Gitarren

1.595

Top-Filter Typ

  • Gitarre im Test: Les Paul Studio Faded 2016 T von Gibson, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    1
    Gibson Les Paul Studio Faded 2016 T

    E-Gitarre; Saitenanzahl: 6

  • Gitarre im Test: Deluxe Tele Thinline von Fender, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    2
    Fender Deluxe Tele Thinline

    E-Gitarre; Saitenanzahl: 6

  • Gitarre im Test: Rubinito LSM/53 von La Mancha Guitars, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    3
    La Mancha Guitars Rubinito LSM/53

    Akustik; Saitenanzahl: 6

  • Gitarre im Test: KIKO10P von Ibanez, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    4
    Ibanez KIKO10P

    E-Gitarre; Saitenanzahl: 6

  • Gitarre im Test: PM-3 Limited Adirondack Triple-0 von Fender, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    5
    Fender PM-3 Limited Adirondack Triple-0

    Westerngitarre, Akustik; Saitenanzahl: 6

  • Gitarre im Test: Pacifica 112V von Yamaha, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    6
    Yamaha Pacifica 112V

    E-Gitarre; Saitenanzahl: 6

  • Gitarre im Test: G5622T-CB Electromatic von Gretsch, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    7
    Gretsch G5622T-CB Electromatic

    E-Gitarre; Nur Rechtshänder-Version verfügbar; Saitenanzahl: 6

  • Gitarre im Test: Custom Line CLD-41SE von Harley Benton, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    8
    Harley Benton Custom Line CLD-41SE

    Westerngitarre, Akustik; Saitenanzahl: 6

  • Gitarre im Test: Pro-Mod San Dimas Style 2 HH FR von Charvel, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    9
    Charvel Pro-Mod San Dimas Style 2 HH FR

    E-Gitarre; Version für Linkshänder; Saitenanzahl: 6

  • Gitarre im Test: S6570Q von Ibanez, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    10
    Ibanez S6570Q

    E-Gitarre; Saitenanzahl: 6

  • Gitarre im Test: Magome LTD 2017 von Takamine, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    11
    Takamine Magome LTD 2017

    Westerngitarre, Akustik; Saitenanzahl: 6

  • Gitarre im Test: AG105 EQ von Traveler Guitar, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    12
    Traveler Guitar AG105 EQ

    Westerngitarre, Akustik; Saitenanzahl: 6

  • 13
    Takamine GD11MNS

    Westerngitarre, Akustik; Saitenanzahl: 6

  • Gitarre im Test: EF740FS von Takamine, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    14
    Takamine EF740FS

    Westerngitarre, Akustik; Saitenanzahl: 6

  • Gitarre im Test: ST-62DLX von Harley Benton, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    15
    Harley Benton ST-62DLX

    E-Gitarre; Saitenanzahl: 6

  • Gitarre im Test: Luce L450C von Cort, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    16
    Cort Luce L450C

    Westerngitarre, Akustik; Nur Rechtshänder-Version verfügbar; Saitenanzahl: 6

  • Gitarre im Test: American Elite Stratocaster von Fender, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    17
    Fender American Elite Stratocaster

    E-Gitarre; Version für Linkshänder; Saitenanzahl: 6

  • Gitarre im Test: Malibu Classic von Fender, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    18
    Fender Malibu Classic

    Westerngitarre, Akustik; Saitenanzahl: 6

  • Gitarre im Test: Rubinito LSM/59 von La Mancha Guitars, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    19
    La Mancha Guitars Rubinito LSM/59

    Akustik; Saitenanzahl: 6

  • Gitarre im Test: Joe Duplantier Pro-Mod SD S2HH von Charvel, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    20
    Charvel Joe Duplantier Pro-Mod SD S2HH

    E-Gitarre; Saitenanzahl: 6

Neuester Test: 01.06.2018

Tests

  • Ausgabe: 4
    Erschienen: 06/2018

    Seefeldt Guitars Candy Jane Triple-O

    Testbericht über 1 Akustikgitarre

    Dieses Heft ist bis zum 27.07.2018 am Kiosk erhältlich.

      weiterlesen

  • Ausgabe: 4
    Erschienen: 06/2018

    Taylor Builder's Edition K14CE

    Testbericht über 1 Akustikgitarre

    Dieses Heft ist bis zum 27.07.2018 am Kiosk erhältlich.

