Sehr gut (1,4)
13 Tests
ohne Note
44 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Gerä­te­typ: Touch­s­creen-​Dis­play
Druck­stu­fen: 1024
Ein­ga­be­stift: Kabel­los, Stift­hal­ter
Mehr Daten zum Produkt

Wacom Cintiq 12WX im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    6 Produkte im Test

    „Das Cintiq 12WX ist vor allem, für mobile Anwender konzipiert. Ein Teil der Elektronik ist in eine Konverterbox ausgelagert.“

  • 5,5 von 6 Punkten

    Platz 1 von 15

    Ausstattung: 5,5 von 6 Punkten;
    Bedienung: 6 von 6 Punkten;
    Software: 5 von 6 Punkten;
    Verarbeitung: 5 von 6 Punkten.

  • ohne Endnote

    12 Produkte im Test

    „Nur kleines 12-Zoll-Display, dafür aber sehr mobil - taugt grundsätzlich auch für Reisen und Verwendung an Notebooks. Arbeitet extrem präzise mit Technik der Intuos-Tabletts. Stift erkennt 1.024 Druckstufen und Neigung. Viele Stiftspitzen im Lieferumfang.“

  • Note:1,6

    Platz 2 von 5

    „... Cintiq 12WX und dessen größere Variante 21UX sind professionelle Lösungen für Designer. Besonders eignet sich ein solches Pen-Display auch zum digitalen Malen und Zeichnen, da der Anwender direkt auf dem Bildschirm arbeiten kann. ...“

    • Erschienen: Februar 2008
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (93 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Das Wacom-Tablett eignet sich für ambitionierte Hobbyfotografen oder Computergrafik-Einsteiger. Bei den Eingaben kann das Modell voll überzeugen - es lässt sich fast so wie auf Papier arbeiten.“

    • Erschienen: Februar 2009
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (5 von 5 Punkten)

    „Sowohl bei der Bildbearbeitung als auch beim Zeichnen ermöglicht das Tablett ein natürliches und präzises Arbeiten.“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „... Detailversessene Jobs wie das Freistellen entlang einer komplexen Kontur gelingen deutlich leichter, da die Abstimmung von Hand und Auge vollkommen intuitiv funktioniert. Das Anschließen und Einrichten des speziellen 12,1-Zoll-Display klappt ebenfalls auf Anhieb ...“

  • „Plus X Award-Empfehlung“

    „Innovation“,„Design“,„Bedienkomfort“,„Ergonomie“,„Most Innovative Brand 2009“

    17 Produkte im Test

    Mit einer Arbeitsfläche, die der eines A4-Blatts entspricht, werden viele Nutzer zufrieden sein. Das Display ist hoch aufgelöst und verarbeitet die Eingaben präzise und detailliert. Auch Ergonomie und Bedienkomfort sind auf hohem Niveau. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Mai 2008
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Award-Gewinner 2008

    „Das Wacom Cintiq 12WX ist ein interaktives Stiftdisplay, das kabellose Stifttechnologie mit einem hoch auflösenden LCD-Monitor verbindet. ...“

    • Erschienen: April 2008
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (5 von 5 Punkten)

    „... Die Reaktion des Stiftes ist sehr gut und die Simulation von Stiften, Pinseln und anderen Zeichengeräten sehr realistisch. Die Treiber-Software verwaltet unterschiedliche Setups für verschiedene Programme und lässt die individuelle Konfiguration von Stift und Tablett zu.“


    Info: Dieses Produkt wurde von fotolife in Ausgabe 1/2009 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: Februar 2008
    • Details zum Test

    Note:1,2

    „Optimales und vergleichsweise günstiges Profiwerkzeug für Reusche, Illustration, Design und Fotografie.“

    • Erschienen: Februar 2008
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (92%)

    „Plus: Tablettfläche ist gleichzeitig Monitor; batterieloser, hochpräziser Stift mit Halter; hohe Druckintensität und Auflösung; Funktionstasten und Touch-Strips.
    Minus: Installation etwas aufwändiger; Arbeitsfläche nur A5 Wide.“

    • Erschienen: Oktober 2007
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Im mobilen Einsatz hinterlässt das neue Cintiq einen guten Eindruck. Für unterwegs reichen die 12 Zoll Bilddiagonale vollauf aus. Daheim oder im Büro wünscht man sich immer mal wieder etwas mehr Platz für Werkzeugpaletten. ...“


