Wir zeigen Ihnen die derzeit besten RC-Cars am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

345 Tests 150 Meinungen

Die besten RC-Cars

1-20 von 308 Ergebnissen
  • Seite 1 von 10
  • Nächste

Ratgeber: RC-Autos

Schon längst keine Kin­der­do­mäne mehr

RC-CarFerngesteuerte Autos sind schon lange keine Kinderdomäne mehr. Im Gegenteil: Längst haben Erwachsene die sogenannten „RC-Cars“ für sich entdeckt und fahren in organisierten Vereinen gegeneinander, wobei es wie im echten Rennsport die verschiedensten Leistungsklassen gibt. Sogar Weltmeisterschaften werden in einigen Klassen ausgefochten, die längst keine Randerscheinung mehr sind: Der Zulauf ist beträchtlich. Teils kommen mehrere Dutzend Teilnehmer in ebenso vielen Teams zusammen.

Fahrtüchtige Modelle werden als RTR gekennzeichnet

Solche organisierten Events werden in der Regel mit Modellen von Straßenrennfahrzeugen oder sogenannten Buggys für das freie Gelände ausgefochten. Hierbei wird nach Antriebsart und Leistungsklasse unterschieden. Es gibt aber auch seltenere Rennanlässe etwa mit Modellen von LKWs oder Motorrädern. Die größten Hersteller in der Branche sind hierbei seit eh und je Dickie-Tamiya sowie Kyosho. Neueinsteiger sollten am besten zunächst zu einem Fertigmodell greifen. Diese können zwar ebenfalls in Grenzen modifiziert werden, sind jedoch schon fertig aufgebaut und sofort fahrtüchtig. Das bezeichnet man oft als „RTR“ für „Ready to Run“.

Alternative: ARR, RR und PNP bei mehr Ambitionen

Ambitionierte Hobby-Racer greifen dagegen gerne zu Modellbausätzen. Begriffe dafür sind ARR („almost ready to run“) und RR/PNP („ready for radio“ / „plug and play“). Auch hier sind die einzelnen Baugruppen bereits montiert und sogar lackiert. Es fehlen lediglich noch ein passender Antrieb/Motor (bei ARR) und/oder eine RC-Anlage (bei ARR sowie PNP/RR). Echte Fans bauen sich ihr Fahrzeug sogar von Grund auf selbst auf, wobei sie je nach Bedarf kurzerhand Einzelteile gegen jene von anderen Herstellern austauschen. Dabei sollte beachtet werden, dass – bei Interesse am professionellen Rennsport – die jeweilige Liga doch recht strenge Vorschriften hinsichtlich solcher Modifikationen hat.

Antriebsmethode

Eine weitere grundsätzliche Wahl ist jene der Antriebsmethode: Es gibt Elektro-Autos, die von einem akkubetriebenen Elektromotor vorangetrieben werden, und Verbrenner-Autos, in denen ein winziger Verbrennungsmotor arbeitet. Bei den Elektromotoren gibt es zudem den wichtigen Unterschied zwischen herkömmlichen und „Brushless“-Motoren. Bei einem solchen fallen im Unterschied zu herkömmlichen Brushed-Motoren die Bürsten weg, die den Läufer mit Spannung versorgen. Das bedeutet eine höhere Leistung und größere Haltbarkeit bei zugleich niedrigerem Wartungsaufwand – solche Modelle sind aber meist deutlich teurer als solche mit herkömmlichen Elektromotoren.

Zur RC-Car Bestenliste springen

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

    • CARS & Details

    • Ausgabe: 10/2016
    • Erschienen: 09/2016
    • Seiten: 4

    Kleine Spaßmacher - Das können die beiden Q32-Modelle von HPI

    Testbericht über 2 Elektro-Offroader

    Als der erste HPI Q32 auf den Markt kam, war die Aufregung in der RC-Car-Szene groß: Ein auf den Maßstab 1:32 geschrumpfter Baja von HPI, der durch seine robuste Bauweise und die hohe Agilität überzeugte. Als Immer-dabei-Modell oder Büro-Racer etablierte sich das Modell schnell am Markt. Es war nur eine Frage der Zeit, bis LRP die Q32-Produktlinie aufstocken würde.

    zum Test

    • CARS & Details

    • Ausgabe: 9/2016
    • Erschienen: 08/2016
    • Seiten: 4

    Quergänger - Driften leicht gemacht

    Testbericht über 1 RC-Car

    Einfach nur geradeausfahren ist doch langweilig. Wirkliche Spannung kommt erst auf, wenn die Reifen durchdrehen und die Karre gekonnt um die Ecke driftet. Dazu braucht man neben etwas Geschick am Sender ein technisch ausgereiftes Modell wie zum Beispiel den HPI RS4 Sport 3 Drift mit Subaru BRZ-Karosserie, der von LRP electronic als Rundumsorglos-Paket ausgeliefert

    zum Test

    • CARS & Details

    • Ausgabe: 6/2016
    • Erschienen: 05/2016
    • Seiten: 5

    Volltreffer - Erstlingswerk MDF14 von MDRacing im Test

    Testbericht über 1 RC-Rennwagen

    Im First Look zum neuen spanischen Formelfahrzeug von MDRacing in der letzten CARS & Details- Ausgabe haben wir bereits einen ersten Eindruck vom MDF14 vermitteln können. Auf der permanenten Indoorstrecke in der RC-Arena Limburg in Sittard (Niederlande) haben wir den Boliden nun näher unter die Lupe genommen. Thomas Schröder von RCTeile.de, der den MDF14 bereits bei

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Radio Controlled Cars.