RC-Modelle

(3.038)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • RC-Flugzeug (1.301)
  • RC-Helikopter (489)
  • RC-Car (308)
  • RC-Buggy (270)
  • RC-Boot (109)
  • RC-Truggy (78)
  • RC-Monstertruck (77)
  • RC-Short-Course-Truck (42)
  • mehr…

Produktwissen und weitere Tests zu RC-Modellbau

Handliches Schmuckstück FMT - Flugmodell und Technik 7/2016 - Auf der diesjährigen Spielwarenmesse in Nürnberg präsentierte Horizon Hobby erstmals die neue Carbon Cub 15cc. Mit ihren 2,28 m Spannweite wirkt die Cub bereits recht erwachsen, ist aber trotzdem noch einfach zu transportieren und zu handhaben. Die Besonderheit des Modells ist aber mit Sicherheit die hohe Vorbildtreue. Die interessante Frage war nun: können auch die Flugeigenschaften des Modells überzeugen? Ein RC-Sport- und Schleppflugzeug wurde ausprobiert, jedoch nicht benotet.

Kohlefaser-Meisterstück FMT - Flugmodell und Technik 8/2016 - Die Segelflugmodelle der Wettbewerbsklasse F3K sind mit ihren 150 cm Spannweite schon sehr spezielle und hochwertige Sportgeräte. Sie müssen beim Schleuderstart auf gut 60 m Höhe so einiges aushalten, schließlich liegt die erreichbare Abwurfgeschwindigkeit bei deutlich über 150 km/h. Die Flügelprofile müssen im Gleitflug maximalen Auftrieb liefern, aber auch bei den hohen Startgeschwindigkeiten funktionieren. Die Anpassungen werden über unterschiedliche Wölbklappenstellungen vorgenommen. Ein RC-Segelflugzeug befand sich im Einzeltest. Eine Endnote blieb aus.

Glanzleistung - Wie aus einer Handvoll Teile ein edler Segler entsteht Modell AVIATOR 7/2016 - Da die Winterzeit bekanntlich Bauzeit ist, hatten wir uns für die letzte dunkle Jahreszeit ein Modell mit einem gewissen Holzanteil vorgenommen, um es jetzt im vollen Glanz erstrahlen zu lassen. Dieses fanden wir im Hause Lindinger, die den Vertrieb der Modelle der polnischen Firma Oldgliders übernommen hat. Wir hatten bereits den Motorsegler RF-4 in Modell AVIATOR 10/2014 vorgestellt. Jetzt haben wir uns einen kleineren Segler vorgenommen. Es wurde der Bausatz eines SDZ-22 Mucha. Ein RC-Segelflugzeug wurde getestet. Eine Benotung blieb aus.

Thermik-Suchmaschine FMT - Flugmodell und Technik 7/2016 - Der Miro-Light ist ein Filigranwerk aus Depron und 3-mm-Birkensperrholz. Bei einem Abfluggewicht von 160 bis 190 g ergibt das eine Flächenbelastung von rund 10 g/dm². Da sollte auch die schwächste Thermik keine Chance haben, ihm zu entkommen ... Ein RC-Segelflugzeug wurde ausprobiert, jedoch nicht benotet.

Comeback FMT - Flugmodell und Technik 6/2016 - Er ist wieder da, der Nurflügel mit dem Fünffach-Mövenknick, der Sportwing. Der neue wird aus einem EPO-Schaum hergestellt, der etwas schwerer ist als das ursprüngliche Material – dafür aber auch stabiler und haltbarer. Durch das dezent höhere Fluggewicht wird das Fliegen dynamischer, sogar bei auffrischendem Wind liegt das Modell sicher in der Luft. Außerdem ist jetzt eine Doppelholmverstärkung in der Flächenmitte eingebaut. Ein RC-Nurflügler wurde unter die Lupe genommen. Eine Benotung blieb aus.

Flügel-Fliegen FMT - Flugmodell und Technik 5/2016 - ‚Was ist denn da drin‘, werde ich gefragt, als ich eine ziemlich flache Schachtel aus dem Kofferraum hole. ‚Bloß 'n Flügel‘, erkläre ich und öffne die Schachtel. Darin liegt ein flugbereites Modell, das nur noch auf das Zusammenstecken der Tragflächen wartet. Die Möglichkeit, den fertig gebauten Big Plank in seiner ursprünglichen Verpackung transportieren und lagern zu können, ist nur einer der vielen Vorzüge dieses Modells. Ein RC-Elektro-Nuflügler wurde näher betrachtet, jedoch nicht benotet.

Transatlantisches Bündnis RAD & KETTE 2/2016 - Im Jahr 2013 leuchtete am Himmel der RC-Funktionsmodellbaufans ein heller Stern namens PB400 von Jägerndorfer Collections. Die Liebhaber des Maßstabs 1:32 wurden mit einem hervorragend detaillierten Standmodell des PistenBullys verwöhnt und die Szene war gespannt auf die lange angekündigte RC-Version. Als 2014 die ersten Modelle unter den Käufern verstreut wurden, verglühte der PB400-Stern mit einer gewaltigen Supernova, die mit deutlicher Kritik der Hobbybastler geladen war, deren Ansprüchen das aufgerüstete Standmodell nicht gerecht wurde. Schnell war klar, dass man dieser Unzufriedenheit genau auf den Zahn fühlen musste. Gegenstand des Tests war ein RC-PistenBully, der keine Endnote erhielt.

Gelbgrüner Flitzer mit Gecko ModellWerft 7/2016 - Nein, es geht hier nicht um eine siebzehnjährige Japanerin, die sich grundsätzlich schrill Gelbgrün kleidet (was denkbar wäre), sondern um ein ebenso schrill Gelbgrün lackiertes Rennboot, das 17 Zoll lang ist. Es nennt sich Miss Geico, was mit dem gleichnamigen Hauptsponsor von ‚Miss Geico Racing‘ zu tun hat. Es geht also um Sponsorengeld. Denn wer nennt sein Rennbötchen schon freiwillig nach einem großen amerikanischen Autoversicherer? Ein RC-Rennboot wurde getestet, jedoch nicht benotet.

Baustellen-Träume TRUCKmodell 3/2016 - In Steinbrüchen, in Bergbau, der Rückverladung und bei großen Straßenbauprojekte – da ist der L250 von Volvo zu Hause. Eine riesige Maschine, die für schwerste Arbeitsbedienungen, hohe Ausbrechkräfte und eine durch und durch robuste Konstruktion steht. Wer die Faszination dieser Baumaschine im Modell erleben möchte, hat mit dem Nachbau von Volvos Flaggschiff aus dem Hause THS (Truckmodelle Hendrik Seipt) die Möglichkeit dazu. Im Einzeltest befand sich ein RC-Radlader, der keine Endnote erhielt.

Heilig's Blechle - So setzt Staufenbiel die Flying Bulls L-13 Blanik um Modell AVIATOR 6/2016 - Dass die Flying Bulls Blanik L-13 von Staufenbiel aus Schaum erstellt ist, sieht man erst auf den zweiten Blick, denn sämtliche Teile des 1.500 Millimeter spannenden Elektroseglers sind komplett in Silber lackiert und mit einem lizensierten Dekorsatz im Red Bull-Design versehen. Wir haben uns den handlichen Segler genauer angesehen. Ein RC-Segelflugzeug wurde näher betrachtet, jedoch nicht benotet.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Ferngesteuerte Modelle.

RC-Modellbau

RC-Cars, Geländebuggys und Kettenfahrzeuge sind auch von Einsteigern leicht steuerbar. Schwieriger wird es bei Flugzeugen oder gar Hubschraubern. Fertige Modelle ersparen einem das schwierige Zusammenbauen und sind oftmals weitaus günstiger als Modelbausätze. Diese bieten aber die Möglichkeit, Antrieb, Elektronik und RC-Bauteil anzupassen. Sie liegen wieder im Trend, die ferngesteuerten Modelle. War es eine Zeit lang recht still um sie geworden, sind die so genannten RC-Modelle (Radio Control) wieder auf dem Vormarsch. Dabei ist für jede Vorliebe etwas vorhanden – seien es die klassischen RC-Cars und Geländebuggys, Kettenfahrzeuge, Boote oder sogar Fluggeräte. Im Kommen sind auch große RC-Trucks. Hier sollte der RC-Begeisterte gemäß seines eigenen Erfahrungslevels wählen, denn naturgemäß lassen sich Landfahrzeuge leichter steuern als Fluggeräte wie Propellermaschinen oder Jets. Die Königsklasse bilden die Hubschrauber, deren Steuerung schon einiges Fingerspitzengefühl abverlangt. Allerdings gibt es auch hier kleine, leichter zu steuernde Einsteigermodelle. Wer entweder keine Zeit hat oder sich den Zusammenbau eines komplexen Bausatzes nicht zutraut, sollte zu einem bereits fertig aufgebauten Modell greifen. In der Regel sind diese auch günstiger als die Modellbausätze. Nachteilig ist dagegen, das oft nur billige Kunststoffe Anwendung finden und der RC-Bestandteil selten ausbaufähig ist. Das aber ist genau das, was RC-Enthusiasten gerne modifizieren. Denn wenn mehrere ferngesteuerte Modelle in einem Areal zusammen unterwegs sind, können sich die Funksignale gegenseitig stören, da viele Modelle identische Frequenzen nutzen. Dies gilt umso mehr bei Modellen des selben Herstellers. RC-Tüftler erwerben daher gerne Fernsteuerdecks, die mehrere Funkkanäle zur Verfügung stellen und zudem deutlich sensiblere Steuerungsmethoden erlauben als herkömmliche Fernsteuerungen. Wer aber schon diesen Schritt macht, greift gerne gleich zu richtigen Modellbausätzen. Hier kann das Fahrzeug selbst aufgebaut, hinsichtlich Antrieb, Steuerungselektronik und RC-Teil stark modifiziert und anschließend nach Belieben bemalt werden. Beachtet werden sollte, dass der RC-Bauteil bei Modellbausätzen jedoch oftmals erst separat erworben werden muss. Sind diese Modelle dann noch aus Metall, kann der Preis zudem problemlos die 500-Euro-Grenze sprengen. Dafür sind entsprechende Modelle aber auch widerstandsfähiger und wirken realistischer. Bekannte Hersteller für RC-Modelle sind Dickie-Tamiya, Kyosho und Ansmann, für reine Modellbausätze vor allem Tamiya.