    Info: Dieses Produkt wurde von c't in Ausgabe 18/2010 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

zu Wacom Cintiq 12WX

  • Wacom Cintiq 12 WX Interactive Pen Display
  • Wacom Cintiq 12 WX Interactive Pen Display
  • Wacom Cintiq 12 WX Interactive Pen Display
  • Wacom Cintiq 12WX DTZ-1200W - 12" Display - VGA/DVI - Top gepflegt, kaum genutzt

Kundenmeinungen (44) zu Wacom Cintiq 12WX

3,7 Sterne

44 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
19 (43%)
4 Sterne
8 (18%)
3 Sterne
4 (9%)
2 Sterne
8 (18%)
1 Stern
4 (9%)

3,7 Sterne

44 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Wacom Cintiq 12 WX

Aus­zeich­nung für inter­ak­ti­ves Retu­sche­werk­zeug

Der Wacom Cintiq 12WX ähnelt einem digitalen Bilderrahmen, ist aber ein Bildbearbeitungswerkzeug für professionelle Fotografenansprüche. Das interaktive Stift-Display ist besonders kompakt und flexibel und erhält den TIPA Award 2008 als ''Best Digital Accessory''. Das Display ist berührungsempfindlich und wird mit einem kabellosen Stift gesteuert. Der Monitor ist besonders hoch aufgelöst (1280x800 Pixel), zeigt Brillanz und gute Kontraste. Zudem kann er sehr schnell reagieren: In nur 25 Millisekunden wird aus dem leichten Antippen des Bildschirms eine Aktion. Außer mit dem Stift kann der Monitor auch über Berührungssensoren an der linken und rechten Seite gesteuert werden. Der Wacom Cintiq 12WX kann selbst programmiert werden, so dass die sogenannten ExpressKeys genau die bildbearbeitenden Aktionen ausführen, die dem Nutzer am wichtigsten sind. Der ausgezeichnete Retuschebildschirm kann andere Monitore unterstützen und hat kein Problem damit, auch mehrere Monitore gleichzeitig arbeiten zu lassen.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Grafiktabletts

Datenblatt zu Wacom Cintiq 12WX

Anschlüsse
  • VGA
  • USB
  • DVI
Gerätetyp Touchscreen-Display
Ausstattung
  • Aufsteller
  • Macrotasten
  • Schnellzugriffstasten
Druckstufen 1024
Größe A4
Eingabestift
  • Kabellos
  • Stifthalter
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: DTZ-1200W

Weiterführende Informationen zum Thema Wacom Cintiq 12 WX können Sie direkt beim Hersteller unter wacom.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

15 Stifttabletts im Test

DigitalPHOTO - Die komfortablen, batterielosen Stifte aus der Intuos3-Serie können auch am Cintiq 21UX weiterverwendet werden. Das Gerät hat allerdings auch einen professionellen (Straßen-)Preis: rund 1800 Euro. Etwas günstiger ist die mobile 12-Zoll-Variante des Cintiq. Das Cintiq 12WX kann zwar mit einem ausklappbaren Fuß in drei Winkeln aufgerichtet werden, spielt seine Stärke aber durch die kompakten Abmessungen und das leichte Gewicht erst als superflexibles Grafiktablett richtig aus. …weiterlesen

Wacom Cintiq 12WX

DigitalPHOTO - Die spätere Konfiguration der Geräte gleicht der des Intuos‘. Im zentralen Einstellungsfenster lässt sich hier allerdings zusätzlich noch der Bildschirmcursor auf die genaue Position der Stiftspitze abstimmen. Mit dem Cintiq 12WX ist ein ähnlich spontanes und flexibles Arbeiten wie mit einem Skizzenblock möglich. Es ist leicht genug, um auch einmal auf dem Schoß platziert oder herumgereicht zu werden. …weiterlesen

Wacom Cintiq 12WX

fotolife - Interaktiv: Wie ein Skizzenblock, nur etwas schwerer (2 kg) lässt sich das Cintiq auf dem Schoß halten und statt auf Papier zeichnet, malt und retuschiert man auf einer glatten, ebenen Bildschirmoberfläche. ... …weiterlesen

Das Breitbild-Blatt

c't - Bisher waren die LC-Tabletts von Wacom für Privatanwender unerschwinglich. Das neue Modell fällt zwar etwas klein aus, bleibt dafür aber im finanzierbaren Rahmen. …weiterlesen