Lumix DMC-FZ4 Produktbild
  • Gut

    1,8

  • 4 Tests

Erste Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Typ: Bridge­ka­mera
Mehr Daten zum Produkt

Panasonic Lumix DMC-FZ4 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Januar 2006
    • Details zum Test

    52,5 Punkte

    „Kauftipp (Preis/Leistung)“

    „... mit guter Bedienung und umfangreicher Ausstattung, aber mit langsamem Autofokus. Die FZ4 erhält einen Kauftipp Preis/Leistung.“

    • Erschienen: August 2005
    • Details zum Test

    Note:1,8

    Preis/Leistung: 2,2

    „Die Bildqualität konnte sich trotz mäßiger Eingangsdynamik und leichtem Rauschen sehen lassen. Trotz allem ist diese Panasonic-Kamera mit Halbautomatik, optischem Bildstabilisator und kurzer Auslöseverzögerung für ihre Leistung im Vergleich viel zu teuer.“

  • „sehr gut“ (52,5 Punkte)

    „Kauftipp (Megazoom)“

    Platz 1 von 7

    „... Der integrierte Bildstabilisator sorgt für mehr verwacklungsfreie Aufnahmen. Trotz Superzoom ist die Bauhöhe sehr niedrig, aber alle Bedienelemente sind bequem zu erreichen. ...“

  • „sehr gut“ (52 von 100 Punkten)

    „Kauftipp“

    Platz 2 von 5

    „Zwei hochauflösende Megazoomkameras mit guter Bedienung sowie umfangreicher Ausstattung. Der Kauftipp ‚Megazoomkamera‘ geht an das günstigere 4-Megapixel-Modell...“

Mehr Tests anzeigen

Testalarm zu Panasonic Lumix DMC-FZ4

zu Panasonic Lumix DMC-FZ4

  • SONY DSC RX100M3KIT

Passende Bestenlisten: Digitalkameras

Datenblatt zu Panasonic Lumix DMC-FZ4

Typ Bridgekamera

Weiterführende Informationen zum Thema Panasonic Lumix DMC-FZ4 können Sie direkt beim Hersteller unter panasonic.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Klein, aber oho

Konsument - Die Kompaktkameras behaupten sich zwischen den immer billiger werdenden Spiegelreflexkameras (DSLR) und den Smartphones. Ihre Vorteile: Wenig mechanische Bauteile, geringe Abmessung und Gewicht, echte Objektive, kein Objektivwechsel und daher keine Gefahr von Sensorverschmutzung. Die meisten verfügen über einen sehr großen Zoombereich und sind daher universell einsetzbar. Größter Nachteil ist die fehlende Ausbaubarkeit. …weiterlesen

Nah dran

Pictures Magazin - Ist die teure Kamera damit ungeeignet für die journalistische Praxis? Klare Antwort: Nein. Die Leica erfordert nur ein anderes, nämlich bewussteres Fotografieren. Zunächst ist es wichtig, ganz genau zu beobachten und lohnende Motive zu entdecken, anstatt einfach drauflos zu knipsen und zu hoffen, dass unter hunderten belangloser Fehlschüsse eine Handvoll brauchbarer Ausnahmen dabei sind. Nichts anderes tun Profi-Fotografen - unabhängig vom verwendeten Gerät. …weiterlesen

Ricoh WG-4

Stiftung Warentest Online - Die Ricoh WG-4 ist in zwei Farben zu haben: Silber und Gelb. Hinweis: Schwestermodell WG-4 GPS mit GPS-Empfänger für Geodaten etwa 30 Euro teurer. Fazit: Mäßige Outdoor-Kamera (stoßfest, staubgeschützt und wasserdicht). …weiterlesen

50 Foto-Tipps

Audio Video Foto Bild - Eine Lampe, die von der Seite oder oben strahlt, reduziert die Reflexionen. Action und sport Bewegung mitmachen bei längerer Belichtung Nutzen Sie für solches Motiv die Kameraautomatik, zeigt das Foto einen scharfen Radfahrer vor einem scharfen Hintergrund. Technisch ist das einwandfrei - aber leider nicht spannend. Bewegung und Tempo kommen besser rüber, wenn Sie die Kamera mit einer Belichtungszeit von 1/30 oder 1/15 Sekunde gleichmäßig mitziehen. …weiterlesen

Porträts, die begeistern

DigitalPHOTO - Für die Dornröschen-Komposition legen Sie das Baby auf eine bequeme, kuschlige Wolldecke. Decken Sie es etwas zu, damit es nicht friert. Am besten arbeiten Sie mit einer zweiten Person zusammen, die auf das Kind achtet, während Sie sich auf Ihre Kamera und das Fotografieren konzentrieren. Zur Ausleuchtung nutzen Sie eine weiche Lichtquelle (z. B. Softbox), die Sie auf etwa 45 Grad zum Babykopf positionieren. …weiterlesen

Urlaubsreif

Stiftung Warentest - Bei dem dünnen Gehäuse recht beeindruckend. Mit 157 Gramm gehört sie außerdem zu den Leichtgewichten. Noch leichter ist die Panasonic Lumix DMC-SZ7. Sie ist mit 135 Gramm das Fliegengewicht im Testfeld. Sie bietet allerdings "nur" einen 7,7-fachen Zoomfaktor. Kostenpunkt: 244 Euro. Wer mehr Zoom wünscht, macht mit der Olympus SZ-14 ein echtes Schnäppchen. Sie bietet einen fast 20-fachen Spielraum. Das ist selten bei einem Preis von gut 200 Euro. …weiterlesen

Bilder wie aus dem Miniaturland

videofilmen - Zoomen sollte man im Videomodus allerdings besser nicht, wenn man keine Motorgeräusche auf dem Film haben will. Effektvolle Videos. Insgesamt sind die Videofunktionen der Kamera nicht wirklich beeindruckend. Die Powershot S95 zeichnet HD-Movies mit 720p-Auflösung und 24 Bildern pro Sekunde samt Stereoton auf. Dabei handelt es sich um MP4-kodiertes Motion-JPEG im Quicktime-Format (*.mov). Dieses Format ist sehr speicherintensiv. Wahlweise kann auf SD-Qualität (640 x 480 Pixel) ungestellt werden. …weiterlesen

35 Digitalkameras im Vergleich

PC-WELT - Im Gegenteil: Wie der Test ergab, arbeiten die meisten Modelle mit 4 bis 6 Megapixeln, egal, welche maximale Auflösung der Hersteller angibt. Dies ist bei einem 12-Megapixel-Sensor, den die meisten Kameras im Testfeld einsetzen, weniger als die Hälfte. Den Bestwert lieferte die Kodak Easyshare Z950 IS (Preisklasse 4: 250 bis 300 Euro): Von nominell 12 Megapixeln nutzt sie immerhin 7,02 für Bilder. …weiterlesen

Kodak EasyShare V1253

Stiftung Warentest Online - Kodak EasyShare V1253 Die Kodak EasyShare V1253 – eine für Ihre mäßigen Leistungen teure Kamera. Sie ist flach und leicht, ein Sucher und ein optomechanischer Verwacklungsschutz fehlen. Im Sehtest erreichte die Kamera nur ein „Ausreichend“, ebenso für ihre Handhabung. Die Gebrauchsanleitung ist dürftig, die Auslöseverzögerung lang. Bei verringerter Auflösung kann die Empfindlichkeit bis ISO 3200 erweitert werden. Fokussierung, Belichtung und Weißabgleich sind nicht manuell einstellbar. …weiterlesen

14 aktuelle Digitalkameras

Stiftung Warentest - 128 Megabyte große Speicherkarte wird mitgeliefert. Der Sucher erreichte im Test nur ein „Ausreichend“, das Objektiv ragt zudem bei Weitwinkelposition in das Sucherfeld. Es sind auch Standardbatterien nutzbar. Pixelzahl: 9,1 Megapixel. Zoom: 3fach. FAZIT Kamera mit guter Bildqualität. Olympus SP-320 279 Euro GUT (2,3) Kamera mit mäßigem Sucher, kann aber überraschend viel, unter anderem Langzeitbelichtung („B“-Einstellung). Das Bildrauschen ist trotz recht hoher Pixelzahl gering. …weiterlesen

Dicht dran

COLOR FOTO - Wie der Name vermuten lässt, liegt der Unterschied in der Auflösung: Die FZ4 fotografiert mit 4 die FZ5 mit 5 Megapixeln. Außerdem zeigt die FZ5 die Bilder auf einem Monitor mit 1,8 Zoll Bildschirmdiagonale während die FZ4 nur 1,5 Zoll bieten kann. Mit ihren kompakten Abmessungen sind die beiden Panasonics derzeit die kleinsten 12fach-Megazoom-Kameras auf dem Markt. Leicas Zoomobjektiv protzt mit einer Brennweite von 36–432 mm (KB). Die absolute Nahgrenze liegt trotz Superzoom bei 2 cm. …weiterlesen

Sigma übernimmt Foveon

Sigma hat den Konzern Foveon aufgekauft, der Sensoren entwickelt und herstellt und dessen Produkte auch in Sigmakameras zum Einsatz kommen, wie beispielsweise in der Sigma SD15 oder der DP1. Foveon-Sensoren zeichnen sich durch ihr Aufbau aus einzelnen Schichten aus. Jede der drei Grundfarben (Rot, Grün, Blau) wird in einer separaten Sensorschicht ausgelesen, womit eine höhere Farbtreue, weniger Abbildungsfehler und bessere Schärfe hergestellt werden sollen. Sigma hat vorerst die Firmenteile von Foveon in Kawasaki, Japan, komplett aufgekauft – den Teil der Firma also, der sich als Foveon Inc. bezeichnete. In San José, USA, wird Foveon weiterhin Sensoren selbst entwickeln.

Kodak stellt weltweit ersten 50-Megapixel-Sensor vor

Der CCD-Sensor für die professionelle Mittelformat-Fotografie bietet eine einzigartige Auflösung und kann sogar noch Schuhkarton große Objekte, die mehr als zwei Kilometer entfernt sind, einfangen. Der Kodak KAF-50100 Bildsensor unterstützt neu entwickelte Pixel (6,0 Mikrometer groß), die kleiner sind und somit die Verschlusszeit der Kameras verringern sollen und höhere Bildfolgen zulassen. Auch Stromverbrauch und Farbwiedergabetreue werden mit den kleinen Pixeln deutlich verbessert.

„Handliche Megazooms“ - 4 Megapixel

COLOR FOTO - Kompakte Megazoomkameras sind die idealen Reisebegleiter. Zum Test treten elf Modelle von 240 bis 450 Euro an.Im Test waren insgesamt 11 Digitalkameras, darunter eine mit 4 Megapixel. …weiterlesen

Frühjahrskollektion

SFT-Magazin - Drei handliche Fotoapparate der Extraklasse für alle Lebenslagen.Testumfeld:Im Test waren drei Kompaktkameras mit den Benotungen 1 x „sehr gut“ und 2 x „gut“. …weiterlesen

Reichweiten-Verlängerer

FOTOHITS - Die Kodak V610 und die Panasonic DMC-TZ1 besitzen 10fach-Zoomobjektive. Damit ist die Super-Zoom-Technik endgültig im Kompaktkamerabereich angelangt.Testumfeld:Im Test waren zwei Super-Zoom-Kameras mit der Bewertung „gut“. Testkriterien waren Bildqualität, Auflösung, Handhabung und Ausstattung. …weiterlesen

SLR für die Westentasche

Foto Digital - Megazooms zeichnen sich vor allem durch große, Tele-Iastige Brennweitenbereiche und unpraktische Abmessungen aus. Zumindest passen sie kaum in die Westentasche. Andererseits bieten sie alle einen elektronischen Sucher, mehr oder weniger SLR-Haptik und Funktionalität wie sie nur wenige Kompakte zeigen. Unter der fotoDIGITAL-Lupe: Panasonic Lumix DMC-FZ50, Kodak EasyShare P712 und Olympus SP-510UZ.Testumfeld:Im Test waren drei Megazoom-Kameras mit den Bewertungen 2 x „sehr gut“. Eine Kamera erhielt keine Endnote. …weiterlesen

„Für jeden etwas“ - Zoomfaktor ab fünffach

Stiftung Warentest - Digitalkameras Neun Megapixel statt fünf, ISO 1600 statt 800, drahtlose Computeranschlüsse - die aktuellen Kameras bieten mehr. Doch nicht immer kann die Qualität mithalten.Testumfeld:Im Test waren acht Digitalkameras mit Zoomfaktor ab fünffach mit den Bewertungen 5 x „gut“ und 3 x „befriedigend“. …weiterlesen