Integralhelme

(369)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Klapphelm (5)
  • Crosshelm (2)
  • Jethelm (13)
  • Hybridhelm (5)
  • Modularhelm / Systemhelm (1)

Produktwissen und weitere Tests zu Integralhelme

Touren-Sport auf Italienisch MO Motorrad Magazin Nr. 3 (März 2012) - Neu am Markt ist der italienische Helmproduzent Nolan mit dem X-702, einem Helm der Edelmarke X-LITE. Er soll Tourenfahrer- und Sportlerwünschen gleichermaßen gerecht werden.

X-Lite X-802R Tourenfahrer 3/2013 - Leicht, bequem, gut belüftet und sicher soll er sein, der sportliche Integralhelm. ... Ein Motorradhelm wurde von der Zeitschrift Tourenfahrer näher in Augenschein genommen. Das Produkt blieb ohne Endnote.

Kopfschutz Motorradfahrer 3/2012 - X-lite bringt mit dem X-702 erstmals einen Helm für Tourer und Sporttourer.

Multimütze Motorrad News 3/2012 - Ein Helm für jede Gangart, leicht und leise, mit hohem Komfort und guter Ausstattung - so preist X-lite seinen neuen Sporttourer X-702 an. Till hat den Knitterfreien unter spanischer Sonne ausprobiert.

Sturzdämpfer für Biker: Nur ein System überzeugt ADAC Motorwelt 9/2010 - Sie sollen Motorradfahrern mehr Sicherheit bringen: neu entwickelte Airbagjacken und Nackenschutzsysteme. Der ADAC hat fünf Produkte getestet, überzeugen konnte nur eines ... Testumfeld: Im Test waren fünf Sturzdämpfer für Motorradfahrer. Bewertet wurden Sicherheit und Gebrauch.

Praxistest: Sporthelm Blauer Force One TÖFF 7/2012 - Betrachtet wurde ein Motorradhelm. Das Produkt erhielt keine Endnote.

Für die sehr luftige oder ganz lange Tour MOTORRAD 18/2010 - Ein spanischer Luftikus und ein japanischer Langstreckler sammelten bei MOTORRAD Kilometer. Testumfeld: Im Test waren zwei Motorradhelme.

Buschfunk Motorrad News 2/2010 - In der Urzeit des Helm-Funks fürchteten Motorradfahrer um ihre verdiente Ruhe. Heute gehört der navigierende Telefonist, der sich im Drift mit der Sozia unterhält, zum Straßenbild. NEWS fühlt acht Bluetooth-Gegensprechanlagen auf den Zahn. Testumfeld: Im Test befanden sich acht Gegensprechanlagen. Sie wurden mit 14 bis 17 von jeweils 20 möglichen Punkten bewertet. Als Testkriterien dienten unter anderem Reichweite, Klang und Bedienung.

Ausprobiert - Edelhut für Racer Motorradfahrer 12/2009 - Zahlreiche Neuerungen weist das sportliche Flaggschiff X-Spirit II von Shoei auf. Wir nahmen ein Exemplar in Größe M genauer unter die Lupe. ...

Uvex Enduro Motorradhelm Zwei Enduro-Helme und zwei Integralhelme begleiteten die Tester der Zeitschrift „Motorrad“ auf einer 4.300 Kilometer Tour im Frühjahr 2008. Die Helme hatten dabei keine Chance, dass eventuelle Schwächen unentdeckt bleiben würden. Drei der vier Helme bewiesen schließlich auch, dass sie selbst auf langen Strecken imstande sind, eine „gute“ Qualität an den Tag zu legen. Ein Helm jedoch konnte die Testfahrer nicht vollständig befriedigen. Als „Kauf-Tipp“ ausgezeichnet dagegen wurde der Uvex Enduro, der er das beste Preis-Leistungsverhältnis bietet.

Neuer XR 1100 von Shoei MO Motorrad Magazin 9/2009 - Neue Lüftung, neues Visier - der Nachfolger des XR 1000 kommt im September auf den Markt. Wir konnten schon ausgiebig mit ihm fahren.

Ethno-Mütze Motorrad News 7/2008 - X-lite verpasst dem X-701 ein Dekor im Ethno-Look. NEWS fuhr den schicken Aztekenhelm quer durchs Land.

