Sony CyberShot DSC-H50 Test

(Bridgekamera)
Sony CyberShot DSC-H50

Gut (2,0) 18 Tests 05/2009
21 Meinungen (Sehr gut)
Produktdaten:
  • Typ: Bridgekamera
  • Auflösung: 9,1 MP
  • Sucher: Elektronisch
  • Sensorgröße: 1/2,3"
  • Gewicht: 547 g
  • Speichermedium: Memory … mehr Infos


fotoMAGAZIN
Heft 6/2009
Platz 13 von 17
„sehr gut“ (72%)

„Die H50 ist älter als die ultrakompakte H20 und mit einem kippbaren 3-Zoll-LCD sowie vielen manuellen Möglichkeiten großzügig ausgestattet.“

 
CHIP
Heft 4/2009
Platz 10 von 10
Oberklasse (81,2 von 100 Punkten)

Preis/Leistung: „gut“

Bildqualität (40%): 74 von 100 Punkten;
Ausstattung/Handling (40%): 91 von 100 Punkten;
Geschwindigkeit (15%): 81 von 100 Punkten;
Dokumentation/Service (5%): 62 von 100 Punkten.

 
DigitalPHOTO
Heft 2/2009
Platz 7 von 14
83,15%

„... Die Kamera besitzt einen beweglich gelagerten 1/2,3-Zoll-Sensor mit einer Auflösung von 9,1 Megapixeln. Zur aktiven Bildgestaltung stehen dem Fotografen neben gängigen Motivprogrammen auch zwei Halbautomatiken und ein manueller Modus zur Verfügung ...“

 
test (Stiftung Warentest)
Heft 12/2008
Platz 2 von 14
„befriedigend“ (2,7)

Bildqualität (30%): „befriedigend“ (3,2);
Videosequenzen (3%): „ausreichend“ (4,0);
Blitz (8%): „gut“ (2,2);
Sucher und Monitor (12%): „befriedigend“ (3,1);
Handhabung (25%): „befriedigend“ (2,7);
Betriebsdauer (10%): „sehr gut“ (1,1);
Vielseitigkeit (12%): „gut“ (1,9).

 
COLOR FOTO
Heft 12/2008
Platz 25 von 40
61,5 Punkte

„... Sony stellt der H50 ein größeres ... 15fach-Zoommodell zur Seite, das sich sowohl durch mehr manuelle Einstellmöglichkeiten als auch durch ein vertikal schwenkbares 3-Zoll-Display auszeichnet. ...“

 
CHIP FOTO VIDEO
Heft 8/2008
Platz 1 von 2
80 von 100 Punkten

„Plus: 15-fach-Zoom, 3,0-Zoll-Neige-LCD, schnell, Fernbedienung.
Minus: Kein Weitwinkel, Regenbogeneffekt im Sucher, Bildrauschen.“

 
Audio Video Foto Bild
Heft 8/2008
Einzeltest
„befriedigend“ (2,69)

Preis/Leistung: „angemessen“

„... Vor allem in der Tele- und Weitwinkeleinstellung wirkten die Aufnahmen an den Bildrändern unscharf. Aber auch in der Bildmitte war die Detailgenauigkeit nur durchschnittlich. Bei schwach beleuchteten Motiven fiel ... Grieseln auf (Bildrauschen). ...“

 
fotoMAGAZIN
Heft 2/2009
Platz 5 von 10
„sehr gut“ (72%)

„Preistipp“

„Gute bis sehr gute Noten in allen Bereichen und der günstige Straßenpreis verhelfen der Cyber-shot zum Preistipp.“ Info: Dieses Produkt wurde von fotoMAGAZIN in Ausgabe 6/2009 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

 
Konsument
Heft 12/2008
Platz 4 von 6
„durchschnittlich“ (59%)

Bildqualität (30%): „durchschnittlich“;
Sucher und Monitor (15%): „durchschnittlich“;
Blitz (8%): „gut“;
Vielseitigkeit (10%): „gut“;
Handhabung (25%): „durchschnittlich“;
Stromversorgung (12%): „sehr gut“.

