Blu-ray-Brenner (intern)

(50)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • DVD-R (36)
  • DVD-RW (35)
  • DVD-R DL (Dual Layer) (35)
  • DVD+RW (34)
  • DVD+R (34)
  • DVD+R DL (Dual Layer) (33)
  • mehr…
  • DVD-Brenner (10)
  • Blu-ray-Brenner (40)
  • CD-Brenner (5)
  • Combo-Laufwerk (8)
  • LG (10)
  • Pioneer (7)
  • Sony NEC Optiarc (5)
  • Plextor (5)
  • Asus (5)
  • Sony (4)
  • Lite-On IT (4)
  • Samsung (3)
  • Matshita (2)
  • mehr…
  • IDE (3)
  • SATA (33)

Produktwissen und weitere Tests zu Blu-Ray-Brenner intern

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Einbau-Blu-ray-Brennerlaufwerke.

Einbau-Blu-ray-Brenngeräte

Blu-ray-Brenner sind die Nachfolgetechnologie zu DVD-Brennern, ihre Rohlinge besitzen mit bis zu 54 Gigabyte eine deutlich höhere Speicherkapazität. Da Blu-ray-Discs als empfindlich gelten, sollen künftige Rohlinge eine besonders kratzfeste Schicht erhalten. Blu-ray-Brenner sind in der Regel abwärtskompatibel und können daher auch DVDs lesen und brennen. Blu-ray-Brenner werden mittlerweile von nahezu jedem größeren Hersteller von Brennerlaufwerken angeboten. Mit teilweise unter 150 Euro für sehr einfache Varianten sinkt auch der Preis nunmehr auch in akzeptable Regionen. Für ein Laufwerk allerdings, welches zusätzlich die Dual-Layer-Rohlinge mit doppelter Kapazität brennen können soll, muss immer noch einiges mehr investiert werden. Nachdem sich der Formatkrieg zwischen den DVD-Nachfolgeformaten Blu-ray, HD-DVD und VMD langsam zugunsten der Blu-ray zu entscheiden scheint, ist der Griff zu einem Blu-ray-Brenner dennoch durchaus eine attraktive Möglichkeit geworden. Schließlich sind fast alle Blu-ray-Brenner abwärts kompatibel und können damit auch herkömmliche DVDs lesen und brennen, oftmals auch die Dual-Layer-Varianten. Die Blu-ray-Rohlinge selbst bieten in ihrer einfachen Ausführung bis zu 27 Gigabyte, als Dual-Layer-Version 54 Gigabyte. In Tests wurden auch schon vereinzelt vierlagige und sogar sechslagige BDs mit Kapazitäten von 100 respektive 200 Gigabyte hergestellt. Die Technologie bietet also einige Leistungsreserven. Die Blu-ray-Discs werden wie die DVDs in drei grundsätzlichen Typen hergestellt: als rein lesbare BD-ROM, als einmal beschreibbare BD-R und als wiederbeschreibbare BD-RW. Problematisch ist an Blu-rays allerdings noch deren große Empfindlichkeit. Die Oberfläche gilt als anfällig für Kratzer und Verschmutzungen, weshalb die Lebensdauer aktueller Rohlinge arg begrenzt ist. Dies soll sich allerdings in näherer Zukunft ändern, dann erhalten BDs eine neu entwickelte, besonders kratzfeste Schutzschicht.