Multymedia TS 1 Produktbild
  • Gut 2,2
  • 4 Tests
  • 11 Meinungen
Gut (2,2)
4 Tests
ohne Note
11 Meinungen

TechniSat Multymedia TS 1 im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (63%)

    Platz 1 von 14

    „Doppeltuner DVB-T/DVB-S, Erstinstallation sehr einfach, dauert aber relativ lange; gute Tonqualität, Timer steuert auch Videorecorder, gute Darstellung von Teletext, 12-Volt-Anschluss mit beigelegtem Auto-Adapter.“

  • „gut“ (2,1)

    Platz 2 von 9

    „ ‚Guter‘ Sat-Empfänger ohne Festplatte. Kombigerät: Hat zusätzlich DVB-T-Tuner - aber keinen Antennenausgang fürs Durchschleifen. Mit CI-Schacht und Conax-Kartenschlitz. Rundum überzeugend, nur je eine Favoritenliste für TV und Radio anlegbar. Externes Steckernetzteil nicht abschaltbar.“

  • „gut“ (85%)

    „Preis/Leistungssieger“

    Platz 2 von 3

    „... Dieser digitale Receiver für den Satelitten- und terrestrischen Empfang besticht durch eine hohe Benutzerfreundlichkeit in Form von kinderleichter Bedienung und einfacher Menüführung. ...“

    • Erschienen: Februar 2007
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... MIt ORF 1, ORF 2 und ATV stehen drei attraktive Programme zur Verfügung, die das DVB-T-Programmbouquet im Grenzumland veredelt. Es kann sich also lohnen, im Grenzgebiet Österreich auf DVB-T umzurüsten...“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • TechniSat Digiplus UHD S - 4K Receiver mit Twin-Tuner (Sat DVB-S2,

Kundenmeinungen (11) zu TechniSat Multymedia TS 1

4,2 Sterne

11 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
8 (73%)
4 Sterne
2 (18%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
2 (18%)

4,2 Sterne

11 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

TechniSat Multymedia TS1

Kom­bi­niert DVB-​S und DVB-​T

Der Technisat Multymedia TS 1 empfängt digitales Fernsehen entweder über Satellit oder über Antenne. Darüber hinaus wurden ein CONAX-Kartenleser und ein CI-Steckplatz verbaut. Dank dieser Schnittstellen eignet sich der Receiver auch zum Empfang des TechniSat-Radio Bouquets und des digitalen MTV-Musikpaketes „MTV unlimited“. Neben dem üblichen 240 Volt-Anschluss hält das Gerät noch einen 12 Volt-Anschluss bereit, so dass man auch unterwegs – etwa im Wohnmobil – nicht auf gewohnte Fernsehunterhaltung verzichten muss. Die Umschaltzeiten zwischen den einzelnen Sendern sind sehr kurz. Etwas länger dauert es, wenn man zwischen DVB-S und DVB-T wechselt. Der Receiver liefert gute Bilder, die Menüführung ist völlig unproblematisch. Technisat hat den Multymedia TS 1 außerdem mit einem Ausgang für Dolby Digital 5.1 ausgestattet. Etwaige Software-Updates werden automatisch über Satellit heruntergeladen.

Eine Kombination aus DVB-S und DVB-T empfiehlt sich vor allem für Kunden, die einen bestimmten Satelliten (z.B. Türksat) ansteuern möchten und zugleich auf das Angebot des terrestrischen Fernsehens zugreifen wollen. Auch Campingurlauber werden flexibler: Befinden sie sich in einer Region mit DVB-T, dann können sie auf die Satellitenschüssel verzichten. Steht das digitale terrestrische Fernsehen nicht zur Verfügung, bleibt der Empfang über Satellit. Ich finde: Eine wirklich praktische Sache.

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu TechniSat Multymedia TS 1

Satellit (Analog) fehlt
Empfangsweg
DVB-T vorhanden
DVB-T2 fehlt
DVB-T2-HD fehlt
DVB-S vorhanden
DVB-S2 fehlt
DVB-C fehlt
IPTV fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema TechniSat Multymedia TS1 können Sie direkt beim Hersteller unter technisat.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

„Tücken im Detail“ - Sat-Empfänger

Stiftung Warentest 11/2006 - Typ 10: Er will DVB-T- und Sat-Empfang Deutsche Programme per Antenne, den türkischen Heimatsender via Sat? Das bietet eine Box mit Kombituner wie der TechniSat Multymedia – praktisch und im Test in beiden Nutzungssituationen stark. Typ 11: Er will Energie sparen Mit sechs Boxen im Test wird das schwierig: Wegen des hohen Stromverbrauchs im Standbybetrieb landeten sie im Punkt„Umwelteigenschaften“ bei „ausreichend“ oder sogar „mangelhaft“. …weiterlesen

Digitale Combp-Receiver für Satelliten und Terrestrik

SATVISION 7/2007 - Fernsehen ist nicht immer einfach: wenn einem das Wetter, wie zum Beispiel Sturmböhen, wieder einmal einen Strich durch die Rechnung zu drohen macht, stoßen viele Satellitenreceiver häufig an ihre Grenzen. Entweder fällt das Bild ganz aus oder es wird nur noch blockweise dargestellt. Eine Kombination aus einem Satelliten- und terrestrischen Tuner kann in solch schwierigen Situationen für Abhilfe sorgen, denn wenn sich der Receiver in einer DVB-T-Zone befindet, bedarf es schon mehr als nur eines Orkans, um den Empfang beeinflussen zu können.Testumfeld:Im Test waren drei Receiver mit Bewertungen von 84% bis 86,5%. Es wurden unter anderem die Kriterien Installation, Fernbedienung und Bedienung getestet. …weiterlesen

Auf Empfang im Grenzgebiet

InfoDigital 3/2007 - Gute Zeiten für digitale Kombi-Receiver für Satellit und DVB-T: Die Lust auf anspruchsvolles Programm aus dem Nachbarland sorgt für ungebremste Nachfrage im südbayerischen Raum. …weiterlesen

DVB-T kommt, VPS geht

Konsument 8/2007 - Testumfeld:Im Test waren 14 Settop-Boxen mit Bewertungen von 38 bis 63 von jeweils 100 Prozentpunkten. Getestet wurden unter anderem die Kriterien Handhabung, Bild- und Tonqualität sowie Energieverbrauch. …weiterlesen