Life Race Produktbild
  • Sehr gut 1,5
  • 2 Tests
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,5)
2 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Cross­bike
Mehr Daten zum Produkt

KTM Life Race im Test der Fachmagazine

  • „gut“

    Preis/Leistung: 7 von 10 Punkten

    6 Produkte im Test

    „... ein sehr agiles Crossrad mit viel Komfort und guten Geländeeigenschaften, der aber mit Gefühl gefahren werden will. Die gute Mittelklasseausstattung kann nicht in allen Punkten überzeugen ...“

  • „sehr gut“

    6 Produkte im Test

    „Dynamisches, durch den großzügigen Einsatz von Federelementen aber auch komfortables Crossbike mit hochwertigem Rahmen. Homogenes Rad!“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu KTM Life Race

Basismerkmale
Typ Crossbike

Weiterführende Informationen zum Thema KTM Life Race können Sie direkt beim Hersteller unter ktm-bikes.at finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Klassenstreber?

RennRad 9/2012 - Dort ist auf der einen Seite der Hersteller und auf der anderen das Produkt genannt. Ein feines Detail ist der integrierte Bremszug für die Hinterradbremse. Der Fahreindruck ist, wie man es von Pinarello erwartet: sportlich aber nicht zu aggressiv. Die Mischung ist vielversprechend und bietet sich daher für verschiedene Fahrertypen an. Mit dem Pinarello sollten sowohl komfortbewusste als auch rennorientierte Sportler zufriedengestellt werden. …weiterlesen

Dehn dich frei

aktiv Radfahren 3/2012 (März) - Ich bin ja der Meinung, dass eigentlich jeder Yoga machen sollte, weil es so viele Vorteile mit sich bringt - und erst recht alle Sportler. Halbe Kopfkreise Wirkung: Gerade nach einer längeren Fahrradtour können Spannungen im Nacken- und Schulterbereich auftreten. Um den Nacken wieder frei zu bekommen, eignen sich halbe Kopfkreise: Die Nackenmuskeln werden gedehnt, Blockaden können gelöst werden und das Blut kann wieder freier in den Kopf fließen. …weiterlesen

Crosser

aktiv Radfahren 1-2/2010 - Aufgeräumt: Zugverlegung im Oberrohr Trotz des geraden Lenkers tourentauglicher Sportler zum guten Preis. Bergamont schickt mit dem Platinum ein toll ausgestattetes Crossrad in den Megatest. Glänzen kann es mit der kompletten XT-Gruppe von Shimano und einer einstellbaren Luftfedergabel. Für echten Allroundfahrspaß steht der Reifen Smart Sam von Schwalbe. Bei 3,5 bar sorgen seine Stollen für den Halt im Gelände, mit 6 bar befüllt ist er auf glatten Wegen eine toller Dauerläufer für Tempobolzer. …weiterlesen

Wahl-Freiheit

Ride 4/2011 - Dank seinem guten Vortrieb und seinem tiefen Gewicht ist es prädestiniert für ausgedehnte Touren im Mittelland. Bewegt man sich mehrheitlich in alpinem Gelände, empfehlen wir die längere Gabel. Da man beim Custom-Programm von Thömus sowieso Wahlfreiheit hat und sich sein Bike selbst zusammenstellt, ist dies kein Problem. Schade ist nur, dass der Rahmen keine Befestigungsmöglichkeit für ein Remote-Kabel einer Variosattelstütze bietet. Dann würden wir auch diese Variante spezifizieren. …weiterlesen

Mittendrin statt nur dabei

RennRad 7-8/2010 - Wenn wir ihm das Ding nicht wegnehmen würden, würde er es sich glatt in die Trikottasche stecken, für den Fall dass sich im Verlauf des Rennen ein unverhoffte Möglichkeit ergibt... Haben andere Fahrer ähnliche Macken? Andy Schleck ist ein bisschen schusselig, er verschlampert immer alles mögliche. Und kurz vor dem Start bricht dann die Panik aus, wenn Armlinge oder Handschuhe oder Ähnliches fehlen. Tendenziell sind dann erstmal alle anderen schuld – und werden dementsprechend »verdächtigt«! …weiterlesen

Megatest

RennRad 1-2/2009 - Durchaus leistungsstark besticht das Bulls durch eine angenehme Sitzposition bei ausgewogenen Fahreigenschaften zum attraktiven Preis. KELLYS URC 6.9 Sprechen wir über Kellys, müssen wir die US-amerikanische Cycle Source Group nennen. Teil dieser Gruppe ist nämlich die slowakische Gesellschaft „Mama“, und diese wiederum ist die Mutter von Kellys, der Kreis ist geschlossen – und lässt erahnen mit welchen Volumina hier Aufträge geordert werden können. Die Folge: Die Preise sinken. …weiterlesen

Beine hoch oder wertvolle Trainingsphase?

RennRad 11-12/2007 - Die warmen Tage werden weniger und kürzer, die Saisonpause ist eingeleitet. Welche Alternativen bieten sich, nachdem die Belastungen der Saison kompensiert sind und es wieder in den Füßen juckt? Kälte, Regen und Dunkelheit verleiten dazu, den Straßenrenner im Keller stehen zu lassen. Lassen Sie die Übergangszeit nicht nutzlos verstreichen, sie bietet die Möglichkeit muskuläre Dysbalancen auszugleichen und den Körper mit neuen Reizen aus der Routine des Trainingsalltags zu führen.Im Rennrad Radsportmagazin, Ausgabe 11-12/2007 erfahren Sie, wie Sie richtig trainieren in der Übergangszeit. So gleichen Sie muskuläre Dysbalancen aus. …weiterlesen

Sportive Manöver

aktiv Radfahren 4/2007 - Jetzt haben wir ihn auch kalendarisch, den Frühling. Was also läge da näher, als mal wieder das Sportrad zu satteln? aktiv Radfahren hat 6 Sporträder aus den Disziplinen Mountainbike, Cross und Fitness vergleichend getestet.Testumfeld:Im Test waren sechs Sporträder, bestehend aus zwei Mountainbikes, zwei Crossrädern und zwei Fitnessbikes mit den Bewertungen 1 x „überragend“, 3 x „sehr gut“ und 2 x „gut“. …weiterlesen