Hörbücher

4.310
Top-Filter: Genre
  • Erzählungen & Romane Erzäh­lun­gen & Romane
  • Kinder & Jugend Kinder & Jugend
  • Fantasy & Science Fiction Fantasy & Science Fiction

Testsieger

Aktuelle Hörbücher Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 2/2016
    Erschienen: 01/2016
    Seiten: 3

    Erzählungen & Romane

    Testbericht über 8 Hörbücher

    Testumfeld: Unabhängig voneinander wurden acht Hörbücher des Genres Erzählungen und Romane getestet. Zwei Hörbücher erhielten die Endnote „grandios“, die anderen sechs wurden für „sehr gut“ befunden. Die Bewertung erfolgte unter Berücksichtigung der Kriterien Umsetzung, Inhalt und Ausstattung.

    zum Test

  • Ausgabe: 2/2016
    Erschienen: 01/2016
    Seiten: 3

    Krimis & Thriller

    Testbericht über 8 Hörbücher

    Testumfeld: Getestet wurden acht Hörbücher des Genres Krimi und Thriller, die mit Endnoten von „sehr gut“ bis „geht so“ abschnitten. Die Bewertung erfolgte auf Grundlage der Kriterien Umsetzung, Inhalt und Ausstattung.

    zum Test

  • Ausgabe: 2/2016
    Erschienen: 01/2016
    Seiten: 3

    Kinder & Jugend

    Testbericht über 8 Hörbücher

    Testumfeld: Acht Hörbücher des Genres Kinder & Jugend wurden einem Check unterzogen und für „grandios“ bis „gut“ befunden. Die Bewertung erfolgte unter Berücksichtigung der Kriterien Umsetzung, Inhalt und Ausstattung.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Hörbücher.

Ratgeber zu Hörbücher

Auf das richtige Dateiformat achten

Quelle: flickr.com / Audiamo Wien

Hörbücher können in den verschiedensten Formaten vorliegen. Dies erschwert ihren universellen Einsatz auf MP3-Playern und Handys, denn längst nicht jedes Gerät beherrscht auch jedes Audioformat. Zum Glück hat sich in den vergangenen Jahren ein Trend zum MP3-Format herauskristallisiert, das einige Vorteile bietet: Als einziges Format kann es nahezu von allen Playern abgespielt werden, zudem sind einmal gekaufte MP3-Dateien unbegrenzt abspiel-, brenn- und kopierbar. Und das ist ein wichtiger Punkt.

Viele andere Audioformate haben DRM-Gängelungen

Denn bei vielen anderen Audioformaten ist das nicht so. Recht verbreitet ist beispielsweise auch noch „Windows Media Audio“ (WMA), ein Datenkomprimierungsverfahren, das das Digitale Rechte Management (DRM) ermöglicht. Beim Erwerb eines solchen Hörbuches erhält der Kunde zusätzlich eine Lizenz, welche die Nutzungsrechte (Anspielen, Brennen, Kopieren) regelt. Es kann also gut sein, dass eine solche Datei nicht auf andere Geräte kopiert werden kann. Darüber hinaus spielen längst nicht alle Media Player auch DRM-geschützte Audiodateien ab.

Klanggewinn durch gute Codecs bei Hörbüchern vernachlässigbar

Wer seine Hörbücher also nicht nur auf dem heimischen Computer lagern möchte – der Media Player von Microsoft Windows beherrscht dieses Format selbstverständlich – sollte eher nach Dateien im MP3-Format suchen. Ähnliche Kompatibilitätsprobleme gibt es bei Dateien im AAC- oder Flac-Format. Insbesondere Letzteres verspricht aufgrund seiner weitestgehend verlustfreien Komprimierung höchsten Audiogenuss, ist aber von kaum einem günstigen Gerät auslesbar. Zudem macht sich der Klanggewinn bei gelesenen Büchern weniger stark bemerkbar.

Problematisch bei Apple: nur AAC/.m4b-Dateien

Vorsicht ist auch Besitzern von iPod, iPhone & Co angeraten. Ihr proprietäres System erkennt als Hörbuch umgekehrt sogar ausschließlich AAC-/.m4b-Dateien. Dateien im MP3-Format werden dagegen nicht in der Hörbuch-Rubrik angezeigt, sondern kurzerhand als Songtitel unter den Musikwiedergabelisten - und dort je nach ID3-Tag recht eigentümlich sortiert. WMA-Dateien des Konkurrenten Microsoft werden sogar überhaupt nicht erkannt und können daher auch nicht abgespielt werden.

Formatkonvertierung fast unumgänglich

Wer außerhalb von iTunes Hörbücher erwirbt muss dann erst eine recht aufwendige Formatkonvertierung durchlaufen, damit alles korrekt angezeigt wird: Zu diesem Zweck wandelt man am besten mit einem entsprechenden Programm (z.B. MP3 Merger für MP3-Dateien) die einzelnen Kapitel in eine große Datei um und vergibt dann die ID3-Tags neu, da die beim Zusammenschließen meist verloren gehen. WMA-Files müssen natürlich zuvor noch ihrerseits per Spezialprogramm in MP3 konvertiert werden. Anschließend importiert man das zusammengefügte MP3-File in iTunes und konvertiert es per „Erweitert“ (Menü) ins AAC-Format. Zuletzt noch im Windows-Explorer die Dateiendung .m4a in .m4b umbenennen und das Ganze erneut in iTunes importieren ...

Zur Hörbuch Bestenliste springen

Weitere Ratgeber zu Hörbücher

Alle anzeigen
  • Ausgabe: 11/2011
    Erschienen: 10/2011
    Seiten: 2

    Wunderbare Hörbuch-Welt

    Wer auf längeren Reisen oder auf Fahrten zur Arbeit in die spannende Hörbuchwelt eintaucht, sollte das Aussteigen nicht vergessen! Denn Audio-Bücher bergen echtes Suchtpotenzial.... zum Ratgeber

  • Ausgabe: 6/2011
    Erschienen: 10/2011
    Seiten: 2

    ‚Sherlock Holmes ist für mich ein Glücksfall‘

    Er synchronisiert diverse Hollywood-Stars, dreht fürs Fernsehen, macht Lesungen und Hörspiele und moderiert den ‚Ohrkanus‘: Charles Rettinghaus hat gut zu tun. Wir sprachen mit dem sympathischen Schauspieler, der derzeit gleich zweimal auf Spurensuche geht ...... zum Ratgeber

  • Ausgabe: 3/2011
    Erschienen: 03/2011
    Seiten: 4

    Hui Buh, der Team-Geist

    Hui Buh. Zwei Worte, ein Gespenst, ein Hörspiel. Lange war es still um die Fledermausturmkammer mit ihrer modrigen Holztruhe. Doch seit 2008 zieht das einzige behördlich zugelassene Gespenst auf Schloss Burgeck wieder seine Runden. Der Klassiker präsentiert sich unter ‚Hui Buh - Neue Welt‘ alles andere als angestaubt. hörBücher (3/2011) berichtet auf vier Seiten über... zum Ratgeber

Weitere Tests und Ratgeber zu Hörbücher

  • Reisen in eine verlorene Zeit
    BÜCHER 2/2014 Die Romane von Rachel Joyce kennt BÜCHER-Autorin Margarete von Schwarzkopf mindestens ebenso gut wie die Schriftstellerin selbst, die sie Ende November auf ihrer Lesereise in Deutschland begleitete.Ein Hörbuch befand sich auf dem Prüfstand und erhielt die Endnote „grandios“. Als Testkriterien dienten Umsetzung, Inhalt und Ausstattung.
  • BÜCHER 3/2013 (April/Mai) Jean Pauls Geburtstag jährt sich im März zum 250. Mal. Grund für Bücher, dem Jubilar und seinen romantischen Kollegen mit offenem Ohr zu begegnen.Testumfeld:Geprüft wurden sechs Hörbücher, jeweils Lesungen aus der Epoche der Romantik. Bei einer der sechs Lesungen handelte es sich um eine gekürzte Fassung. Für drei Werke konnte die Note „sehr gut“ vergeben werden. Die übrigen drei Hörbücher erhielten jeweils ein „gutes“ Urteil.
  • BÜCHER 5/2012 (September/Oktober) Vier Beine, sechs Beine, acht Beine – egal. Sie stehen voll im Leben, die tierischen Helden dieser Kinderbuch-Klassiker. Es lohnt sich hinzuhören, wenn sie summen, brummen, grunzen und maunzen.Testumfeld:Im Vergleich waren vier Kinderhörbücher, darunter drei ungekürzte Lesungen und ein Hörspiel. Ein Hörbuch erhielt die Bestnote „grandios“, zwei wurden mit „sehr gut“ und eines mit „gut“ bewertet.
  • BÜCHER 4/2012 (Juli/August) Irland ist nicht nur für sein Bier, seine Barden und seine Butter weltberühmt. Auch und gerade seine Literaten haben die Welt und ihre Literatur bereichert. BÜCHER lauschte fasziniert.Testumfeld:Verglichen wurden 5 Hörbücher mit dem Schwerpunkt Irland. Darunter waren drei Hörspiele, eine ungekürzte Lesung sowie ein Feature. Die Bewertung lautet: 2 x „grandios“, 1 x „sehr gut“ und 2 x „gut“.
  • BÜCHER 3/2012 (Mai/Juni) Etwas sperrig sind sie, wie ihre Ermittler, die Kriminalromane von Friedrich Glauser, Friedrich Dürrenmatt und Wolfgang Haas. Und Klasse haben sie, auch vertont. BÜCHER hörte genau hin.Testumfeld:Getestet wurden vier Hörbücher, von denen zwei die Bewertung „grandios“ und jeweils eines die Endnote „sehr gut“ und „gut“erhielten.
  • BÜCHER 2/2012 (März/April) Charles Dickens' Helden sind heute so populär wie einst. Wer ihr Schicksal nicht lesen, sondern hören möchte, dem stehen zahlreiche Hörspiele und Lesungen zur Auswahl. BÜCHER verschaffte sich einen Überblick.Testumfeld:Im Test befanden sich fünf Hörbuch-Fassungen der Werke eines Autors. Sie erhielten Bewertungen von „grandios“ bis „geht so“.
  • BÜCHER 1/2012 (Januar/Februar) Ein bunter Teller gefüllt mit Weihnachts-Hörbüchern: BÜCHER-Redakteur Jörn Radtke traf eine Auswahl von Hörspielen und Lesungen, die die Zeit bis zum Heiligen Abend versüßen.Testumfeld:Im Test waren sechs Hörbücher, die unabhängig voneinander bewertet wurden. Alle erhielten die Endnote „sehr gut“.
  • Wunderbare Hörbuch-Welt
    PCgo 11/2011 Wer auf längeren Reisen oder auf Fahrten zur Arbeit in die spannende Hörbuchwelt eintaucht, sollte das Aussteigen nicht vergessen! Denn Audio-Bücher bergen echtes Suchtpotenzial.
  • Forscher ins eigene Ich
    BÜCHER 6/2011 Bernd Hölscher ist ein schauspielerisches Schwergewicht mit dem Standvermögen für Rollen, die ans Eingemachte gehen. Warum er gerne an die Grenzen geht und wie er zum Hörbuch kam, erzählt der Schauspieler im BÜCHER-Gespräch.
  • Zugehört
    Reisemobil International 1/2013 Hörbücher sind probate Mittel, um langweilige Autobahnetappen unterhaltsam und spannend zu gestalten. Aber haben Sie es schon mal mit Audiokursen probiert? Klingt langweilig? Ist es aber nicht. ...Es wurde ein Hörbuch geprüft und für „sehr gut“ befunden.
  • BÜCHER 5/2011 Edgar Allen Poe soll von ihm inspiriert worden sein. Tschaikowski hat seine Nussknacker-Suite nach seinem Vorbild komponiert. Bücher machte für zwei der bekanntesten Erzählungen von E.T.A. Hoffmann den Hörtest, je als Hörspiel und als Lesung.Testumfeld:Im Test befanden sich vier Hörbücher desselben Autors. Darunter waren zwei Hörspiele sowie zwei Lesungen. Sie wurden jeweils anhand der Kriterien Inhalt, Umsetzung und Ausstattung beurteilt.
  • BÜCHER 2/2012 (März/April) Zum Jahresbeginn stehen gute Vorsätze für Veränderungen hoch im Kurs. Alte Gewohnheiten kommen auf den Prüfstand, neue Ziele werden gesteckt – auch für das Arbeitsleben. Im BÜCHER-Karriere-Dossier erklären Psychologen und Kommunikationstrainer, wie man die persönliche Glücksformel für den Joballtag findet. Lesen Sie, warum Erfolg lacht, Zusammenhalt in Netzwerken stärkt und Zufriedenheit der Schlüssel zum Erfolg ist.Testumfeld:Unabhängig voneinander wurden zwei Sachhörbücher zum Thema Karriere getestet. Sie erhielten beide die Note „sehr gut“. Zusätzlich wurden vier Bücher zu diesem Thema vorgestellt.
