Vorwerk Tiger 260 Test

(Bodenstaubsauger)
Tiger 260 Produktbild
  • Sehr gut (1,4)
  • 3 Tests
Produktdaten:
  • Bodenstaubsauger (Netz): Ja
Mehr Daten zum Produkt

Tests (3) zu Vorwerk Tiger 260

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 4/2008
    • Erschienen: 03/2008
    • Produkt: Platz 1 von 15
    • Seiten: 6
    • Mehr Details

    „gut“ (1,7)

    Der Tiger 260 ist mit einer rotierenden Bürste ausgestattet und kann so problemlos Teppiche reinigen. Negativ fällt jedoch das hohe Gewicht auf. Positiv hingegen ist die Reinigungsleistung wie auch das Staubrückhaltevermögen. Der Energiesparer ist hinsichtlich der einfachen Bedienung schon eine Überlegung wert. Aber das recht gute Gesamtkonzept kann nicht darüber hinwegtäuschen, das das Gerät sehr teuer ist. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Konsument

    • Ausgabe: 4/2008
    • Erschienen: 03/2008
    • Produkt: Platz 1 von 11
    • Mehr Details

    „gut“ (76%)

    „Überzeugendes Gerät aus dem Direktvertrieb mit der besten Saugleistung im Test. ‚Sehr gutes‘ Staubrückhaltevermögen, ‚gute‘ Handhabung, geringer Stromverbrauch. Sauger ist teuer und schwer.“

    • ETM TESTMAGAZIN

    • Ausgabe: 3/2008
    • Erschienen: 02/2008
    • Produkt: Platz 1 von 10
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (98,3%)

    „Energiesparsieger“

    „Sehr guter Staubsauger, mit guter Saugleistung und Zubehör, vor allem auch für große Haushalte geeignet.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Vorwerk Tiger 260

  • Vorwerk VB100 Akku-Staubsauger Basis-Set Das VB100-Set für bequeme Sauberkeit

    Vorwerk VB100 Akku - Staubsauger Basis - Set. Der VB100 Akku - Staubsauger ist Ihr optimaler Begleiter für die schnelle ,...

  • Clatronic BS 1302 Staubsauger ohne Beutel 700W Violett, Anthrazit

    Energieeffizienzklasse A,

Kundenmeinungen (15) zu Vorwerk Tiger 260

(Befriedigend)
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
2
1 Stern
2

Zusammenfassung

Der Staubsauger Tiger 260 von Vorwerk wird von den Nutzern durchschnittlich mit 3 von 5 Sternen, also befriedigend bewertet. Die Saugeigenschaft wird durchweg als gut bis sehr gut gelobt, was für Tierbesitzer und Allergiker besonders interessant ist. Der einfache Beutelwechsel und die leichte Gerätereinigung werden immer wieder betont. Verschiedene Bürsten können extra erworben werden. Dabei wird er besonders für große Räume und zum Absaugen von Matratzen empfohlen.

Dagegen steht in vielen Bewertungen, dass die Verarbeitung des Produktes minderwertig sein soll. Schlauch, Bürsten und Motor sollen besonders anfällig für Defekte und Verstopfungen sein. Auch das hohe Gewicht des Bodenstaubsaugers und seine fehlende Wendigkeit werden oft bemängelt.

Weitere Meinungen
  • Enttäuschend

    von Pfuzgug

    Enttäuschender Kunden-Service von so teurem Zubehör. Zuerst hieß es, der Motor sei kaputt und meine Elektrobürste EB 360 wurde zur Reparatur geschickt. Danach ging die Bürste immer noch nicht, aber ich hatte eine Rechnung von 115€. Dann hieß es, die Weller sei krumm gewesen - was überhaupt nicht stimmte. Und so wurden die Ersatzteile durchgearbeit bis zum Schluß dann der Elektroschlauch defekt war.

    Auf meine E-Mail hatte ich auch keine Antwort bekommen - So was nennt man dann Service am Kunden!

    Antworten

  • Saugt gut, geht aber schnell kaputt und ist kaum lenkbar

    von devaju
    • Vorteile: saugt Tierhaare sehr gut
    • Nachteile: zu viele Defekte bei täglichem Gebrauch, zu schwer für gute Steuerung
    • Geeignet für: Tierhaare, Hausstaub, Haushalt mit kleinen Kindern, Räume ohne Teppichfußboden

    Wir hatten schon den Kobold 135, doch selbst mit Schlitten ist der sehr schlecht als Bodenstaubsauger zu händeln, also hatten wir beschlossen, den Tiger 260 zu kaufen, als der Vertreter mal wieder an der Tür stand und das, obwohl wir überwiegend Parkett in der Wohnung haben. Wir haben aber auch 3 Heilige Birmas (Halblanghaar-Katzen) und während des Fellwechsels ist es auf sämtlichen Polstermöbeln sehr schwer, das Fell wegzubekommen.

    Zuersteinmal: der Sauger ist sehr schwer in die Richtung zu bekommen, die man ansteuern will. Wenn man vorwärts geht und ihn hinter sich herzieht, biegt er auf einmal in eine andere Richtung ab und landet am Türrahmen. Da Vorwerk das anscheinend weiß, wurden die Puffer an den Seiten montiert, sonst wären unsere Möbel und Türrahmen wahrscheinlich schon an etlichen Stellen beschädigt. Um richtig zu lenken ist er scheinbar einfach zu schwer.

    Nach etwa 1 Jahr war der Schlauch oben an der Verbindung zum Schalterteil (Griff) eingerissen. Gleichzeitig wurde das Kabel nicht mehr richtig eingezogen und man musste sehr geduldig immer wieder ein Stück herausziehen um dann die nächsten 10cm Kabel in die Trommel zu bekommen.
    Der Service hat das dann repariert. Jetzt, weitere 1,5 Jahre später zieht er das Kabel zwar noch richtig ein, aber der Einzug ist sehr sehr laut geworden, so das ich denke, das es bald wieder kaputt geht. Beim ersten Mal war innen ein Plastikteilchen abgebrochen - und wir haben ihn nicht roh behandelt!! Beim Einziehen lasse ich das Kabel immer durch die Finger gleiten, so das der Stecker nicht zu schnell ankommt.
    Auch der Ersatzschlauch hat schon wieder einige Macken: mitten im Saugen geht immer mal wieder die Saugkraft zurück, wie bei der Automatik. Ich denke, irgendwo im Kabel oder am Stecker hat er einen Defekt, es kommt einem so vor als wäre der Strom plötzlich schwächer. Sobald man den Schlauch in eine andere Position bewegt, gehts wieder.

    Saugen tut er allerdings sehr gut, wobei ich hier auch wieder etwas anmerken muss:
    die Bürsten von der EB360 muss man wesentlich öfter wechseln als beim EB350/351, sonst nehmen sie die Tierhaare nicht mehr richtig auf. Die Bürsten des EB351 konnte man nutzen, solange die Bürstenhaare die Länge der Marker-haare erreicht hatten. Die Bürsten von der EB360 muss man nach etwa 8-12 Wochen schon wechseln (und ja, die Bürsten werden nach jedem 3.-4. mal saugen gereinigt, Haare entfernt etc.)

    Insgesamt haben wir uns sehr über den Kauf geärgert, die Qualität ist nicht so gut, wie sie für über 1000 Euro hätte sein müssen. Für den Verschleiß der scheinbar günstigeren verbauten Teile müsste die Garantie doppelt so lang sein, um den Preis zu rechtfertigen. Da wir 3 Kinder und halt die 3 Katzen haben, muss täglich gesaugt werden, teilweise auch 2 Mal am Tag. Dafür ist er scheinbar nicht gemacht.
    Wenn ich tatsächlich nochmal ein Folgemodell kaufen sollte, das dann vielleicht innen noch billiger ausgebaut ist, dann erstmal nur gebraucht. So ärgert man sich hinterher nicht so. Denn wenn man bedenkt, dass ein guter Sauger anderer Marken gerademal ein Zehntel dieses Saugers kosten, dann erwarte ich eine lange Haltbarkeit, auch wenn man ihn täglich benutzt. Wer ihn nur 2-3 Mal pro Woche benutzt wird bestimmt länger Freude daran haben...

    Antworten

  • Vorwerk Tiger 260

    von vorwerk 260
    • Nachteile: billige Verarbeitung

    jetzt ist der schlauch defekt, kabel gebrochen, gleichzeitig ist der kabelaufroller kaputt. naja einmal vorwerk ich glaube nie wieder '!

    Antworten

Datenblatt zu Vorwerk Tiger 260

3-in-1-Düse fehlt
Bodenstaubsauger (Netz) vorhanden
Elektrobürste fehlt
Fugendüse fehlt
Kombidüse fehlt
Mini-Turbo-Düse fehlt
Parkettdüse fehlt
Polsterdüse fehlt
Saugkraftregulierung fehlt
Saugpinsel / -bürste fehlt
Turbodüse fehlt

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen