Nokia 6210 Navigator 19 Tests

Erste Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Kamera Ja  vorhanden
  • Bau­form Sli­der
  • Mehr Daten zum Produkt

Nokia 6210 Navigator im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (62%)

    Platz 2 von 12

    Technische Prüfung (15%): „durchschnittlich“;
    Navigieren (35%): „gut“;
    Handhabung (40%): „gut“;
    Bedienungsanleitung (10%): „gut“.

  • „gut“ (424 von 500 Punkten)

    12 Produkte im Test

    „... Ausdauer und Sende- sowie Empfangsqualität sind gut, der Klang beim Telefonieren ist sehr gut. Ein tolles Ergebnis also in allen Testkategorien, sodass Interessenten getrost zugreifen können.“

  • „gut“ (2,5)

    Platz 6 von 12

    Telefonfunktionen (20%): „gut“ (2,4);
    Fotofunktion (15%): „ausreichend“ (3,9);
    Musikspieler (15%): „gut“ (2,3);
    Handhabung (20%): „gut“ (2,3);
    Akku (20%): „gut“ (2,2);
    Vielseitigkeit (10%): „gut“ (1,6).

  • „befriedigend“ (3,24)

    Platz 1 von 3

    „Plus: Handy-Kontakte als Start-/Ziel-Adresse wählbar; Sprachansagen laut und deutlich verständlich; Weltweite Karten verfügbar.
    Minus: Keine Vorabansage und Anzeige der richtigen Fahrspur; Langsame Routenberechnung.“

    • Erschienen: August 2008
    • Details zum Test

    „befriedigend“

    „Einfach genial, für die Fußgänger-Navigation einen magnetischen Kompass ins Handy einzubauen! In Verbindung mit dem flotten, empfangsstarken GPS-Empfänger fällt damit die Orientierung zu Fuß extrem leicht. ... Der schwache Akku kann bei längeren Fußmärschen zum Problem werden. ...“

  • Note:1-2

    5 Produkte im Test

    „... Nokia Maps ist eines der grafisch aufwendigsten Programme für Handys überhaupt und überzeugt mit vielen Funktionen, verwirrt jedoch auch manchmal mit seiner Komplexität. Trotzdem braucht sich das Programm vor keiner anderen Handy-Navigation zu verstecken.“

  • „gut“ (62%)

    Platz 6 von 15

    „Umfangreiche Ausstattung. ... 2 Kameras (2,3 MP für Fotos, durchschnittliche Qualität). ...“


    Info: Dieses Produkt wurde von Konsument in Ausgabe 8/2009 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: November 2008
    • Details zum Test

    4 von 5 Punkten

    „... Die Ortung über A-GPS ist dann bereits im Preis inbegriffen, doch für den Navigations-Modus via Nokia-Maps muss noch draufgezahlt werden. Darüber hinaus stehen sowohl die 3,2 Megapixel Kamera, als auch der Musicplayer für eine gelungene Multimedia-Abteilung. Wer jetzt noch mehr Abwechslung sucht, wird spätestens in der Spiele-Ecke fündig. Die Informations-Beschaffung über das mobile Internet gelingt dank UMTS-Turbo HSDPA weitestgehend problemlos und auch die E-Mail-Abwicklung stellt den kompakten Slider vor keinerlei Schwierigkeiten. ...“

    • Erschienen: Oktober 2008
    • Details zum Test

    „Referenz“

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „... Das Sliderhandy ist sehr gut bedienbar und hat ein vorbildliches Display. Auch die integrierte GPS-Navigation und der Lagesensor zur automatischen Display-Umschaltung vereinfachen den mobilen Business-Alltag. ...“

    • Erschienen: Oktober 2008
    • Details zum Test

    3 von 5 Sternen (480 von 700 Punkten)

    „Wer sich für ein kompaktes und dennoch vollwertiges GPS-Handy interessiert, für den könnte das 6210 die erste Wahl sein, denn dieser Finne setzt in der Kompaktklasse in diesem Bereich momentan den Maßstab.“

    • Erschienen: Oktober 2008
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (388 von 500 Punkten)

    „Schick, handlich und auch noch günstig: Der neue Navigator ist durchaus gelungen. Vor allem in puncto Navigation hat er allen anderen GPS-Handys eine Länge voraus. Umso bedauerlicher, dass ein paar Details in der Ergonomie die Freude trüben.“

  • „gut“ (424 von 500 Punkten)

    Platz 2 von 14

    „Das 6210 Navigator überzeugt in allen Testkategorien und landet damit auf Platz 2 der connect-Bestenliste.“


    Info: Dieses Produkt wurde von connect in Ausgabe 7/2009 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: September 2008
    • Details zum Test

    „gut“ (84%)

    „Das Nokia 6210 Navigator bietet zwar keine Highlights, gefällt aber in jeder Hinsicht. Es ist handlich, ohne Top-Maße zu bieten. Die Kamera ist ausreichend, der Musikplayer hat einen guten Klang, lässt aber besondere Komfortfunktionen und vor allem vernünftige Kopfhörer vermissen. Größter Pluspunkt ist die Navigation, die dank einer starken GPS-Antenne und der Software Maps 2.0 hervorragend abschneidet. Das Nokia 6210 Navigator ist ein sehr guter Allrounder mit wenigen Schwächen ...“

    • Erschienen: September 2008
    • Details zum Test

    „gut“ (2,2)

    „Im Bereich Handy-Navigation setzt das 6210 in punkto Vielseitigkeit momentan den Maßstab!“

    • Erschienen: September 2008
    • Details zum Test

    77%

    „... Das Navi-Slider von Nokia ist ein rundum gelungenes Modell, das mit seinem ‚wegweisenden‘ Schwerpunkt, der integrierten Navigationslösung von Nokia klar punkten kann. Dass auch die Stärken auf dem Multimedia-Segment den positiven Eindruck zusätzlich noch bestätigen, ist nicht verwunderlich. Die schlanke Baugröße von 103 x 49 x 14,9 mm bei einem Gewicht von 117 g machen das 6210 zu einem angenehmen Begleiter, der nicht zu dick aufträgt. Die Connectivity-Eigenschaften sind ebenso zeitgemäß, nur eine WLAN-Schnittstelle vermisst man bei diesem Navigations-Boliden. Zumindest die UMTS/HSDPA-Fähigkeiten erlauben eine annähernd schnelle Datenübertragung mit dem Nokia 6210 Navigator. Kleine Schwachpunkte wie die empfindliche Front und die nicht optimalen Eigenschaften der 3.2-MP-Kamera sind leicht zu verschmerzen.“

Mehr Tests anzeigen

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Nokia 6210 Navigator

zu Nokia 6210 Navigator

  • Nokia 6210 Navigator Black (UMTS, GPS, A-GPS, MP3, Speicherkarte,

Einschätzung unserer Autoren

Laut Green­pe­ace „grüns­tes Smart­phone“

Wie das Magazin connect in seiner Online-Ausgabe berichtet, hat Greenpeace auf der CES 2009 in Las Vegas das Nokia 6210 Navigator zum „grünsten Smartphone“ gekürt. In der Kategorie Smartphones und PDA konnte Nokia damit den ersten Platz erreichen, das Ranking von Greenpeace kürt einmal jährlich die umweltfreundlichsten Elektronikgeräte. Allerdings nahmen an der Studie von Greenpeace einige Unternehmen nicht teil, darunter Microsoft, Asus, Philips und Apple.

Das sollte die Auszeichnung aber nicht weiter mindern, da diese Unternehmen abgesehen von Apple ohnehin nur marginal am Mobilfunkmarkt partizipieren oder nur geringe Verkaufsmargen erzielen. Und letzten Endes – wer an der Studie nicht teilnimmt, legt offenbar auch keinen Wert auf eine Auszeichnung oder befürchtet, schlecht abzuschneiden...? So oder so: Mit dem Nokia 6210 Navigator hat der finnische Konzern die führende Position des Unternehmens im Greener-Electronics-Ranking vom September 2008 bestätigt.

von Janko

Ungüns­tig ange­ord­ne­tes Tasta­tur­feld

Die Anordnung der Tasten beim Nokia 6210 Navigator hat zu verhaltener Kritik bei den Testredaktionen geführt. Denn die Funktionstasten auf der Vorderseite des Gerätes sind teilweise arg klein geraten – dies gilt insbesondere für die Hauptmenü-Taste und die Clear-Taste. Auch wenn der Slider aufgeschoben wird, zeigt sich ein wenig Platzmangel. Denn die oberste Tastenreihe des alphanumerischen Tastenfelds ist selbst im voll aufgeschobenen Zustand zum Teil noch unter dem Oberteil des Handys versteckt.