 
Foto Magazin Spezial
Heft 1/2009
35 Produkte im Test
ohne Endnote

„Derzeit Sonys Spitzen-Modell, mit Vollausstattung bei Belichtungssteuerung und -messung sowie großem Monitor, Bildstabilisation und großem ISO-Spielraum.“

 
COLOR FOTO
Heft 10/2008
Platz 3 von 6
61,5 Punkte

„Die Sony Cybershot DSC-H50 lässt dem Fotografen mit ihrem großen Brennweitenbereich und den vielen manuellen Funktionen eine Menge Möglichkeiten. ...“

 
PHOTOGRAPHIE
Heft 10/2008
Einzeltest
ohne Endnote

„Kauftipp“

„... Die Arbeit mit dem Zeiss-Megazoom-Objektiv in Kombination mit dem flexiblen 3-Zoll-Display und dem äußerst effektiven Bildstabilisator funktioniert sehr gut, die Qualität der Aufnahmen stimmt. ...“

 
PC Praxis
Heft 9/2008
Platz 7 von 10
„gut“ (2,0)

Preis/Leistung: „gut“

„Gute Ausstattung, großes Zoom ordentliche Bildqualität, aber relativ viel Rauschen.“

 
DigitalPHOTO
Heft 9/2008
Platz 1 von 2
„gut“ (83,15%)

„... unschlagbar ist die Sony Cyber-shot DSC-H50 bei den Verzögerungswerten.“

 
fotoMAGAZIN
Heft 8/2008
10 Produkte im Test
„sehr gut“ (4 von 5 Sternen)

„... Das 15fache Zoom der H50 mit einer Anfangsbrennweite von 31 mm (KB) ist für die Klasse mittlerweile unterdurchschnittlich, kann durch optionale Konverter aber auf einen beachtlichen Bereich von 21 bis 790 mm (KB) erweitert werden.“

 
Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen
weitere Tests (3)

Meinungen (21) zu Sony CyberShot DSC-H50

Praxistipps für DSC-H50 H750Knipser schreibt am :

Vorteile: einfache Bedienung, extrem scharfes Objektiv, ansprechende Optik, akzeptabler Preis, auch für Einsteiger leicht verständlich
Geeignet für: Foto-Journalismus, Draußen, Kunst, Portraits, Urlaub/Freizeit, Sport/Bewegung, alltäglichen Gebrauch, alle, Jugendliche, Erwachsene, Anfänger, privat, Video
Ich bin: Hobby-Fotograf

Praxis-Tipps zur Vermeidung, Beseitigung oder Reduzierung von Schwächen der DSC-H50:
Achtung: Ich bin kein Pixel-Zähler oder Elektronk-Tester sondern seit 50 Jahren Hobby-Fotograf.
Ich produziere keine elektronischen Pixelkombinationen für Testlabors, sondern Bilder zum Anschauen, Ausdrucken, Versenden, Fotobücher, Beamer-Vorführung, Homepage, email-Anhang

*Bei Innenaufnahmen und Schwachlicht und ohne Blitz (z.B. Parties, Theateraufführungen, Kirchenkonzerte o.ä.:
ISO 800 und 3 MP, es kann dann noch Belichtungszeiten zwischen 1/25 und 1/80 ergeben.
Konzentriert dann auslösen, wenn gerade wenig Bewegung im Bildausschnitt stattfindet

*Tipp eines Foto-Kollegen im Internet: Auslösen bei längeren Belichtungszeiten aus der Hand mit dem 2sec-Selbstauslöser (kein Verwackeln durch das Drücken des Auslösers). Dadurch werden mehr Schwachlicht-Bilder scharf. Dieser simple Trick ist eine größere Hilfe als angebliche oder tat-sächliche kleine und kleinste Unterschiede bei Pixelzahlen, Auflösungslinien oder Rauschwerten.

*Bei Innenaufnahmen mit Kunstlicht Farbsättigung oft zu hoch, bei der Bildbearbeitung muß Sättigung dann z.T. deutlich reduziert werden (z.B. mit PAINT.net); dies reduziert auch etwas das sichtbare (Farb-)Rauschen

*Die meisten, viel kritisierten Hauptschwächen der H50 wie
(1)Cromatic Aberration
(2)Purple Fringing,
(3)Distortion (Verzeichnung bei Weitwinkel)
(4)Pincushion (Verzeichnung bei Normal- und Telebrennweite)
lassen sich alle mit GIMP 2 deutlich reduzieren (1) bzw. beseitigen (2)-(4) bzw. !!
(1) und (2) unter Farben – Farbsättigung, (3) und (4) unter Filter – Verzerren - Objektivfehler

*Shift-Programm herunterladen (Freeware), damit können stürzende Linien (Häuser, Innenräume) geradegerechnet werden

*normalerweise mit NR std fotografieren. NR- ist aber oft einen Versuch wert, am besten dann je 1 Aufnahme mit NR std und NR- machen. Bei geplantem größerem Ausdruck von vorneherein N std

*Einstellungen: Farbe auf echt
Sättigung auf normal (außen), auf - (innen)
Kontrast auf -
DRO auf Std (nur bei erkennbarem Bedarf DRO +),
ähnlicher Effekt kann auch einfach mit Kontrast- erreicht werden)
Schärfe auf Std (ggf.später Nachschärfen)
Belichtungskorrektur auf 0 oder -0,3

*Bei Nachtaufnahmen Stativ und Fernbedienung, es gelingen mit ISO 80 und 15 oder 30 sec Belichtungszeit bei fast völliger Dunkelheit mit nur wenig Lichtquellen im Bildausschnitt und unbewegten Objekten gestochen scharfe Bilder.

*Panorama-Programm herunterladen (Freeware), damit sind in der Nachbearbeitung Panorama-Bilder möglich – wie es die DSC-HX1 bereits als Aufnahmemodus in der Kamera besitzt

*Wer es gerne möchte: Es läßt sich mit (wenig) Bastlergeschick ein 55-58mm Step-Up-Gewinde vorme am Objektiv anbringen, dann hat man das oft vermißte 58mm-Gewinde (z.B. für UV-Filter und kleine Gummi-Streulichtblende) direkt vorne dran. Nachteil; Es paßt dann der originale dicke (aber gut schützende) Sony-Adaptertubus nicht mehr drauf. Ich verwende an meiner H7 die Gewinde-Lösung, an der H50 den Sony-Tubus mit den entsprechenden Anpaß-Gewinden.
Will man mit Sonnenblende oder Tubus blitzen: Da hilft nichts außer Abschrauben, um Schattenwurf bei kurzen Brennweiten zu verhindern.

Von mir verwendete Freeware-Programme:
PAINT.net
GIMP 2
SHIFT
Photo Filtre (für Freistellungen /Ausschneiden) von Bildteilen

dazu FotoWorks (kostenpflichtig, ca. 35.-€)

Ich fotografieren seit 3 Jahren mit der Sony DSC-H7 und seit einem halben Jahr zusätzlich mit der DSC-H50 - im Superzustand für 116.-€ erworben!! Beispielbilder in der Galerie von „www.unterwegsmithorizonte.de“ oder bei facebook
unter „HORIZONTE.e.V“. oder „Ulrich Ammon“ 19.01.2013 Antworten

Neue Meinung schreiben

... weitere Meinungen  (18)

Einschätzung unserer Autoren

CyberShot DSC-H50

Bildrauschen unter Kontrolle?

Die Sony DSC-H50 wartet mit einer verbesserten Kontrastoptimierung auf (D-Umfangoptimierer) und gewährt dem Nutzer die Freiheit, das Maß der Rauschunterdrückung selbst zu bestimmen. Demnach sei zwischen hoher, niedriger und durchschnittlicher Stärke wählbar, so meldet es das englischsprachige Forum dpreview.com.

Alexander Schauer von chip.de berichtet jedoch von einem erhöhten Bildrauschen – vor allem im Vergleich mit den Schwestermodellen von Sony. Die besondere Eingriffsmöglichkeit, die die H50 dem Nutzer gewährt, wird hier nicht erwähnt. Hat schon jemand Erfahrungen mit der manuellen Einstellbarkeit der Rauschunterdrückung gemacht oder war die Information bloß eine Ente?

CyberShot DSC-H50

Verbessertes Objektiv

Die Bildqualität der H50 ist im Vergleich mit ihrer Vorgängerin, der H9, besser geworden: Die Auflösung ist mit 9,1 Megapixel höher. Das Objektiv ist allerdings noch dasselbe wie das der H9 (2,7-4,5/31-465 mm). Jedoch soll es eine spezielle Linse enthalten, die das Streulicht minimiert. Die Linse soll demnach die Schärfe und den Kontrast der Abbildung erhöhen und verhindert außerdem die farbigen Säume, die an Objektkanten entstehen können (chromatische Aberration). Testergebnisse scheinen der verbesserten Bildqualität recht zu geben und bewerten die H50 besser als die Sony Cybershot H9.

CyberShot DSC-H50

Außergewöhnliche Ausstattung

Sony Cybershot DSC-H50Die Sony DSC-H50 als Bidgekamera mit 15fachem Zoom ist bei ihrem Strassenpreis von unter 350 Euro recht günstig und reicht an das obere Preissegment einiger Kompaktkameras heran. Im Unterschied zu diesen bietet die H50 außer der Zoomleistung eine sehr gute Ausstattung: Dazu gehören der kippbare 3-Zoll-LCD-Monitor und viele manuelle Einstellmöglichkeiten.

Fotomotive aufgepasst! Bitte lächeln und schnell sein
Ungewöhnlich für diese Kameraklasse ist auch die Lächelerkennung der H50: Die Kamera löst aus, wenn die fotografierte Person lächelt und kann dazu noch die Priorität auf wahlweise Erwachsene oder Kinder setzen. Der Sportmodus der H50 ist ebenso auf der Evolutionsleiter nach oben geschritten. Er erlaubt Aufnahmen mit einer Belichtungszeit von 1/4000 Sekunde und der Autofokus stellt kontinuierlich scharf. Er dürfte also für eine unverzögerte Aufnahmebereitschaft sorgen.


Forenbeiträge (2)

Macht viele Fotos möglich, die mit anderen Kameras nicht gehen
Beobachter schrieb am :
Die Kamera habe ich im März 2009 gekauft und bereits intensiv genutzt. Wichtig war mir die Makrofunktion. Durch die Möglichkeit bis 1 cm an das Objekt heran zu kommen sind Insektenaufnahmen kein Problem. Die kurze Auslöseverzögerung ist bei Tieraufnahmen wichtig und macht diese zum Teil erst möglich. Das Zoom arbeitet zufriedenstellend und auch bei voller Ausnutzung kann, bei genügend Licht (Sonne), aus der Hand fotografiert werden. Der klappbare Monitor ist bei Bodenaufnahmen und überhaupt bei vielen Situationen eine echte Hilfe. Durch seine Größe hat man einen guten Überblick. Ich nutze den Sucher überhaupt nicht mehr. Die Programme sind sehr nützlich. Die häufig genutzten Modi sind bei mir Makro, Sport, Auto, Landschaft, Serienbild und funktionieren hervorragend. Die Nightshot-Funktion ist Spielerei und bringt keine akzeptablen Ergebnisse. Die drahtlose Fernbedienung ist hervorragend. Filmaufnahmen habe ich nur mit den Standardeinstellungen getestet. Der Ton ist gut, daß Bild leider nicht. Da muß ich noch experimentieren. Übrigens macht die Kamera bei zwangsabgeschalteten Blitz auch in Innenräumen (mit ausreichender Beleuchtung) super Aufnahmen. Wichtig ist das bei Aufnahmen von Ölgemälden, da hier der Blitz unerwünschte Reflektionen hervorruft. Die Kamera ist für alle Situationen bestens geeignet.