  • BÜCHER 4/2011 Es heißt, nur vor Spinnen und großen Höhen hätten die meisten Menschen noch mehr Angst als davor, einen Vortrag halten zu müssen. Ein Paradies für Trainer, und dementsprechend groß ist die Auswahl an Hör-Ratgebern, die versprechen Lampenfieber und feuchte Hände zu lindern. Die meisten bieten hilfreiche Tipps, aber nicht alle sind Ohrenschmeichler ...Testumfeld:Im Test waren 7 Sachhörbücher, die unabhängig voneinander beurteilt wurden. Es handelt sich jeweils um Ratgeber, die zur Verbesserung der Rhetorik beitragen sollen.
  • Überschätzte Bücher
    BÜCHER 4/2011 Enthusiastisch gefeiert und perfekt vermarktet - Hape Kerkelings Pilgertagebuch-Bestseller, ‚Ich bin dann mal weg‘, offenbart sich allerdings als Geduldsprobe und zähe Übung in literarischer Askese.
  • Schon das neue Buch gehört?
    MAC LIFE 12/2010 Hörbücher auch unterwegs auf iPhone und iPod dabeizuhaben, wird immer beliebter. Dabei muss man nicht zwangsläufig auf den iTunes Store zurückgreifen, um neues Hörbuchfutter zu laden. Wir sagen Ihnen, wo Sie noch Bestseller und Geheimtipps finden können. Und sogar kostenlose Hörbücher stehen im Internet durchaus legal bereit.In diesem Artikel aus Ausgabe 12/2010 werden sechs Hörbuchportale vorgestellt.
  • Vor dem Aussterben retten
    hörBücher 3/2011 Siegfried, Wilhelm Tell, Störtebeker, die Loreley, der Rattenfänger von Hameln – die Helden der deutschen Sagen kennt beinahe jeder. Aber kennen Sie auch ihre Geschichten? Der Verlag Michael John hat sich auf die Fahnen geschrieben, vor allem die Stadtsagen vor dem Verstauben zu bewahren.Der Verlag Michael John hat es sich zur Aufgabe gemacht die deutschen Sagen zu bewahren. Die Zeitschrift hörBücher beleuchtet dieses Vorhaben in der Ausgabe 3/2011 auf drei Seiten.
  • ‚Faule Kompromisse sind 2011 gefährlich‘
    hörBücher 2/2011 Wie kommt man zur Astrologie? Bei Alexander von Schlieffen war es der Blick in den Nachthimmel als kleiner Junge – der Blick in die Unendlichkeit gab ihm ein Rätsel auf. Ein Rätsel auf, das er irgendwann im Leben knacken wollte. Durch die Astrologie kam er diesem Rätsel auf die Spur. Was bringt uns das neue Jahr? Ist alles nur Glaubenssache? Was sagen sie Skeptikern? Ist Astrologie mehr als ein nettes Thema für ausführlichen Small Talk? Lesen Sie selbst.In Ausgabe 2/2011 führt die hörBücher ein Interview mit dem Astrologen Alexander von Schlieffen.
  • Nichts für schwache Mägen
    hörBücher 1/2011 ‚Das Nette an einer Thriller-Serie ist, dass die Tat zwar wichtig ist, aber beinahe hinter den Lebensgeschichten der Hauptfiguren zurücksteht‘, erklärte Tess Gerritsen 2008 in einem Interview mit hörBücher. Und trifft damit genau den Punkt, der ihre Romane um die Bostoner Detektivin Jane Rizzoli und Pathologin Dr. Maura Isles von vielen anderen Pathologie- und Serienkiller-Thrillern unterscheidet.In diesem Artikel aus Ausgabe 1/2011 der hörBücher wird auf vier Seiten über die besonderen Thriller-Hörbücher von Tess Gerritsen berichtet.
  • Sie sind doch ... das Sams !?
    hörBücher 1/2011 ChrisTine Urspruch lebt im Allgäu. Sie brauche die Nähe zur Natur. Zum Entspannen, zum Privatsein. Ihren Bedarf an Großstadt deckt die Schauspielerin bei der Arbeit. Wir sind in ihrem Lieblingscafé verabredet, zwischen Mühle, Stadtmauer und Lokalzeitung.In diesem Artikel aus Ausgabe 6/2010 der hörBücher wird auf drei Seiten ein Interview mit der Schauspielerin und Hörbuchsprecherin ChrisTine Urspruch geführt.
  • hörBücher 2/2011 Seine Torheit ist weltberühmt, sein Kampf gegen die Windmühlen sprichwörtlich: Don Quijote de la Mancha. hörBücher begleitete den irrenden Ritter und seinen Knappen Sancho Pansa auf ihren Abenteuern durch zwei Lesungen und ebenso viele Hörspiele.Testumfeld:Verglichen wurden vier Hörbuch-Fassungen derselben Geschichte. Darunter waren zwei Hörspiele und zwei Lesungen.
  • Genussvolle Audiokost
    hörBücher 4/2010 Das Auge isst bekanntlich mit. Etliche TV-Kochshows, die Köche wie Tim Mälzer, Horst Lichter und Jamie Oliver zu Stars gemacht haben, sind dafür bestes Indiz. Doch wie sieht es mit dem Ohr aus? Wir haben uns auf dem kulinarischen Audiomarkt umgeschaut.hörBücher gibt in Ausgabe 4/2010 umfassende Tipps zu kulinarischen Hörbüchern.
  • ‚Ein ganz besonderes Projekt‘
    hörBücher 6/2010 Am 10. Dezember 2009 sendete der Westdeutsche Rundfunk auf drei verschiedenen Frequenzen drei Versionen eines Hörspiels. Manche Hörer sollen aus diesem Anlass drei Radios in verschiedenen Räumen aufgestellt haben, um möglichst wenig zu verpassen. Dabei geht es eigentlich nur um ein Haus, das innen größer ist als außen.In diesem Artikel aus Ausgabe 6/2010 der hörBücher wird auf vier Seiten über die Hörbuchproduktion „Das Haus“ berichtet.
  • Mit Pfeife und Bierglas
    hörBücher 6/2010 75 Romane, 28 Kurzgeschichten, rund ein dutzend Kinofilme: Die Figur des Pariser Kommissars Jules Maigret zählt zu den berühmtesten Ermittlern der Kriminal-Literatur. Wir werfen einen Blick auf die lieferbaren Lesungen und Hörspiele.hörBücher berichtet in Ausgabe 6/2010 über die Krimis mit der Hauptfigur Kommissar Jules Maigret.

Hörbücher

Unter dem vielfältigen Angebot an Hörbüchern nehmen neben Kinder- und Jugendbüchern Romane und Erzählungen für Erwachsene mittlerweile einen breiten Raum ein. Neben Krimis, Abenteuer- und Fantasyliteratur sind sogar Sachbücher und Ratgeber zunehmend beliebt. Neue Vertriebswege wie spezielle Internetportale für Hörbücher werden immer stärker genutzt. Keine Zeit zum Lesen, weil man gerade mit der Hausarbeit beschäftigt ist; unterwegs auf einer langen Fahrt im Auto oder mit der Bahn; oder einfach nur bequem auf dem Sofa liegend – es gibt viele Gründe dafür, zu einem Hörbuch zu greifen. Dabei beschränkt sich das Angebot bei weitem nicht mehr darauf, nur Hörbücher für die ursprüngliche Zielgruppe der Kinder oder Jugendlichen zu produzieren. Stattdessen nehmen Romane und Erzählungen mit Texten der Klassiker oder zeitgenössischer Autoren für Erwachsene mittlerweile einen breiten Raum ein. Daneben warten Hörbücher in den Genres Krimi/Thriller oder Abenteuer, Fantasy oder sogar Sachbücher und Ratgeber auf ihre Käufer. Der Kunde hat derzeit eine Auswahl aus über 10.000 Titeln. Dabei sind die CDs mit einem Preis zwischen zehn bis 25 Euro günstiger als die DVDs, die dafür mit aufwändigeren Arrangements und einer besseren Audioqualität aufwarten. Noch günstiger als diese Formate sind die neuerdings verstärkt über Internetportale angebotenen Audiodateien im MP3-Format, die direkt auf den PC oder ein portables Gerät heruntergeladen werden können. Diese Portale werden zunehmend beliebter, da dem Verbraucher ein größeres Angebot zur Verfügung steht als in Buchhandlungen. Obwohl Hörspiele mit ihren aufwändigen dramaturgischen Inszenierungen und unterschiedlichen Sprecherrollen eigentlich eine eigene (Radio-)Kunstform bilden, werden sie von vielen Verlagen trotzdem zu den Hörbüchern gerechnet. Und das Geschäft boomt: Es gibt immer mehr Menschen, die zu Hörbüchern greifen. Jährliche Umsatzzuwächse von bis zu 20 Prozent lassen in der Tat sogar von einem rasant wachsenden Markt mit einer außerordentlichen Zukunftsprognose sprechen. Die von professionellen Sprechern oder – besonders verkaufsfördernd – von bekannten Persönlichkeiten gesprochenen Hörbücher sind sowohl für den Eigengebrauch wie auch als Präsente sehr beliebt. Sie werden entweder von Verlagen angeboten, die über diesen Weg eine lukrativen Zweitverwertung ihrer Programmtitel betreiben, oder in Kooperationen mit Zeitschriften oder Zeitungen speziell für ihren Kundenstamm auf den Markt gebracht.