Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Kanus am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

179 Tests 16.000 Meinungen

Die besten Kanus

Top-Filter: Größe

1 Person

1 Person

2 Personen

2 Personen

3 Personen

3 Personen

4 Personen

4 Personen

1-20 von 424 Ergebnissen
  • Aqua Marina Laxo 320

    Sehr gut

    1,4

    0  Tests

    79  Meinungen

    Kanu im Test: Laxo 320 von Aqua Marina, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    1

  • Advanced Elements Advancedframe Convertible

    Sehr gut

    1,5

    1  Test

    219  Meinungen

    Kanu im Test: Advancedframe Convertible von Advanced Elements, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    2

  • Sevylor Adventure Plus

    Gut

    1,6

    0  Tests

    203  Meinungen

    Kanu im Test: Adventure Plus von Sevylor, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    3

  • Intexpool Challenger K2

    Gut

    1,7

    0  Tests

    999+  Meinungen

    Kanu im Test: Challenger K2 von Intexpool, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    4

  • Intex Challenger K1

    Gut

    1,8

    0  Tests

    2990  Meinungen

    Kanu im Test: Challenger K1 von Intex, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    5

  • Sevylor Colorado

    Gut

    1,9

    0  Tests

    150  Meinungen

    Kanu im Test: Colorado von Sevylor, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    6

  • Sevylor Tahaa

    Gut

    2,0

    0  Tests

    153  Meinungen

    Kanu im Test: Tahaa von Sevylor, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    7

  • Sevylor Reef 300

    Gut

    2,0

    0  Tests

    276  Meinungen

    Kanu im Test: Reef 300 von Sevylor, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    8

  • Sevylor Adventure

    Gut

    2,1

    0  Tests

    293  Meinungen

    Kanu im Test: Adventure von Sevylor, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut

    9

  • Sevylor Yukon

    Gut

    2,5

    0  Tests

    83  Meinungen

    Kanu im Test: Yukon von Sevylor, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut

    10

  • Unter unseren Top 10 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Kanus nach Beliebtheit sortiert. 

  • SieBroTec Banana-Boot 325

    Sehr gut

    1,0

    2  Tests

    0  Meinungen

    Kanu im Test: Banana-Boot 325 von SieBroTec, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Mistral Nylon-Kajak

    ohne Endnote

    0  Tests

    0  Meinungen

    Kanu im Test: Nylon-Kajak von Mistral, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Aqua Marina Laxo 380

    ohne Endnote

    0  Tests

    32  Meinungen

    Kanu im Test: Laxo 380 von Aqua Marina, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Prijon Enduro 380

    ohne Endnote

    3  Tests

    0  Meinungen

    Kanu im Test: Enduro 380 von Prijon, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Nortik Scubi 2

    ohne Endnote

    3  Tests

    0  Meinungen

    Kanu im Test: Scubi 2 von Nortik, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Nortik Scubi 1 XL

    ohne Endnote

    2  Tests

    1  Meinung

    Kanu im Test: Scubi 1 XL von Nortik, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Oru Kayak

    ohne Endnote

    2  Tests

    0  Meinungen

    Kanu im Test: Kayak von Oru, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Intexpool Excursion Pro 2-Sitzer

    ohne Endnote

    0  Tests

    8  Meinungen

    Kanu im Test: Excursion Pro 2-Sitzer von Intexpool, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Nortik Scubi 1

    Gut

    2,1

    5  Tests

    0  Meinungen

    Kanu im Test: Scubi 1 von Nortik, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
  • Lettmann Star Light MV

    ohne Endnote

    2  Tests

    0  Meinungen

    Kanu im Test: Star Light MV von Lettmann, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

Ratgeber: Kanus

Kanus -​ Die Typen

Zur Grundausstattung jedes Kanuten gehört ein passendes Boot. Gerade Einsteiger stehen allerdings vor einer großen Auswahl an verschiedenen Typen, die jeweils für bestimmte Einsatzzwecke ausgelegt sind. Bei der Suche nach dem richtigen Kanu sollte man sich an den grundsätzlichen Kategorien orientieren.

Generell unterscheidet man zwischen Kajaks und Canadiern. Bei einem Kajak ist das Deck geschlossen, zudem lassen sich die einzelnen Sitzluken in der Regel mit einer wasserfesten Plane abdichten. Das Deck eines Canadiers dagegen ist offen, außerdem verfügen die Boote über einen vergleichsweise breiten Rumpf. Beim Antrieb gibt es ebenfalls Unterschiede. Während Kajaks mit einem Doppelpaddel bewegt werden, kommt bei den Canadiern ein sogenanntes Stechpaddel zum Einsatz. Häufig wird ein Doppelpaddel als angenehmer empfunden, weil es weniger Kraftanstrengung erfordert und den Körper gleichmäßiger belastet. Sowohl Kajaks als auch Canadier lassen sich hinsichtlich ihrer Bauform in weitere Kategorien unterteilen.

Seekajak, Wildwasserkajak und Playboat

Seekajaks eignen sich speziell für große Distanzen. Eine bis zu fünf Meter lange Kiellinie sorgt für die nötige Spurstabilität, außerdem sind die meisten Modelle mit einem Steuerblatt ausgestattet. Genügend Platz für Proviant und Ersatzkleidung bietet der zusätzliche Stauraum. Für Stromschnellen oder kleinere Wasserfälle empfiehlt sich dagegen am besten ein sogenanntes Wildwasserkajak. Die geringe Länge von knapp 2,50 Meter macht das Boot wendig und schnell, zudem ist der Bug stark nach oben gebogen. Unruhige Wasserbewegungen werden dadurch gut kompensiert. Zum Schutz vor eindringendem Wasser sind die Sitzluken obendrein mit einer Decke aus Nylon oder Neopren ausgestattet. Am meisten Geschick erfordern sogenannte Playboats. Mit einer Länge von nicht einmal zwei Metern sind solche Kajaks optimal für Drehungen oder anspruchsvolle Loopings.

Wandercanadier und Outrigger

Verglichen mit Kajaks sind Wandercanadier in der Bootsmitte relativ breit, die Kentersicherheit ist folglich wesentlich höher. Wegen des geringen Tiefgangs können auch flache Gewässer problemlos befahren werden. Bewegen lassen sich solche Flusskanus sitzend oder kniend, wobei die Modelle für bis zu vier Personen ausgelegt sind. Wanderkanadier werden vor allem für mehrtägige Familienausflüge genutzt, da sie viel Platz für Gepäck bieten. Canadier, die mit einem oder zwei Auslegern ausgestattet sind, nennt man Outrigger. Die kleinen Beiboote sorgen für eine höhere Spurstabilität, außerdem ist der Rumpf des Hauptbootes wesentlich schmaler. Aufgrund der robusten Konstruktion lassen sich mit Outriggern vor allem große Wasserflächen gut bewältigen.

von Stefan Doll

Zur Kanu Bestenliste springen

Tests

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Kanus

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Kanus Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Kanus sind die besten?

Die besten Kanus laut Tests und Meinungen:

» Hier weiterlesen

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf