3D-Blu-ray-Player

(229)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Samsung (46)
  • LG (33)
  • Philips (27)
  • Panasonic (26)
  • Sony (24)
  • Pioneer (13)
  • Yamaha (10)
  • Toshiba (8)
  • Oppo (7)
  • mehr…
  • DLNA (190)
  • BD-Live (187)
  • 1080p/24 (142)
  • Internet-TV (80)
  • Smartphonesteuerung (77)
  • 3D-Konvertierung (77)
  • Media-Player (51)
  • mehr…

Produktwissen und weitere Tests zu 3D-Bluray-Spieler

Smarter Player für Blu-rays & mehr E-MEDIA 15-16/2013 - LGs Blu-ray-Player BP730 vereint alles an Technik, was derzeit in Playern aktuell ist. E-Media hat das vielseitige Gerät getestet. Getestet wurde ein Blu-ray-Player. Die Zeitschrift E-Media bewertete ihn mit „gut - sehr gut“.

Grenzenlose Unterhaltung HIFI DIGITAL 3/2013 (Juni-August) - Gäbe es einen Wettbewerb um die meisten Features und Möglichkeiten unter der Haube, könnten sich aktuelle Blu-ray-Spieler ziemlich gut behaupten. Oder noch plastischer dargestellt: Würde Cambridge Audio sämtliche Zertifikate (USB 2.0, HDMI 1.4 etc.), Anschlussversionen sowie unterstützte Ton- und Bildformate - bis vor einigen Jahren war das bei AV-Komponenten durchaus üblich - als kleine Logos und Symbole auf die Gehäusefront des 752BD drucken, wäre der Alleskönner wahrscheinlich bunt wie der Koffer eines ewigen Globetrotters. ... Geprüft wurde ein Blu-ray-Player, welcher allerdings keine Endnote erhielt. Bewertungskriterien waren Klang, Bedienung, Ausstattung sowie Material und Verarbeitung.

Grenzenlose Unterhaltung STEREO 6/2013 - Alle Digitalquellen unter einem Dach? - Selten hat sich ein Player dieser Zielsetzung so konsequent angenähert wie Cambridges Blu-ray-, USB- und Netzwerk-Genius Azur 752BD. Ein Multimediaplayer wurde hinsichtlich seines Klangs bei CD-, SACD- und Blu-ray-Wiedergabe untersucht. Das Ergebnis erstreckt sich von 61 bis 88 Prozent.

Philips BDP7700 SFT-Magazin 7/2012 - Untersucht wurde ein Blu-ray-Player, welcher die Bewertung „sehr gut“ erhielt.

3D zum Tiefpreis audiovision 7-8/2010 - Sonys erster 3D-Blu-ray-Player BDP-S 570 ist konkurrenzlos günstig und beeindruckt zudem mit toller Ausstattung und Qualität.

Test: Blu-ray Player Sony BDP-S470 (Aktuelle Media Markt und Saturn Aktionen) Player.de 1/2011 - Im Herbst letzten Jahres kostete Sonys 3D-fähiger Blu-ray Player BDP-S470 noch rund 230 Euro. Mittlerweile ist er im Web bereits für 145 Euro zu bekommen. Aktuell gehen Saturn und Media Markt sogar noch weiter runter: 129 Euro will Saturn im Rahmen der ‚50 Jahre Saturn‘ Aktion und im Media Markt ‚1000 Produkte zum Einkaufspreis‘ Prospekt kostet der Player 2 Euro und 3 Cent mehr, nämlich 131,03 Euro. Wie gut der BDP-S470, Sonys günstigster 3D Blu-ray Player ist, haben wir in einem ausführlichen Labortest wissen wollen.

Der Pixelriese Heimkino 7-8/2012 (Juli/August) - Auch wenn die 4K-Wiedergabe auf dem Markt noch nicht alltäglich ist, Philips setzt bei seinem Player BDP7700 auf die Technik der ultrahohen Auflösung (4096 Pixel). Damit nicht genug sind natürlich auch 3D und eine hervorragende Fotowiedergabe mit an Bord. Im Check wurde der Blu-ray-Abspieler von Heimkino begutachtet und für „sehr gut“ erachtet. Die Grundlage der Bewertung erfolgte anhand der Kriterien Qualität (Bild gesamt, Ton, Verarbeitung), Ausstattung (Hardware, Software) und Bedienung.

Smart und flexibel HomeElectronics Nr. 7-8 (Juli/August 2012) - Als Besonderheit verfügt Panasonics neues Flaggschiff über eine aufwendige Audio-Sektion und über zwei HDMI-Ausgänge. Dazu gibt es einen 7.1-Tonausgang, erweiterte Bildfunktionen sowie eine Fernbedienung mit Sensorfeld. Ausserdem verarbeitet der BDT500 verschiedenste Videocodecs und setzt seine WLAN-Technik flexibel ein. Geprüft wurde ein Blu-ray-Player, der keine Endnote erhielt.

Die ersten 3D-Zuspieler! SATVISION 6/2010 - Testumfeld: Im Test befanden sich zwei Blu-ray-Player. Bewertet wurden die Kriterien Bild- und Tonqualität, Ausstattung, Bedienung, Abspielformate, Installation, Fernbedienung und Stromverbrauch. Zudem gab es für beide Produkte Aufwertungen sowie für eines der beiden eine Abwertung.

Neue HD-Tonformate Blu-ray Welt 1/2009 - Mit Erscheinen der neuen Medien Blu-ray und HD DVD und deren enormer Speicherkapazität gibt es fürs Heimkino auch neue Tonformate von Dolby und dts. Den hochaufgelösten Filmbildern steht der Ton in nichts nach und verwöhnt den Heimkinofan mit erstklassigem und super detailreichem Sound und erreicht im Idealfall bitidentisch die Qualität der Originalaufnahme im Studio. Die Zeitschrift Blu-ray Welt gibt in Ausgabe 1/2009 auf zwei Seiten ein kurze Einführung zu den HD-Tonformaten wie Dolby Digital Plus, dts-HD und Dolby True HD.

BD-Spieler noch nicht ausgereift Die Blu-ray-Disc ist die Nachfolgerin der DVD – das ist beschlossene Sache. Die Blu-ray-Player haben aber noch einiges nachzuholen. Wie der Test der Digital Tested zeigt, sind die Geräte oft sehr langsam und benötigen langwierige Updates. Dafür kann der Testsieger Panasonic DMP-BD30 damit punkten, dass er sehr preisgünstig ist: Er kostet nur noch ein Drittel dessen, was vor einem Jahr noch für die Player verlangt wurde.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema 3D-Blu-ray-Spieler.

3D-Bluray-Spieler

Ein 3D-Blu-ray-Player gibt Filme wieder, die im 3D-Verfahren aufgenommen wurden. Das Gerät schickt die stereoskopischen Bilder mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln zum 3D-ready-Fernseher. Wer den räumlichen Effekt genießen will, braucht außerdem eine passende 3D-Brille. Im Jahr 2009 hat die Blu-ray Disc Association (BDA) die Spezifikationen der 3D-Blu-ray verabschiedet. Ein 3D-Blu-ray-Player, der diesen Spezifikationen Rechnung trägt, überträgt die stereoskopischen Bilder, also die Bilder für das rechte und das linke Auge, mit 1920 x 1080 Pixeln zum Anzeigegerät. Und zwar unabhängig davon, ob der 3D-Fernseher, der 3D-Beamer und die bis dato unerlässlichen 3D-Brillen mit Shutter- oder Polfitertechnik arbeiten. Natürlich erkennen 3D-Blu-ray-Player auch normale Blu-ray- und DVD-Filme, Audio-CDs sind ebenfalls kein Problem. Viele Geräte verarbeiten außerdem Multimedia-Dateien, wobei die komprimierten Foto-, Film- und Musik-Dateien entweder über das optische Laufwerk oder – je nach Player – über den USB-Anschluss von einem externen Speicher, über den integrierten Kartenleser oder direkt aus dem Netzwerk abgespielt werden. Ins Netzwerk bindet man die Geräte entweder per LAN oder per WLAN ein. Je nach Ausstattung hat man Zugriff aufs Internet, um BD-Live-Material zur eingelegten Blu-ray herunterzuladen beziehungsweise um diverse Online-Dienste zu nutzen, zum Beispiel YouTube-Videos und Nachrichtensendungen.