KTM Wild Thing im Test

(Kinderfahrrad)
Wild Thing Produktbild
  • Sehr gut 1,0
  • 2 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Moun­tain­bike, Kin­der­rad
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu KTM Wild Thing

    • bikesport E-MTB

    • Ausgabe: 3/2008
    • Erschienen: 02/2008
    • 4 Produkte im Test
    • Seiten: 3

    „sehr gut“

    „... Perfekt arbeiten Schaltung und Bremsen. Durch die Rahmenhöhe von 32 Zentimetern eignet sich das ‚Wild Thing‘ schon für kleinere Piloten.“  Mehr Details

    • aktiv Radfahren

    • Ausgabe: 3/2008
    • Erschienen: 02/2008
    • 5 Produkte im Test
    • Seiten: 6

    „überragend“

    „Überragend, mit perfekter MTB-Federgabel.“  Mehr Details

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu KTM Wild Thing

Hinterbaufederung vorhanden
Basismerkmale
Typ
  • Kinderrad
  • Mountainbike
Geeignet für Kinder
Rahmen
Erhältliche Rahmengrößen 32
Federung Fully

Weiterführende Informationen zum Thema KTM WildThing können Sie direkt beim Hersteller unter ktm-bikes.at finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Reife-Prüfung

aktiv Radfahren 3/2008 - Auch als Mädchen-Rad mit tiefem Durchstieg; wahlweise mit 3x7-Kettenschaltung Gutes Schulrad mit 7-Gang-Nabenschaltung. Die Österreicher stellen mit dem „Wild Thing“ einen echten Hingucker auf die Pneus – in den bekannten Teamfarben Orange/Weiß. Und im Styling dem Top-Erwachsenenbike ähnlich. Durchaus gerechtfertigt, denn der kleine Flitzer glänzt mit einer perfekten Federgabel, die feinstes Ansprechverhalten bietet, gepaart mit einem praxisgerechten Einstellbereich. …weiterlesen

Bikes 4 Kids

bikesport E-MTB 3/2008 - Gefallen haben uns der Schnellspanner an Vorderrad und Sattelstütze, das tauschbare Schaltauge, Gewinde für Flaschenhalter und die einstellbaren Bremshebel. Keine Schutzfolie auf der Kettenstrebe. Auch als Jugend-MTB mit 26“-Rädern erhältlich. Die Österreicher stellen mit dem »Wild Thing« einen echten Hingucker auf die Pneus, in den bekannten Teamfarben Orange/Weiß. …weiterlesen

Benediktweg

aktiv Radfahren 3/2008 - Der ‚Benediktweg‘ verbindet die Stätten der Kindheit und Jugend Joseph Ratzingers, des amtierenden Papstes Benedikt XVI., in den Ferienregionen Chiemgau, Chiemsee, Inn-Salzach und Rosenheimer Land. Ausgangspunkt des 248 Kilometer langen Radrundwegs ist die von Johannes Paul II. im Jahr 1980 gepflanzte ‚Papstlinde‘ in der Wallfahrtsstadt Altötting …aktiv Radfahren berichtet in Ausgabe 3/2008 von dem nach dem amtierenden Papst benannten „Benediktweg“ in der Region, wo Ratzinger seine Kindheit und seine Jugend verbracht hat. …weiterlesen