Pulsoximeter

54
Top-Filter: Hersteller
  • Beurer Beurer
  • Medisana Medisana
  • Choice MMed Choice MMed
  • Pulsoximeter im Test: PO-200 von Pulox, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    544 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Pulsoximeter
    • Funktionen: Messung der Sauerstoffsättigung, Herzfrequenz
    weitere Daten
  • Pulsoximeter im Test: PM 100 von Medisana, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    166 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Pulsoximeter
    • Funktionen: Messung der Sauerstoffsättigung, Herzfrequenz
    weitere Daten
  • Pulsoximeter im Test: PO 40 von Beurer, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    56 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Pulsoximeter
    • Funktionen: Messung der Sauerstoffsättigung, Herzfrequenz
    weitere Daten
  • Pulsoximeter im Test: OH1 von Polar, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    73 Meinungen
    Produktdaten:
    • Funktionen: Wasserdicht, Herzfrequenz
    weitere Daten
  • Pulsoximeter im Test: PO-200 Solo von Pulox, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    125 Meinungen
    Produktdaten:
    • Funktionen: Messung der Sauerstoffsättigung, Herzfrequenz
    weitere Daten
  • Pulsoximeter im Test: PO-100 Solo von Pulox, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    359 Meinungen
    Produktdaten:
    • Funktionen: Messung der Sauerstoffsättigung, Herzfrequenz
    weitere Daten
  • Pulsoximeter im Test: OLED Finger Pulsoximeter A310 von Kernmed, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    70 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Pulsoximeter
    • Funktionen: Messung der Sauerstoffsättigung, Herzfrequenz
    weitere Daten
  • Pulsoximeter im Test: PO 60 von Beurer, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    54 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Pulsoximeter
    • Funktionen: Messung der Sauerstoffsättigung, Herzfrequenz
    weitere Daten
  • Pulsoximeter im Test: PO-200A mit Alarm von Pulox, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    15 Meinungen
    Produktdaten:
    • Funktionen: Messung der Sauerstoffsättigung, Herzfrequenz
    weitere Daten
  • Pulsoximeter im Test: PO-400 von Pulox, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    50 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Pulsoximeter
    • Funktionen: Messung der Sauerstoffsättigung, Uhrzeit, Herzfrequenz
    weitere Daten
  • Pulsoximeter im Test: PO-300 von Pulox, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    178 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Pulsoximeter
    • Funktionen: Messung der Sauerstoffsättigung, Herzfrequenz
    weitere Daten
  • Pulsoximeter im Test: PO-650B Baby von Pulox, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Funktionen: Messung der Sauerstoffsättigung, Herzfrequenz
    weitere Daten
  • Pulsoximeter im Test: MD300C53 Frosch von Choice MMed, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    29 Meinungen
    Produktdaten:
    • Funktionen: Messung der Sauerstoffsättigung, Herzfrequenz
    weitere Daten
  • Pulsoximeter im Test: PO30 von Beurer, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    25 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Pulsoximeter
    • Funktionen: Herzfrequenz
    weitere Daten
  • Pulsoximeter im Test: oxy control von Geratherm, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    6 Meinungen
    Produktdaten:
    • Funktionen: Messung der Sauerstoffsättigung, Herzfrequenz
    weitere Daten
  • Pulsoximeter im Test: Pulsoximeter SPO 25 von Sanitas, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    8 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Pulsoximeter
    • Funktionen: Messung der Sauerstoffsättigung, Herzfrequenz
    weitere Daten
  • Pulsoximeter im Test: OLED Pulsoximeter von MedX5, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    190 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Pulsoximeter
    • Funktionen: Messung der Sauerstoffsättigung, Herzfrequenz
    weitere Daten
  • Pulsoximeter im Test: Profi Pulsoximeter von MedX5, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Pulsoximeter
    • Funktionen: Messung der Sauerstoffsättigung, Herzfrequenz
    weitere Daten
  • Pulsoximeter im Test: PO-250 von Pulox, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    44 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Pulsoximeter
    • Funktionen: Messung der Sauerstoffsättigung, Herzfrequenz
    weitere Daten
  • Pulsoximeter im Test: H100B von Edan, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    4 Meinungen
    Produktdaten:
    • Funktionen: Messung der Sauerstoffsättigung, Herzfrequenz
    weitere Daten

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 24/2017
    Erschienen: 11/2017

    Auf den Puls gefühlt

    Testbericht über 1 Pulsoximeter

    zum Test

  • Ausgabe: 3/2018
    Erschienen: 02/2018

    Eine echte Alternative

    Testbericht über 1 Pulsoximeter

    zum Test

  • Ausgabe: 10/2016
    Erschienen: 09/2016
    Seiten: 2

    Die inneren Werte zählen

    Testbericht über 6 Personal-Care-Produkte

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Puls-Oximeter.

Ratgeber zu Puls-Oximeter

Mit dem Herz im Blick effizient trainieren

Selbst im Amateur- und Freizeitbereich ist es ratsam, beim Sport die Puls-/Herzfrequenz im Blick zu haben. Sie liefert eine verlässliche Angabe über die aktuelle körperliche Belastung und erlaubt daher erst ein effizientes Training. Pulsmessgeräte haben sich daher in vielen Sportarten mittlerweile als fast unentbehrliche Trainingshelfer etabliert, darunter vor allem bei Ausdauersportarten wie Laufen, Schwimmen und Radfahren.

Eine konstante Kontrolle der Pulsfrequenz kostet nicht viel Geld. Einfache Modelle für den Freizeit-/Amateurbereich sind schon für 50 bis 100 Euro zu haben. Wichtige Kriterien sind ein gut ablesbares Display sowie eine einfache Bedienung über ein klar strukturiertes, intuitives Menü. Der Funktionsumfang ist mittlerweile so umfangreich, dass das Gros der Modelle aus diesem Segment für Einsteiger und Gelegenheitssportler vollkommen ausreicht. So liefern sie etwa neben dem aktuellen Puls auch Angaben über die Durchschnitts- oder Maximalfrequenz und bieten sogar teilweise die Möglichkeit, Belastungszonen zu definieren.

Pulsmesser für ambitionierter (Amateur-) Sportler liegen preislich im Bereich zwischen 100 und 200 Euro. Zu ihnen sollte greifen, wer die Daten auf einen PC hochspielen, per Software auswerten und ein individuelles Trainingsdossier und Leistungsprofil erstellen möchte. Einige Modelle eignen sich auch als „Trainingscoach“, das heißt, zur Erstellung (mehrtägiger) Trainingsprofile. Je nach Software und Funktionsumfang kann die Bedienung dieser Pulsmesser jedoch relativ komplex ausfallen. Gelegenheitssportler sollten sich die Anschaffung eines solchen Gerätes also genau überlegen – so reizvoll sich die Funktionsvielfalt auch anhört.

Dies gilt erst recht für Pulsmesser für Profis, die bis zu 400 Euro und mehr kosten können. Bei ihnen fällt der Funktionsumfang zur Trainingssteuerung und -analyse so umfangreich aus, dass sie sich sogar zur akribischen Wettkampfvorbereitung eignen und nicht selten die Grenzen zu den multifunktionalen Sportuhren überschreiten. Sie kombinieren die Pulsfrequenzmessung mit einer differenzierten Ermittlung individueller Körperdaten sowie weiterer Parameter wie Distanz, Tempo, Höhenunterschied, Zwischenzeiten und dergleichen mehr. Die Datenerhebung erfolgt dabei immer häufiger direkt über ein GPS-Modul anstatt über einen separaten Laufsensor.

Pulsmesser gibt es in Form reiner Brustgurte. Da dies außerdem die verlässlichste Art der Herzfrequenzmessung ist, bevorzugen viele Sportler aus Gründen des Trage- und Ablesekomforts eine Kombination aus Pulsuhr und Pulsgurt. Wenn möglich sollte dabei ein textiler Brustgurt gewählt werden. Weniger genau, aber trotzdem sehr beliebt sind dagegen Pulsuhren, die direkt am Handgelenk die Herzfrequenz messen. Die im Vergleich dazu ungenaueren Messwerte über einen Finger- oder Ohr-Clip hingegen sind für Läufer weniger zu empfehlen, da die Clips leicht verrutschen können. Die komfortabelste Art der Datenübertragung vom Sensor zur Pulsuhr wiederum erfolgt kabellos über Funktechnologie. Sie ist bei den Profigeräten nahezu selbstverständlich, wird aber auch nicht selten (optional) bei Modellen aus der Preisklasse zwischen 100 und 200 Euro angeboten.

Zur Pulsoximeter Bestenliste springen

Weitere Ratgeber zu Puls-Oximeter

Alle anzeigen
  • Messsung der Sauerstoffsättigung in Eigenregie

    Der Anwendungsbereich der Pulsoximetrie ist heute nicht mehr auf den medizinischen Einsatz beschränkt. - Testberichte.de

  • Ausgabe: 3/2013
    Erschienen: 02/2013
    Seiten: 10

    Laufzeit-Special: Lauftraining Digital 2013

    Auf insgesamt 10 Seiten werden von den Redakteuren der Laufzeit (3/2013) 22 verschiedene elektronische Begleiter aus den Bereichen Hardware, Software und dem Internet vorgestellt. Man bekommt unter anderem einen Überblick über Kopfhörer, die für den Sport geeignet sind, über Pulsuhren und Laufcomputer.... zum Ratgeber

  • Ausgabe: 8/2011
    Erschienen: 07/2011
    Seiten: 2

    Aufgezeichnet

    Ein GPS-Gerät, das nicht einmal die aktuelle Position anzeigen kann, klingt zunächst wie ein schlechter Witz. Doch bei sportlichen Aktivitäten stehen nicht Koordinaten im Vordergrund, sondern die Dokumentation der Route und möglichst vieler Daten.... zum Ratgeber

Weitere Tests und Ratgeber zu Puls-Oximeter

  • Pulsuhren sind besonders für Läufer und Radsportler zum selbstverständlichen Trainingsbegleiter geworden. Sie helfen die eigene Leistung zu überwachen und auszuwerten. Kein Wunder, dass diese kleinen Geräte immer weiter entwickelt werden und inzwischen viele Funktionen enthalten, die einem beim Kauf die “Qual der Wahl“ bescheren. Einen Überblick zum aktuellen Marktgeschehen gibt die Zeitschrift aktiv laufen, indem sie 15 Pulsmessgeräte verschiedener Preisklassen testete.
  • SFT-Magazin 10/2016 Bis zu acht Nutzer können dort ihre Werte sammeln, zudem lässt sich jedes Ergebnis mit Notizen und Medikamenten-Informationen ergänzen. Mit dem Pulsoximeter von Medisana lassen sich schnell und unkompliziert die Sauerstoff-Sättigung des Blutes und der Puls ermitteln und auf das Smartphone per Bluetooth übertragen. Betrieben wird das etwas groß geratene Gerät mit einer AAA-Batterie.
  • Die Vermessung des Selbst
    E-MEDIA 12/2013 Tagsüber zeichnet er Schritte, zurückgelegte Strecke, verbrannte Kalorien und bewältigte Stockwerke auf. Nachts misst er den Schlafzyklus, morgens weckt er einen auf. Runtastic Brustgurt bzw. GPS-Uhr Der Bluetooth Smart Combo Brustgurt ist mit dem iPhone kompatibel und ermöglicht Pulsdatenübertragung per Bluetooth. Die GPS-Uhr zeichnet ebenfalls sämtliche der von den Runtastic-Apps gewohnten Parameter auf.
  • Training auf dem Prüfstand Teil 2
    RennRad 5/2013 Sein Ziel: ein Titel bei der Masters-WM. "Lange steuerte ich mein Training nach der Herzfrequenz. Die Pulsuhr Garmin Forerunner war mein ständiger Begleiter, sie hat bis voriges Jahr jeden Meter und jeden Pulsschlag mitgezählt. Abhängig von der Form und den äußeren Einflüssen (Wetter, Laune etc.) schwanken die Pulswerte entsprechend - ob ich an einer Bergkuppe mit einer Herzfrequenz von 130 oder 140 ankomme, hängt doch deutlich von den äußeren Bedingungen und der Saisonphase ab.
  • Essen gehört zum Training
    LAUFZEIT & CONDITION 7-8/2012 Einige Studien zeigen, dass Kakaotrunk bzw. heiße Schokolade die muskuläre Regeneration genauso gut unterstützt wie so genannte "Recovery beverages" (kommerzielle Regenerationsgetränke, meist als Pulver angeboten). Alles was Sie hierfür benötigen ist entweder ein kleiner Vorrat an entsprechenden Tetrapacks im Büro bzw. zuhause oder aber (für die Luxusvariante) Kakaogetränkepulver, Milch und eine Mikrowelle.
  • Pulsmesser im Training
    bikesport E-MTB 4/2008 Mit dieser neuen technischen Errungenschaft hat auch die Trainingssteuerung eine neue Dimension erhalten. Die Intensität und Qualität der Trainingseinheiten können exakt an Hand vorgegebener Pulswerte festgelegt werden. Trotz möglicher Berechnungsfunktionen vieler Uhren lässt sich der Sportler idealerweise seine Trainingsbereiche zu Beginn der Saison an Hand der Leistungsdiagnostik festlegen, um anschließend mit Hilfe des Pulsmessers in diesen Bereichen zu trainieren.
  • Elf Modelle für Biker auf dem Prüfstand
    Ein Pulsmessgerät gehört für die meisten Biker zur Grundausstattung beim Training aber auch im Wettkampf. Mit ihm lassen sich wichtige Daten wie Herzfrequenz und Temperatur, Höhenmeter aber auch Trittfrequenz und Radgeschwindigkeit messen. Nur so kann man die individuell erbrachte Leistung exakt analysieren und optimieren. Die Zeitschrift bike hat elf Pulsmessgeräte auf ihre Benutzerfreundlichkeit und Bedienung getestet. Dabei stellte sich heraus: Je teurer das Gerät umso mehr Potenzial steckt auch in ihm.
  • Wer effektiv trainieren will, sollte auf einen Pulsmesser am Handgelenk nicht verzichten. Die Zeitschrift ''Fit For Fun'' testete acht Modelle für Einsteiger und Profis. Die Uhren unterschieden sich im Preis stark, so waren Modelle von 49,95 Euro bis 359,95 Euro vertreten. Aber nicht für jeden lohnt sich der tiefe Griff in die Tasche, denn Einsteiger sind auch mit einem günstigen Gerät gut bedient. Die Exaktheit der Ergebnisse hängt nämlich nicht vom Preis ab.
  • nordic sports 5/2006 Der Nordic Trend hat nicht nur viele Menschen motiviert, sich um ihre Fitness zu kümmern ... er hat auch die Pulsuhren-Hersteller aufgerüttelt. Es ist gar nicht so lange her, da gab es bei den Herzfrequenzmessern nur wenige, in der Bedienung meist komplizierte Geräte für Leistungssportler. Heute ist eine Vielzahl von leicht bedienbaren Geräten mit intuitiver Benutzerführung und teils originellen Designs auf dem Markt. Nordic Sports verschafft Ihnen einen Überblick.Testumfeld:Im Test waren zehn Pulsuhren. Es wurden keine Endnoten vergeben.
  • test (Stiftung Warentest) 3/2002 Früher wurden sie nur von Leistungssportlern benutzt. Heute trainieren auch Freizeitsportler mit Pulsmessgeräten am Arm. Ein Brustgurt mit Sender übermittelt die Herzfrequenz - ein wichtiger Anhaltspunkt für die körperliche Kondition. Die Geräte sollen vor Überlastung schützen und Unterforderung vermeiden. Einige Modelle messen allerdings ungenau.Testumfeld:21 Pulsmessgeräte: 19 Geräte mit Brustgurt und drahtloser Übertragung zur Pulsuhr am Handgelenk, ein Gerät mit Fingersensor und ein Gerät mit Ohrclip und Kabel.

Puls-Oximeter

Pulsmessgeräte werden als Brustgurt, Handgelenkgeräte, Finger- oder Ohr-Clips im Sport verwendet. Viele fühlen sich aber mit den Handgelenkuhren am wohlsten. Günstige Geräte für den Breitensport stellen schon für 75 Euro alle notwendigen Funktionen bereit, Leistungssportler greifen aber auf Pulssmessgeräte mit erweitertem Funktionsbereich zurück. Als Anfang der 1980er Jahre die ersten Pulsmessgeräte getestet wurden hätte vermutlich kaum jemand geglaubt, dass sich heute kaum noch ein Amateursportler ohne die kleinen Helfer vor die Tür begeben würde. Ob beim Joggen, Walken oder Radfahren, Pulsmessgeräte helfen dabei, das Training besser zu kontrollieren. Sie überwachen die Herzfrequenz und geben Auskunft, in welchem Belastungsbereich trainiert werden sollte. Besonders bei Ausdauersportarten, wie dem Laufen oder Radsport, ist die genaue Kenntnis über die momentane Leistungsfähigkeit von hoher Bedeutung. Aber auch im Gesundheitssport, wo es auf die richtige Dosierung ankommt, sind Pulsmessgeräte ratsam. Gemessen wird entweder über einen Brustgurt, über das Handgelenk, einen Finger-Clip oder einen Ohr-Clip. Die meisten Amateursportler fühlen sich aber mit den Handgelenkuhren am wohlsten. Beim Kauf sollte beachtet werden, dass sich der Preis eines Herzfrequenzmessers nach der Leistungsklasse des Sportlers orientiert. So kommt es beim Breiten- und Gesundheitssport nicht auf die technischen Feinheiten des Gerätes an, sondern auf eine einfache Pulsanzeige, Speichermöglichkeit für die Trainingszielzone und die Anzeige der Uhrzeit. Je nach Hersteller gehen die Preise hier bis 75 Euro. Im Leistungssportbereich sollte ein Pulsmessgerät mehr Funktionen bereitstellen. Hier finden sich feinere Pulsmessfunktionen wie Durchschnittspuls und Maximalpuls, dazu Stoppuhr und Zielzonenspeicher. Die Preise reichen hier bis 200 Euro, je nach Marke auch mehr. Damit ein Herzfrequenzmesser überhaupt sinnvoll eingesetzt werden kann, sollte auf dem Fahrradergometer ein Leistungstest vorgenommen werden. Anhand solcher Tests lassen sich die besagten Trainingszielzonen bestimmten, die zur Trainingsgestaltung grundlegend sind.