht Pulsdatenübertragung per Bluetooth. Die GPS-Uhr zeichnet ebenfalls sämtliche der von den Runtastic-Apps gewohnten Parameter auf.

Wegweisend! aktiv laufen Nr. 4 (Juli/August 2013) -  Tempo und Pulswert springen dann wild nach oben und unten. CICLOSPORT CP 16is Diese günstige Einsteigeruhr von Ciclosport ist ein klassisches Herzfrequenz-Messgerät. Der aktuelle Puls wird ebenso angezeigt wie die durchschnittliche und maximale Herzfrequenz. Die persönlichen Ober- und Untergrenzen können eingestellt werden.

Training auf dem Prüfstand Teil 2 RennRad 5/2013 -  In den 80er-Jahren wurden die ersten Pulsuhren nur von wenigen Topathleten benutzt. Heute ist die Pulsuhr ein erschwingliches und zuverlässiges Trainingssteuerungs-Instrument für Jedermann geworden. In den Anfangsjahren herrschte noch große Uneinigkeit, welche Herzfrequenzbereiche die idealen Trainingsintensitäten abbilden. Inzwischen gibt es etliche Anleitungen, Studien, Bücher, die jeder Sportler heranziehen kann.

Der richtige Rhythmus nordic sports 4/2012 (September/Oktober) -  Das Modell lässt sich gut auswerten und bietet alle wichtigen Funktionen, die man von einem Profi-Pulsmesser erwartet. Toll für lange Läufe ist die Erinnerungsfunktion für die Nahrungsaufnahme. Suunto Die Uhr für den Outdoorer und Trailrunner. Die Zielgruppe wird schon beim Auspacken der Uhr deutlich. Robust und solide mit einer Vielzahl von Outdoor-Funktionen. Gleichzeitig misst die Uhr zuverlässig die Herzfrequenz und lässt sich gut auswerten. Obwohl relativ groß, ist sie angenehm zu tragen.

Essen gehört zum Training LAUFZEIT & CONDITION 7-8/2012 -  Einige Studien zeigen, dass Kakaotrunk bzw. heiße Schokolade die muskuläre Regeneration genauso gut unterstützt wie so genannte "Recovery beverages" (kommerzielle Regenerationsgetränke, meist als Pulver angeboten). Alles was Sie hierfür benötigen ist entweder ein kleiner Vorrat an entsprechenden Tetrapacks im Büro bzw. zuhause oder aber (für die Luxusvariante) Kakaogetränkepulver, Milch und eine Mikrowelle.

Herz ist Trumpf LAUFSPORT Marathon 6/2010 -  OwnCal zeigt den Kalorienverbrauch und den prozentualen Fettanteil an. Der Textil-Sender mit codierter Herzfrequenz-Übertragung zur Vermeidung von Störungen zwischen Trainingspartnern ist leicht, kaum zu spüren und deshalb angenehm zu tragen. In den Produktpaketen RS300X RUN (inkl. S1 Laufsensor) bzw. dem RS300X MULTI (inkl. G1 GPS-Sensor) kann das gute Stück auch zur Distanz- und Tempomessung verwendet werden (je € 199,95).

Kleiner, leichter, leistungsfähiger LAUFZEIT & CONDITION 10/2009 -  >>> >>> GPS-Funktion: Nicht im Lieferumfang des Testgeräts. Pflegeaufwand: Gering. Abspülen der verschwitzen Bestandteile genügt. Bedienungsanleitung: Separat für alle Bestandteile (Uhr und Fußpod) in verschiedenen Umfängen. Auf der beiliegenden CD ist die ausführliche Bedienungsanleitung als PDF angeboten. Großer Pluspunkt: Auf der CD bietet Suunto ein Trainingshandbuch – auch auf Deutsch – an, das alle Bestandteile des Trainings und alle wichtige Abkürzungen erklärt und Trainingshinweise gibt.

Besserwisser TOUR 9/2009 -  Ein sinnvoller Zusatz ist der Kalender bei „PC-Sport“ von VDO, mit dem sich das Training übersichtlich planen lässt. Die Profis unter den Trainingsprogrammen sind der „Pro-Trainer“ von Polar und der „Training-Manager“ von Suunto. Beide Programme erlauben beispielsweise den direkten grafischen Vergleich von Trainingseinheiten zu unterschiedlichen Zeitpunkten, wodurch Trainingsfortschritte (und natürlich auch Rückschritte) faktisch sichtbar werden.

Herz-Stücke bike 5/2009 -  Gut verarbeitet und mit umfangreicher Software ausgestattet, rundet VDO das Paket ab. Leider fehlt der Trittfrequenz-Sender in der Grundausstattung. Die Menüführung ist kompliziert und bedarf einiger Übung. T6C SUUNTO Das Labor fürs Handgelenk – neben den üblichen Herzfrequenz-Daten wartet die Uhr mit dem EPOC-Wert auf. Diese Sauerstoff-Verbrauchgröße dient als Anhaltspunkt für die Regeneration. Zusätzlich beinhaltet die T6C einen individuellen Trainingsplan und ausgeklügelte Software.

