Kinder-Lernprogramme

(183)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Sprach-Lernprogramm (12)
  • Diverses (11)
  • Software-Lernprogramm (2)
  • Tastatur-Tipptrainer (1)
  • Gedächtnistrainer (1)
  • Mathematik-Lernprogramm (8)
  • Ja (5)

Produktwissen und weitere Tests zu Lernprogramme für Kinder

Lernprogramm: SchwuppdiWupp Englisch lernen PCgo 10/2009 - Das total verrückte Vokabelspiel gibt es jetzt mit neuen Übungen und einer Zusatz-CD mit Reimen, Liedern und Quizfragen. ...

Findefix PCgo 3/2006 - 'Besser geht's nicht' ist kein Film, sondern ein Lob bei Findefix für richtig gelöste Übungen.

Ich hab einen Freund, der ist... PCgo 3/2006 - Lokführer, Feuerwehrmann oder Tierarzt: Die gleichnamige Kinderbuchreihe gibt es jetzt als Computerspiel.

Sethi und der Neandertaler PCgo 2/2006 - Auf Mammut-Jagd und Bison-Beobachtung entführt Sethi Kinder ab sechs Jahren bei seinem neuesten Abenteuer.

Emil und Pauline PCgo 12/2005 - Deutsch und Mathe üben Grundschüler mit Emil und Pauline. Ort des Geschehens ist eine liebevoll gestaltete Dinosaurierwelt.

Willi wills wissen PCgo 11/2005 - Willi, der neugierige Reporter reist zurück ins Mittelalter.

Chaos CD Blue MAC LIFE 6/2005 - Die gedruckten Ausgaben der beiden legendären Hackerbibeln 1 und 2 sind längst vergriffen, doch in Form einer Silberscheibe bleiben diese und andere Texte der deutschen Hackerszene der Nachwelt erhalten.

Encarta 2007 Lernen und Wissen PC-WELT 12/2006 - Es wurden die Kriterien Leistung, Bedienung, Dokumentation, Installation/De-Installation und Systemanforderungen getestet.

Oldenburg bsv Zahlenzauber PCgo 10/2005 - Auf Simsalas und Bims Geburtstagsfeier gibt es neben kurzweiligen Spielen jede Menge Rechenaufgaben zu lösen. Sie verbergen sich hinter den Gästen der Party.

Laura geht in die Schule PCgo 11/2006 - Laura wird morgens vom Wecker geweckt und hat gar keine Lust auf Schule. Ein Glück, dass der quirlige Stern sie doch dazu bewegt, zur Schule zu gehen. In diesem liebevoll gestalteten Spiel tauchen Vorschulkinder in Lauras Schulalltag ein.

Ich lerne lesen 1 MAC LIFE 3/2005 - Lesen lernen ist für Fünf- bis Siebenjährige oft eine mühsame Arbeit. Leichter wird das Lernen mit der im Dudenverlag bereits 1999 erschienen CD-ROM ´Ich lerne lesen 1´, die auf dem Mac in der Classic-Umgebung problemlos läuft.

Felix.Office PC Magazin 5/2005 - Felix - Eltern kennen den fröhlichen Stoffhasen aus dem Coppenrath-Verlag - legt eine komplette neue PC-Oberfläche für Kinder ab sechs Jahren an, die die Kleinen nur schwerlich verlassen können.

Janosch Vorschule 4 - Englisch PCgo 11/2004 - Im vierten Lernprogramm aus der Janosch Vorschul-Reihe lernen Tiger und Bär Englisch.

10 Hours Left PC Action 4/2005 - Als Diebin räumen Sie das Schloss eines Milliardärs aus.

Vorschul-Unterhaltung PC NEWS 1/2009 - Die vier- bis sechsjährigen Kinder können nicht früh genug anfangen, erste Schritte am Computer zu unternehmen, um sich spielerisch an die Schule heranzutasten. Mit bhvs Lernspielsammlung Vorschule total 2008/09 kann dies für weniger als 20 Euro bewerkstelligt werden. ...

Lernvitamin, Deutsch PCgo 11/2005 - Wenn es bei der Rechtschreibung oder Grammatik hakt, hilft meist nur stures Üben.

Terzio Lernspaß Mathematik PCgo 10/2005 - Wenn Erstklässler einen Nachhilfelehrer in Mathematik benötigen, dann könnte er ein Huhn sein und Alberta heißen.

Schrott des Monats - Bitte absaufen! PC Action 2/2006 - Scuba wäre gern ein Tauchspiel mit Lerncharakter. Aber es bringt Sie eher zum Schnarchen als zum Schnorcheln.

Ajabu c't 3/2012 - In Zeitungsartikeln und Fernsehberichten erscheint Afrika fast immer als defizitärer Kontinent: ohne Wasser, ohne Nahrung, ohne Geld. Dieses Serious Game für Kinder stellt den Reichtum afrikanischer Länder in den Mittelpunkt. ...

Crazy Machines für die ganze Familie MAC LIFE 12/2006 - Der total verrückte Tüftelspaß - mit den ‚Crazy Machines‘ lassen sich verrückte Maschinen basteln und dabei ganz nebenbei die Gesetze der Physik erlernen ...

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Kinderlernsoftwareprogramme.

Kinder-Lernsoftwareprogramme

Kinderlernprogramme sind bei Kindern wie Eltern aufgrund ihrer multimedialen, teilweise sogar interaktiven Aufmachung sehr populär. Es gibt sie in Form reiner Lernprogramme, beispielsweise für Sprachen, die eine gute Ergänzung zum Schul-/Nachhilfeunterricht bilden, sowie als Informationssoftware zur Wissensvermittlung. Intelligenz-Software wiederum ähnelt oftmals den reinen PC-Spielen. Der Markt für Kinderlernprogramme boomt seit einiger Zeit in einem außergewöhnlichen Maß. Dies liegt nicht nur daran, dass Kinder immer früher über sie an die Nutzung der in den meisten Haushalten stehenden PCs herangeführt werden und damit Medienkompetenz erlangen. Auch auf die Kinder selbst üben die Programme mit ihren animierten Spielszenen beziehungsweise dem primär spielerischen Zu- und Umgang mit Wissen einen großen Reiz aus. In der interaktiven Nutzung von Bildern, Texten, Grafiken und sogar Filmen zur Wissensvermittlung liegt deshalb auch auch der entscheidende große Vorteil der Kinderlernsoftware gegenüber dem klassischen Bildungsmedium Buch. Das zur Verfügung stehende Angebot hat sich in den letzten Jahren dementsprechend vielfältig ausdifferenziert, so dass sich kaum ein Themenbereich ohne dazugehöriger Lernsoftware mehr finden lässt. Eine erste große und vor allem viel genutzte Gruppe bilden dabei die reinen Lernprogramme. Sie werden teilweise von Pädagogen oder (ehemaligen) Lehrern entworfen und basieren auf einem sorgfältigen didaktisch-methodischen Konzept, das die spielerisch-bunte Oberfläche geschickt zur Wissens- und (Schul-)Stoffvermittlung benutzt. Einige Übungsprogramme sind sogar wie "Abenteuerspiele" aufgebaut. Lernsoftware richtet sich an Kinder im Vorschulalter über die Grundschule bis hin zum Gymnasium und übergreift nahezu alle Schulfächer und -jahre. Unter ihnen finden sich auch interaktiv aufgebaute Sprachlernprogramme oder pädagisch-therapeutische Programme mit Ratschlägen und Hilfestellungen für Kinder mit Lese-/Rechtschreibschwäche. Sie kann damit auch als Übungssoftware für eine sinnvolle Ergänzung zum Schul- oder Nachhilfeunterricht genutzt werden und wird teilweise sogar in Schulen oder Nachhilfeinstituten verwendet. Daneben gibt es aber auch noch eine große Gruppe von Informationsprogrammen, die nicht primär ein didaktisches Ziel vefolgen, sondern - meistens in multimedialer Aufmachung - Wissen aus fast allen Wissensgebieten bieten, darunter auch Nachschlagewerke oder "virtuelle Museen". Den Abschluss bilden die vom engeren Schulkontext abgekoppelten Programme, die über knifflige Aufgaben Intelligenz, Gedächtnis, logisches Denkvermögen, aber auch Phantasie und Kreativität schulen sollen. Die Grenze zu den PC- oder Konsolenspielen ist hier dementsprechend häufig sehr fliessend.