HJC R-PHA ST Test

(Integralhelm)
Vergleichen
Merken
RPHA ST
  • ...
Gut 2,1 6 Tests 07/2016
5 Meinungen
Produktdaten:
  • Erhältliche Größen: XXL, XL, L, M, S, XS
  • Typ: Integralhelm
  • Verschluss: Doppel-D-Verschluss
  • Werkstoff: Fiberglas
  • Erhältliche Visierarten: Pinlock-Visier
  • Mehr Daten zum Produkt

Alle Tests (6) mit der Durchschnittsnote Gut (2,1)

Sortieren nach
Motorrad News

Ausgabe: 7 Erschienen: 06/2015
15 Produkte im Test Seiten: 4 mehr Details

ohne Endnote

„Der RPHA ST ist ein Brillenfreund. So hatte mit ihm kein Tester nennenswerte Probleme. Auch bei dicken Brillenbügeln hat man den Dreh schnell raus, wie sie einfach in den Hut zu zaubern sind. Lediglich der Windabweiser am Kinn kann beim Auf- oder Absetzen etwas stören. Dieses kleine Hindernis hat man mit etwas Übung aber schnell im Griff.“

MOTORRAD

Ausgabe: 6 Erschienen: 02/2014
Produkt: Platz 1 von 8 mehr Details

„sehr gut“ (88 von 100 Punkten)
„Testsieger“

„Überzeugt in der Praxis und im Labor, ist sehr gut verarbeitet, und auch der Preis ist für das Gebotene absolut fair - der RPHA ST ist ein würdiger Testsieger und zeigt, was HJC mittlerweile draufhat.“

Motorradfahrer

Ausgabe: 8 Erschienen: 07/2016
8 Produkte im Test mehr Details

ohne Endnote
Preis/Leistung: 5 von 5 Punkten, „Empfehlung“

Ausstattung: 4 von 5 Punkten;
Bedienung: 4 von 5 Punkten;
Geräusch: 4 von 5 Punkten;
Komfort: 4 von 5 Punkten;
Schlagschutz: 3 von 5 Punkten;
Verarbeitung: 5 von 5 Punkten;
Preis / Leistung: 5 von 5 Punkten.

Tourenfahrer

Ausgabe: 7 Erschienen: 06/2016
Produkt: Platz 2 von 10 mehr Details

83%
„Empfehlung“

„HJC hat sich längst in der Oberklasse etabliert und der ‚RPHA ST‘ liefert eine solide Vorstellung in Sachen Bedienung und Komfort ab. Bei 100 km/h und 150 km/h ist er einer der leisesten Helme im Test.“

Tourenfahrer

Ausgabe: 6 Erschienen: 05/2016
Produkt: Platz 2 von 10 mehr Details

75%

„Gute Ausstattung und tolle Verarbeitung zieren den ‚RPHA ST‘ aus HJCs Top-Modelllinie. Der Schlagschutz an den Punkten B, R und S ist gut. In der Summe bietet dieser Helm den zweitbesten Schlagschutz im Test.“

MO Motorrad Magazin

Ausgabe: 5 Erschienen: 04/2015
Produkt: Platz 1 von 11 mehr Details

8 von 15 Punkten
„Tipp“

„Der HJC besticht durch seinen sehr guten Sitz auf den unterschiedlichsten Köpfen. Ebenso gut hat uns die mittige Visiertaste mit simpler, solider Betätigung gefallen, die einen kleinen Lüftungsspalt ermöglicht. Punktabzug jedoch für die unschön gearbeitete Außenschale, das ein wenig raue Innenfutter und die Fummelei für Brillenträger.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu HJC R-PHA ST

HJC RPHA ST Schwarz Matt Schwarz Matt XL (61/62)

Innovative - Fiberglas - Composite: Neu Leichtgewichte Fiberglas - Schalenkonstruktion. Mit integrierter Sonnenblende; ,...

HJC Closeouts Helm HJC RPHA ST Twocut MC10SF, Farbe: Weiß/Schwarz, Größe:

Helmschale: Innovative - Fiberglas - Composite: NeuSilver Cool Plus / auswechselbar und waschbar • Leichte Fiberglas - ,...

Integralhelm HJC RPHA ST Knuckle MC-4HF MC-5F

Im High - End Bereich der Integralhelme ist der HJC RPHA - ST angesiedelt. Dieser Helm bietet dem Racer als auch dem ,...