Mess Diener TOUR 5/2008 -  Die „SE 120“ von Oregon Scientific zeigt, dass man bereits für 30 Euro ein zuverlässiges Gerät inklusive Lenkerhalterung bekommt, das für Einsteiger völlig ausreicht.

Fahrrad-Cockpit aktiv Radfahren RadKatalog 2008 -  Vereinzelt kommt jetzt auch die Trittfrequenz kabellos, wie zum Beispiel bei Sigma. Grundsätzlich muss man sich im Vorfeld genau fragen, welche Funktionen man wirklich braucht, denn mehr Funktionen bedeuten mehr Bedienknöpfe und eine komplexere Bedienung. Wer zwei unterschiedliche Räder wie ein Mountainbike und ein Trekkingrad sein Eigen nennt, ist gut bedient mit der Funktion, einen zweiten Laufraddurchmesser programmieren zu können.

Digital Cockpit RennRad 5/2008 -  Auf den ersten Blick navigiert es sich auch ganz einfach im Kreis herum von Punkt zu Punkt. Allerdings ist die Einstellung der Funktionen etwas diffizil und man benötigt doch den einen oder anderen Blick mehr in die Bedienungsanleitung. Gewöhnungsbedürftig ist auch das Menü. Trelock trennt die drei Betriebsarten in drei unterschiedliche Menüs: Rad-, Pulsund Höhenfunktionen. Leider sind die Angaben nur bedingt kombiniert, das ist gewöhnungsbedürftig.

Genaue Sache ALPIN 9/2006 -  Die Bedienung der Loft ist relativ einfach, auch aufgrund der Tatsache, dass sie nicht so viele Funktionen hat wie die anderen Uhren. Gut ist die Beschriftung der Tasten. Auch die Loft speichert die Daten der aktuellen Tour. Die Genauigkeit ist ordentlich, für den praktischen Gebrauch im Gebirge auf jeden Fall ausreichend. Beim Vergleich mit den anderen Uhren fällt auf, dass die Loft qualitativ nicht so hochwertig ist. Bei der Testuhr löste sich der Ring, der das Display umgibt.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Pulsmessgeräte. Ihre E-Mail-Adresse:


Pulsmessgeräte werden als Brustgurt, Handgelenkgeräte, Finger- oder Ohr-Clips im Sport verwendet. Viele fühlen sich aber mit den Handgelenkuhren am wohlsten. Günstige Geräte für den Breitensport stellen schon für 75 Euro alle notwendigen Funktionen bereit, Leistungssportler greifen aber auf Pulssmessgeräte mit erweitertem Funktionsbereich zurück.


Als Anfang der 1980er Jahre die ersten Pulsmessgeräte getestet wurden hätte vermutlich kaum jemand geglaubt, dass sich heute kaum noch ein Amateursportler ohne die kleinen Helfer vor die Tür begeben würde. Ob beim Joggen, Walken oder Radfahren, Pulsmessgeräte helfen dabei, das Training besser zu kontrollieren. Sie überwachen die Herzfrequenz und geben Auskunft, in welchem Belastungsbereich trainiert werden sollte. Besonders bei Ausdauersportarten, wie dem Laufen oder Radsport, ist die genaue Kenntnis über die momentane Leistungsfähigkeit von hoher Bedeutung. Aber auch im Gesundheitssport, wo es auf die richtige Dosierung ankommt, sind Pulsmessgeräte ratsam. Gemessen wird entweder über einen Brustgurt, über das Handgelenk, einen Finger-Clip oder einen Ohr-Clip. Die meisten Amateursportler fühlen sich aber mit den Handgelenkuhren am wohlsten. Beim Kauf sollte beachtet werden, dass sich der Preis eines Herzfrequenzmessers nach der Leistungsklasse des Sportlers orientiert. So kommt es beim Breiten- und Gesundheitssport nicht auf die technischen Feinheiten des Gerätes an, sondern auf eine einfache Pulsanzeige, Speichermöglichkeit für die Trainingszielzone und die Anzeige der Uhrzeit. Je nach Hersteller gehen die Preise hier bis 75 Euro. Im Leistungssportbereich sollte ein Pulsmessgerät mehr Funktionen bereitstellen. Hier finden sich feinere Pulsmessfunktionen wie Durchschnittspuls und Maximalpuls, dazu Stoppuhr und Zielzonenspeicher. Die Preise reichen hier bis 200 Euro, je nach Marke auch mehr. Damit ein Herzfrequenzmesser überhaupt sinnvoll eingesetzt werden kann, sollte auf dem Fahrradergometer ein Leistungstest vorgenommen werden. Anhand solcher Tests lassen sich die besagten Trainingszielzonen bestimmten, die zur Trainingsgestaltung grundlegend sind.