Das dürfte die Bedienung der oberen Tasten etwas fummelig machen. Andererseits berichten Tester auch davon, dass alle Tasten des Nokia 6210 Navigators ausgesprochen gute Druckpunkte bieten sollen und hochwertig verarbeitet seien. Also alles halb so schlimm? Dazu kommt, dass die beiden zu kleinen Funktionstasten auf der Vorderseite glücklicherweise etwas über die restlichen Funktionstasten erhoben sind, wodurch der Größennachteil zumindest hier vielleicht nicht ganz so ins Gewicht fällt.

von Janko

GPS-​Kamera-​Handy ohne Geo-​Tag­ging

Obwohl das Nokia 6210 Navigator über eine integrierte Digitalkamera und natürlich ein GPS-Modul verfügt, ist es nicht möglich, Fotos mit Geo-Tags zu versehen. Dies verwundert umso mehr als die 3-Megapixel-Kamera durchaus solide Bilder machen soll. Das LED-Blitzlicht sei laut ersten Tests zudem relativ stark und ermögliche auch bei Dämmerung ordentliche Resultate, auch wenn sich diese natürlich nicht mit einem echten Xenon-Blitz messen könnten. Die Kamera verfügt über einen Autofokus und die Fähigkeit, Videos mit 15 fps im MPEG-4-Format zu drehen.

Allerdings soll die Qualität der Videos wiederum nicht ganz so berauschend sein. Trotzdem: Dass das Nokia 6210 Navigator keine Geo-Tags anlegen kann, scheint eine unnötige Verschwendung des Potenzials im Nokia 6210 Navigator zu sein. Denn gerade das Geo-Tagging erfreut sich immer größerer Beliebtheit in Online-Fotocommunities.

von Janko

Grö­ße­res Dis­play als Vor­gän­ger­mo­dell

Ein wesentlicher Vorteil des Nokia 6210 Navigator gegenüber seinem Vorgängermodell 6110 Navigator ist das größere Display. Anstelle des 2,2-Zoll-TFTs findet sich beim 6210 Navigator ein großzügiges 2,4-Zoll-Display, das allerdings eine identische Auflösung von 240 x 320 Pixeln bietet. Es kann 16,7 Millionen Farbwerte darstellen und ermöglicht dank Lagesensor im Handy Anzeigen im Hochkant- wie Querformat. Ein Sensor für das Umgebungslicht passt die Bildschirmhelligkeit dabei stets den äußeren Bedingungen an, so dass Akkuleistung eingespart wird.

Ein größerer Bildschirm ist natürlich stets ein klarer Vorteil. Und auch wenn die Auflösung identisch ist mit dem Vorgängermodell, macht dies bei einem so kleinen Bildschirm wie dem eines Handys kaum etwas aus. Man braucht also keine Angst vor pixeligen Bildern haben – im Gegenteil: Das Display des Nokia 6210 Navigators gilt als ausgesprochen gut ablesbar.

von Janko

GPS-​Handy mit Schnell­zu­griff

Das Nokia 6210 Navigator ist, wie der Name schon andeutet, ein auf die GPS-Navigation fokussiertes Smartphone mit praktischer Schnellzugriffstaste für die entsprechende Anwendung. Beim Nokia 6210 Navigator reicht ein Tastendruck, um direkt Nokia Maps 2.0 aufzurufen und damit die Routenplanung zu beginnen. Dabei loben die ersten Testmagazine ausdrücklich die schnelle Reaktion der Benutzeroberfläche. Das 6210 Navigator bringt eine Nutzungslizenz für sechs Monate bereits mit, so dass dem Navigieren vom Kauf weg nichts im Weg steht.

Nokia Maps 2.0 erlaubt dabei das Navigieren zu Fuß wie auch mit dem Auto, in vier verschiedenen Ansichten: als Karte, als Karte in 3D, als Satellitenbild und als eine Hybridanzeige aus Karten- und Satellitenansicht. Die Ausdauer des 6210 Navigator fällt dabei durchaus zufriedenstellend aus: Laut einem Test von GSMArena sind vier Stunden gut erreichbar. Das Nokia E71 hat zwar beim selben Magazin eine Navigationszeit von 14 Stunden aufgezeigt, liegt damit aber auch einsam an der Spitze. Praktisch ist auch, dass das 6210 Navigator intern bereits 120 Megabyte Speicher besitzt.

Damit sind auch die ersten Karten problemlos auf dem Handy installierbar. Und dank Speicherkartenslot können noch einmal 8 Gigabyte bereitgestellt werden – viel mehr dürfte man wohl kaum benötigen. Das Nokia 6210 Navigator scheint ein würdiger Nachfolger des 6110 Navigator zu sein...

von Janko

Aus unserem Magazin

Datenblatt zu Nokia 6210 Navigator

Telefonie
Ausdauer
Akkukapazität 950 mAh
Ausstattung
Kamera
Kamera vorhanden
Auflösung 3,2 MP
Komfortfunktionen
Radio vorhanden
Musikspieler vorhanden
Verarbeitung & Design
Bauform Slider
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 002H4T3

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf