Drucker-Server

42
Top-Filter: Hersteller
  • D-Link D-Link
  • HP HP
  • 1
  • 2
  • 3
  • Weiterweiter

Testsieger

Aktuelle Drucker-Server Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 1/2015
    Erschienen: 02/2015

    Additive

    Testbericht über 14 iPad-Zubehöre

    Wer sein iPad wie einen Mac einsetzen will, freut sich über einige Helferlein, die das Tablet aufwerten. Hier eine Auswahl gelungenen Zubehörs. Testumfeld: Mac & i testete insgesamt 14 Zubehörprodukte für Apples iPad. Endnoten wurden nicht vergeben.

    zum Test

  • Einzeltest
    Erschienen: 09/2014

    Lantronix xPrintServer Google Cloud Print Edition im Test

    Testbericht über 1 Drucker-Server

    Testumfeld: Getestet wurde ein Druckerserver, der ohne Endnote abschnitt.

    zum Test

  • Ausgabe: 4/2012
    Erschienen: 08/2012
    Seiten: 1

    Lantronix xPrintServer

    Testbericht über 1 Server

    Apple hat zwar AirPrint in iOS ab Version 4.2 integriert. Insbesondere ältere Drucker beherrschen diese Technik jedoch nicht. Für solche Geräte fungiert der xPrintServer als Mittelsmann. ... Testumfeld: Geprüft wurde ein Drucker-Server, der in der Bewertung 5 von 5 Sternen erhielt.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Printer-Server.

Ratgeber

Alle anzeigen
  • Ausgabe: 8/2014
    Erschienen: 07/2014
    Seiten: 6

    Den Raspberry Pi als Server einsetzen

    So wird aus einem 40-Euro-Kleinst-PC ein Server für den Business-Einsatz. In Ausgabe 8/2014 erklärt die Zeitschrift com!, wie man den Mini-Rechner Raspberry Pi als Server für Businessanwendungen ins Netzwerk einbindet. Auf sechs Seiten wird unter anderem beschrieben, wie man den Kleinst-PC als Web-, PXE- oder Printserver konfiguriert, ihn als Thin Client nutzt oder zu... zum Ratgeber

  • Ausgabe: 2/2013
    Erschienen: 01/2013
    Seiten: 13

    12 Ideen für das Heimnetz

    Das perfekte Heimnetz: Von jedem PC und Notebook aus nutzen Sie externe Festplatten, USB-Sticks und Drucker. Die Reichweite des WLANs umfasst alle Räume und Etagen. Hier finden Sie die nötigen Komponenten.... zum Ratgeber

  • Ausgabe: 10/2011
    Erschienen: 09/2011
    Seiten: 4

    Linux Heimserver

    Ist die Grundinstallation einmal durchgeführt, kann ein Linux-Heimserver vielfältige Aufgaben im Heimbereich übernehmen. Auch Dinge, die meist Unternehmen vorbehalten bleiben, sind denkbar. Auf vier Seiten erklärt PC Games Hardware (10/2011), wie man einen Linux-Heimserver einrichtet und für welche Aufgaben er sich eignet.... zum Ratgeber

Weitere Tests und Ratgeber zu Print-Server

  • Cloud für jedermann
    digit! 3/2014 Von weitem betrachtet, werden die Boxen mit dem Metallgehäuse in schreiendem Orange schon mal für eine Kaffeemaschine gehalten. Das ist für Thomas Reimers vom Marketing keine Beleidigung - ganz im Gegenteil. Welcher Server sieht schon so gut aus, dass man ihn in die Küche stellen würde? Aber auf dem Schreibtisch machen sie sich dann doch noch besser, zumal es nur zwei Kabel gibt und die Boxen mit einer patentierten passiven Kühlung nahezu lautlos arbeiten.
  • Zimmer-Service
    video 1/2014 In den meisten installierten Systemen arbeitet Kaleidescape indes nicht allein. Eine der Stärken des Systems ist die Möglichkeit, die Server und Player in eine zentrale Medien- und Heimsteuerung zu integrieren. Die Befehlscodes der Geräte sind bekannt und lassen sich etwa in ein Heimkino-Steuerungssystem von Crestron einbinden. Dabei liefert Kaleidescape neben den Bild- und Tondaten eines Films auch Informationen zu dessen genauem Bildformat.
  • Aktenschrank in der Cloud
    Business & IT 6/2012 SaaS-fähige Lösungen sind unterrepräsentiert Fast jede DMS-Software wird für den Inhouse-Betrieb angeboten. Doch Mietmodelle wie Application Server Providing (ASP) und Software as a Service (SaaS) finden zunehmend stärkere Verbreitung. Mehr als die Hälfte der Lösungen sind mittlerweile für ASP und SaaS ausgelegt. Allerdings sind Software-asa-Service-fähige Lösungen im Bereich Dokumentenmanagement im Vergleich zu anderen Software-Bereichen unterrepräsentiert.
  • Datenaustausch leicht gemacht
    MAC easy 3/2011 Dazu drücken Sie die Tastenkombination [cmd]+[K] und geben im folgenden Fenster die Verbindung nach dem Schema ftp://Benutzername@FTP-Servername ein. Danach stellen Sie eine Verbindung her. Diese ist jedoch sehr einseitig. Sie können die FTP-Serverinhalte anzeigen und auch vom Server auf Ihren Mac kopieren, doch der umgekehrte Weg bleibt Ihnen versperrt. Dateien vom Mac auf den FTP-Server kopieren, ist auf diese Weise genauso wenig möglich wie das Erstellen von Ordnern.
  • Xserve der fünften Generation
    MAC LIFE 10/2006 Unter www.apple.com/de/server/ macosx/leopard wird allerdings bereits eine Vorschau auf Mac OS X Server Version 10.5 Leopard geboten. Die Servervariante der neuen Apple-Raubkatze bietet unter anderem einen neuen Wiki-Server, mit dem sich einfach zum Beispiel projektspezifische Internetseiten erstellen lassen und über die Informationen im Rahmen eines Intranet geteilt werden können. Nähere Informationen hierzu bietet Apple unter www.apple.com/de/ server/macosx/leopard/wikiserver.
  • AUDIO 5/2006 Aufnehmen kann man von einer externen Quelle oder direkt von Audiooder MP3-CDs. Mit Kabel oder auch ohne – Server und mitgelieferte Station verbinden sich quasi von selbst. Der PC lässt sich ähnlich einfach in das Netzwerk integrieren und dient so als zusätzlicher Musik-Server. Station und Center können dann die Musikbibliothek des PC abspielen. Auf Wunsch überträgt der Philips-Server gerade laufende Musiktitel an alle angeschlossenen Clients.
  • Speicher satt
    Business & IT 10/2009 Die Virtualisierung der Speichersysteme senkt nicht nur die IT-Kosten, sondern vereinfacht auch das Datenmanagement und erhöht die Ausfallsicherheit der gesamten IT-Infrastruktur.Auf sieben Seiten erklärt Business & IT (10/2009) die Prinzipien der virtualisierten Spicherung von Daten mittels SAN-Lösungen. Voraussetzungen und Möglichkeiten der ausgelagerten Storage von Dateien werden ausführlich erklärt.
  • Einfach sicher
    digit! 2/2011 Einfach oder sicher? Vor dieser Frage zur Datenspeicherung steht jeder Fotograf oder Videofilmer spätestens dann, wenn die Festplatte des Rechners voll ist oder große Backups anstehen. Dass beides geht, also einfach und sicher, zeigt die Profilösung der Firma Drobo.
  • Fotos und Musik jederzeit verfügbar
    PCgo 1/2010 Speicherplatz im Heimnetz muss nicht kompliziert sein. In wenigen Schritten richten Sie den Windows Home Server so ein, dass er beliebige Dateien für alle Nutzer zur Verfügung stellt.Ein Heimserver ermöglicht den Zugang zu Musik, Videos und Bildern im gesamten Heimnetz. PCgo (1/2010) erklärt auf zwei Seiten die Nutzung des Microsoft Windows Home Server.
  • Power im Netzwerk
    FACTS 3/2010 FACTS testete zwölf Monate lang den PRIMERGY TX150 S6 Tower-Server von Fujitsu Technology Solution in einem Langzeittest. Neben dem Installationsaufwand nahm die Redaktion auch die Skalierbarkeit und Fernwartung unter die Lupe und setzte den Server für ein professionelles, standortübergreifendes Dokumentenmanagement ein.
  • PC Pr@xis untersuchte in einem Vergleichstest das Verhalten von drei Print-Servern im Netz. Man kann es gleich vorwegnehmen, dass für die Installation gewisse Grundkenntnisse über die Netzwerkstruktur vorhanden sein müssen. Mit der Hoffnung auf Plug'nPlay bleibt man sicher im Regen stehen und der Drucker gibt keinen Mucks von sich. Da die Handbücher alle in Englisch sind, braucht man zusätzlich noch entsprechende Sprachkenntnisse.
  • Haus-Videothek
    Heimkino 7/2006 Nie wieder eine DVD oder CD suchen? Die komplette Sammlung von Filmen und Musik in mehreren Räumen genießen? Komfortable Navigation mit fast jedem netzwerkfähigen Gerät? Wenn Sie eine oder mehrere dieser Fragen mit ‚Ja, ich will!‘ beantworten können, gibt es jetzt die ultimative Heimkinolösung.
  • PCTV To Go von Pinnacle
    InfoDigital 7/2007 Pinnacles neue Streaming-Box PCTV To Go ermöglicht es, Fernsehsignale über das Heimnetzwerk oder via Internet auf einen oder mehrere Computer zu übertragen. Unabhängig von Ort und Zeit ist damit Live-TV, Aufnahme und zeitversetzte Wiedergabe realisierbar - vorausgesetzt, ein breitbandiger Netzanschluss ist vorhanden.
  • Ungebundene Unterhaltung im ganzen Haus
    SATVISION 4/2007 Sie möchten einen Film, den Sie neulich per Video-on-Demand heruntergeladen haben, auf dem großen Fernseher in Ihrem Wohnzimmer sehen, doch der Computer steht eine Etage über Ihnen im Arbeitszimmer. Auch Ihre MP3-Sammlung soll nicht an den Computer gebunden sein: Überall, das heißt im ganzen Haus, möchten Sie Ihre Lieder hören können. Doch wie soll das mit nur wenigen Geräten funktionieren? Hauppauge ermöglicht genau dies mit nur einem Gerät: die drahtlose MediaMVP. Es wurde keine Endnote vergeben.
  • Logitech Wireless Music System
    PCgo 9/2006 Wenn Sie Ihre digitale Musik von einer Musikanlage abspielen wollen, können Sie das Wireless Music System von Logitech nutzen.
  • xPrintserver
    Macwelt 6/2012 Bewertet wurde ein Druckerserver. Er erhielt die Note „gut“. Als Bewertungsgrundlagen dienten Leistung, Ausstattung, Handhabung und Verbrauch.
  • Vom Mini zum Maxi
    AUDIO 10/2004 Eigentlich ist die Firma bekannt für kleine MP3-Portis. Der neue MS 300 von Pontis ist einige Nummern größer. Wie erfolgreich ist der Ausflug in die Welt der Media-Server?
  • Steuer-Mann
    video 1/2007 Im DVD- und CD-Regal nach Schätzen zu suchen, ist manchmal mühsam. Mit dem Kaleidscape-Server kommt endlich Ordnung ins Unterhaltungsprogramm. Obendrein versorgt die mit einem eigenen Bestriebssystem konzipierte Schaltzentrale bei Bedarf das ganze Haus mit Bild und Ton.
  • „Multimedia fürs Netzwerk“ - Musikzentrale
    sat&tv 3/2005 Früher hat man eine CD oder ein Video im Regal gesucht, heute findet man die Musik per Dreh am Rad der Musikzentrale oder per Tastendruck der Fernbedienung auf dem Multimedia-Server.
  • Hermstedt Hifidelio
    HomeVision 6/2005 Die ganze Musik im Haus auf einem Gerät. Brennen, Speichern, Netzwerkzugriff. Der Hifidelio ist eine Musikzentrale, wie man sie sich nur wünschen kann. Und zu der unbestrittenen Funktionalität kommen auch noch gutes Design und Qualität.
  • Cellink Bluetooth-Adapter BTP-1000
    Handy Magazin 7/2005 Der taiwanesische Bluetooth-Spezialist Cellink präsentiert mit dem BTP-1000 einen Printer-Adapter, der auf Bluetooth-Technologie basiert.
  • Kabelfernsehen neu erleben!
    SATVISION 8/2004 Als Server, also Datenspeicher leistet der Fast TV Server SE 300 grandiose Dienste. Und sieht durch sein exzellentes Design auch noch in jedem Wohnzimmer gut aus.
  • Draytek Vigor 2600V
    Internet Professionell 2/2005 Der sehr gut ausgestattete Modem-Router hat neben Printserver, Switch und SPI-Firewall auch Voice over IP integriert.
  • Poweredge SC430: Server nicht nur für adoleszente Ich-AGs
    Toms Hardware Guide 11/2005 Ein (fast) wahres Märchen. Es war einmal eine Ute H.. Als diese vor knapp einem Jahr Ihre Eine-Frau-PR-Agentur in Form einer Ich-AG ins Leben rief ahnte Sie noch nicht, dass Sie knapp ein Jahr später eine Bürogemeinschaft mit einem freien IT-Journalisten, einer angehenden Eventmanagerin sowie einem befreundeten Webdesigner bilden würde. In scheinbar nie enden wollender Eintracht nutzte man nicht nur gemeinsam die Büroräume, sondern auch den DSL-Anschluss zum Surfen und für den Emailverkehr über diverse Provider. Zumindest bis zu jenem kühlen Oktobermorgen, als sich die Festplatte des Notebooks des IT-Journalisten urplötzlich" ins-Land-der nimmer-wiederkehrenden-Bits-und-Bytes" begab.
  • Luft-Druck
    Mac & i Nr. 8 (Dezember 2012-Februar 2013) Lantronix xPrint-Server Home verbindet USB-Drucker mit iOS-Geräten.Ein Druckserver wurde getestet, blieb jedoch ohne Endnote.
  • Silex Technology SX-3000GB
    PCgo 7/2010 Mit dem SX-3000 von Silex lassen sich Drucker, Scanner, externe Festplatten und andere Geräte mit USB-Anschluss auch übers Netzwerk verfügbar machen. ...
  • Netgear WGPS606
    com! professional 10/2005 Wer drahtlos surft, kann auch drahtlos drucken. Mit einem WLAN-Printserver wie dem WGPS606 lassen sich herkömmliche Drucker mit USB-Anschluss im Heimnetz per Funk ansteuern.
  • Netgear WGPS606
    Internet Professionell 9/2005 Netgear kombiniert im Printserver WGPS606 eine WLAN-Bridge, einen 4-Port-Switch und zwei USB-Anschlüsse.
  • Standorte sicher anbinden
    PC Professionell 1/2005 Asus liefert mit dem P5AD2-E Premium/WLOM-P3 eine Intel-Plattform für höchste Anforderungen. Das Mainboard punktet vor allem durch seine zahlreichen Ausstattungsfeatures.
  • Protonet Server Maya im Test
    PocketPC.ch 4/2015 Es wurde ein Server näher geprüft und beurteilt. Eine Gesamtnote vergaben die Tester nicht.

Printserver

Drucker-Server sind als Einzelgerät kaum noch auf dem Markt verfügbar und boten früher die Möglichkeit, nicht netzwerkfähige Drucker in das lokale Netz einzubinden. Heute handelt es sich beim Drucker-Server nur noch um ein Feature, das von Netzwerk-Switches, Routern, diversen externen Festplatten und NAS-Systemen beherrscht wird. Durch die starke Verbreitung von DSL und ähnlichen Breitbandanschlüssen wurden Geräte der Netzwerktechnik für den Heimgebrauch immer erschwinglicher. Drucker-Server verloren immer mehr ihre Existenzberechtigung, da jeder bessere Router bereits einen internen Print-Server beherbergt. Einzige Ausnahme bildet der Nadeldrucker, der noch in vielen deutschen Arztpraxen zu finden ist und nur über einen Parallel-Port verfügt, aber trotzdem ins Netz eingebunden werden muss. Der Drucker-Server, beziehungsweise die Funktion im Switch oder NAS-Server, macht nichts anderes als eine eindeutige IP-Kennung über das Netz zu beziehen und diese dem Drucker zuzuweisen. So lässt sich dann der einfache Drucker auf verschiedenen Arbeitsplatz-Rechnern installieren. Jedoch lassen Geschwindigkeit der Datenverarbeitung und Stabilität im Netz (Zwangstrennungen) bei Drucker-Servern sehr zu wünschen übrig. Für kleinere Betriebe empfiehlt es sich unbedingt, die relativ geringen Mehrkosten für einen netzwerkfähigen Drucker aufzubringen. Die Produktauswahl ist denkbar einfach, da fast alle Drucker-Hersteller ihre Gerätenamen mit dem Zusatzkürzel „N“ für Netzwerk kennzeichnen. Diese Drucker verfügen über eine interne Netzwerkkarte mit Ethernet-Anschluss (RJ45-Buchse) und arbeiten äußerst zuverlässig.