      weiterlesen

  • Ausgabe: 4
    Erschienen: 06/2018

    Lakewood M-31 Bariton Edition 2018

    Testbericht über 1 Grand-Concert-Baritongitarre

    Dieses Heft ist bis zum 27.07.2018 am Kiosk erhältlich.

      weiterlesen

Produktwissen

  • Ausgabe: 1
    Erschienen: 12/2011
    Seiten: 2

    Einfach selbst gemacht

    Gitarren gibt es wie Sand am Meer. Wer nach einem sechssaitigen Instrument sucht, sollte schon grob wissen, was gewünscht wird, denn ansonsten kann die Angebotsvielfalt gar nicht überblickt werden. Eine echte Alternative ist der Selbstbau. Zupfinstrumentenmacher Matthias List ist einer der renommiertesten Speziallisten auf diesem Gebiet und bietet zahlreiche Bausätze  weiterlesen

  • Vergleichstest
    Erschienen: 01/2010
    Seiten: 6

    E-Gitarren

    Bereits im Jahr 1928 experimentierte Lester Paulfus (Les Paul), der Erfinder der E-Gitarre, mit einem Grammophon-Tonabnehmer an einer akustischen Gitarre. Die erste E-Gitarre entstand aus der Idee, die Gitarre im Bandspiel durchsetzungsfähiger zu machen. Music & PC (1/2010) gibt auf diesen drei Seiten eine kurze Einführung in die Geschichte der E-Gitarre und listet 4  weiterlesen

  • Vergleichstest
    Erschienen: 02/2008
    Seiten: 5

    Schneller, höher, weiter? Nein, tiefer!

    Hilfe! Die Instrumentenbranche stürzt ab! Aber nein, keine Angst! Der Anfang der Überschrift, beschreibt lediglich das, was wir von der NAMM Show in Kalifornien normalerweise erwarten. Neue Technologien, neue Instrumente, Software, mehr Funktionen usw. Gab‘s diesmal alles nicht. Music & PC berichtet in Ausgabe 2/2008 auf zwei Seiten von der Instrumenten-  weiterlesen

Ratgeber zu Gitarren

Typen und Eigenschaften

Beim Kauf einer Gitarre muss man zunächst überlegen, welcher Gitarrentyp überhaupt in Frage kommt. Abhängig von der Tonerzeugung wird zwischen Akustikgitarren und E-Gitarren unterschieden, außerdem gibt es zahlreiche Misch- und abgewandelte Formen. Was zeichnet die Typen aus, wo liegen die Besonderheiten?

Akustikgitarren

Bei einer Akustikgitarre entsteht der Ton rein mechanisch. Man schlägt oder zupft die Saiten, der Schall wird durch den hölzernen Korpus verstärkt. Neben der Klassikgitarre mit Darm- oder Nylonsaiten und einfachem Holzhals gibt es Western- oder Stahlsaitengitarren. Die harten Stahlsaiten entwickeln höhere Zugkräfte als Nylonsaiten, sind lauter und klingen heller. Um den höheren Zugkräften der Stahlsaiten entgegenzuwirken, besitzen fast alle Westerngitarren einen Hals mit spannbarem Stahlbogenkern. Eine leicht veränderte Decken- und Bodenverbalkung sorgt für zusätzliche Stabilität. Das gewölbte Griffbrett einer Westerngitarre ist schmaler als das einer Klassikgitarre, der Korpus in der Regel deutlich größer. Heutzutage sind viele Westerngitarren mit Tonabnehmer, Vorverstärker und Verstärkeranschluss erhältlich, die man als elektroakustische Gitarren bezeichnet. Über die Güte einer elektroakustischen Gitarre entscheiden folglich nicht nur das Holz und seine Verarbeitung, sondern auch die technische Ausstattung.

E-Gitarren

Bei einer E-Gitarre wird der Ton elektromagnetisch abgenommen und über einen Gitarrenverstärker ausgegeben. Die Wurzeln der E-Gitarre liegen im Jazz, denn hier konnten sich die Musiker mit ihren rein akustischen und relativ leisen Instrumenten nur schlecht gegen ein ganzes Orchester durchsetzen. Um die Lautstärke zu erhöhen, hat man den Jazzgitarren zunächst einen Korpus mit gewölbter Decke, gewölbtem Boden und einen nach hinten abgewinkelten Hals spendiert, später kamen elektrische Tonabnehmer hinzu. Die elektrische Verstärkung entlockt den Instrumenten wesentlich lautere und zudem vielseitigere Töne. Bei einer modernen E-Gitarre besteht der Korpus meist aus massivem Holz (Solidbody), E-Gitarren mit Resonanzkörper (Halbakustik-Gitarren) findet man vergleichsweise selten. Unterschiede, die sich zwangsläufig im Preis niederschlagen, gibt es auch bei der Art und Anzahl der Tonabnehmer oder beim Saitenhalterungs- und Tremolosystem. Ein besonderes Merkmal von E-Gitarren, das sich zum Teil auch bei halbakustischen, bei Westerngitarren und vereinzelt bei Klassikgitarren findet, sind die sogenannten Cutaways. Mit einem Cutaway bezeichnet man einen Auschnitt am Korpus, der dafür sorgt, dass auch die hohen Lagen des Griffbretts problemlos erreichbar sind.

Resonatorgitarren

Neben Akustikgitarren, E-Gitarren, elektroakustischen und halbakustischen Gitarren in klassischer oder abgewandelter Bauform gibt es eine weitere Gruppe, die sogenannten Resonatorgitarren. Bei einer Resonatorgitarre, die entweder einen großen (Singlecone) oder drei kleine Resonatoren (Tricone) besitzt, wird eine Art Lautsprechermembran in Schwingung versetzt. Auch diese Instrumente sind aus dem Wunsch nach mehr Lautstärke entstanden. Heutzutage finden Resonatorgitarren vor allem im Blues oder Bluegrass Verwendung.

Produktwissen und weitere Tests zu Gitarren

  • Avalon Guitars
    AKUSTIK Gitarre 6/2016 Avalon Guitars ist wieder da. Nach vielen Höhen, Tiefen und längerer Marktabstinenz werden in Newtownards, Nordirland wieder Gitarren gefertigt. Seit 1989 gehörte man immerhin zu den Premiumgitarrenbauern der grünen Insel.Eine Dreadnought-Gitarre wurde ausprobiert, jedoch nicht benotet.
  • D'Angelico
    AKUSTIK Gitarre 6/2016 Der Name des legendären Archtop-Bauers und Begründers der ‚New Yorker Schule‘ wurde als Marke D'Angelico revitalisiert. Seit 2015 wird den bewährten Archtops eine Serie von Steelstring-Flattops zur Seite gestellt - prädestiniert für den Bühneneinsatz.Eine Akustikgitarre wurde getestet, jedoch nicht benotet.
  • Cuntz - CWG 23s-Bariton Oveng Custom
    AKUSTIK Gitarre 6/2015 Andreas Cuntz ist einer der individuellsten Gitarrenbauer der deutschen Szene. Seine Instrumente haben hohen Wiedererkennungswert und ganz viel Klangcharakter.Geprüft wurde eine Bariton-Gitarre, die jedoch keine Endnote erhielt.
  • Continental - CS-N Resonatorgitarre
    AKUSTIK Gitarre 6/2015 In den 1920er Jahren von den nach Amerika ausgewanderten Brüdern Dopyera erfunden, entwickelte sich der Gitarrentypus mit Metallkorpus und klangprägendem Resonator schnell zum typischen Blues-Instrument.Eine Resonatorgitarre befand sich im Einzeltest. Das Produkt erhielt keine Endnote.
  • Felipe Conde - FP 15N Flamencogitarre
    AKUSTIK Gitarre 4/2015 Zum 100. Jubiläum der spanischen Gitarrenbau-Dynasie haben wir die Gelegenheit, ein Flamenca-Negra-Modell von Felipe Conde zu testen. Domingo Esteso gründete 1915 seine Werkstatt in Madrid, die später als Conde Hermanos legendär wurde.Im Fokus des Einzeltests stand eine Flamencogitarre. Das Produkt wurde nicht benotet.
  • Paramount - Grey Goose Vintage Single Cone
    AKUSTIK Gitarre 4/2015 Die Instrumente des Labels Paramount wurden von iMusic aus Kirchheim zusammen mit dem kürzlich verstorbenen Frantisek Javurek konzipiert. Javurek galt als Experte im Reso-Business und war Kopf der tschechischen Marke Amistar. Gefertigt werden die Instrumente preisgünstig in China.Im Fokus des Einzeltests stand eine Resonatorgitarre, die nicht benotet wurde.
  • Duke - GA-MC-Cut-solid
    AKUSTIK Gitarre 4/2015 Als wir in Ausgabe 2-2013 die erste Duke-Steelstring testeten, waren wir positiv überrascht von der Qualität der chinesisch-deutschen Instrumente. Auch das Testinstrument dieser Ausgabe, eine Zeder/Mahagoni Grand-Auditorium, kann vollauf überzeugen.Auf dem Prüfstand befand sich eine Akustikgitarre, die nicht benotet wurde.
  • Freshman - Song OC
    AKUSTIK Gitarre 3/2015 Freshman ist bei uns noch weithin unbekannt. Es handelt sich um eine schottische Marke, deren Design, Holzauswahl sowie Endkontrolle Mastermind Sean Kelly erledigt, gefertigt wird in China. Zum Test bekamen wir ein OM-Modell aus der Songwriter Serie.Getestet wurde eine Akustikgitarre. Sie erhielt keine Endnote.
  • Levinson - LG-24VS EAS
    AKUSTIK Gitarre 3/2015 Gary Levinson, bekannt durch Blade E-Gitarren, lässt seit 2010 akustische Gitarren in China fertigen. Die Tradition fest im Blick fließen Innovation, zeitgemäßes Design und jahrzehntelange Erfahrung ein. Die Prototypen entstehen daheim in Basel.Eine Gitarre wurde getestet und erhielt keine Endnote.
  • Altamira
    AKUSTIK Gitarre 1/2015 Dass heute recht gute Gitarren aus China kommen, hat sich herumgesprochen. Dass inzwischen sogar wahre Meistergitarren machbar sind, beweist Altamiras aktuelles Topmodell eindrucksvoll.Eine Akustikgitarre wurde geprüft, erhielt jedoch keine Endnote.
  • D'Angelico
    AKUSTIK Gitarre 1/2015 John D'Angelico (1905-1964) gilt als einer der bedeutendsten Archtop-Bauer des 20. Jahrhunderts. 2011 wurde die Marke D'Angelico Guitars wiederbelebt. Nun gibt es die Instrumente der Standard-Series auch bei uns wieder zu kaufen. Wir schauen uns das Modell EXL-1 an.Im Check befand sich eine Archtop-Gitarre. Eine Endnote wurde nicht vergeben.
  • Martin
    AKUSTIK Gitarre 1/2015 Das Modell 000-18 ist eines der beständigsten Martin-Designs und bereits seit 1911 im Programm. Das aktuelle Vintage-inspirierte Re-Design orientiert sich an der 1934 eingeführten 14-Bund-Version des Klassikers und will Ausstattungsmerkmale der berühmten Pre-War Era mit modernem Spielkomfort verbinden.Eine Akustikgitarre wurde getestet. Das Produkt erhielt keine Endnote.
  • Jens Towet
    AKUSTIK Gitarre 1/2015 Die Arbeit mit Holz ist für Jens Towet Lebensinhalt und eine Herzensangelegenheit. Nach einer Ausbildung zum Tischler entwickelte er sich weiter und konnte sein Diplom als Gitarren- und Geigenbauer 2004 mit Auszeichnung entgegennehmen. Heute baut er in eigener Werkstatt individuelle Steelstrings und Klassikgitarren nach Kundenwunsch.Im Check befand sich eine Akustikgitarre, die keine Endnote erhielt.
  • Leho
    AKUSTIK Gitarre 2/2015 Leho ist die Eigenmarke eines renommierten OEM-Herstellers aus China. Bei Design von Kopfplatte, Korpusform und Halsverbindung war sogar Jean Larrivée beteiligt. Im Test haben wir eine vielversprechende Ukulele mit massiver Decke.Getestet wurde eine Ukulele, die jedoch keine Endnote erhielt.
  • James Neligan
    AKUSTIK Gitarre 2/2015 Schon seit 1969 fertigt der knorrige, stets etwas griesgrämige irische Einzelgänger James Neligan in seiner abgelegenen Werkstatt auf der grünen Insel feinste Akustikgit... - nee, nur Spaß!Eine Akustikgitarre wurde getestet, erhielt jedoch keine Endnote.
  • Stoll
    AKUSTIK Gitarre 6/2014 Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah. Frei nach Goethe lässt sich das auf den deutschen Gitarrenbau beziehen, wie die vorliegende, meisterlich gebaute Gitarre von Christian Stoll nachdrücklich belegt.Im Check befand sich eine Konzertgitarre, die jedoch keine Endnote erhielt.
  • Koki'o
    AKUSTIK Gitarre 1/2015 Koki'o ist die Bezeichnung für den Hibiskus, die Nationalblüte Hawaiis. Die Ukulelen chinesischer Herkunft waren zwar nicht mal in der Nähe der exotischen Inselgruppe, aber die Ukulelenprofis von Risa wissen genau, was eine Einsteigermarke mit hochwertigen Instrumenten für schmales Geld zu leisten hat.Eine Ukulele wurde getestet, jedoch nicht benotet.
  • Ibanez
    AKUSTIK Gitarre 1/2015 Ibanez präsentiert uns in Form dieser hübschen Gitarre mit dem Namen AEW23MV-NT ein Instrument, das mit netten Konturen und attraktiven Hölzern glänzt. Umso schöner, wenn auch noch der Sound stimmt.Eine Akustikgitarre befand sich im Einzeltest. Eine Endnote wurde nicht vergeben.
  • Einfach selbst gemacht
    freizeitguide aktiv 1/2012 Gitarren gibt es wie Sand am Meer. Wer nach einem sechssaitigen Instrument sucht, sollte schon grob wissen, was gewünscht wird, denn ansonsten kann die Angebotsvielfalt gar nicht überblickt werden. Eine echte Alternative ist der Selbstbau. Zupfinstrumentenmacher Matthias List ist einer der renommiertesten Speziallisten auf diesem Gebiet und bietet zahlreiche Bausätze feil. Eine F-Bird, sozusagen in Teilen, hat er für diesen Bericht zur Verfügung gestellt.
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Gitarren.

Gitarren

Gitarren gibt es in zahllosen Varianten. Neben der klassischen Akustik-Gitarre und der für die Rock- und Popmusik bedeutenden E-Gitarre gibt es zahllose abgewandelte Formen wie die Mandoline, das Banjo oder die Flamenco-Gitarre. Etablierte Marken sind Epiphone, Fender, Gibson und Les Paul, wobei gute Gitarren meist erst bei 500 Euro beginnen. Die Gitarre ist seit eh und je eines der populärsten Musikinstrumente der Weltgeschichte. Und die Beliebtheit steigt eher noch: In Zeiten der hohen Popularität von Rockmusik ist es für viele angehende Musiker äußerst erstrebenswert, zuerst das Gitarrenspiel zu erlernen. Im Laufe der Zeit haben sich die unterschiedlichsten Bauformen und Arten der Gitarre entwickelt. Grundsätzlich wird dabei zwischen der akustischen Urform, der Akustik-Gitarre, und der elektrischen Gitarre, auch E-Gitarre, unterschieden. Beide bestehen aus einem Korpus, meist sechs Klangsaiten, dem Gitarrenhals, den dazugehörigen Stimmwirbeln sowie Steg und Brücke, über welche die Saiten verlaufen. Elektrische Gitarren besitzen zudem einen Tonabnehmer, der die Vibration der Saiten in elektromagnetische Wellen umwandelt, die anschließend über einen Verstärker wiedergegeben werden. Wie auch die verschiedenen Gitarrenarten – neben E-Gitarren und E-Bässen gibt es zahllose abgewandelte Formen wie die Mandoline, Banjo oder die Flamenco-Gitarre – sind Hersteller und Marken unzählig und demnach oft unübersichtlich geworden. Bekannte und etablierte Marken sind beispielsweise Epiphone, Fender, Gibson und Les Paul, wobei gute Gitarren meist erst bei rund 500 Euro beginnen. Viele kosten aber sogar 1.000 Euro und mehr. Vor dem Kauf sollten Qualität und Klang der Produkte getestet werden. Auch der Rahmen und die Lokalitäten, in denen die Gitarre gespielt werden soll, sind aussschlaggebend bei der Entscheidung für ein Instrument. Bei der Wahl einer E-Gitarre sollte außerdem beachtet werden, dass darüber hinaus Zubehör wie Verstärker und Kabel erforderlich sind.