Für heisse Tage MO Motorrad Magazin 6/2008 - ‚Extreme Aprilwettering‘ auf dem Weg nach Oschersleben. Als der Rotz festfror, wurde klar: Das hier ist ein luftiger Sommerhelm.

Neu in Schale MOTORRAD 18/2005 - Im großen Helmtest in Motorrad 16/2005 erhielt das Modell Airstream Course Plain von Dainese aufgrund nicht vorliegender Stoßdämpfungsergebnisse kein abschließendes Gesamturteil.

Carbonhelm der Extraklasse ROADSTER 1/2016 - Im Einzeltest befand sich ein Integralhelm, der mit 5 von 5 Sternen beurteilt wurde.

X-Lite X-402 GT - der Wandelbare Kradblatt 7/2011 - Nicht jeder Motorradfahrer möchte sich für jeden Einsatzzweck einen passenden Helm ins Regal legen. Luftig soll es im Sommer sein, zugfrei auf Langstrecken - beides möglichst in Kombination. Brillenträger schätzen zudem, wenn man die Guckhilfe beim Auf-/Absetzen nicht abnehmen muss. ...

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Integralhelme.

Integralhelme

Die meisten Motorradfahrer greifen aufgrund des Rundumschutzes zu einem Integral-/Vollvisierhelm. Klapphelme sind dabei besonders unter Tourenfahrern beliebt. Sportlichere Fahrer sowie Intensivfahrer ziehen Helme aus harten Kunststoffen vor, da sie mehr Sicherheit bieten und sich ihr höherer Preis auf Dauer schnell amortisiert. Die mit Abstand am häufigsten verkauften Motorradheme sind Integral-/Vollvisierhelme, da sie im Vergleich zu anderen Helmarten einen Komplettschutz des Kopfes liefern. Eine Variante des Vollvisierhelms sind Modelle mit aufklappbarer Kinnpartie (Klapphelme), die bei langsamen Fahrten im Sommer für zusätzliche Frischluftzufuhr sorgt. Diese Helmform ist vor allem unter Tourenfahrern sehr beliebt. Die angebotenen günstigen Motorradhelme bestehen in der Regel aus einem Thermoplast-Kunststoff, da diese leicht zu formen und daher im Spitzguss-Verfahren in Massenproduktion billig herzustellen sind. Das Material altert jedoch vergleichsweise schnell, so dass die Helme bei intensiver Beanspruchung häufiger ersetzt werden müssen. Der Preisvorteil gegenüber den teureren Helmen aus Duroplast-Kunststoff ist also auf Dauer gesehen nicht sehr groß. Diese sind wesentlich aufwändiger in der Produktion, dafür strapazierfähiger beziehungsweise härter und bieten daher vor allem auch sportlicheren Fahrern deutlich mehr Sicherheit. Trotz Rundumschutz bieten Integralhelme aufgrund ihres großen Visiers ein sehr gutes Sichtfeld. Die Visiere werden ebenfalls zumeist aus einem sehr harten, kratzfesten Kunststoff hergestellt und können nicht splittern. Neben den Klarsichtvisieren, die an den meisten Helmen montiert sind, bieten die Hersteller auch verspiegelte und getönte Visiere an. Letztere bieten zwar einen zusätzlichen Blendschutz, dürfen aber bei zu starker Tönung nur bei Tageslicht getragen werden. Alternativ dazu kann der Fahrer ein Sonnenvisier verwenden, das zusätzlich zum Klarsichtvisier entweder außen oder innen angebracht wird. Da sie je nach Bedarf und bei den Innenvisieren sogar während der Fahrt eingesetzt werden, liegt ihr Vorteil gegenüber den getönten Visieren auf der Hand. Gegen das Beschlagen des Helms bei Regen besitzen Helme je nach Qualität ein mehr oder weniger gutes Belüftungssystem. Eine zusätzliche Vorbeugung bieten Helme mit einem sogenannten Pinlock-Visier mit Zweifachverglasung. Hier verhindert die zwischen den Scheiben vorhandene dünne Luftschicht ein Beschlagen des inneren Visiers, allerdings neigen sie am Rand der äußeren Scheibe leichter zum Beschlagen.