Olympus Pen E-PL7

Vergleichen Hinzugefügt

Unser Fazit
Retro-Schmuckstück mit zahlreichen Modi für kreative Schnappschüsse und Selfies, bietet auch manuellen Spielraum

Ausgewertet von: Josephien, 13.06.2017
  • kamera_typ
    Spiegel­lose System­ka­mera
  • kamera_aufloesung
    17 MP
  • sensorformat
    Four Thirds
  • akkulaufzeit
    350 Aufnahmen
  • vid_aufloesung
    Full HD

Unsere Auswertung

  • 6,8
    von 10
    Gesamt
  • 7
    von 10
    Bildqua­li­tät
  • 6
    von 10
    Ausstat­tung
  • 8
    von 10
    Verar­bei­tung & Handling
  • 5
    von 10
    Video­funk­tion

Stärken

  • pro besonders bei JPEGs gute Bildqualität auch ohne Nachbearbeitung
  • pro guter interner Bildstabilisator hilft bei Aufnahmen mit wenig Licht
  • pro dreh-und schwenkbares Touch-Display
  • pro tolle Verarbeitung und schicker Retro-Look

Schwächen

  • con schlechte Videoqualität
  • con unübersichtliches Menü
  • con Selfies nicht mit Stativ möglich, da Bildschirm nach unten klappt

Schärfe & Kontrast gut

Die Bildqualität ist gut, gerade bei JPEGs muss kaum nachgearbeitet werden. Die Ergebnisse sind scharf, Kanten und Linien werden sogar etwas zu sehr hervorgehoben. Auch in Sachen Farbwiedergabe leistet die E-PL7 einen guten Job, die Töne wirken natürlich und werden zumeist korrekt wiedergegeben.

Bildqualität bei wenig Licht gut

Besonders der interne Bildstabilisator – bei deiner Objektivwahl brauchst Du darauf also nicht zu achten – wird von Nutzern und Fachpresse bei wenig Licht geschätzt. Bis ISO 400 verhält sich das Bildrauschen gut, bis ISO 3.200 sind noch feine Details zu sehen. Einen eingebauten Blitz gibt es nicht, dafür wird ein aufsteckbarer mitgeliefert.

Autofokus & Geschwindigkeit gut

Die Einzelbild-Fokussierung ist rasant und auch die Serienbildrate mit 8 Fotos pro Sekunde schnell für diese Klasse. Wird der Fokus jedoch nachgeführt, wie etwa bei einem bewegten Objekt, sinkt das Tempo auf magere 3,5 Bilder pro Sekunde. Bei schlechten Lichtverhältnissen hilft die einfache, manuelle Fokussierung.

Akkulaufzeit mittelmäßig

Die Akkulaufzeit hält sich mit 350 Bilder nach CIPA-Standard im unteren Mittelfeld. Laden kannst Du deinen Akku über ein mitgeliefertes, externes Ladegerät.

Motivprogramme gut

Es stehen 25 Aufnahmemodi vom klassischen Portrait bis zum speziellen Natur-Makro zur Verfügung. Auch an den 14 Art-Filtern kannst Du dich außerhalb des Automodus austoben. Highlight ist eindeutig der Live-Composite-Modus, hier kannst Du Sternenspuren oder Feuerwerke wirkungsvoll in Szene setzen. Ein Selfiemodus rundet diese Features ab.

Verarbeitung gut

Wenn Du ein Schmuckstück im Retro-Look auf höchstem ästhetischen Niveau suchst, dann dürfte die Entscheidung für E-PL7 schon gefallen sein. Nutzer und Fachmagazine sind vom wertigen Metallgehäuse überzeugt. Der lederähnliche Bezug ist griffig und auch an Tasten und Rädchen wackelt nichts, einzig die Batterieabdeckung ist nicht ganz optimal.

Handhabung gut

Das unübersichtliche Menü bleibt die bekannte Crux bei Olympus. Auch bei der E-PL7 hat sich daran nichts geändert, entweder man mag es, oder nicht. Dafür bekommen ambitionierte Fotografen jede Menge manuelle Einflussmöglichkeiten. Positiv ist die kompakte Größe der Kamera, die filigranen Tasten bleiben trotzdem gut bedienbar.

Display / Sucher gut

Angekündigt als Blogger-Knipse bietet die Olympus E-PL7 natürlich ein dreh- und schwenkbares Touch-Display. Wer dieses für Selfies mit Stativ benutzen will, bekommt ein Problem, denn der Bildschirm klappt dafür nach unten. Falls Du einen elektronischen Sucher vermisst, kannst Du diesen immerhin separat erwerben und auf den Blitzschuh stecken.

Videoqualität mittelmäßig

Für angehende Filmer eignet sich diese Kamera wenig. Der hervorragende Bildstabilisator hilft Dir zwar bei wackeligen Aufnahmen, mit nur 30 Bildern pro Sekunde kannst Du allerdings kein ruckelfreies Top-Ergebnis in Schwenks und Bewegungen erwarten. Leider stehen Fokus-Peaking oder auch nur manuelle Fokussierung im Videomodus nicht zur Verfügung.

Tonqualität gut

Beim Ton kommen Videoenthusiasten auch nicht gerade auf ihre Kosten, zwar erfolgt die HD-Videoaufnahme mit Stereoton, da das eingebaute Mikrofon jedoch nicht gerichtet ist, hörst Du jedes Geräusch dass Du hinter der Kamera machst. Über den Sucherschuh hast Du zumindest die Möglichkeit, mittels eines Adapters ein externes Mikrofon anzuschließen.
Die Olympus Pen E-PL7 wurde zuletzt von Josephien am 13.06.2017 überarbeitet.
Alle Wertungen sind gewichtet und gerundet.

Lerne unsere Redaktion und unsere Arbeit bei testberichte kennen:

Die testberichte-Redaktion
  • 1746.jpg
    Verfolgt die neuesten Trends im Foto- und Video-Bereich.
  • 1577.jpg
    Hat immer die besondere Beziehung zwischen Mensch und Technik im Blick.
  • 1415.jpg
    Legt großen Wert auf gute und bezahlbare Foto-Technik.

Unsere Redakteure werten ganz nach Deinen Bedürfnissen aus. Erfahre, wie sie das machen:

So werten wir aus
Alle Redakteure

Unsere Quellen

Technische Daten

Olympus
Pen E-PL7

Sensor
Auflösung 17 MP
Sensorformat
info
Four Thirds
ISO-Empfindlichkeit
info
100 / 200 / 400 / 800 / 1.600 / 3.200 / 6.400 / 12.800 / 25.600
Gehäuse
Breite 114,9 mm
Tiefe 38,4 mm
Höhe 67 mm
Gewicht 357 g
Staub-/Spritzwasserschutz fehlt
Ausstattung
Akkulaufzeit (CIPA)
info
350 Aufnahmen
Bildstabilisator vorhanden
HDR-Modus
info
vorhanden
Panorama-Modus vorhanden
Konnektivität
WLAN vorhanden
NFC
info
fehlt
Bluetooth fehlt
GPS fehlt
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzschuh
info
vorhanden
Fokus & Geschwindigkeit
Geschwindigkeit
Serienbildgeschwindigkeit 8 B/s
Kürzeste Verschlusszeit (mechanisch)
info
1/4.000 Sek.
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Displayauflösung 1037000px
Touchscreen vorhanden
Klappbares Display vorhanden
Schwenkbares Display fehlt
Suchertyp
info
Nicht vorhanden
Video & Ton
Maximale Videoauflösung Full HD
Bildrate (Full-HD) 30 B/s
Videoformate
  • MOV
  • AVI
Mikrofon-Eingang fehlt
Kopfhörer-Anschluss fehlt
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
  • Eye-Fi Card
Bildformate
info
  • JPEG
  • RAW

Weitere Informationen bei Olympus

Das Produkt findest Du auch unter dem Namen Olympus Pen EPL7

Testmagazine20

Durchschnittsnote aus 20 Tests

Ø 1,6
Gut

Lob aus den Tests

  • pro gute interne Signalverarbeitung liefert tolle Bildqualität bei JPEGs
  • pro Live-Bulb-Mode für Langzeitbelichtungen und Live-Composite für Sternenspuren integriert
  • pro RAW-Dateien können auch in der Kamera zu JPEGs entwickelt werden
  • pro extrem viele manuelle Einstellungsmöglichkeiten

Kritik aus den Tests

  • con etwas zu extreme Scharfzeichnung der Bilder
  • con Videomodus auf nur 30 Bilder pro Sekunde beschränkt
  • con kein manuelles Fokussieren im Videomodus
  • con rückständige Panoramafunktion
  • 2,89 €

    Hier ist Ihre nächste Kamera

    Im Test: 40 Produkte
    Datum:
    ohne Endnote

    „Plus: leicht und kompakt; klappbares Display; WLAN.
    Minus: kein Sucher.“

  • 2,89 €

    Hier ist Ihre nächste Kamera

    Im Test: 40 Produkte
    Datum:
    ohne Endnote

    „Selbstporträts sind nach wie vor im Trend, die Pen E-PL7 hat dafür den passenden Klappmonitor. Der lässt sich für das Selfie auf die Schnelle um 180 Grad nach vorne klappen. Dann schaltet die Kamera automatisch in den Selfie-Modus und wählt eine Weitwinkel-Einstellung. Die Fotoauflösung liegt bei 16 Megapixeln, Videos filmt die Kamera in Full-HDAuflösung. ...“

  • 2,49 €

    Einstiegsangebote

    Im Test: 6 Produkte
    Datum:
    „sehr gut“ (87,0%); 4 von 5 Sternen
    Platz: 1 von 6

    „Die Olympus Pen ist am schnellsten, sehr gut ausgestattet und hat eine überdurchschnittliche Bildqualität: Testsieg in der Klasse bis 600 Euro!“

  • 1,69 €

    Spiegellos glücklich

    Im Test: 2 Produkte
    Datum:
    ohne Endnote

    „... Unter Wasser hat die Kamera mit Blitzen reichlich Abtrieb. Eine Verbesserung wären Kugelgelenkarme, um mit dem Weitwinkel-Konverter perfekt arbeiten zu können. Diese PEN kann man allen empfehlen, die unkompliziert fotografieren möchten. Die kryptischen Modell-Bezeichnungen sind verbesserungswürdig.“

  • 3,00 €

    Drei Arten, die Welt zu sehen

    Im Test: 27 Produkte
    Datum:
    „gut“ (2,3)
    Platz: 4 von 11

    Bild (40%): „gut“ (2,1);
    Video (10%): „befriedigend“ (3,2);
    Blitz (5%): „gut“ (1,8);
    Sucher (5%): entfällt;
    Monitor (10%): „gut“ (2,1);
    Handhabung (30%): „gut“ (2,4).

  • 3,00 €

    Drei Arten, die Welt zu sehen

    Im Test: 27 Produkte
    Datum:
    „gut“ (2,2)
    Platz: 3 von 11

    Bild (40%): „gut“ (2,0);
    Video (10%): „befriedigend“ (3,2);
    Blitz (5%): „gut“ (1,8);
    Sucher (5%): entfällt;
    Monitor (10%): „gut“ (2,1);
    Handhabung (30%): „gut“ (2,3).

  • Viel geerbt

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    „hervorragend“

    „... Die Rauschunterdrückung ... verschluckt nicht allzu viele Details. In Kombination mit dem sehr guten 14-42 mm Kit-Objektiv kann die E-PL7 ihre erstklassige Bildqualität ausspielen. Olympus' PEN besitzt eine sehr hohe Detail-Auflösung und eine hohe Schärfe. Verzeichnungen gibt es zum Rand nur minimal und auch die Abdunklung im Randbereich hält sich angenehmerweise in Grenzen. ...“

  • Zum
    Magazin

    Retro-Kamera für Technik-Freaks

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    „sehr gut“ (8,4 von 10 Punkten)

    „Pro: gute Bildqualität; schönes Design; exzellente Verarbeitung; viele Einstellmöglichkeiten; schneller Autofokus.
    Contra: schwache Videofunktion.“

  • 1,49 €

    Olympus PEN E-PL7

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    „gut“ (2,27)

    „Pro: sehr wenig Bildrauschen; hohe Eingangsdynamik.
    Contra: ungleichmäßige Auflösung; Display hakt manchmal.“

  • Zum
    Magazin

    Olympus Pen E-PL7

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    „gut“ (85,12%)

    „... eine gute Allroundkamera und überzeugt mit einem sehr gut verarbeiteten Kameragehäuse, das zu großen Teilen aus Metall gefertigt ist. Beim Design weiß die E-PL7 mit ihrem Retrolook und der Gummierung in Lederoptik zu gefallen. Ausgesprochen gut gefällt uns auch die Arbeitsgeschwindigkeit der Kamera. ... Bedienen kann man die Systemkamera insgesamt gut, sie liegt gut in der Hand und einige der vorhandenen Tasten können konfiguriert werden. Nicht optimal finden wir die Größe der Tasten, diese sind doch etwas klein. ...“

  • Los geht's

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    ohne Endnote

    „... Durch die einfache Handhabung, zahlreiche Artfilter und manuelle Einstellungen sowie eine beachtliche Auswahl an Wechselobjektiven sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. ... Die PEN ist dank der kompakten Abmessungen gerade unterwegs ein guter Ersatz für die großen Spiegelreflexkameras und muss den Vergleich nicht scheuen, weder bei der Bedienung noch bei der Bildqualität. ...“

  • Eigenheiten mit Stil

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    ohne Endnote

    „Die E-PL7 ist eine kompakte Systemkamera, die einige überraschende Funktionen und viele Automatiken anbietet. Damit richtet sie sich an alle, die sich weniger Gedanken um die Einstellungen für die Aufnahme, als vielmehr um ihre Bilder und den Spaß daran machen wollen. Das alles hat Olympus in ein schickes Retro-Design-Gehäuse verpackt.“

  • 2,89 €

    Drei Einsteiger

    Im Test: 3 Produkte
    Datum:
    ohne Endnote

    „Die E-PL7 macht haptisch den besten Eindruck und überzeugt mit dem schnellsten Autofokus in diesem Test. Außerdem holt sie aus ihrem Micro-Four-Thirds-Sensor eine ebenso gute Bildqualität heraus wie die Pentax K-S1, obwohl die mit einem größeren APS-C-Sensor arbeitet. Dennoch: Für einen Kauftipp bringt die PL7 zu starke Artefakte ins Bild und schärft die Kanten zu massiv nach.“

  • Olympus Pen Lite E-PL7

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    „super“ (93,4 von 100 Punkten) 5 von 5 Sternen

    „... Im Messlabor erreicht die E-PL7 Traumnoten, allerdings auch durch eine offensive kamerainterne Signalaufbereitung. Der Kontrast wird bei größeren und mittelgroßen Details angehoben, was den visuellen Schärfeeindruck erhöht. ... Ab ISO 3.200 nehmen die Artefakte zu und eine flächige Rauschunterdrückung bügelt so manche Details glatt. ...“

  • Zum
    Magazin

    Systemkamera Olympus PEN E-PL7 im Test

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    „gut“ (2,27)

    „Mit der PEN E-PL7 hat Olympus eine spiegellose Systemkamera im Sortiment, die mehr kann, als nur gut auszusehen. Sie schnitt in den Bildqualitätstests überwiegend gut ab und ist dem Preis entsprechend ausgestattet. Und: Olympus bietet das Gerät in drei Gehäusefarben an - da finden Sie mit Sicherheit eine, die zu Ihrem Kleidungsstil passt.“

  • 2,29 €

    Chic und clever

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    ohne Endnote

    „... Die Kamera liefert schon mit dem Kit-Objektiv sehr gute Bildergebnisse und ist außerdem ausbaufähig. Die Bedienung ist einfach und selbst sehr anspruchsvolle Fotografen kommen mit den vielen Möglichkeiten der Kamera voll auf ihre Kosten. Die E-PL7 wirkt sehr hochwertig und die Kamera hat eine besonders schicke und elegante Ausstrahlung. Die E-PL7 bietet einen ausgezeichneten Gegenwert für Geld.“

  • 2,49 €

    Die besten Spiegellosen

    Im Test: 12 Produkte
    Datum:
    „sehr gut“ (87,0%); 4 von 5 Sternen
    Platz: 3 von 12

    Bildqualität (60%): 85%;
    Geschwindigkeit (20%): 94%;
    Ausstattung (10%): 86%;
    Bedienung (10%): 85%.Info: Dieses Produkt wurde von fotoMAGAZIN in Ausgabe 1/2016 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

Käufermeinungen58

Durchschnittswertung der Käufer
4,6 von 5
58 Bewertungen
5 Sterne
42
4 Sterne
11
3 Sterne
2
2 Sterne
3
1 Stern
0
Lob der Käufer
  • pro sehr guter Bildstabilisator der bei schlechten Lichtverhältnissen hilft
  • pro tolle Bildqualität besonders im JPEG-Format
  • pro handlich, kompakt mit stylischem Retro-Design
  • pro Spielraum für Kreativität dank zahlreicher Art-Modi
Kritik der Käufer
  • con unverständliches Menü, gerade für Olympus-Neulinge
  • con maximale Video-Framerate bei 30 fps
  • con veraltete Panorama-Funktion
  • "Olympus PEN E-PL7 Kompakte Systemkamera (16 Megapixel, manueller Zoom,
  • "Olympus Pen E-PL7 – Digital Kamera mit Leder-
  • "Olympus PEN E-PL7 Kompakte Systemkamera (16 Megapixel, elektrischer Zoom,
  • PEN E-PL7 + 14-42 EZ Pancake schwarz
  • Olympus Pen E-PL7 Standard Kit schwarz + M.ZUIKO DIGITAL ED 14?42mm 1:3.5?5.6
  • Olympus Pen E-PL7 Standard Kit schwarz + M.ZUIKO DIGITAL ED 14?42mm 1:
  • Olympus PEN E-PL7 body silber
  • Olympus PEN E-PL7 16,1 MP Digitalkamera - Schwarz (Nur Gehäuse) TOP 1316 Auslös
  • OLYMPUS E-PL7 14-42 PANCAKE SYSTEMKAMERA DIGITALKAMERA CAMERA KAMERA OBJEKTIV
  • Olympus PEN E-PL7 Systemkamera 16 Megapixel FHD 7,6cm 3" Display 485606
  • "Olympus PEN E-PL7 Systemkamera Gehäuse (16 Megapixel, Full HD, 7,
  • "Olympus PEN E-PL7 Systemkamera Gehäuse (16 Megapixel, Full HD, 7,

Hinweis: Der Preis kann seit Aktualisierung des Angebots gestiegen sein

Ältere Produkt-Einschätzung

Pen E-PL7

Neue PEN mit OM-D-Technik erwartet

Die bald in den Handel kommende PEN E-PL7 erinnert, sieht man sich die technischen Daten an, eher an eine E-M10 als an die Vorgängermodelle PEN E-PL5 und E-PL6. So hat die neue Systemkamera von Olympus den gleichen Sensor und das selbe Autofokussystem wie die aktuelle OM-D. Auch das Display ist identisch, wenn man den Gerüchten Glauben schenken darf.

Hochauflösendes und neigbares Display
Die rund 400 Gramm schwere Kamera im Micro-Four-Thirds-Standard löst wahrscheinlich mit 16 Megapixel auf. Eine Bildkontrolle ist durch den neigbaren drei Zoll großen Display auch bei ungewöhnlichen Perspektiven möglich. Wie bei der E-M10 dürfte der Monitor mit rund einer Millionen Punkten auflösen. Damit kann man sehr gut die Schärfe im Bild kontrollieren.

Schnelligkeit
Wie es scheint wurde ein Schwerpunkt auf die Schnelligkeit gelegt. Dafür sprechen die 81 Messpunkte des Autofokus, aber auch die Serienbildgeschwindigkeit von acht Bildern in der Sekunde und eine schnelle Verschlusszeit von 1/4000 Sekunden. Wer mit Stativ in den Abendstunden stimmungsvolle Aufnahmen vornehmen möchte, kann mit bis zu einer Minute belichten. Gespeichert wird auf SD-, SDHC- oder SDXC-Speicherkarte. 10 Megabyte pro Sekunde können mit der UHS-I Schnittstelle übertragen werden.

Weitere Feature
Des Weiteren soll die DSLM eine Blitzsynchronzeit von 1/250 Sekunden haben, in Full-HD Videos aufnehmen und selbstverständlich über WLAN verfügen. Damit ist es möglich, die Digitalkamera zum einen fernzusteuern und zum anderen Fotografien und Videos schnell mit anderen zu teilen oder diese in eine Cloud zu sichern.

Fazit

Optisch wird sie sich kaum von den anderen PEN-Modellen unterscheiden, aber ihre Ausstattung wird mit hoher Wahrscheinlichkeit an die OM-D-Serie reichen. Damit könnte sie bei vielen Tests mit sehr guten Werten abschneiden.