Es gibt zwei große Gruppen von Akustikgitarren: Westerngitarren mit Stahlsaiten und Klassikgitarren mit Darm- oder Nylonsaiten.
Das Produkt Rubinito LSM/59 von La Mancha Guitars führt derzeit unser Ranking mit der Note 1,0 an. Die Liste basiert auf einer unabhängigen Auswertung von Tests und Meinungen und berücksichtigt nur aktuelle Produkte. So sehen Sie sehr schnell, wie gut oder schlecht ein Produkt ist.

Diese Quellen haben wir neutral ausgewertet:

  • und 7 weitere Magazine

Akustik-Gitarren Bestenliste

Beliebte Filter: Typ

545 Ergebnisse entsprechen den Suchkriterien

  • 1
    Gitarre im Test: Rubinito LSM/59 von La Mancha Guitars, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Sehr gut

    1,0

    La Mancha Guitars Rubinito LSM/59

    • Typ: Kon­zert­gi­tarre, Akus­tik
    • Men­sur: 590 mm
  • Wir arbeiten unabhängig und neutral. Wenn Sie auf ein verlinktes Shop-Angebot klicken, unterstützen Sie uns dabei. Wir erhalten dann ggf. eine Vergütung. Mehr erfahren

  • 2
    Gitarre im Test: Custom Line CLD-41SE von Harley Benton, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Sehr gut

    1,0

    Harley Benton Custom Line CLD-41SE

    • Typ: Wes­tern­gi­tarre, Akus­tik
    • Men­sur: 643 mm
    • Anzahl der Bünde: 20
    Schö­ner Klang, nur beim Bass ist Luft nach oben
  • 3
    Gitarre im Test: Rubinito LSM von La Mancha Guitars, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Sehr gut

    1,0

    La Mancha Guitars Rubinito LSM

    • Typ: Kon­zert­gi­tarre, Akus­tik
    • Men­sur: 650 mm
  • 4
    Gitarre im Test: P7DC von Takamine, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Sehr gut

    1,0

    Takamine P7DC

    • Typ: Wes­tern­gi­tarre, Akus­tik
    • Anzahl der Bünde: 21
    • Ton­ab­neh­mer-​Art: Pre­amp
    Ober­klasse-​Gitarre mit gutem Pre­amp
  • 5
    Gitarre im Test: D-15M Streetmaster von Martin Guitar, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Sehr gut

    1,0

    Martin Guitar D-15M Streetmaster

    • Typ: Akus­tik
    • Men­sur: 645 mm
    • Anzahl der Bünde: 20
  • 6
    Gitarre im Test: GD11MNS von Takamine, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    Sehr gut

    1,3

    Takamine GD11MNS

    • Typ: Wes­tern­gi­tarre, Akus­tik
    • Men­sur: 648 mm
    • Anzahl der Bünde: 20
    Inter­essant für Ein­stei­ger
  • 7
    Gitarre im Test: Luce L450C von Cort, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    Sehr gut

    1,4

    Cort Luce L450C

    • Typ: Wes­tern­gi­tarre, Akus­tik
    • Men­sur: 643 mm
    • Anzahl der Bünde: 20
  • 8
    Gitarre im Test: GS Mini von Taylor Guitars, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    Sehr gut

    1,5

    Taylor Guitars GS Mini

    • Typ: Wes­tern­gi­tarre, Akus­tik
    • Men­sur: 600 mm
    • Anzahl der Bünde: 20
  • 9
    Gitarre im Test: Malibu Classic von Fender, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    Gut

    1,9

    Fender Malibu Classic

    • Typ: Wes­tern­gi­tarre, Akus­tik
    • Men­sur: 650 mm
    • Anzahl der Bünde: 20
    Tol­ler Sound, bau­be­dingt aber kein Bass­mons­ter
  • 10
    Gitarre im Test: EWP14WB von Ibanez, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut

    Gut

    2,2

    Ibanez EWP14WB

    • Typ: Akus­tik
    • Men­sur: 432 mm
    • Anzahl der Bünde: 19
  • Unter unseren Top 10 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Akustik-Gitarren nach Beliebtheit sortiert. 

  • Gitarre im Test: AG60CEAR Grand Auditorium von Alvarez, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    Gut

    2,0

    Alvarez AG60CEAR Grand Auditorium

    • Typ: Wes­tern­gi­tarre, Akus­tik
    • Men­sur: 648 mm
    • Anzahl der Bünde: 21
  • Gitarre im Test: 214ce DLX von Taylor Guitars, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    Gut

    1,7

    Taylor Guitars 214ce DLX

    • Typ: Wes­tern­gi­tarre, Akus­tik
    • Men­sur: 648 mm
    • Anzahl der Bünde: 20
  • Gitarre im Test: Magome LTD 2017 von Takamine, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Sehr gut

    1,0

    Takamine Magome LTD 2017

    • Typ: Wes­tern­gi­tarre, Akus­tik
    • Men­sur: 630 mm
    • Anzahl der Bünde: 21
  • Gitarre im Test: GD90CE-ZC von Takamine, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    ohne Endnote

    Takamine GD90CE-ZC

    • Typ: Wes­tern­gi­tarre, Akus­tik
    • Men­sur: 644 mm
    • Anzahl der Bünde: 20
  • Gitarre im Test: PM-3 Limited Adirondack Triple-0 von Fender, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Sehr gut

    1,0

    Fender PM-3 Limited Adirondack Triple-0

    • Typ: Wes­tern­gi­tarre, Akus­tik
    • Men­sur: 643 mm
    • Anzahl der Bünde: 20
  • Gitarre im Test: EF740FS von Takamine, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Sehr gut

    1,0

    Takamine EF740FS

    • Typ: Wes­tern­gi­tarre, Akus­tik
    • Anzahl der Bünde: 19
    Guter Klang, braucht aber Ein­ge­wöh­nung
  • Gitarre im Test: DM-SG5 von Sigma Guitars, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    ohne Endnote

    Sigma Guitars DM-SG5

    • Typ: Akus­tik
    • Men­sur: 328 mm
    • Anzahl der Bünde: 20
  • Gitarre im Test: AD60CE von Alvarez, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    Gut

    1,8

    Alvarez AD60CE

    • Typ: Wes­tern­gi­tarre, Akus­tik
    • Men­sur: 648 mm
    • Anzahl der Bünde: 21
    Aus­ge­gli­chene Wes­tern­gi­tarre mit schwä­chen in den Höhen
  • Gitarre im Test: M-35 CP von Lakewood, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    ohne Endnote

    Lakewood M-35 CP

    • Typ: Akus­tik
    • Men­sur: 650 mm
    • Anzahl der Bünde: 20
  • Gitarre im Test: Tramontane T2ACE von LAG Guitars, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Sehr gut

    1,0

    LAG Guitars Tramontane T2ACE

    • Typ: Wes­tern­gi­tarre, Akus­tik
    • Men­sur: 648 mm
    • Anzahl der Bünde: 20
    Über­zeugt nicht in allen Fre­quenz­be­rei­chen
  • Seite 1 von 16
  • Nächste weiter

Aus unserem Magazin

Ratgeber: Akustik-Gitarren

Güns­ti­ger und den­noch guter Ein­stieg ins Musik­ma­chen

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • gute Anfängermodelle schon für knapp 100 Euro
  • kommen sehr oft mit gutem Klang
  • große Vielfalt macht die Auswahl schwer
  • auf Verarbeitung achten

Wie werden Akustik Gitarren in Tests und Meinungen bewertet?

Das Magazin „Akustik Gitarre“ vergibt zwar keine Noten zu den einzelnen Eigenschaften, geht aber in Textform sehr genau auf den Klang und die Handhabung ein. Wenn diese einen guten Eindruck hinterlassen, erhält die Gitarre auch ein positives Fazit. In weiteren Tests und auch Nutzermeinungen ist neben diesen Kriterien auch die Verarbeitung sehr wichtig und kann die Gesamtnote in beide Richtungen stark beeinflussen.
Der Sound schneidet in Testberichten und Meinungen meistens gut ab. Bei der Verarbeitung hingegen äußern sich Rezensenten mitunter auch kritisch. Tonabnehmer sind nicht immer eingebaut, was der Akustik-Gitarre oft angekreidet wird. Diese kann man aber immerhin nachrüsten. Verstärken lässt sich die Gitarre dann mit einem Akustikgitarren-Verstärker.

Akustik-Gitarren mit Tonabnehmern

  Anzahl Tonabnehmer / Resonatoren Unser Fazit Stärken Schwächen Bewertung Angebote
Taka­mine P7DC

ab 2899,00 €

P7DC

Sehr gut

1,0

1 Ober­klasse-​Gitarre mit gutem Pre­amp

Weiterlesen

Weiterlesen

Weiterlesen

1 Meinung

1 Test


Wie viel sollte ein Anfänger für eine Akustikgitarre ausgeben?

Eine Faustregel: Der Preis kennt nach oben kaum Grenzen und die Klangqualität steigt mit dem Preis.
Es gibt jedoch auch Ausnahmen: Viele preiswerte Modelle liefern nämlich dennoch eine gute Qualität. Doch hier gibt es Grenzen, die nicht unterschritten werden sollten: Ab 100€ aufwärts werden Akustik-Gitarren den Ansprüchen vieler Einsteiger gerecht, darunter sinkt die Verarbeitungsqualität stark.

Epiphone DR-100 Westerngitarre mit Stahlsaiten von Epiphone (Quelle: amazon.de)

Wichtig ist, dass die Handhabung stimmt, sonst kann einem die Lust am Spielen schnell vergehen. Darin liegt auch der Unterschied zu den Niedrigpreismodellen unter 100 Euro, bei welchen Verarbeitung und Handhabung nicht unbedingt den eigentlichen Anfängerwünschen entsprechen.
Ab einem bestimmten Preisniveau sind die Unterschiede in Klang, Qualität oder Handhabung nur noch marginal. Dann bezahlt man spezielle, auf die eigenen Präferenzen zugeschnittene Anpassungen (Custom).

Mit welcher Akustikgitarre ist ein Anfänger am besten beraten?

Die Vielfalt bei den Akustikgitarren ist groß. Es gibt zwei Hauptklassen, in welche man diese Instrumente unterteilen kann: Die Western- und die Klassikgitarre.
Der Hauptunterschied liegt im Musikstil, den man verfolgen möchte: Sollen es rockigere Klänge sein, empfiehlt sich der Griff zu einer Westerngitarre, die mit Stahlsaiten bestückt ist und deshalb auch Stahlsaitengitarre (manchmal Steelstring) genannt wird. Wer traditionelles Gitarrenspiel bevorzugt, spielt eine Klassik- oder Konzertgitarre, die hauptsächlich mit Nylonsaiten daherkommt und aus diesem Grund dem Einsteiger oft empfohlen wird. Die Nylonsaiten lassen sich leichter auf die Bünde drücken und bedürfen einer geringeren Eingewöhnung an Finger und Fingerkuppen.
Der Spaß an der Musik spielt eigentlich die Hauptrolle, deswegen bleibt der Klang das entscheidende Kaufkriterium. Wer also irgendwann auf die E-Gitarre umsatteln möchte, ist mit der Westerngitarre am besten beraten. Der heranwachsende Flamenco-Spieler hält nach einer Klassikgitarre Ausschau.
Auch hier gilt – wie prinzipiell bei allen Instrumenten: Ein richtiges Antesten, fühlen, selber Spielen toppt immer jede (Online-)Recherche!

von Thomas Vedder

Fachredakteur im Ressort Audio, Video und Foto - bei Testberichte.de seit 2013.

Zur Akustik-Gitarre Bestenliste springen

Tests

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Gitarren

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Akustik-Gitarren sind die besten?

Die besten Akustik-Gitarren laut Tests und Meinungen:

» Hier weiterlesen

Was sollten Sie vor dem Kauf wissen?

Unser Ratgeber gibt den Überblick:

  1. Wie werden Akustik Gitarren in Tests und Meinungen bewertet?
  2. Akustik-Gitarren mit Tonabnehmern
  3. Wie viel sollte ein Anfänger für eine Akustikgitarre ausgeben?
  4. Mit welcher Akustikgitarre ist ein Anfänger am besten beraten?

» Mehr erfahren

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf