Eiskunstlauf-Schlittschuhe

16

Top-Filter Hersteller

  • Fila Fila
  • Schlittschuh im Test: Donna von Head, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Head Donna

    Eiskunstlaufschuhe; Geeignet für: Kinder, Damen

  • Schlittschuh im Test: RFG 1 von Roces, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Roces RFG 1

    Eiskunstlaufschuhe; Geeignet für: Damen

  • Schlittschuh im Test: 44641 Damen Schlittschuhe von Hudora, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Hudora 44641 Damen Schlittschuhe

    Eiskunstlaufschuhe; Geeignet für: Damen

  • Schlittschuh im Test: Eiskunstlauf-Schlittschuhe Damen (Modell KSSLSH03) von Physionics, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Physionics Eiskunstlauf-Schlittschuhe Damen (Modell KSSLSH03)

    Eiskunstlaufschuhe; Geeignet für: Damen

  • Schlittschuh im Test: RSK 2 von Roces, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Roces RSK 2

    Eiskunstlaufschuhe; Geeignet für: Herren

  • Schlittschuh im Test: Brits von Roces, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Roces Brits

    Eiskunstlaufschuhe; Geeignet für: Damen

  • Schlittschuh im Test: Opal von Head, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Head Opal

    Eiskunstlaufschuhe; Geeignet für: Damen

  • Schlittschuh im Test: Figur von Cox Swain, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Cox Swain Figur

    Eiskunstlaufschuhe; Geeignet für: Kinder, Damen

  • Schlittschuh im Test: Jade von Head, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Head Jade

    Eiskunstlaufschuhe; Geeignet für: Damen

  • Schlittschuh im Test: Supreme von Head, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Head Supreme

    Eiskunstlaufschuhe; Geeignet für: Damen

  • Schlittschuh im Test: Donna von Fila, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Fila Donna

    Eiskunstlaufschuhe; Geeignet für: Damen

  • Schlittschuh im Test: React Rec Ice Skate Women von Bauer Hockey, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Bauer Hockey React Rec Ice Skate Women

    Eiskunstlaufschuhe; Geeignet für: Damen

  • Schlittschuh im Test: Schlittschuhe Damen von Nijdam, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Nijdam Schlittschuhe Damen

    Eiskunstlaufschuhe; Geeignet für: Damen

  • Schlittschuh im Test: Eiskunstlauf-Schlittschuhe KSSLSH01 Herren von Physionics, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Physionics Eiskunstlauf-Schlittschuhe KSSLSH01 Herren

    Eiskunstlaufschuhe; Geeignet für: Herren

  • Schlittschuh im Test: Tiffany von Powerslide, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Powerslide Tiffany

    Eiskunstlaufschuhe; Geeignet für: Damen

  • Schlittschuh im Test: Elegance von Powerslide, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Powerslide Elegance

    Eiskunstlaufschuhe; Geeignet für: Damen

Tests

    • Ausgabe: 6
      Erschienen: 10/2009

      Der Powerslide Elegance Eisskate

      Testbericht über 1 Eiskunstlauf-Schlittschuh

      Testumfeld: Einzeltest  weiterlesen

Ratgeber zu Eiskunstlaufschlittschuhe

Damit alles glatt läuft – Sieben goldene Regeln für den Kauf

Artikelbild Ratgeber EiskunstlaufAuch wenn der Markt mittlerweile von den Hockey- und Softboot-Allroundern dominiert wird, hat der klassische Schlittschuh für den Eiskunstlauf mit seinem schlanken, eleganten Design bis heute nicht an Charme verloren und erfreut sich auch beim genussvollen Rundendrehen in der Eishalle immer noch großer Beliebtheit. Durch seine weniger ausgeprägte Kufenwölbung in Längsrichtung bietet er mehr Stabilitätsvermögen und gilt daher als idealer Anfängerschlittschuh. Einsatzfähige Einstiegsmodelle sind schon unter 100 Euro zu haben, Profimodelle dagegen können schnell ein paar Hunderter mehr kosten. Die sieben wichtigsten Punkte beim Kauf.


Artikel Eiskunstlauf No 1

Passgenauigkeit – das A und O

Sind die Schlittschuhe zu groß, verliert der Fuß den nötigen Halt. Daher gehört eine exakte Passform zu den entscheidenden Kriterien beim Eiskunstlauf. Schiebt man die Zehen bei der Anprobe ganz nach vorne bis zum Anschlag, sollte zwischen Ferse und Schaft maximal ein fingerbreit Platz sein.

Artikel Eiskunstlauf No 2

Anspruchsvolle Figuren erfordern einen härteren Schuh

Eiskunstlauf-Schlittschuhe gibt es mit verschiedenen Härtegraden. Profis greifen gern auf härtere Ausführungen mit verbesserten Stabilitätseigenschaften zurück, um bei schwierigeren Figuren ein Wegknicken des Fußes zu vermeiden.

Artikel Eiskunstlauf No 3

Leder schlägt Plastik

Hochwertige Eiskunstlauf-Schlittschuhe werden meist aus Leder gefertigt. Das hat mehrere Vorteile, denn Leder verfügt zum einen über atmungsaktive Eigenschaften und passt sich der individuellen Fußform im Lauf der Zeit an. Synthetische Materialien sind zwar deutlich kostengünstiger, bieten aber weniger Atmungsaktivität und zeigen sich der Fußform gegenüber weniger adaptiv.

Artikel Eiskunstlauf No 4

Auf den richtigen Kufenschliff kommt es an

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Kufen für den klassischen Eiskunstlauf, Eistanz und Synchron-Eiskunstlauf. Allen gemeinsam ist der Hohlschliff, also eine leichte Wölbung der Auflagefläche nach oben, sodass die Kufe lediglich auf ihren Kanten aufliegt. Je tiefer der Hohlschliff (je kleiner also der „Hohlschliff-Radius“), umso stärker schneidet sich die Kufe in das Eis. Das ergibt mehr Grip, leider aber auch einen höheren Gleitwiderstand. Ein zu flacher Hohlschliff dagegen reduziert zwar den Widerstand, allerdings auch die Griffigkeit der Kufe. Guter Mittelwert für den Anfang: ein Hohlschliff-Radius von 13 Millimetern. Übrigens sind die Kufen werksseitig meist nur vorgeschliffen und sollten vor dem ersten Einsatz zum Fachmann.

Artikel Eiskunstlauf No 5

Unterschiedliche Bauweisen

Zwischen den Disziplinen ergeben sich Unterschiede in der Bauform. So fallen Kufen für den klassischen Eiskunstlauf wesentlich länger aus, was die Stabilität vor allem beim Absprung erhöht. Auch die Zacken sind viel stärker ausgeprägt. Kufen für den Eistanz und Synchronlauf dagegen verfügen über weniger ausgeprägte Zacken und fallen eher kürzer aus – zugunsten der Wendigkeit.

Artikel Eiskunstlauf No 6
Cross Pick Zacken

Gerade Zacken vs. Cross-Picks

Die am häufigsten anzutreffende Variante sind gerade Zacken. Anders die sogenannte „Cross-Pick“-Zacken. Hierbei handelt es sich um halbe Zacken mit abwechselnder Links-Rechts-Anordnung. Sie erlauben das Einschlagen der Zacken in jedem Winkel und präsentieren sich daher etwas fehlertoleranter als die klassische Variante.

Artikel Eiskunstlauf No 7

Auch das Gewicht spielt eine entscheidende Rolle

Wichtig ist auch ein möglichst geringes Gewicht der Schlittschuhe. Moderne Carbonkufen bieten hier entscheidende Vorteile. Faustregel: Kleine Läufer benötigen leichtere Kufen. Auch das Können spielt eine wichtige Rolle, denn spätestens wenn die ersten Doppelsprünge trainiert werden, macht sich ein allzu hohes Gewicht schnell bemerkbar.

Zur Eiskunstlauf-Schlittschuhe Bestenliste springen

Produktwissen und weitere Tests zu Eiskunstlaufschuhe

  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Eiskunstlaufschlittschuhe.