HJC Closeouts RPHA ST Balmer, Integralhelm

Innovative - Fiberglas - Composite: Neu Leichtgewichte Fiberglas - Schalenkonstruktion. Mit integrierter Sonnenblende, ,...

HJC Closeouts Motorradhelm HJC RPHA ST rot

HJC RPHA ST Integralhelm Das neue Topmodell für sportliche Tourenfahrer: Der HJC RPHA ST überzeugt durch seine ,...

HJC Closeouts Integralhelm HJC R-PHA ST Knuckle MC5HF, Farbe: Knuckle MC 5 HF,

R - PHA ST - Der neue mit Sonnenblende Helmschale: Innovative - Fiberglas - Composite • Leichte Fiberglas - ,...

Hilfreichste Meinungen (5) von Nutzern bewertet

Neue Meinung schreiben

Einschätzung unserer Autoren

HJC RPHA ST

Tourensportlicher Integralhelm mit Top-Belüftung

Rechtzeitig vor dem Saisonstart 2014 macht der Helmhersteller HJC mit einem Neuzugang auf sich aufmerksam, der für sein Geld erstaunlich gut ausgestattet ist: Der Integralhelm RPHA ST wird ab April 2014 für 369 EUR als "HJC-Topmodell" im Handel erhältlich sein und primär das sportliche Tourensegment aufhorchen lassen. Auf der internationalen Ausstellung für Motorräder und Motorradzubehör EICMA 2013 hat das Unternehmen die ersten Trockenversuche für Interessierte gestartet – und konnte vor allem mit guter Passform überzeugen.

Trotz Sonnenblende erstaunlich leicht
Wie das Online-Magazin motorradonline.de berichtet, bekomme man insbesondere bei der Ausstattung erfreulich viel geboten. Bei der Schalenkonstruktion setzen die Koreaner auf ein Fiberglas-Composite, das mitursächlich für das (gerade noch) geringe Helmgewicht ist: Die Waage pendelt sich bei 1.350 Gramm (S) ein – eine Marke, die für einen Integralhelm zwar nicht hitverdächtig ist, beim tieferen Blick ins Datenblatt jedoch versöhnt. Denn in die Waagschale drängen sich weitere Extras wie eine integrierte Sonnenblende und eine Überkopfbelüftung in kaum zu übersehender Größendimension. Doch das macht Sinn: Die markanten Bedienelemente sind auch mit Handschuhen fehlerfrei zu bedienen. Insoweit ist das Gewicht eine achtenswerte Hausnummer.

Tricks beim Gewicht
Ein Trick bei der Gewichtsleistung ist der Doppel-D-Verschluss, der ihm im Vergleich zu Drucktastern einige Gramm einspart; ebenso die Fertigung der Helmschale in drei Schalengröß0en, die ihn so klein wie möglich und so groß wie nötig machen. Für die Größen XS und S ist die kleinste Schale vorgesehen, für M und L die mittlere, die größte wiederum dient als Basis für die Gröpen LX und XXL. Mit dem „SilvercoolPLus“ getauften Innenfutter spendiert der Hersteller eine zu Reinigungszwecken herausnehmbare und feuchtigkeitsableitende Innenausstattung mit einem antibakteriellen Stoff. Mit seinem Doppel-D-Verschluss am Kinnriemen zeigt er bei der Sicherheit keine Blöße. Diese Verschlussart bietet eine Charakteristik, die der sportlich ambitonierte Tourenfahrer braucht und möchte.

Pinlock-Visier wird mitgeliefert

Der Kaufpreis macht nervös, doch spätestens seit den großen Vergleichstests mit günstigen Helmen dürfte bekannt sein, dass preiswert nicht gleichbedeutend mit minderwertig sein muss. Was das gut durchlüftete HJC-Topmodell im Windkanal und Schlagtest wirklich leistet, werden Tests der Fachmagazine zeigen – vor allem wird es spannend sein zu beobachten, ob er beim Schulterblick mit geringen Nackenkräften überzeugt. Für die Test-Disziplin Beschlagneigung ist er allerdings bestens mit dem mitgelieferten Pinlock-Visier gerüstet. Wer sich schon jetzt mit dem Tourensportler eindecken will, erhält ihn in elf Farbvarianten gegen einen Aufpreis von 30 Euro; Farbwünsche unter den Unifarben lassen die Auswahl zwischen Perlweiß, Schwarzmetallic und Mattschwarz zu.

Autor: Sonja